Antwort schreiben 
依り玉ふ
Verfasser Nachricht
konchikuwa


Beiträge: 951
Beitrag #21
RE: 依り玉ふ
Vielen Dank, sora-no-iro, du hast mir wirklich sehr geholfen. Den Text habe ich nun verstanden, bis auf den Satz

胸を張って肩を聳やかした士官が、まだヴィルヘルム一世の街を見渡す窓に寄りかかられる頃なので[...]

Ich habe ihn so übersetzt:

Es war noch die Zeit, in der der der Offizier, breitschultrig und mit stolzer Brust, an ein Fenster gelehnt war, welches auf ein Stadtviertel aus der Epoche Wilhelms I. Blickte. Deshalb[...]

Schwierigkeiten hatte ich hier konkret mit dem 頃なので. Ich denke nicht, dass meine Übersetzung zutreffend ist, aber so habe ich den Text verstanden. Wie kann man das übersetzen?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.04.09 11:44 von konchikuwa.)
13.04.09 11:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
sora-no-iro
Ex-Mod

Beiträge: 1.208
Beitrag #22
RE: 依り玉ふ
(13.04.09 11:43)konchikuwa schrieb:  Schwierigkeiten hatte ich hier konkret mit dem 頃なので. Ich denke nicht, dass meine Übersetzung zutreffend ist, aber so habe ich den Text verstanden. Wie kann man das übersetzen?
Ok, ich schreibe noch einmal sinngemäß den Text um.
Meine erste Variante:
胸を張って肩を聳やかした士官が、まだヴィルヘルム一世の街を見渡す窓に寄りかかられる頃なので、様々な色に着飾った礼装の美しい少女たちがパリ風の化粧をした様子など、​あれもこれも目を驚かさないものはない。

Zweite Variante:
胸を張って肩を聳やかした士官が、まだウィルヘルム一世の街を見渡す窓に寄りかかられる時間だった。それで、様々な色に着飾った礼装の美しい少女たちが(士官に見せるため)パリ風の化粧をしていた。そんな様子など、あれもこれも目を驚かさないものはない。

Deine Übersetzung hat kein Problem. Schon gut.
Alles klar?

Denn zur Verödung unseres modernen Lebens gehört es, daß wir alles fix und fertig ins Haus und zum Gebrauch bekommen, wie aus häßlichen Zauberapparaten.
Elias Canetti: Die Stimmen von Marrakesch
13.04.09 13:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
konchikuwa


Beiträge: 951
Beitrag #23
RE: 依り玉ふ
Wunderbar, danke! Jetzt habe ioch es verstanden.
Noch eine Frage habe ich aber, sind mehrere 士官 gemeint? Und wie wird 士官 überhaupt gelesen?

Edit: 士官 しかん habe ich doch noch im Hadamitzky finden können. zwinker
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.04.09 18:00 von konchikuwa.)
14.04.09 09:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
sora-no-iro
Ex-Mod

Beiträge: 1.208
Beitrag #24
RE: 依り玉ふ
>Noch eine Frage habe ich aber, sind mehrere 士官 gemeint?
Man kann es nicht wissen, weil es keine Beschreibung darüber im Text gibt.
Aber vermutlich ist es nur ein Offizier. Denn, falls der Autor mehrere Offizier am Fenster stehen lassen möchte, soll der Ausdrück wie 士官たち umgeschrieben werden, glaube ich.

>Und wie wird 士官 überhaupt gelesen?
しかん shikan.
Hast du schon hier geguckt? Daher kannst du eine Information darüber bekommen:
http://ja.wikipedia.org/wiki/%E5%A3%AB%E5%AE%98

Denn zur Verödung unseres modernen Lebens gehört es, daß wir alles fix und fertig ins Haus und zum Gebrauch bekommen, wie aus häßlichen Zauberapparaten.
Elias Canetti: Die Stimmen von Marrakesch
15.04.09 04:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
konchikuwa


Beiträge: 951
Beitrag #25
RE: 依り玉ふ
Danke,

ich habe den Satz noch einmal komplett umgeschrieben:

Man konnte hübsche junge Damen sehen, auffällig herausgeputzt der neuesten Pariser Mode nacheifernd, wenn die Offiziere, breitschultrig und mit stolzgeschwellter Brust, im damals noch wilhelminischen Stadtviertel an den Fenstern standen, und vieles andere, was das Auge erfreute.

Es ist doch so gemeint, dass die Damen, die sich herausgeputzt haben, (nämlich deshalb, um dem/den Offizier(en), zu gefallen!) zu sehen sind, wenn eben diese am Fenster standen (胸張り肩聳えたる士官の、まだ維廉一世の街に臨めるに倚り玉ふ頃なりければ). Oder?

Meine erste Übersetzung ergibt leider wenig Sinn...
16.04.09 08:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
sora-no-iro
Ex-Mod

Beiträge: 1.208
Beitrag #26
RE: 依り玉ふ
(16.04.09 08:56)konchikuwa schrieb:  Es ist doch so gemeint, dass die Damen, die sich herausgeputzt haben, (nämlich deshalb, um dem/den Offizier(en), zu gefallen!) zu sehen sind, wenn eben diese am Fenster standen (胸張り肩聳えたる士官の、まだ維廉一世の街に臨めるに倚り玉ふ頃なりければ). Oder?
Wenn du "wenn eben diese (Offizier) am Fenster standen" gemeint hast, dann hast du es richtig verstanden.

Deine erste Übersetzung ist nicht schlecht, glaube ich.

In der Zeit, als der Offizier mit stolzgeschwellter Brust und hochaufragenden Schultern an einem Fenster gelehnt war, welches auf ein Stadtviertel aus wilhelminischer Zeit blickte, und da sind die hübsche junge Damen zu sehen, auffällig herausgeputzt der neuesten Pariser Mode nacheifernd.

Auf jedem Fall ist es nicht einfach, den alten Text zu verstehen, der vor gut hundert Jahren geschrieben wurde.

Denn zur Verödung unseres modernen Lebens gehört es, daß wir alles fix und fertig ins Haus und zum Gebrauch bekommen, wie aus häßlichen Zauberapparaten.
Elias Canetti: Die Stimmen von Marrakesch
16.04.09 14:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
konchikuwa


Beiträge: 951
Beitrag #27
RE: 依り玉ふ
Hallo,

danke nochmal, sora-no-iro. Ich werde die Übersetzung noch einmal überarbeiten und, wenn Interesse besteht, später hier ins Forum stellen.

Viele Grüße
こんちくわ
16.04.09 14:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
sora-no-iro
Ex-Mod

Beiträge: 1.208
Beitrag #28
RE: 依り玉ふ
Gern geschehen.
Ich bin immer bereit dem Mensch zu helfen, der die japanische Kultur verstehen will. Ich habe viele Lieblingsautor. Zum Beispiel, Souseki Natsume, Ougai Mori, Kenji Miyazawa usw. Wenn jemand einen japanischen Roman lesen möchte und eine Hilfe dabei braucht, dann möchte ich ihm eine kleine Hilfe gern anbieten.

Denn zur Verödung unseres modernen Lebens gehört es, daß wir alles fix und fertig ins Haus und zum Gebrauch bekommen, wie aus häßlichen Zauberapparaten.
Elias Canetti: Die Stimmen von Marrakesch
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.04.09 03:24 von sora-no-iro.)
17.04.09 03:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
依り玉ふ
Antwort schreiben