Antwort schreiben 
見れねぇわ
Verfasser Nachricht
Shima


Beiträge: 52
Beitrag #1
見れねぇわ
xxxとxxx2の顔見れねぇわ.

Ist das die umgangsform von "mirenai"? Mich verwirrt auch das "wa" am ende ein bisschen.
Kann mir jemand sagen was das Konstrukt auf deutsch genau heisst und was das für eine Form ist (scheine nicht in Form zu sein augenrollen )
mein vorschlag > sieht xxx xxx2 nicht aehnlich
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.05.08 20:24 von Shima.)
08.05.08 20:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shinobi


Beiträge: 920
Beitrag #2
RE: 見れねぇわ
見れねぇ wäre eine umgangssprachliche Variante.

わ ist eine weibliche Version von "yo".
08.05.08 20:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
sora-no-iro
Ex-Mod

Beiträge: 1.208
Beitrag #3
RE: 見れねぇわ
Das finde ich dialektisch.
見(ら)れないよ sagt man öfter.

Die dialektischen Varianten:
見られへんわ
見れやんわ
見れんわ
見えんわ
und so weiter...

Tief ist eine Sprache.

Denn zur Verödung unseres modernen Lebens gehört es, daß wir alles fix und fertig ins Haus und zum Gebrauch bekommen, wie aus häßlichen Zauberapparaten.
Elias Canetti: Die Stimmen von Marrakesch
10.05.08 03:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Plasmo


Beiträge: 38
Beitrag #4
RE: 見れねぇわ
Zitat:shinobi schrieb
わ ist eine weibliche Version von "yo".
Würde dem nicht ganz zustimmen. Während =yo lediglich die Aufmerksamkeit des Hörers verlangt, lässt =wa die Aussage weicher klingen und nicht so hart enden. (Daher auch eher frauensprachlich)

Sieht man z.B. an mi.ru=wa=yo

Die Nuance ist aber zugegebenermaßen recht gering.

Zu beachten ist auch, dass die beiden Partikeln NICHT austauschbar sind, weil sie unterschiedliche Umgebungsbedingungen haben.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.05.08 08:41 von Plasmo.)
10.05.08 08:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellwalker


Beiträge: 492
Beitrag #5
RE: 見れねぇわ
Um die verschiedenen Facetten von "wa" zu erklären, reicht glaube ich die halbe Seite im Rickmeyer nicht aus.

Bei pauschalen Aussagen á la "wa = Frauesprache" oder "wa und yo = nicht austauschbar" sollte man vielleicht erstmal überlegen, welche Varianten der Endpartikel wa es gibt und welche Funktionen sie haben können.

Ich habe leider auch kein grammatikalisches Nachschlagewerk, das das gut darstellt. Jedoch denke ich, dass sich mindestens drei Varianten unterscheiden lassen.

1. wa mit aufsteigender Intonation
Das sollte das besagte Frauen-wa sein =)

2. wa mit abfallender Intonation
Wird vor allem von Männern benutzt.

3. wa im Dialekt
Hier kann es - so meine ich gelesen zu haben - anstelle von yo verwendet werden.

Vielleicht lässt sich anhand dieser Klassifizierung das Thema besser diskutieren.

習うより慣れろ
10.05.08 21:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Plasmo


Beiträge: 38
Beitrag #6
RE: 見れねぇわ
Zitat: 2. wa mit abfallender Intonation
Wird vor allem von Männern benutzt.
Habe davon noch nie etwas gehört. Wie sicher bist du dir da bzw. kannst du Quellen oder Beispiele nennen? Bist du dir sicher, dass das nicht auch dialektal bedingt ist? Wäre ziemlich interessant hier mehr Informationen zu bekommen.
Zitat: 3. wa im Dialekt
Hier kann es - so meine ich gelesen zu haben - anstelle von yo verwendet werden.
Könntest du bitte genauer spezifizieren in welchem Dialekt?

Ich habe um ehrlich zu sein noch nie eine andere Version von =wa gehört, als die typische der Frauensprache angehörende, mit steigender Intonation...
Habe mich aber auch bisher kaum mit Dialekten befasst. Gibt es da irgendwelche guten Seiten drüber?
10.05.08 21:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellwalker


Beiträge: 492
Beitrag #7
RE: 見れねぇわ
Die Frage mit dem "wa" wurde schon mal hier ansatzweise diskutiert. Damals hieß es auch von wegen "wa = Frauensprache", aber ich dachte es auch schon von Männern gehört zu haben. Mittlerweile habe ich es schon oft von Männern gehört, weshalb ich mich wundere, warum in den Grammatikbüchern oft steht, es würden nur Frauen verwenden (allerdings wird da auch meistens nicht unter den von mir oben genannten Varianten unterschieden).

Unter folgenden Links findest du mehr Infos auch zu Dialekten.

http://www.intcul.tohoku.ac.jp/cms/files...9_MC10.pdf
http://www.kisc.meiji.ac.jp/~ubukata/ori...005_1.html
http://kite.meikai.ac.jp/japanese/meikai...aizawa.pdf
http://www2.kokken.go.jp/~takoni/DGG/09_modarityi.pdf

習うより慣れろ
11.05.08 00:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yakka


Beiträge: 578
Beitrag #8
RE: 見れねぇわ
(10.05.08 18:16)Hellwalker schrieb:1. wa mit aufsteigender Intonation
Das sollte das besagte Frauen-wa sein =)
2. wa mit abfallender Intonation
Wird vor allem von Männern benutzt.
3. wa im Dialekt
Hier kann es - so meine ich gelesen zu haben - anstelle von yo verwendet werden.
Ich denke, man kann es bei dieser Gliederung belassen. Die semantische Ausdifferenzierung wird schwer sein. In den Lehrbüchern wird kaum etwas zu WA ausgesagt. Leider auch nur wenig in westlichen Darstellungen der gesamten Grammatik. So nimmt auch Martin (Reference Grammar of Japanese) nicht klar zu Funktionsunterschieden im weiblichen und männlichen Sprachgebrauch Stellung, weist aber immerhin auf dialektale Einflüsse hin.
Den Rest kann man sich aus japanischen Quellen holen. Tendenz: WA als Satzschlusspartikel geht auf die uns heute auch unter „Funktionspartikel“ bekannte Partikel HA / WA zurück und wurde schon in der Edo-Zeit von beiden Geschlechtern verwendet (Belege z.B. aus den kirishitan-mono bekannt). Dabei wurde sie gern noch durch weitere Silben wie i, ina, ino, su, e, ne etc. verlängert. Letzteres (ok, nicht alle Möglichkeiten der Verlängerung) ist in der modernen Frauensprache erhalten geblieben. Ältere Männer verlängern WA zur Verstärkung des Ausdrucks von Überraschung noch heute um i, sa oder selten na. Seit der Meiji-Zeit wird WA zunehmend von Frauen und seltener von Männern eingesetzt und die Bedeutung geht bei Frauen stärker in Richtung „Abschwächung der eigenen Aussage und Erheischen von Zustimmung des Gesprächspartners“.
Grundsätzlich dient WA der Markierung eines „bestätigenden Ausrufs“. Auch Emotion, Nachdruck, Überraschung spielen in der Semantik eine Rolle. Bei Frauen geht die Intonation zwecks Abschwächung der Aussage nach oben, bei Männern zwecks Verstärkung nach unten.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.05.08 11:49 von yakka.)
11.05.08 11:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shima


Beiträge: 52
Beitrag #9
RE: 見れねぇわ
danke für all die Antworten. Ich hätte natürlich erwähnen sollen, dass der Text von einem Mann ist und mich das "wa" deswegen so verwirrt hat. Ich hatte es nur als "Frauensprache" gelernt.

Vielen Dank für die links und Infos, 皆さん!
16.05.08 16:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
見れねぇわ
Antwort schreiben