Antwort schreiben 
Buchempfehlung: Hokkaido Highway Blues
Verfasser Nachricht
sumomo


Beiträge: 23
Beitrag #1
Buchempfehlung: Hokkaido Highway Blues
Hallo Forum,

ich möchte Euch ein Buch empfehlen und zwar:

Hokkaido Highway Blues von Will Ferguson

Inhalt:

Das Buch ist eine Hitchhikergeschichte, die ein kanadischer Englischlehrer in Japan geschrieben (und erlebt) hat. Bei einem Hanami-Besäufnis mit seinen Kollegen schließt er eine Wette ab, dass er es vom südlichsten Zipfel Japans bis zum nördlichsten Punkt als Anhalter, immer der Sakura-Front folgend, schafft. Auf dieser Reise trifft er immer wieder auf die interessantesten Leute und erzählt nebenbei sehr viel über Japans Geschichte und Kultur, besonders aus der Sicht eines Gaijin.

Fazit:

Das Buch ist sehr locker geschrieben. Es ist kein Reisebericht im eigentlichen Sinne, sondern Unterhaltungsliteratur und als Ausländer, der auch schon in Japan gereist ist, muss ich sagen, die Geschichten sind aus dem Leben gegriffen und man kann in vielen Passagen zustimmend lachen. Das Schöne an diesem Buch ist, dass der Autor zwar Japan sehr mag, aber halt auch kein Blatt vor den Mund nimmt, wenn ihm was nicht passt (burakumin; das Problem der Gaijin nie dazu gehören zu können etc.). Das ist aber auch kein Lustigmachbuch à la "Darum nerven Japaner", es wird eine echte Geschichte erzählt. Nebenbei lernt man eine ganze Menge über die Geschichte und Kultur.

Diese Kritik ist mir nicht so gut gelungen finde ich, aber das Buch ist eine absolute Empfehlung für alle hier im Forum. Das sind genau die Leute, die mit dem Buch am meisten anfangen können!

Also, wenn es noch Fragen gibt oder Anregungen, was ich noch hinschreiben sollte, damit das Buch interessanter klingt, bitte immer her damit.

Ach ja: Das Buch gibt es nur in englischer Fassung. Es wurde weder ins Deutsche noch ins Japanische übersetzt. Man kann es bei Amazon.de oder so bestellen, es gibt mittlerweile aber eine gekürzte Fassung, die ich zwar auch grandios finde, aber mir hat das Original noch besser gefallen. Also Augen auf bei der Bestellung!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.07.06 20:17 von sumomo.)
24.07.06 20:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (AU)
Unregistriert

 
Beitrag #2
RE: Buchempfehlung: Hokkaido Highway Blues
Zitat: Also, wenn es noch Fragen gibt oder Anregungen, was ich noch hinschreiben sollte, damit das Buch interessanter klingt, bitte immer her damit.

Yepp hoho Welche Erfahrungen hatte Ferguson mit Japan/ Japanern, der Japanischen Sprache bevor er nach Japan ging und inwieweit kann man behaupten, er hätte einen echten Zugang in die Gesellschaft gehabt (ein oder zwei Einladungen in ein Privathaus und ein bisschen Englisch unterrichten zählen da nicht).
Wann genau hat er es geschrieben? Noch in Japan, kurz nach seiner Rückkehr, oder wohl reflektiert nach einigen Jahren Erfahrung im Umgang mit oben Erwähntem.

Das sind vermutlich recht viele Fragen auf einmal. Gomen ne! Grundsätzlich finde ich es klasse, hier immer wieder mal Buchempfehlungen zu lesen! Aber natürlich interessiert es auch, wer der Author ist, welche Erfahrungen er konkret hat, welche Motive er zur Verfassung hatte und welche Zielgruppe er erreichen wollte. Bisher ist es für mich nur eines von vielen Büchern, frei nach dem Motto: "Gaijin kehrt aus Japan zurück und möchte von seinen Erfahrungen erzählen". Darüber könnten sicherlich so einige hier ein paar hundert Seiten verfassen. Aber wo ist der Sex bei der ganzen Sache?

So sehr man auch dazu tendiert Christoph Neumann zu vierteilen zunge so ist er doch immerhin wer, der Japan recht gut kennt. Was also hat Ferguson zu bieten, ausser den üblichen Anekdoten?
25.07.06 00:37
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Buchempfehlung: Hokkaido Highway Blues
Antwort schreiben