Antwort schreiben 
新年号
Verfasser Nachricht
adv


Beiträge: 985
Beitrag #11
RE: 新年号
(02.04.19 19:43)Firithfenion schrieb:  Anscheinend wurde auch der Microsoft IME aktualisiert. Wenn ich rei れいわ tippe, schägt er mir als zweite Möglichkeit 令和 vor. Ob das vor ein paar Tagen auch schon so gewesen wäre? Schließlich ist es ja kein existierendes Wort sondern eine Art Wortneuschöpfung.

Ja, das scheint fast überall schnell zu gehen. WADOKU und WWWJDIC haben 令和 auch schon drin. Das Microsoft IME auf meinen Windows10-Rechner schlägt es mir auch sofort vor, auf dem älteren Windows7-Rechner ist es noch unbekannt, vermutlich wird es da auch nicht mehr aktualisiert?
02.04.19 22:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kikunosuke


Beiträge: 165
Beitrag #12
RE: 新年号
Was sich Abe und seine Spezis in der Choshu-Regierung bei der Namensfindung gedacht habe interessiert doch nächstes Jahr niemanden mehr. Die Ära wird mit den in ihr geschehenden Ereignissen verknüpft werden und der Trend geht eh zu einer stärkeren Benutzung des 西暦.

乱世の怒りが俺を呼ぶ。
03.04.19 04:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dorrit


Beiträge: 893
Beitrag #13
RE: 新年号
In einem anderen Forum (https://jref.com/forum/threads/japan%E2%...ame.64487/) schreibt jemand, dass in Unicode manchmal ein neues Kanji geschaffen wird, welches aus den beiden Kanji, mit denen der Ära-Name geschrieben wird, besteht. Also z.B. ㍻ ㍾ ㍽ ㍼ . Auf englisch heißt das "square era name", und für die neue Ära wird es auch so ein Kanji geben.
03.04.19 19:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
adv


Beiträge: 985
Beitrag #14
RE: 新年号
Das ist ja interessant. ㍻, ㍾, ㍽ und ㍼ steht ja sogar in den Lexika drin, z.B. bei Bibiko (https://mpi-lingweb.shh.mpg.de/kanji/)
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.04.19 19:41 von adv.)
03.04.19 19:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Haruto


Beiträge: 120
Beitrag #15
RE: 新年号
nun ja, ob das wirklich als neue "Kanji" bezeichnet werden kann? Es sind ja nach wie vor zwei Kanji, nur eng zusammen geschrieben dass sie nur ein Kästchen brauchen und entsprechend nur einen Unicode.
Das ist ungefähr so als würden wir AD (Anno Domini) eng zusammen schreiben (was im Mittelalter durchaus üblich war) und als einen Buchstaben bezeichnen (worauf aber noch niemand gekommen ist) würden.
03.04.19 22:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.921
Beitrag #16
RE: 新年号
Ich habe das auch in vielen Unicode-Blogs gelesen. Ich glaube, das wird nur gerade so aufgebauscht, weil der Prozess da so unicode-untypisch war (ein Zeichen musste reserviert werden, ohne dass man das Zeichen selber kannte).

In der Praxis wird das ja praktisch nie verwendet, außer vielleicht mal im Schriftsatz (wobei man das ja auch mit intelligenten Fonts lösen könnte). Ich habe z.B. noch nie ㍻ genutzt.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.04.19 20:55 von Hellstorm.)
04.04.19 20:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dorrit


Beiträge: 893
Beitrag #17
RE: 新年号
Jan Knüsel hatte im Asienspiegel die anderen 5 Kandidaten aufgelistet, die auch noch zur Auswahl standen.
Falls es jemanden noch interessiert → https://asienspiegel.ch/2019/04/reiwa-se...ur-auswahl
10.04.19 17:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.305
Beitrag #18
RE: 新年号
(10.04.19 17:29)Dorrit schrieb:  Jan Knüsel hatte im Asienspiegel die anderen 5 Kandidaten aufgelistet, die auch noch zur Auswahl standen.
Falls es jemanden noch interessiert → https://asienspiegel.ch/2019/04/reiwa-se...ur-auswahl

Reiwa ist schon eine gute Wahl. Das man das aber als eine Art Referenz zu diesem Pflaumengedicht auffasst, finde ich schon ziemlich weit hergeholt. Die beiden Kanji stehen dort ja nicht nebeneinander, sondern sie kommen nur im selben Satz vor. Da es sich aber um zwei durchaus geläufige Kanji handelt, frage ich mich, ob das nicht auch in zahlreichen anderen Schriften der Fall ist.

Wenn ich über eine größere digitalisierte Sammlung an Büchern o.ä. auf japanisch verfügen würde, dann wäre es vielleicht mal ganz interessant diese mit Hilfe eines kleinen Programms oder Skripts durchzuchecken ob es nicht häufige Fälle gibt, wo beide Kanji 令 und 和 in einer ähnlichen Nähe wie in den Pflaumengedicht auftauchen.

Beispielsweise 戦争と平和 (Krieg und Frieden). Das ist zwar kein ursprünglich japanisches Werk, aber das ist ja erstmal egal, darum geht es mir ja nicht. Das 和 kommt sogar schon im Titel vor, und ich würde meinen Computer verwetten das auch das 令 im Buch des öfteren vorkommt. Ich wüsste nicht was dagegen spricht, das es auch hier Fälle gibt, wo beide Kanji sich innerhalb eines Satzes befinden.

Truth sounds like hate to those who hate truth
10.04.19 18:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
vdrummer


Beiträge: 1.105
Beitrag #19
RE: 新年号
(10.04.19 18:48)Firithfenion schrieb:  Wenn ich über eine größere digitalisierte Sammlung an Büchern o.ä. auf japanisch verfügen würde, dann wäre es vielleicht mal ganz interessant diese mit Hilfe eines kleinen Programms oder Skripts durchzuchecken ob es nicht häufige Fälle gibt, wo beide Kanji 令 und 和 in einer ähnlichen Nähe wie in den Pflaumengedicht auftauchen.

Das ist doch ein schönes abendliches Programmierprojekt. Ich lade mir gerade Aozora-Bunko von Github und schreibe mir mal ein kleines Reiwa-Distanz-Script hoho



Das Ganze dauert noch ein bisschen, da ich die Texte erst aus zip-Dateien extrahieren und nach Unicode umkonvertieren muss...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.04.19 21:26 von vdrummer.)
10.04.19 20:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dorrit


Beiträge: 893
Beitrag #20
RE: 新年号
(10.04.19 18:48)Firithfenion schrieb:  Reiwa ist schon eine gute Wahl. Das man das aber als eine Art Referenz zu diesem Pflaumengedicht auffasst, finde ich schon ziemlich weit hergeholt. Die beiden Kanji stehen dort ja nicht nebeneinander, sondern sie kommen nur im selben Satz vor. Da es sich aber um zwei durchaus geläufige Kanji handelt, frage ich mich, ob das nicht auch in zahlreichen anderen Schriften der Fall ist.

Aber das ist doch gerade typisch für einige Gengou, dachte ich? Dass die sich auf ein bestimmtes Gedicht beziehen, in dem die beiden Kanji aber nicht direkt nebeneinander stehen.

大正 Taishou
Der Begriff Taishō wurde dem klassischen chinesischen Werk I Ging entlehnt. Dort findet sich in der Beschreibung des 19. Hexagramms lín folgender Satz
大亨以正,天之道也
https://de.wikipedia.org/wiki/Taish%C5%8D-Zeit
10.04.19 21:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
新年号
Antwort schreiben