Antwort schreiben 
多摩
Verfasser Nachricht
Taka


Beiträge: 338
Beitrag #1
多摩
Tama ist die Gegend westlich von Tokyo.
Aber was bedeutet 多摩 ?

Ich bedanke mich bei allen, die mir beim beantworten meiner vielen Fragen helfen (^_^)
07.08.07 14:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Danieru


Beiträge: 738
Beitrag #2
RE: 多摩
Was das bedeutet? Das sind die Zeichen für den Namen der Region wie auch der Stadt, also "Tama". Was Besonderes bedeuten muß das doch nicht. Würde ja ziemlich oft reichlich wenig Sinn ergeben bzw. eher weniger vorteilhaft klingen, würde man japanische Namen ins Deutsche "übersetzen".

人生は一箱のマッチに似ている。重大に扱うのはばかばかしい。重大に扱わねば危険である。『芥川龍之介』
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.08.07 19:10 von Danieru.)
07.08.07 19:10
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shinobi


Beiträge: 920
Beitrag #3
RE: 多摩
@Danieru:
Hat dich einer erwischt und du weißt es nicht. He he he hoho

Ist ja nicht schlimm, ich habe auch keinen blassen Schimmer.
Aber schreib' nicht, es wäre egal oder macht wenig Sinn. Ortsnamen sind seltens aus Jux und Dollerei entstanden!
07.08.07 19:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Datenshi


Beiträge: 819
Beitrag #4
RE: 多摩
Zur Bedeutung kann ich auch nichts sagen, die ist wahrscheinlich wie beim Großteil der "japanischen" Ortsnamen unbekannt. Wer dies merkwürdig findet, sollte sich mal in Dland umgucken. Auch hier sind grob 2/3 der Ortsnamen nicht germanischen, sondern slavischen, romanischen, weiß-Gott-was-en Ursprungs. Es ist also kaum zu erwarten, daß alle Ortsnamen auf japanischem Grund mit Hilfe des Japanischen alleine zu interpretieren sind. (Vor allem in NO-Japan finden sich erwartungsgemäß auch viele sichere Fälle für Namen aus dem Ainu.)

Was ich jedoch mit Bestimmtheit sagen kann ist, daß die Zeichen 多摩 hier semantisch irrelevant sind. Es handelt sich --wiederum: wie beim Großteil der Ortsnamen -- lediglich um Phonogramme, d.h. hier um chinesische Zeichen, die lediglich lautwertig eingesetzt worden sind.

(Namensetymologien, die an der Schreibweise kleben und deren Phonogrammcharakter nicht erkennen, sind übrigens eines der besten Erkennungszeichen für Dilettantismus in diesem doch recht populären Bereich.)

Anders gesagt: Tama hat mit Sicherheit eine Bedeutung --genauso wie auch hierzulande Orts- und Personennamen nicht einfach bedeutungsloses Gestammel sind (auch das nicht-germanische "Daniel" ist hier keine Ausnahme...) --, aber zu deren Bestimmung trägt die Schreibweise 多摩 nicht bei.

種種求生剥逆剥阿離溝埋屎戸上通通婚馬婚牛婚鷄婚犬婚之罪類
07.08.07 21:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #5
RE: 多摩
Ich wollte zu aller Anfang was schreiben, hab es dann sein gelassen.
Wiki hat folgendes von sich gegeben.
http://en.wikipedia.org/wiki/Ryakuji
"Viel Gerubbel", ob das mit der Vergangenheit zu tun hat. Zur Shogun-Aera? Ich weiss es nicht.
07.08.07 22:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Datenshi


Beiträge: 819
Beitrag #6
RE: 多摩
Danke für den Link, hat mich erheitert! hoho

Man vergleiche die Krakelei im dt. Artikel mit der Entsprechung hierzu im jap. Gegenstück. ^^

種種求生剥逆剥阿離溝埋屎戸上通通婚馬婚牛婚鷄婚犬婚之罪類
07.08.07 22:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Raul


Beiträge: 151
Beitrag #7
RE: 多摩
Zitat:Aber was bedeutet 多摩 ?

Es bedeutet "viel reiben" hoho




....
Konnt ich mir nicht verkneifen...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.08.07 23:01 von Raul.)
07.08.07 23:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yakka


Beiträge: 578
Beitrag #8
RE: 多摩
Wie schon gesagt, sind Ortsnamen dem Wandel unterworfen, die Zeichen im Japanischen eher Platzhalter, die die Lesung wiedergeben, aber nicht auf die Bedeutung schließen lassen.
So findet man den Tamagawa als 多摩川 wie auch als 玉川 geschrieben. Es spricht jedoch einiges dafür, dass sich Tama von 田場(b -> m) herleitet und das wäre dann sinvoll etwa als "Ort der Reisfelder" zu übersetzen.
08.08.07 09:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Datenshi


Beiträge: 819
Beitrag #9
RE: 多摩
Im Wamyôshô 倭[~和]名鈔[~抄] (WMS, 930er) findet sich in der Provinz Musashi (eigtl. Muzashi) der Distrikt 多磨, der jedoch nicht Tama zu lesen ist --wie man anhand der Zeichen erstmal meinen könnte--, sondern Taba, siehe die Lesungsangabe 太婆 (V/14u). Ein Wandel Taba > Tama (m<>b-Schwankungen sind in beide Richtungen reichlich belegt, vor allem auch für die Heian-Zeit) hat also offenbar tatsächlich stattgefunden. Weitere Belege für die Schreibweise finden sich u.a. auch im Nihon rei[~ryô]iki 日本霊異記 (Anfang 9. Jh.): "...武藏國多磨郡..." (zu Beginn der 9. Story).

Wenn man aber im 10. Jh. schon eine Form Taba hatte (und sofern es sich nicht um eine neue Entwicklung handelt auch schon früher), kann diese nicht als ta 'Naßfeld' + ba 'Ort' interpretiert werden. Warum? Weil das Wort ba erst viele Jahrhunderte später wirklich Verwendung findet und wahrscheinlich eine Kontraktion aus klassischem nifa < altjap. nipa 'Ort' (überlebt heute als niwa 庭 noch in der spezialisierten Bedeutung 'Garten') darstellt. Anzeichen für eine solche Verschleifung finden sich auch im WMS schon, z.B. werden Ortsnamen wie ○庭 dann ...m(u)ba umschrieben, was hier wie auch in vielen anderen Fällen nur für eine Aussprache んば stehen kann (eine konsequente Trennung der Darstellungsmittel für む und ん sind hier noch nicht vorhanden). Eine einfache Lesung -ba gibt es jedoch erst später. (Vgl. auch heutige Orts- und Familiennamen mit Schreibweise auf 庭, aber Lesung auf -ba.)

Die Herleitung ist in der Form also anachronistisch und daher abzulehnen.

種種求生剥逆剥阿離溝埋屎戸上通通婚馬婚牛婚鷄婚犬婚之罪類
08.08.07 11:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yakka


Beiträge: 578
Beitrag #10
RE: 多摩
Dein Punkt ist, dass der "Wort[bestandteil] 'ba' [mit Bedeutung 'Platz'] erst viele Jahrhunderte später Verwendung findet" als die Lesung taba belegt ist. Aus diesem Grund lehnst Du die Herleitung von einem taba mit der Bedeutung 'Ort der Reisfelder' ab.
Tatsächlich ist eine der mehreren Theorien für die Herleitung von ba die Kontraktion des niha > nba > ba. Diese Entwicklung dürfte zutreffen. So viele Jahrhunderte können es jedoch nicht gewesen sein, dass sich 'ba' für 'Ort' etabliert hat, denn bereits im 1275 entstandenen 名語記, einem ethymologischen Wörterbuch (also keinem Verzeichnis von Neologismen), wird genau dieses ba mit entsprechender Bedeutung angeführt.
Die chronologisierende Argumentation auf Basis von Belegen lässt unberücksichtigt, dass Sprache sich entwickelt, bevor sie sich in "klassischen" Texten widerspiegelt. Viele erst seit der Edo-Zeit bekannte "Neuerungen" sind im Mittelater entstanden, jedoch nicht belegt, weil es für diese Zeit (in Relation zur Heian-Zeit) zu wenig Material gibt. Dass es vor der Edo-Zeit kaum Texte gibt, die die gesprochene Sprache darstellen (erst im Spätmittelalter zunehmend, z.B die 抄物) , dürfte Dir bekannt sein. Insofern sehe ich den Abstand zwischen Lesung und zugeordneter Bedeutung nicht als so groß an, dass meine Vermutung damit schon zurückzuweisen sei.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.08.07 12:20 von yakka.)
09.08.07 12:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
多摩
Antwort schreiben