Antwort schreiben 
を und に
Verfasser Nachricht
tsukomogami


Beiträge: 14
Beitrag #1
を und に
Hallo,

ich lerne seit ein paar Monaten Japanisch im Selbststudium. Grund hierfür war ein spontaner Urlaub mit einem Freund, der in Kobe eine japanische Freundin besuchen wollte. Da wir Mitte des Jahres wieder eingeladen wurden, habe ich halt angefangen die Sprache zu lernen um mich irgendwann zwinker einmal auch verständigen zu können. Bislang läuft auch alles ganz gut und die Partikel habe ich auch einigermaßen im Griff.

Womit ich allerdings Schwierigkeiten ist die Benutzung der Partikel を und に.
Manchmal erschliesst sich mir einfach nicht genau wann ich die beiden zu benutzen habe. Mein Frage ist einfach, ob die beiden Partikel den Akkusativ bzw. Dativ "markieren".
Dann hätte ich nämlich kein Problem zwischen den beiden zu unterscheiden.

Beispiel:

私は友達に花を買います。

Wem / Was kaufe ich Blumen. Meinem Freund. Dativ, also "ni"
Wen / Was kaufe ich meinem Freund. Blumen. Akkusativ, also "wo".

Ich weiss nicht ob ich richtig liege und ob das Ganze was ich hier schreibe Stuss ist, aber ich muss das einfach wissen, da es in meinem Lehrbuch nicht besonders gut beschrieben wird.

Eine Frage habe ich noch. こと ist laut meinem Lehrbuch ein Nominalisator für Verben. Was bedeutet das? Bin leider kein Linguist.

Danke schonmal im Voraus für eure Antworten.
08.08.05 22:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shinja


Beiträge: 636
Beitrag #2
RE: を und に
Achtung, Anfänger spricht!

Für alles was folgt gebe ich keine Garantie dass es richtig ist.

Also, soweit ich weiß ist es hauptsächlich so, dass ni die Richtung, wo hingegen ein Objekt markiert. Nun wird das aber sehr schnell falsch, wenn man dann vom Deutschen ausgeht. Z.B heißt es ...に でんわを かける für "jemanden anrufen". Im Deutschen ist dieser jemand ein Objekt (hoff mal da irre ich mich jetzt nicht), aber trotzdem wird es im Japanischen mit ni markiert. (da es übrigens ein Akkusativobjekt ist ist deine aufgestellte Theorie, dass Dativ-->ni und Akkusativ-->wo schonmal wiederlegt) Ich habe mir das so gemerkt, dass man beim anrufen ja eigentlich tatsächlich in Richtung von jemandem anruft (wörtlich "den Hörer aufhängt")

Am besten ist es, soweit ich weiß, bei jedem Verb immer gleich mitzulernen, welche Partikel dazu passt.

Ich glaube, es gibt sogar Verben, die zusammen mit der Partikel
die Bedeutung teilweise ändern. Da ist es dann natürlich unerlässlich, zu lernen, welche Partikel zu welcher Bedutung passt.

Ich denke, unsere Profis werden dir, sollte ich richtig liegen, besser erklären, oder aber, wenn ich falsch liege, dir sagen wie's richtig sein soll, nicht wahr datenshi, bikkuri, Angler, X7Hell (wobei mir auffällt dass ich von dem schon lange nix mehr gelesen habe) und wie ihr ale heißt (nicht beleidigt sien, wenn ihr hier nicht steht, es gibt zuviele von euch als dass ich euch alle auflisten könnte)

EDIT: Zum koto: also, wenn da steht "Nominalisator für Verben" würde ich spontan (ohne es zuvor jedoch schon mal gehört zu haben) sagen, dass ein verb, wen du koto dranhängst, zu einem Nomen wird (im Deutschen: aufhängen --> das Aufhängen usw.)

Aber auch hier: sicher bin ich nicht. ist nur eine Vermutung.

So, was ich aber ganz sicher weiß: Niemals, aber auch wirklich niemals vom deutschen ausgehen für eine japanische Übersetzung. Das klappt schon nicht zwischen deutsch und französisch, wie sollte es dann mit dem japanischen klappen?!

"Knowing is not enough we must apply. Willing is not enough we must do" (Bruce Lee)
Ob du glaubst etwas erreichen zu können oder ob du nicht glaubst etwas erreichen zu können du hast immer recht.
"The world has enough for everybody's need, but not for everybody's greed" (Mahatma Ghandi)
From the moment you wake you shall seek the perfection of whatever you pursue.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.08.05 22:17 von Shinja.)
08.08.05 22:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #3
RE: を und に
(Merk grad, daß es ja schon eine Antwort gibt... ist also vielleicht etwas redundant jetzt.)

Die Partikeln ni und wo bezeichnen den Dativ bzw. Akkusativ, allerdings ist die Verwendung nicht mit den entsprechen Kasus im Deutschen identisch. Mit anderen Worten: Das sind nur Labels, die dir beim Lernen erstmal wenig bringen. Bloß nicht vom Deutschen ausgehen und erwarten, daß es im Japanischen genauso aussehen wird. Bekanntes Beispiel: "jemanden (=Akkusativ) anrufen" vs "~に(=Dativ)電話する". Nach ner Zeit bekommt man wohl nen Gefühl für die Partikelwahl und wenn man mal gar keine Ahnung hat und kein Wörterbuch zur Hand hat - einfach raten. Besser was falsches zu sagen und evtl. korrigiert werden, als gar nichts sagen. ^^ (Am besten dann merken und später nachschlagen oder jemanden fragen.)

Das beste, was du machen kannst: Lerne zu jedem neuen japanischen Verb auch gleich mit, mit welchen Partikeln dessen Ergänzungen stehen. Also z.B. "(~が)~に電話する = A ruft B an" und nicht einfach nur "電話する = anrufen".


Angura
08.08.05 22:34
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shinja


Beiträge: 636
Beitrag #4
RE: を und に
Lol, na sowas, da lag ich ja sogar richtig, bloß dass ich ni als Richtungspartikel genommen habe. Und Angler hat sogar das gleiche Beispiel wie ich benutzt! (hmm, das macht mich kleinen Anfänger schon ein wenig stolz)

Jetzt würde ich trotzdem noch gerne wissen, ob ich bei Nominalisierung auch richtig lag.

PS: hoffe ich lehn mich da nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich sage, dass ich richtig lag....

"Knowing is not enough we must apply. Willing is not enough we must do" (Bruce Lee)
Ob du glaubst etwas erreichen zu können oder ob du nicht glaubst etwas erreichen zu können du hast immer recht.
"The world has enough for everybody's need, but not for everybody's greed" (Mahatma Ghandi)
From the moment you wake you shall seek the perfection of whatever you pursue.
08.08.05 22:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #5
RE: を und に
Ach so, der Nominalisator. Also... Nominalisator bedeutet einfach "etwas, was ein Nicht-Nomen (=Verb, Adjektiv ...) zu einem Nomen macht" - also das, was Shinja im Prinzip schon gesagt hat.

Allerdings wäre ich vorsichtig damit, wenn ich über koto sprechen würde. Koto selbst ist ein Nomen und fertig, damit wird nichts nominalisiert im eigtl. Sinn. Der Unterschied zu den meisten anderen Nomina ist bloß, daß koto keine großartige Bedeutung trägt, nur sowas wie "Sache, Sachverhalt". Und "Verb" gegenüber "Verb + koto" entspricht auch von der Bedeutung her nicht unbedingt dem Unterschied von deutschem (z.B.) "lesen" gegenüber "das Lesen". Also... ich glaub, es wäre nur verwirrend, wenn ich das jetzt weiter treiben würde.

Wenn du ein Problem mit einem konkreten Satz mit koto hast, poste ihn einfach hier. Bei sowas kann man dann leicht(er) vernünftige/verständliche Hinweise geben. ^^


Angura
08.08.05 23:02
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Emiko


Beiträge: 128
Beitrag #6
RE: を und に
Hallo,

ich weiss, dass das fuer alle Japanologen die Suende schlechthin ist, aber ich muss sagen, dass mir das in Anfangzeit extrem geholfen hat, im Zweifelsfalle vom Deutschen auszugehen, auch wenn ich wusste, dass die Uebereinstimmungen vielleicht nur zu 80% vorhanden sind. Aber dabei hatte ich in Tests bessere "Trefferquoten" als so viele Mitschueler von mir.

Ich habe aber, um auf das erwaehnte Beispiel zu kommen, mir Bedeutungen so einzupraegen, dass Deutsch und Japanisch uebereinstimmen. Und im Laufe der Zeit hatte man das dann das Bild der Aktion (Richtung etc.) drauf, ohne dass man grossartig ueberlegen muss.

dareka ni denwa suru - per Telefon Kontakt ZU jemandem aufnehmen
dareka ni au - jemandem begegnen (anstelle von treffen)

Viele Gruesse

Emiko
09.08.05 04:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
を und に
Antwort schreiben