Antwort schreiben 
Die Anmutung
Verfasser Nachricht
yamada


Beiträge: 957
Beitrag #1
Die Anmutung
Die Anmutung eines Blattes einer Pflanze entsteht auf einfache Art und Weise.

Wie könnt ihr obigen Satz ins Japanische übersetzen? Oder was wird hier gemeint? Bedeutet "Anmutung" 印象? 
Wäre sehr dankbar für Eure Hilfe.
21.02.08 13:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
adv


Beiträge: 958
Beitrag #2
RE: Die Anmutung
"Anmutung" ist ein selten verwendetes Wort für "die emotionale Wirkung von (sinnlichen)
Wahrnehmungen auf den Erlebenden", meint also ein gefühlsmässiges, oft
unbestimmtes Eindruckserlebnis. Der Begriff ist neutral, etwas kann einem positiv
oder auch negativ, ja bizarr, befremdlich "anmuten".


印象 kommt dem schon nahe.. .aber erfasst es nicht ganz. Vielleicht kann man im
Japanischen 感性印象の知覚 sagen ??. - aber besser sollten Spracherfahrenere was
dazu sagen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.02.08 14:27 von adv.)
21.02.08 14:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamada


Beiträge: 957
Beitrag #3
RE: Die Anmutung
So ist Deutsch für mich immer noch schwierig.
Vielen Dank für Deine Erklärung.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.02.08 07:38 von yamada.)
23.02.08 04:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
fuyutenshi


Beiträge: 887
Beitrag #4
RE: Die Anmutung
Ich denke dass 98% der Deutschen mit dem Wort "Anmutung" ueberhaupt nichts anfangen koennen!!!
Ich hoere das auch zum ersten Mal.
Maximal "anmutig" als Adjektiv und daraus ableitend "Anmut".
Man muss denke ich vorsichtig sein wenn wir ungewoehnliche Woerter benutzen (wollen).
Das gilt fuer beide Sprachen. Wie oft benutzen wir ein japanisches Wort und unser Gespraechspartner schaut uns verwundert an. Noch nie passiert?

今や太陽はその光を覆い隠し、
世界は心地好い夜に身を委ねる。
柔らかな寝床へ、私も身を横たえる。
だが、私の魂はどこに、どこに休ませたら良いのか?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.02.08 14:48 von fuyutenshi.)
23.02.08 14:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 2.020
Beitrag #5
RE: Die Anmutung
So selten ist das Wort auch wieder nicht, wenngleich nicht besonders häufig.

Das Wort beschreibt, wie eine Sache oder auch die Art und Weise wie eine Person sich verhält jemand anderen berührt. Am häufigsten daher vielleicht "es mutet fremd/ vertraut an". Wobei "fremd anmuten" eher negativ (im Sinne von 変), "vertraut" positiv (im Sinne von 正しい) ist.

Im weiteren Sinne kann es bedeuten, dass eien Situation einen bestimmten Eindruck hinterlässt: "es mutete mich wie ein Traum an" (lsst sich vielleicht mit というの感じ übersetzen).

Veraltet und heute auch nicht mehr verständlich ist die Verewndung synonym zu "zumuten" und zu "gefallen" (Fontane schreibt zum Teil noch so).


Aktuell wird das Wort im Bereich von Onlineauftritten als Gütekriterium einer Seite herangezogen. "Anmutungsqualtität" verwendet man, wenn man darüber sprechen will, wie eine Internetseite einen User anspricht. Im Hintergund ist hier wieder die Idee von vertraut vs. fremd. In diesem Fall beinhaltet Anmutung direkt abfragbare Kriterien (wie Übersichtlichkeit) aber auch ästhetische (Anordnung, Farbschema, etc.). Kurz, es geht darum, ob (bewußte und unbewußte) Erwartungen erfüllt werden. Auch Designer arbeiten mit diesem Begiff.

Auf jeden Fall hat Anmutung, denke ich, immer einen Teil den man sofort mit Worten erklären als auch einen Teil, der eher vage - gefühlsmäßig - ist. 印象 (inshou) scheint mir eine schöne Übersetzung.
23.02.08 16:58
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamada


Beiträge: 957
Beitrag #6
RE: Die Anmutung
(23.02.08 22:45)fuyutenshi schrieb:Ich denke dass 98% der Deutschen mit dem Wort "Anmutung" ueberhaupt nichts anfangen koennen!!!
Die restlischen 2%igen oder so Leute verwenden das Wort also, wie beim Satz.
Ich wäre gluecklich, wenn jemand seine vollständige Übersetzung des Satzes ins Japanische vorschlüge.
24.02.08 04:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
adv


Beiträge: 958
Beitrag #7
RE: Die Anmutung
(23.02.08 16:58)Ma-kun schrieb:So selten ist das Wort auch wieder nicht, wenngleich nicht besonders häufig. .. ..
Aktuell wird das Wort im Bereich von Onlineauftritten als Gütekriterium einer Seite herangezogen.

Das finde ich auch interessant, das für ein Wort, das schon fast aus dem aktiven
Sprachschatz verschwunden war, in (diverse) Bereichen, hier Design, Webdesign,
aber auch in der Psychologie eine Renaissance erlebt. Der Grund ist m.M. nach
genau das:

Zitat:
Anmutung .. immer einen Teil den man sofort mit Worten erklären als auch einen Teil, der eher vage - gefühlsmäßig - ist.. hat.

demgegenüber ist der Begriff "Eindruck" diesen Anwendern wohl einfach zu schwach.

@fuyutenshi: Interessant ist die Etymologie dieser Wörter: Anmutung, wie Anmut,
kommen mhdt. von Muot, heute Mut, in der ursprünglichen Bedeutung: nach etwas
trachten , erregt sein .. "anmuten" in der heutigen Bedeutung findet man erst seit ca
dem 18 Jahrh., vorher war das Verb "muten" im Gebrauch. Aus "muten" wurde
mhdt. "anmuten", vermutlich unter dem Einfluß von "anmutig", "Anmut", was aber zunächst nicht wie heute "gefällig, liebreizend" sondern "verlangen erwecken, Lust erwecken" bedeutete.
Spannend also der Bedeutungswandel von Anmut, dessen ursprüngliche Bedeutung nur noch im heutigen "Anmutung" mitschwingt.

@Yamada:

Zitat:Ich wäre gluecklich, wenn jemand seine vollständige Übersetzung des Satzes ins Japanische vorschlüge.
Das kann man glaube ich nur, wenn man den Kontext kennte. Würde der Satz zB
aus einem anthroposophischen Text (zB von Steiner) stammen, würde er ganz
anders übersetzt werden, als wenn er aus naturwissenschaftlichem Kontext stammen würde.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.02.08 11:56 von adv.)
24.02.08 11:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Lori


Beiträge: 533
Beitrag #8
RE: Die Anmutung
Duden (soweit kostenlos zugaenglich):
An|mu|tung, die; -, -en: 1. (bes. schweiz.) Zumutung. 2. gefühlsmäßiges, unbestimmtes Eindruckserlebnis

Das Verb anmuten (分離動詞)hat die Bedeutung von 2., als Nomen habe ich es bisher nur in der Bedeutung von 1. gelesen.

Fuer die Uebersetzung unterstelle ich einmal Bedeutung 2.

Die Anmutung eines Blattes einer Pflanze entsteht auf einfache Art und Weise.

植物の葉の印象は単純な方法で作れる・生まれる・(描ける)。
oder
単純な方法で植物の葉の印象が与えられる。
Verb je nach Zusammenhang.

http://japanbeobachtungen.wordpress.com

24.02.08 12:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tenji


Beiträge: 25
Beitrag #9
RE: Die Anmutung
Loris Übersetzungsvorschläge finde ich gut.

Ausser 印象 würde mir kein näheres Wort einfallen. Ich habe soetwas bis jetzt immer etwas freier übersetzt und habe deswegen einfach mal einen Beispielsatz gemacht:

"Wir wissen, dass die Anmutung von Pflanzen einen Beitrag zur Gesundheit unseres Körpers leistet"
「私達は植物の力が体の健康に寄与することを知っています。」

Ich hoffe niemand ist mir böse, wenn er diese Übersetzung als schwammig empfindet.

君がため 春の野に出でて 若菜つむ
わが衣手に 雪は降りつつ (光孝天皇)
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.02.08 00:05 von Tenji.)
28.02.08 22:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Die Anmutung
Antwort schreiben