Antwort schreiben 
Berufsmoeglichkeiten mit Japanisch
Verfasser Nachricht
Ex-Mitglied (AU)
Unregistriert

 
Beitrag #11
RE: Berufsmoeglichkeiten mit Japanisch
Formulieren wir es so: Sie sollte in der Fremdsprache verhandlungssicher sein zwinker Das beinhaltet, dass sie nicht unbedingt aus jedem literarisch angesehenem Wälzer des jeweiligen Landes zitieren können muss, oder wie aus dem Ei gepellt eine Übersetzung für ein breites Spektrum an Fachrichtungen hinlegen kann, aber sehr wohl in der Lage ist, geschäftlich/wirtschaftlich verlässlich in dieser Sprache zu agieren.
28.10.05 19:12
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hanka


Beiträge: 82
Beitrag #12
RE: Berufsmoeglichkeiten mit Japanisch
Vielen Dank fuer die Anregungen. Also denkt ihr, dass es von Vorteil waere ein Studium anzugehen, dass direkt nichts mit Sprachen zu tun hat und vielleicht in einem Nebenfach eine Sprache zu vertiefen? Da haette ich natuerlich grosse Lust auf Japanisch *lol*, aber meint ihr, dass Spanisch / Russisch von Vorteil waere? ... Ist hier jemand im Forum, der Japanisch im Beruf aktiv nutzt? ... Ein schoenes Wochenende an alle!

Hanka grins
29.10.05 01:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Azumi


Beiträge: 434
Beitrag #13
RE: Berufsmoeglichkeiten mit Japanisch
Wenn es um gute berufliche Perspektiven geht, wuerde ich sofort "BWL und/oder Jura" und "Chinesisch" sagen. Russisch ist auch nicht schlecht. Japanisch sehe nicht unbedingt als empfehlenswert.

熟能生巧
29.10.05 05:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (AU)
Unregistriert

 
Beitrag #14
RE: Berufsmoeglichkeiten mit Japanisch
@Hanka: Ich würde dringend davon abraten, ein schwieriges Studium nur mit Blick auf einen später evtl. prall gefüllten Geldbeutel zu beginnen. Im Idealfall sollten Spass UND Karrierechancen vereint sein.

Zitat:Ist hier jemand im Forum, der Japanisch im Beruf aktiv nutzt?

Z. B. meiner einer (aber was genau poste ich nicht ins Forum). Ich habe sehr lange (10 Jahre !) in einem Wirtschaftsbereich gearbeitet und hatte dann, durch viele glückliche Umstände, Wege und Mittel gefunden, mein Hobby mit dem Beruf zu vereinen. Das ist glaube ich sehr selten und ich bin keinesfalls ein ratsames Beispiel.
29.10.05 09:16
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (bikkuri)
Unregistriert

 
Beitrag #15
RE: Berufsmoeglichkeiten mit Japanisch
Zitat:Ist hier jemand im Forum, der Japanisch im Beruf aktiv nutzt?

Ja, hier. Und ich muß ebenfalls sagen, daß ein reines Sprachstudium oder auch ein affiliiertes Studium der Kulturwissenschaften nicht zweckdienlich ist, um als Dolmetscher oder Übersetzer zu arbeiten. Ich habe zwar genau das gemacht, jedoch ohne dieses Berufsziel zu haben, und ohne Übersetzer werden zu wollen. Ich bin nur durch Zufall in diese Berufssparte geraten, und hatte einfach Glück, denn als Japanologe hat man im Grunde genommen kein "hartes" Wissen, das in der Wirtschaft - ich hasse auf diesen Bereich referieren zu müssen - sofort als solches eingesetzt werden könnte. Die meisten meiner "Kollegen" haben nichts in Richtung Sprachen studiert, sondern Fächer wie Medizin, Jura, Elektrotechnik etc.
Um auf die gute alte pinke Welt der Ich-möchte-Dolmetscher-werden-weil-mir-Sprachen-so-verdammt-Spaß-machen-Träumer zu kommen (wie schon sehr oft geschrieben), hier meine Erfahrung zum Thema:
Mit Aussicht auf die ersten Aufträge war die Euphorie groß, mit der Einarbeitung (ich war bis dato kein gelernter Übersetzer) in die Materie der Praxis nahm dieses Hochgefühl Schaden, mit der Zeit kam die Routine, mit der Routine die Erfahrung, mit der Erfahrung die Aufträge, die man nie machen wollte, und mit diesem letzten die Automatisierung und der Verlust aller Kreativität und Spaß an der Übersetzungsarbeit. Jetzt empfinde ich es als stinknormale Arbeit, der ich keinerlei Emotionen entgegen bringe. Ausnahmen gibt es natürlich.
Ich habe selbstverständlich nicht die Absicht, Leuten hier ihre Träume auszureden, ich wollte nur auf eine mögliche Realität hinweisen, die leider nicht allzu selten eintritt.
29.10.05 10:48
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antonio


Beiträge: 242
Beitrag #16
RE: Berufsmoeglichkeiten mit Japanisch
Was sind denn z.B. die Aufträge, die du nicht machen willst?

Oder ist es dir zuwider, hier genaueres über deinen Berufsalltag zu schreiben? Ist OK.

"Warum sollte ich mir denn die Mühe machen, in die Bibliothek zu rennen, wenn man auf das Wissen anderer zurückgreifen kann."
29.10.05 12:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hanka


Beiträge: 82
Beitrag #17
RE: Berufsmoeglichkeiten mit Japanisch
Von einem reinen Sprachstudium haben mir schon mehrere abgeraten. An Jura hatte ich auch schon gedacht und auch mein Praktikum an der Uni gemacht; allerdings soll es momentan nicht so gut aussehen in dem Bereich. Ich hatte daran gedacht, in einem grossen Konzern, der viele Auslandskontakte pflegt, in der Rechtsabteilung zu arbeiten. Allerdings weiss ich nicht, ob mir das auf Dauer Spass macht und nicht zu langweilig wird? Ok, ich glaube ich sollte Probleme, die wahrscheinlich jeder in meinem Alter hat, nicht hier im Forum posten. Dennoch waere ich fuer weitere Vorschlaege sehr dankbar; wenn moeglich ueber PN. Vielen Dank.

Hanka grins
29.10.05 12:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (AU)
Unregistriert

 
Beitrag #18
RE: Berufsmoeglichkeiten mit Japanisch
Hanka, ich würde nicht unbedingt immer was darauf geben, ob es in einem Bereich jetzt "gerade" schlecht aussieht ... ebensowenig, wie auf Bereiche die "gerade" boomen. Wenn Du mit Deinem Studium/Ausbildung fertig bist, kann es wieder ganz anders aussehen. Und ich finde es gut, dass Du hier Deine Gedanken zum Thema postest. Sicherlich schlagen sich eine Menge Leute hier mit denselben Fragen rum grins
29.10.05 13:26
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
japan4ever


Beiträge: 198
Beitrag #19
RE: Berufsmoeglichkeiten mit Japanisch
AU hat recht, meistens ist es so, dass die Berufe wo sie gerade "genug" haben, wenn du mit dem Studium fertig bist, wieder frei sind, weil sich jetzt die meisten Studenten keine großen Chancen darauf ausrechnen und somit eher etwas studieren wo man sagt "die werden gesucht!" zunge
EDIT: Tippfehler rot

Only the gentle are truly strong
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.11.05 16:05 von japan4ever.)
29.10.05 17:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
icelinx


Beiträge: 716
Beitrag #20
RE: Berufsmoeglichkeiten mit Japanisch
Zitat:allerdings soll es momentan nicht so gut aussehen in dem Bereich.

Wer hat dir denn das erzaehlt? Die Internationalisierung nimmt doch weiter zu und es muessen ueberall Vertraege gemacht werden. Und wer arbeitet diese aus ..... ? zwinker

Zitat:Allerdings weiss ich nicht, ob mir das auf Dauer Spass macht und nicht zu langweilig wird?

Das weisst du vorher nie. Ich bin jetzt auch bei einem Job gelandet, den ich nicht gelernt habe und nie dachte, ihn mal auszuueben.
Mach einfach das, was fuer dich ok ist, was nicht allzu exotisch ist (z.B. Japanologie hoho ) und Spass macht. Spaeter wirst du evt. noch 1 - 2 x umsatteln, aber was du gelernt hast, hast du gelernt. Es wird auch bei dir noch die eine oder andere Ueberraschung kommen, die das Leben so spannend macht ...... zwinker
29.10.05 21:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Berufsmoeglichkeiten mit Japanisch
Antwort schreiben