Antwort schreiben 
Azumi
Verfasser Nachricht
Yacu


Beiträge: 2
Beitrag #1
Azumi
Der neueste Film vom bekannten Versus-Regisseur Kitamura.
Es folgt zunaechst ein kurzes Storylineextrakt... eigentlich ist es sogar ziemlich ausfuehrlich:

A warrior, who's son was slain during a pointless battle, is assigned a private mission by a high priest. It is up to him to try and stop the madness of wars that wreak havoc upon feudal Japan. To compose a team of assassins, he goes and recruits young children who's parents were murdered. Retreating into a secret location in the mountains, he trains these children to become skilled and deadly assassins.
(quelle: http://www.kfccinema.com/reviews/swordpl...azumi.html)

...ja, und viel mehr ist es auch nicht. Angesichts der Tatsache, dass hier sicherlich nicht wenig Geld im Spiel war, muss man den Film wirklich in eine der unteren Schubladen schieben - so gut kann Aya Ueto gar nicht aussehen, dass dieser Film eine gute Kritik verdient...
Subjektiv betrachtet, versteht sich.


Auf Großschreibung
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.08.04 17:31 von Nora.)
26.01.04 23:50
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #2
RE: Azumi
Ich fand den Film gar nicht so schlecht. Vielleicht sogar besser als Versus. Sicherlich übertreibt es der Regisseur an vielen Stellen bei seinem Versuch "cool" wirkende Effekte einzubauen, doch gibt es ruhige Momente, die wirklich sehr gut sind (z.B. Mutter und Kind im angegriffenen Dorf - Zeitlupe und nette Musik).
Es gibt wiklich schlehtere japanische Filme und zudem ist Azumi kein Einheitsbrei. ZUmindest einmal sollte man ihn gesehen habe, ich bin beim 3.mal angekommen.

p.s.: Aya Ueto (Azumi) sieht wirklich so gut aus und Aya Okamoto (Yae)steht ihr in nichts nach...
08.02.04 01:16
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
chiisai hakuchoo


Beiträge: 530
Beitrag #3
RE: Azumi
Für viele hier war ein bestimmter Film der Auslöser dafür, dass sie Japanisch lernen und wenn ich nicht schon aus anderen Gründen damit angefangen hätte, dann hätte "Azumi" gute Chancen. Mir hat der Film hervorragend gefallen.

"Einheitsbrei" ist er auf keinen Fall, das wird schon am Anfang deutlich, wo dem Zuschauer, kaum dass er es sich in seinem Sessel bequem gemacht hat (und die Sessel vom Residenz in Köln sind so richtig bequem), schon das erste Messer in den Leib gestoßen wird. Nach ein paar Minuten hat man bereits zwei Personen ins Herz geschlossen und dann sollen ausgerechnet diese beiden einen Kampf auf Leben und Tod austragen? Ich saß in meinem Sessel und dachte: "Alle anderen, nur nicht Azumi und Nachi." Zumindest wusste ich von Anfang, wer den Kampf überleben würde, schließlich heißt der Film "Azumi" und nicht "Nachi".

Genauso geht es weiter, mit einer traurigen aber wunderschönen Geschichte um Freundschaft und Ehre und noch ein paar andere Dinge, aber diese beiden stehen eindeutig im Vordergrund. Der Film ist großartig fotografiert (ein ziemlich bescheuertes Wort für bewegliche Bilder, aber so sagt man es nun mal). Beides zusammen geht richtig zu Herzen, es ist nicht so kalt und oberflächlich wie viele Action-Filme eben sind. Die Kampfszenen sind großartig, auch wenn zumindest eine auf DVD sicher eine Enttäuschung ist, wenn man sie erst mal im Kino gesehen hat. Und nicht zuletzt dank dem "balla-balla baka baka", der mich gewaltig an Armand aus "Interview mit einem Vampir" erinnerte, hat man auch immer wieder was zu lachen.

Das Kino habe ich nicht geflutet, wie nach der Beschreibung von Koorineko eigentlich zu erwarten war. Vielleicht hatte ich zu wenig Gelegenheit noch jemanden so sehr ins Herz zu schließen oder ich musste mich zu sehr auf (japanische) Dialoge und (englische) Untertitel konzentrieren, weil ich gerade im Kino größten Wert darauf lege ALLES mitzukriegen. Schließlich kann ich nicht ständig zurückspulen. Bei der Sterbeszene des Meisters allerdings hätte wohl nicht mehr viel gefehlt...

Wie auch immer, ich werd´s vielleicht nachholen, wenn die DVD erst mal da ist und werde meinen beiden neko das Schwimmen beibringen. Auf ebay werden übrigens ein paar DVDs angeboten (sorry, eine ist gerade weggegangen zunge ), unter anderem eine mit russischer Fassung. Ist das nicht was für unsere Freunde aus den neuen Bundesländern um verstaubte und verrostete Sprachkenntnisse wieder aufzupolieren?

chiisai hakuchoo, die sich heute abend im Rahmen des Fantasy-Festivals auf eine gepflegte Gänsehaut freut grins

Eine fremde Sprache zu beherrschen knüpft ein Band zwischen den Menschen, das ohne dieses Wissen niemals existieren könnte.
www.edition-ginga.de
06.08.04 14:48
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Christof


Beiträge: 111
Beitrag #4
RE: Azumi
Ich muss ehrlich sagen, dass mich dieser Film enttäuscht hat.
Teilweise wirkte das Bild mit dem „Minirock-Schulmädchen“ auf mich wie eine Realverfilmung von SailorMoon. Wenn sie da inmitten der Ninja mit dem bunten Kleidchen stand und auch noch so unschuldig darein geschaut hat…aber im nächsten Moment fliegt sie durch die Luft und killt 200 Mann. (Moment mal, das ist doch keine HK Kino…Nein der Film ist aus Japan)
Die überspitzten Charaktere (Saru…der Mann in Weiß und Affengesicht) waren typisch für Kino im Allgemeinen, aber in dieser naiven Form typisch für eine jugendliche jap. Zielgruppe, die mit Anime und RPG groß geworden sind. Also in diesem Bereich war der Film sehr unterhaltsam. Den Film ernst nehmen kann ich leider nicht, ich halte ihn aber für eine sehr gute Komödie. Kitano macht doch (auch im Mitterlaterbereich…Zatoichi) für mich wertvollere Filme.
05.11.04 22:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sadako no dorei


Beiträge: 143
Beitrag #5
RE: Azumi
Zitat:Ich muss ehrlich sagen, dass mich dieser Film enttäuscht hat.
Teilweise wirkte das Bild mit dem „Minirock-Schulmädchen“ auf mich wie eine Realverfilmung von SailorMoon. Wenn sie da inmitten der Ninja mit dem bunten Kleidchen stand und auch noch so unschuldig darein geschaut hat…aber im nächsten Moment fliegt sie durch die Luft und killt 200 Mann. (Moment mal, das ist doch keine HK Kino…Nein der Film ist aus Japan)
Die überspitzten Charaktere (Saru…der Mann in Weiß und Affengesicht) waren typisch für Kino im Allgemeinen, aber in dieser naiven Form typisch für eine jugendliche jap. Zielgruppe, die mit Anime und RPG groß geworden sind. Also in diesem Bereich war der Film sehr unterhaltsam. Den Film ernst nehmen kann ich leider nicht, ich halte ihn aber für eine sehr gute Komödie. Kitano macht doch (auch im Mitterlaterbereich…Zatoichi) für mich wertvollere Filme.

Afaik IST Azumi die Verfilmung eines Mangas. Insofern wurde hier eigentlich sehr gute Arbeit geleistet, denn dieser "Manga-Stil" ist den ganzen Film über präsent, wie du ja auch selber sagst. Ich frage mich ehrlich gesagt, was du erwartet hast? "Ernst nehmen" ist ohnehin so eine Sache bei Kitamura, wenn man sich mal seinen Back-Katalog zu Gemüte führt. Ich selber habe Azumi natürlich auch nicht "ernstgenommen", war (und bin) aber trotzdem ziemlich begeistert von dem Film...
06.11.04 03:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Christof


Beiträge: 111
Beitrag #6
RE: Azumi
Ja dieses Background-Wissen hatte ich leider nicht.
Ich hab sowas erwartet wie "die Johanna von Orleans" auf japanisch. Und überhaupt hätte ich solch ein märchenhaften Handlungsverlauf nicht in einem jap. Realfilm erwartet, dafür war ja doch immer die Anime-Sektion zuständig. (oder Hongkong)
Aber dieses Novum hat sich für die Produzenten ausgezahlt, ich freut mich für sie. Ich bevorzuge hingegen mehr eine andere (entromantisierte) Sicht aufs Mittelalter. (auch wenns Parodie ist, ist's meist glaubhafter als die Märchen)
Man denke nur an Samurai Fiction, ein toller Film, oder die Ritter der Kokusnuss.
Azumi ist für mich schon fast Trash, weil der einfach zu flach ist für seinen angeblich hohen Anspruch.
06.11.04 12:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sadako no dorei


Beiträge: 143
Beitrag #7
RE: Azumi
Zitat:Azumi ist für mich schon fast Trash, weil der einfach zu flach ist für seinen angeblich hohen Anspruch.

Allzu hohen Anspruch erkenne ich in Azumi eigentlich auch nicht, aber trotzdem sehe ich den Film als etwas Edles an, weil es eben nicht irgendein billiger 08/15-Streifen ist, wie man sie aus Hollywood kennt. Liegt vielleicht auch daran, dass ich Kitamuras wilde Kamerafahrten und die Dialoge in seinen Filmen besonders mag und Azumi einfach von vorne bis hinten vollkommen "durchgestylt" ist.
Lass mich raten: du kennst Versus nicht? hoho
Du wurdest nämlich höchstwahrscheinlich deswegen enttäuscht, weil du einfach etwas völlig anderes erwartet hast - wenn ich mir z.B. einen Film von Kitano Takeshi anschauen und dabei einen Nonstop-Actionfilm erwarten würde, wäre ich vermutlich auch sehr enttäuscht.
06.11.04 15:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Christof


Beiträge: 111
Beitrag #8
RE: Azumi
Nee, kenn ich leider nicht.
Ich werd aber sicher demnächst die Möglichkeit haben ihn zu sehen. Das asiatische Kino bietet soooo viele Filme; Alles kann man in einem normalen Tagesablauf gar nicht sehen. (Freaks mal ausgenommen)
"Filmkritik" ist sowieso immer subjektiv, jeder hat so seinen Fetisch.
Mein Tipp für Dich : schau dir mal "an April Story" (四月物語
) an, der ist wirklich toll
07.11.04 03:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sadako no dorei


Beiträge: 143
Beitrag #9
RE: Azumi
Werd ich machen, danke für den Tip.
Und falls du irgendwann Versus anschauen solltest, am besten einfach nichts erwarten, vor allem nichts anspruchsvolles!! zwinker Lohnen tut sich der Film meiner Meinung nach trotzdem sehr.
07.11.04 15:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Carsti


Beiträge: 8
Beitrag #10
RE: Azumi
Ich habe zu Hause 2-DVD Version aus Korea. Da ist soviel Hintergrundwissen (vom Manga auf dem es basiert bis zum Waffengift der Ninja) drauf, dass fast keine Frage unbeantwortrt bleibt.

Zwei Details: Den Slingshot halte ich fuer eine extrem coole Kamerafahrt, die ich so auch noch nicht gesehen hatte und das kleine Blaue, das Azumi ueber lange Teile des Films traegt, hat meine Frau als Nachthemd... augenrollen

Our policy is: If for any reason you're not completely satisfied, I hate you!

(Futurama)
10.11.04 16:20
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Azumi
Antwort schreiben