Antwort schreiben 
BEGIN Japanology & Japanology Plus
Verfasser Nachricht
JuKaRam


Beiträge: 20
Beitrag #11
RE: BEGIN Japanology & Japanology Plus
(11.02.15 23:04)torquato schrieb:  Peter Barakan (?) macht, wie ich finde, einen tollen sympathischen und vor allem unaufgeregten Job in der Reihe. Daß man vom Auslandssender eines Staatlichen Rundfunks nicht unbedingt die gewünschten kritischen Stimmen bekommt, die man vielleicht gerne gehabt hätte, ist doch eigentlich klar. Das ist bei der Deutschen Welle im Prinzip auch nicht anders als bei Radio Vatikan oder Russia Today. Dafür ist diese Sendereihe auch eigentlich nicht gedacht. Trotzdem finden sich hier oder da durchaus mal kritische Untertöne...

Willkommen im Forum. Nur weiter so!

Danke für die herzliche Aufnahme! Es freut mich übrigens, dass viele etwas mit meinen Playlists anfangen können, auch wenn sie vermutlich nur temporär verfügbar sein werden hoho

Das stimmt wohl, keiner würde mit dem Finger auf sich selbst zeigen, ich war allerdings vom Titel der Sendung so weit irritiert, dass mich die Tatsache der fehlenden Worte über Atomkraftwerke, etc.. stutzig gemacht hat. Was die positiven Aspekte angeht, kann ich mich meinen Vorgängern nur anschließen! Es hat mich auch sehr auf den Geschmack gebracht.

Ich habe noch nicht alle Episoden gesehen, aber einige waren dabei, die mir wirklich gut getan haben,
so zum Beispiel:

S1E11: Abacus - Multiply Your Intelligence
http://youtu.be/zMhcr--d6bw?list=PLU2Je8...6HZyUMB4er

Es ist bestimmt anderen genauso wie mir im Mathematik-Unterricht ergangen: Schlichtweg kein Plan was da wirklich vor sich geht. Als ich dann die Episode mit dem Soroban entdeckt habe, war ich fast schon sowas wie berührt. Diese Logik dahinter war für mich einfach etwas komplett Neues.

In der dargestellten Statistik (24:05-24:44) wird deutlich, wie sehr die mathematischen Fähigkeiten und Interessen im Zeitraum von 2000 - 2006 zurückgegangen sind. Und tatsächlich - so wird es in der Episode erwähnt - hat sich die japanische Regierung Gedanken darüber gemacht, inwiefern man den Unterricht und dessen Gestaltung ändern sollte, um diesem Rückgang entgegenzuwirken - es wurde das Soroban-Programm entwickelt. Wie weit und umfangreich dieses Projekt heute noch genutzt wird, weiß ich nicht, dennoch finde ich den Schritt, der getan wurde, äußerst wichtig.
Die Art, wie sie an ein solches Problem herangegangen sind (und es auch als solches erkannt haben) - oft im Alten das Neue finden - erstaunt mich immer wieder, besonders wenn es um solche grundlegenden Gebiete wie die Mathematik geht.

Diese in den "Genen" gelagerte mathematische Begabung, die in vielen westlichen Gruppen der Bevölkerung des (Ost-)asiatischen Raumes "unterstellt" wird, wird hier eigentlich - zumindest was Japan (und auch China zu gewissem Grade) angeht - verworfen. Es zeigt, wie man Mathematik in seinen Grundzügen angehen kann, ohne in absolut abstrakte Schemata zu verfallen. Und auf dieser Basis bauen sie ihr Wissen auf. Für mich hat diese Episode große Einsicht in die japanische Kultur und ihren bemerkenswerten Aspekten geliefert.

Eine Sendung, für die ich NHK World wirklich dankbar bin!
12.02.15 13:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.616
Beitrag #12
RE: BEGIN Japanology & Japanology Plus
Ich bin nicht sicher, ob es die gleiche 'japanologie' Reihe ist, von der ich auch bereits ein paar Videos gesehen habe. -Wenn ja finden sich hier im Forum in seperaten Threads oder auch im Spielfilmthread Kommentare/Eindrücke dazu.
Danke für die Playlist.

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
12.02.15 20:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
JuKaRam


Beiträge: 20
Beitrag #13
RE: BEGIN Japanology & Japanology Plus
(11.02.15 23:04)torquato schrieb:  Daß man vom Auslandssender eines Staatlichen Rundfunks nicht unbedingt die gewünschten kritischen Stimmen bekommt, die man vielleicht gerne gehabt hätte, ist doch eigentlich klar. Das ist bei der Deutschen Welle im Prinzip auch nicht anders als bei Radio Vatikan oder Russia Today. Dafür ist diese Sendereihe auch eigentlich nicht gedacht. Trotzdem finden sich hier oder da durchaus mal kritische Untertöne...

Da muss ich noch was hinzufügen:
Wie schon erwähnt, ist es nicht selbstverständlich, dass jeder vor seiner eigenen Tür kehrt, ABER der Name "Begin Japanology" sollte dann zumindest seinem Namen gerecht werden, da sich vor allem die Japanologie angemessen kritisch mit der japanischen Gesellschaft und ihrer Geschichte beschäftigt. Einer Sendung mit einem Titel wie "Cool Japan" würde ich die fehlende Kritik nicht vorwerfen, der Name alleine impliziert schon eine "lässige" Art.
13.02.15 14:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.188
Beitrag #14
RE: BEGIN Japanology & Japanology Plus
(12.02.15 13:27)JuKaRam schrieb:  Es ist bestimmt anderen genauso wie mir im Mathematik-Unterricht ergangen: Schlichtweg kein Plan was da wirklich vor sich geht. Als ich dann die Episode mit dem Soroban entdeckt habe, war ich fast schon sowas wie berührt. Diese Logik dahinter war für mich einfach etwas komplett Neues.

Wobei die Fähigkeit zum (Kopf-)Rechnen nur sehr begrenzt etwas über die mathematischen Fähigkeiten eines Menschen aussagt. Ich habe schon immer eine gewissen Affinität zur Mathematik gehabt, aber ich bin ein lausiger Kopfrechner. Schriftliches Rechnen beherrsche ich zwar gut, ich rechne fast immer richtig, benötige aber deutlich länger als die meisten Durchschnittsbürger. Von dem Mathematiker Gauß ist der Spruch überliefert: "Es gibt keinen größeren Beweis für Unfähigkeit zur Mathematik, als herausragende Fähigkeiten im Kopfrechnen". Das ist zwar wie viele Bonmots etwas übertrieben, scheint aber einen wahren Kern zu haben. Es gibt viele Rechenkünstler die auch in Shows mit ihren Fähigkeiten auftreten können, aber kaum einer davon ist ein überdurchschnittlicher Mathematiker geworden. Je höher man in der Mathematik kommt, desto weniger Rechenfähigkeiten werden benötigt. Die reinen Rechenfähigkeiten, die für komplexe Differential- und Integralgleichungen benötigt werden, sind recht banal. Es sind andere Fähigkeiten die hier notwendig sind, um solcherart Probleme zu lösen.

Trotzdem - im Alltag können Kopfrechenfähigkeiten durchaus nützlich sein. Ich habe mich neulich erst wieder geärgert als ich bei REAL eine Großpackung Rasierklingen gekauft habe und erst zuhause mit Hilfe des Taschenrechners festgestellt habe, das der Kauf von mehreren kleineren Packungen günstiger gewesen wäre. Wie die meisten Leute habe ich angenommen, das die Großpackung günstiger wäre als der Kauf mehrerer kleinerer. Das ist aber nicht immer der Fall.

Truth sounds like hate to those who hate truth
13.02.15 17:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.188
Beitrag #15
RE: BEGIN Japanology & Japanology Plus
Hier gibt es ein hübsches Online Modell eines Soroban mit dessen Hilfe man den prinzipiellen Gebrauch erlernen kann.
http://www.ictgames.com/soroban/index.html

Truth sounds like hate to those who hate truth
14.02.15 00:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 2.500
Beitrag #16
RE: BEGIN Japanology & Japanology Plus
(12.02.15 13:27)JuKaRam schrieb:  S1E11: Abacus - Multiply Your Intelligence
http://youtu.be/zMhcr--d6bw?list=PLU2Je8...6HZyUMB4er

Es ist bestimmt anderen genauso wie mir im Mathematik-Unterricht ergangen: Schlichtweg kein Plan was da wirklich vor sich geht. Als ich dann die Episode mit dem Soroban entdeckt habe, war ich fast schon sowas wie berührt. Diese Logik dahinter war für mich einfach etwas komplett Neues.

Ob es mir in der Schule auch so ergangen ist wie dir, weiß ich nicht. Aber die Freude über die Entdeckung eines Abacus beim Festival der Jugend in Moskau 1957 hat mich genau so begeistert. So einen Soroban - Abacus "Rechner" aus Blech habe ich damals gekauft und irgendwo muß er noch bei mir zu finden sein.

Wieder einmal OT, aber der von dir zitierte Begin Japanologie-Beitrag hat mich besonders gefreut wegen meiner Erinnerungen an Moskau!
Ich habe meinen Beitrag über Kopfrechnen im Zusammenhang mit MMSE "Depubliiziert". Er war keine Fortsetzung des Themas.
(Ob es jemand gelesen hat?kratz !)

Nachtrag: http://www.soroban-rechnen.de/soroban-geschichte.html

noch eine Ergänzung:
guide.com/e/e3939.htmld6bw&list=PLU2Je8okiVfUjfVjguKnFIq6HZyUMB4er&index=10
Kitano Tenmangu Shrine (北野天満宮, Kitano Tenmangū) is one of the most important of several hundred shrines across Japan that are dedicated to Sugawara Michizane, a scholar and politician who was unfairly exiled by his political rivals. A number of disasters were attributed to Michizane's vengeful spirit after his death in exile, and these shrines were built to appease him.
http://www.japan-guide.com/e/e3939.html

Der God of Learning wurde erklärt mit einer Feier im Vido über Soroban.
Wo ist bloß mein "Klugscheißer-Smiley" Ich würde ihn jetzt brauchenhoho

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.02.15 19:43 von yamaneko.)
15.02.15 10:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 2.500
Beitrag #17
RE: BEGIN Japanology & Japanology Plus
Zurück zum Thema: Eine Erinnerung an die Literaturvorlesungen habe ich gefunden und mich über den ersten Teil gefreut. Ich kenne jetzt die Geschichte besser, vorallem, weil ich alles vergessen habe. Es gab aber hier im Forum einen Threat, den ich noch suchen werde.
Hier zu Genji:
d6bw&list=PLU2Je8okiVfUjfVjguKnFIq6HZyUMB4er&index=10
Genji -Roman, doppelt so lang wie Krieg und Frieden (länger als Kriegund Frieden.
1000 Jahr -Feiern werden auch erwähnt und die moderne Illustration.
https://www.youtube.com/watch?v=okUFioZC...6HZyUMB4er
den zweiten Teilhabe ich nochnicht gesehen.
Jetzt muß ich den God of Learning suchen, der in Kyoto verehrt wird
guide.com/e/e3939.htmld6bw&list=PLU2Je8okiVfUjfVjguKnFIq6HZyUMB4er&index=10
Kitano Tenmangu Shrine (北野天満宮, Kitano Tenmangū) is one of the most important of several hundred shrines across Japan that are dedicated to Sugawara Michizane, a scholar and politician who was unfairly exiled by his political rivals. A number of disasters were attributed to Michizane's vengeful spirit after his death in exile, and these shrines were built to appease him.
http://www.japan-guide.com/e/e3939.html

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.02.15 19:41 von yamaneko.)
15.02.15 19:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.616
Beitrag #18
RE: BEGIN Japanology & Japanology Plus

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
15.02.15 20:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 2.500
Beitrag #19
RE: BEGIN Japanology & Japanology Plus
(15.02.15 20:27)Nia schrieb:  Suchst du das hier?

http://www.taleofgenji.org/background.html


Danke für den Link, ich kenne ihn jetzt! Gefällt mir.
Ich habe in meinem PC gesucht und viele Links gefunden:
Notiz aus unserem Forum:
Thread-Sprache-der-Manga-Ausgabe-von-Genji-Monogatari-engl-jap
oojika schrieb am 15.04.2008 09:57
ich habe mir die zweisprachige Manga-Ausgabe von Genji
gekauft, um mal einen Einstieg in das Lesen japanischer
Geschichten zu bekommen. Jetzt kam mir aber der Verdacht,
daß diese Texte möglicherweise ja auch in einer alten
Sprache verfaßt sein könnten


http://etext.lib.virginia.edu/japanese/genji/
und hier:
http://ota.ahds.ac.uk/index.html (Seiten: 1 )

http://etext.lib.virginia.edu/japanese/g...odern.html
http://www.tomodachi.de/html/reviews/mis...atari.html
Da das Werk geradezu ein Shoujo-Manga ohne Bilder sein könnte, gibt es natürlich eine Unzahl an eben solchen Adaptionen. Eines davon ist sogar - während der ersten Manga-Welle um 1990 - in Deutschland herausgekommen: Der Manga von WAKI Yamato aus den 80er Jahren ist hier 1992 in drei Bänden erschienen (womit etwa das erste Kapitel des Romans abgedeckt ist). Mit Schutzumschlag, rechts-links-Leserichtung, absolut sauberem Druck und wohl einer der besten Übersetzungen, die ein Manga je erhalten hat. Leider ist er nirgendwo mehr erhältlich. Wer aber unbedingt noch etwas von diesem Meisterwerk erhaschen will, dem bleibt nur die Suche in Antiquariaten, Flohmärkten oder das (Männer-)Klo der Japanologie der FU Berlin zu besuchen (kein Scherz!). Ansonsten muß man sich mit der deutschen Roman-Übersetzung trösten, wenn man an diese herankommt.

Ich gehe schlafen!gähn
Nachtrag: der Link zum Manga genji.monogatari in unserem Forumgähn

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.02.15 01:36 von yamaneko.)
16.02.15 01:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.188
Beitrag #20
RE: BEGIN Japanology & Japanology Plus
(12.02.15 11:54)Hellstorm schrieb:  
(12.02.15 11:05)Firithfenion schrieb:  Ja, wie ich schon sagte da muss man fix sein. Lesezeichen setzen reicht nicht weil es morgen schon weg sein kann.

Einfach die ganze Playlist in youtube-dl einfügen und 10 min später hat man es zwinker Mit der -i-Option ignoriert er auch solche Fehler.

Hab schon Staffel 1-3 heruntergeladen.

Hast du zufällig eine Idee wie man Videos von dieser Seite downloaden könnte? Bis jetzt haben alle mir bekannten Tools versagt.

Truth sounds like hate to those who hate truth
21.02.15 18:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
BEGIN Japanology & Japanology Plus
Antwort schreiben