Antwort schreiben 
日本人と連絡 - Kontakt zu Muttersprachlern
Verfasser Nachricht
Yano


Beiträge: 2.683
Beitrag #11
RE: 日本人と連絡 - Kontakt zu Muttersprachlern
Neulich hatte mein Baby das Aufsatzthema "mein großes Vorbild". Er wußte keines und hat mich gefragt. Ich sagte, die wenigsten Leute haben so ein "großes Vorbild" und wenn doch mal einer, dann mag das ein besonderer Glücksfall sein.
So ähnlich ist es auch mit dem Sprachunterricht. Ich bin niemandem begegnet, der mir seine Sprache beibringen wollte, obwohl ich stets Interesse zeigte. Das waren etliche Sprachen im Laufe der Jahrzehnte.
Auch meine Bemühungen, meiner Ehefrau Deutsch beizubringen, werden souverän ignoriert, sie hingegen sagt mir garnix.
Wenn ich nachsinne, einmal hat ein Japaner versucht, mir gratis was beizubringen, das war, wie man einen Baseball auffängt, mit so einm übergroßen Handschuh, den man irgendwie andersrum halten muß, aber bei mir hat es nicht zu einer Profi-Karriere gereicht.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.06.21 23:33 von Yano.)
24.06.21 23:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 3.435
Beitrag #12
RE: 日本人と連絡 - Kontakt zu Muttersprachlern
@Yano ich war viele Jahr für drei bis vier Wochen zur Kur
in Piestany- Slowakei und es ist mir nicht gelungen, jemanden in diesem Kurzentrum zu finden, der bereit gewesen wäre, mir Slowakisch vorzulesen.

In einem Warteraum im Flughafen Schwechat habe ich in einem japanischen Lehrbuch gelesen und ein Amerikaner hat mit mir ein Gepräch angefangen über seine Erfahrung mit der Sprache: er habe viele Jahre gelernt und in Japan wäre niemand bereit gewesen, mit ihm Japanisch zu sprechen. Alle wollten Englisch von ihm lernen.

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.06.21 00:39 von yamaneko.)
25.06.21 00:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
AwesomeSepp


Beiträge: 103
Beitrag #13
RE: 日本人と連絡 - Kontakt zu Muttersprachlern
Manchmal seid Ihr echt motivierend.

「ペーター、お帰り。字は読めるようになったかい?」「ううん、まだ読めないよ。字を読むのは、すごく難しいんだ。」(-- Zitat aus アルプスの少女ハイジ --)
25.06.21 18:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kikorin


Beiträge: 4
Beitrag #14
RE: 日本人と連絡 - Kontakt zu Muttersprachlern
(24.06.21 21:56)yamaneko schrieb:  
(24.06.21 18:38)AwesomeSepp schrieb:  
ich habe gegoogelt:

Veranstaltung für Hörer aller Fakultäten - PDF Free Download
https://docplayer.org › 108478714-Veranstaltung-fuer-...
1 Veranstaltung für Hörer aller Fakultäten Japanischkurs am Zentralen Sprachlabor ... Neben der Vermittlung von für ein Japanologie-Studium unabdingbaren ...

"Japanisch für Hörer aller Fakultäten" in Erlangen
https://www.japanisch-netzwerk.de › Thread-Japanisch-...
Bewegen sich alle Kurse dieser Art auf einem Level, dass man nach zwei Jahren ... möchte, der sollte an die Uni-Erlangen zum Lehrstuhl für Japanologie gehen. ... Ich kann zwar nichts genaues zum Kurs für Hörer aller Fakultäten sagen, aber​ ...

"Japanisch für Hörer aller Fakultäten" in Köln
https://www.japanisch-netzwerk.de › Thread-Japanisch-...
27.04.2008 — "Japanisch für Hörer aller Fakultäten" in Köln ... Der Kurs ist geeignet, um einen ersten Überblick / Einstieg in Japan(isch) zu bekommen.

Japanisch II für Hörer aller Fachrichtungen - UnivIS
https://univis.uni-erlangen.de › formbot
Sprachkurs für Hörer aller Fakultäten, geeignet als Schlüsselqualifikation, für Gasthörer ... Dieser Kurs ist für AbsolventInnen mit ECTS des Japanisch I vom ... Dieses Lehrbuch ist über meiste Online-Buchhandlungen in Japan, UK und ...

SPL Ostasienwissenschaften » Japanologie
https://spl-ostasien.univie.ac.at › japanologieerst
... Wien >Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät>SPL Ostasienwissenschaften ... Hier finden Sie alle Informationen rund um das Studienangebot Japanologie. ... Am Ende der Anmeldephase müssen die Hörer/​innen gleichmäßig auf die ... möglicherweise nicht in den bevorzugten Kurs aufgenommen werden kann.

Japanologie (Bachelor) - Studieren an der Universität Wien
https://studieren.univie.ac.at › studienangebot › japanol...
Informationen zum Bachelorstudium Japanologie an der Universität Wien. ... Weitere Termine: x. Alle Infos zu Studieren Probieren ... Wäre zum Beispiel ein Sommerkurs beim Sprachzentrum passend? Es ist auf ... Alle Bachelorstudien der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät sind als Vollzeitstudium konzipiert.
Es fehlt: Hörer ‎| Muss Folgendes enthalten: Hörer

Vielen Dank, das ist wirklich sehr nett!

Um ehrlich zu sein werde ich Japanisch studieren, aber falls man schonmal Student war, weiß man ja, wie lange das mit der Rückmeldung zum Wintersemester dauert. Deswegen wollte ich mich vorher schonmal nach Kontakten umschauen. Beziehungsweise mich nach anderen Möglichkeiten erkundigen. Trotz des Internets scheint das ja nicht allzu leicht zu sein.

(24.06.21 23:03)Yano schrieb:  Neulich hatte mein Baby das Aufsatzthema "mein großes Vorbild". Er wußte keines und hat mich gefragt. Ich sagte, die wenigsten Leute haben so ein "großes Vorbild" und wenn doch mal einer, dann mag das ein besonderer Glücksfall sein.
So ähnlich ist es auch mit dem Sprachunterricht. Ich bin niemandem begegnet, der mir seine Sprache beibringen wollte, obwohl ich stets Interesse zeigte. Das waren etliche Sprachen im Laufe der Jahrzehnte.
Auch meine Bemühungen, meiner Ehefrau Deutsch beizubringen, werden souverän ignoriert, sie hingegen sagt mir garnix.
Wenn ich nachsinne, einmal hat ein Japaner versucht, mir gratis was beizubringen, das war, wie man einen Baseball auffängt, es hat nicht zu einer Profi-Karriere gereicht.

Ja das kann ich verstehen. Es geht mir auch nicht hauptsächlich darum, Unterricht for free zu bekommen. Seit 6 Jahren lerne ich alleine Japanisch, und ich möchte Kontakt zu Japanern hauptsächlich für den Austausch und halt auch als Übung zum Sprechen. Wahrscheinlich habe ich mich etwas missverständlich ausgedrückt. Japan ist ein wirklich schönes Land, und ich würde mich wahnsinnig gerne mit jemandem, der dort gelebt hat, austauschen. Selbst wenn mir jemand nichts beibringen könnte, oder nur ich jemandem eine Sprache beibringe, so lernt man doch durch jede Begegnung neue Dinge.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.06.21 20:06 von kikorin.)
25.06.21 19:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.683
Beitrag #15
RE: 日本人と連絡 - Kontakt zu Muttersprachlern
Ich glaube, die meisten Leute sind momentan nicht dabei, eine Fremdsprache (oder überhaupt eine Sprache) zu lernen. Die Frage, wie man etwas richtig sagt, ist für Einsprachler ein exotisches Anliegen, wenn nicht bizarr und unverständlich. Man mag sich wohl in der Schule mit Sprache abgeplagt haben, das aber ist aus den Augen, aus dem Sinn und soll bitte nicht wiederkommen. Spezifisch japanisch ist das bestimmt nicht.
Vor wenigen Jahren wollte, mußte ich mal wissen, wie man "Citaro" ausspricht, das ist ein großer Bus von Mercedes. Da ich hier in der Nähe kein Ladengeschäft für solche Busse habe, wandte ich mich an ein Internetforum für (deutsche) Lastwagenfahrer und stellte meine Frage, die sorgfältig ausformuliert war und etliche Beispiele enthielt: ist es "Ziehtaro" oder "Kitaro" oder "Tschietaro", wird das "a" lang gesprochen wie z.B. das "a" in "Desperado"? Aufgrund früherer Erfahrungen hatte ich schon so ein Gefühl, und tatsächlich erhielt ich etliche nicht unfreundliche Antworten, aber niemand ist auf den Inhalt meiner Frage eingegangen bzw. hat die Frage überhaupt erst verstanden.

(25.06.21 00:37)yamaneko schrieb:  er habe viele Jahre gelernt und in Japan wäre niemand bereit gewesen, mit ihm Japanisch zu sprechen. Alle wollten Englisch von ihm lernen.
Jaja, das kenne ich. Darum verliere ich auf Japanfahrt meine Englischkenntnisse meist schon im Flugzeug, spätestens im Flughafen Narita oder Haneda. Die fallen wie Schuppen von mir ab, und man kann sie mit dem Besen aufkehren. Befreit davon bewege ich mich dann in Japan, und niemand verlangt Englisch-Stunden von mir. Ich muß Deutsch nicht leugnen weil sich da keine Sau für interessiert.
:
Der alte Herr aus Amerika, der viele Jahre Japanisch studiert hat, und mit dem niemand sich auf Japanisch unterhalten will: dazu kann ich mir schon etwas vorstellen. Vielleicht erzählt er von sehr alten Erlebnissen (mittlere Showa-Zeit), oder er schwätzt ein überkandibeltes Gelehrten-Japanisch mit einem starken amerikanischen Akzent, auch solche habe ich schon getroffen, man kann mit denen kaum reden, vor allem dann nicht, wenn sie auch noch Chinesisch studiert haben.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.06.21 23:31 von Yano.)
25.06.21 20:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.683
Beitrag #16
RE: 日本人と連絡 - Kontakt zu Muttersprachlern
(25.06.21 20:22)Yano schrieb:  Ich glaube, die meisten Leute sind momentan nicht dabei, eine Fremdsprache (oder überhaupt eine Sprache) zu lernen. Die Frage, wie man etwas richtig sagt, ist für Einsprachler ein exotisches Anliegen, wenn nicht bizarr und unverständlich. Man mag sich wohl in der Schule mit Sprache abgeplagt haben, das aber ist aus den Augen, aus dem Sinn und soll bitte nicht wiederkommen. Spezifisch japanisch ist das bestimmt nicht.
Vor wenigen Jahren wollte, mußte ich mal wissen, wie man "Citaro" ausspricht, das ist ein großer Bus von Mercedes. Da ich hier in der Nähe kein Ladengeschäft für solche Busse habe, wandte ich mich an ein Internetforum für (deutsche) Lastwagenfahrer und stellte meine Frage, die sorgfältig ausformuliert war und etliche Beispiele enthielt: ist es "Ziehtaro" oder "Kitaro" oder "Tschietaro", wird das "a" lang gesprochen wie z.B. das "a" in "Desperado"? Aufgrund früherer Erfahrungen hatte ich schon so ein Gefühl, und tatsächlich erhielt ich etliche nicht unfreundliche Antworten, aber niemand ist auf den Inhalt meiner Frage eingegangen bzw. hat die Frage überhaupt erst verstanden.

(25.06.21 00:37)yamaneko schrieb:  er habe viele Jahre gelernt und in Japan wäre niemand bereit gewesen, mit ihm Japanisch zu sprechen. Alle wollten Englisch von ihm lernen.
Jaja, das kenne ich. Darum verliere ich auf Japanfahrt meine Englischkenntnisse meist schon im Flugzeug, spätestens im Flughafen Narita oder Haneda. Die fallen wie Schuppen von mir ab, und man kann sie mit dem Besen aufkehren. Befreit davon bewege ich mich dann in Japan, und niemand verlangt Englisch-Stunden von mir. Ich muß Deutsch nicht leugnen weil sich da keine Sau für interessiert.
:
Der alte Herr aus Amerika, der viele Jahre Japanisch studiert hat, und mit dem niemand sich auf Japanisch unterhalten will: dazu kann ich mir schon etwas vorstellen. Vielleicht erzählt er von sehr alten Erlebnissen (mittlere Showa-Zeit), oder er schwätzt ein überkandibeltes Gelehrten-Japanisch mit einem starken amerikanischen Akzent, auch solche habe ich schon getroffen, man kann mit denen kaum reden, vor allem dann nicht, wenn sie auch noch Chinesisch studiert haben.
OK, Yamaneko, es war also ein junger Amerikaner, der in Slowenien beklagte, daß Japaner in Japan nicht auf Japanisch mit ihm reden wollen. Wenn das so ist, dann finde ich das etwas schräg. Ich dachte ursprünglich, daß es ein Senior war, denn bis ca. 1980 ist es tasächlich noch so gewesen, daß Japaner Angst vor europiden Typen hatten, die wohl kein Japanisch könnnen sondern nur Englisch, und kein Japaner konnte Englisch. Du konntest in z.B. eine Boutique gehen, und alle Verkäuferinnen versteckten sich usw, solche Anekdoten sind überliefert.
Dagegen hat Japan, ich habe es an anderer Stelle schon erwähnt, eine Erziehungskampagne gestartet. Flagschiff war ein Mormone namens Kent Gilbert, der kam ständig im Fernsehen und zeigte dem staunenden Volk, daß er die Sprache lernte, und das machte er gut.
Einmal bin ich tatsächlich von ein paar Buben mit den Worten "This is a pen" gegrüßt worden, aber das hat sich verloren, auch in der tiefsten Provinz, aber damit war dann Schluß.
Und dann war da die Baustelle an der Kreuzung gleich bei meiner Wohnung. Da haben sie was aufgegraben, wieder zugeschüttet mit diesen Rüttelplatten und darüber asphaltiert, nach drei Tagen haben sie die Asphaltdecke abgebaut. Da bin ich zu dem Polier gestapft und habe gefragt, was das soll. Der hat mir völlig unaufgeregt erklärt, daß die erste Asphaltdecke ein 1 Zentimeter zu hohes Niveau hatte, solche Fehler passieren nun mal im Straßenbau, und jetzt bessern sie das halt aus.
Besagter junger Mann könnte sich in Japan für Volkshochschule interessieren, für Heimatkunde, gar für Kommunalpolitik, wo man gerade ist. Vielleicht werde ich das dereinst sogar tun, wenn ich gesund in meine dritte Lebenshälfte kommen sollte.
Tatsächlich habe ich auch Japaner getroffen, die nicht mit mir reden wollten, aber das waren nur wenige.
27.06.21 23:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.618
Beitrag #17
RE: 日本人と連絡 - Kontakt zu Muttersprachlern
(25.06.21 20:22)Yano schrieb:  Die Frage, wie man etwas richtig sagt, ist für Einsprachler ein exotisches Anliegen, wenn nicht bizarr und unverständlich. Man mag sich wohl in der Schule mit Sprache abgeplagt haben, das aber ist aus den Augen, aus dem Sinn und soll bitte nicht wiederkommen. Spezifisch japanisch ist das bestimmt nicht.

Vielen ist es wohl etwas peinlich, weil sie als Muttersprachler zwar wissen wie man etwas sagt, aber Fremdsprachler wollen ja oft eine Begründung haben warum man etwas so sagt. Auf diese Frage reagieren Einsprachler oft verdutzt, weil sie darüber noch nie nachgedacht haben warum man etwas auf eine bestimmte Art sagt und nicht anders, es ist eben so wie es ist und schon die Frage erscheint ihnen unverständlich.

Dieser kleine Ausschnitt aus dem Manga/Anime Azumanga Daioh passt ganz gut dazu:




Truth sounds like hate to those who hate truth
28.06.21 09:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.683
Beitrag #18
RE: 日本人と連絡 - Kontakt zu Muttersprachlern
(28.06.21 09:15)Firithfenion schrieb:  Vielen ist es wohl etwas peinlich, weil sie als Muttersprachler zwar wissen wie man etwas sagt, aber Fremdsprachler wollen ja oft eine Begründung haben warum man etwas so sagt. Auf diese Frage reagieren Einsprachler oft verdutzt, weil sie darüber noch nie nachgedacht haben warum man etwas auf eine bestimmte Art sagt und nicht anders, es ist eben so wie es ist und schon die Frage erscheint ihnen unverständlich.
Naja, wenn man irgendwelchen Normalos aus heiterem Himmel solche Fragen stellt, hat man die Schwelle zur Unverschämtheit weit überschritten.
Ein Beispiel, ich habe es wohl schon erzählt: Ich weiß inzwischen, was ein Hiuchi 火打ち ist, nicht aber warum das so heißt. Der Gegenstand war wichtiges Thema in einer Ausstellung, ich habe sogar mit dem Museumsdirektor darüber gesprochen, aber Ethymologie war wohl nicht so sein Ding.
:
Dein Videoclip ist total unrealistisch, vielleicht schon sehr alt, ich weiß nicht. Jemandem zu helfen, der mit seinem Gepäck nicht zurechtkommt und die Treppe nur noch schwer derschnauft, das ist nicht so einfach. Vor zwei Jahren habe ich in der Unterführung unter der S-Bahn (da muß man 20, 30 Treppenstufe hinauf zum Bahnsteig, einen Aufzug gibt es auch, aber der war mal wieder kaputt) einer jungen Mutter meine Hilfe angeboten. Die hatte reichlich Gepäck in ihrem Kinderwagen und ein schon etwas groß gewordenes Baby, das mit einer Tüte Eis herumkleckerte. Nix Deutsch, wahrscheinlich Russisch.
Ich sagte "Hilfe?", sie sagte nach reiflicher Überlegung "Ja". Wir mußten ein bißchen überlegen, wie wir das machen, denn auch das Gepäck im Kinderwagen wollte sie nicht loswerden. Ich sagte "du baby, ich das (zeigend)". Die Idee, daß sie sich mit Eis vollkleckern lassen sollte, war ihr sichtlich auch nicht recht. Aber daß ich dieses schwer beladene Teil samt Baby die Treppe hochwuchten und dafür die volle Verantwortung tragen sollte, war für mich inakzeptabel. Schließlich haben wir uns auf meinen ursprünglichen Vorschlag geeinigt.
28.06.21 22:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
日本人と連絡 - Kontakt zu Muttersprachlern
Antwort schreiben