Antwort schreiben 
Die Krieger des alten Japan
Verfasser Nachricht
Firithfenion


Beiträge: 1.214
Beitrag #1
Die Krieger des alten Japan
Hallo

Als ich mich vor einigen Monaten entschloss, Japanisch zu lernen, habe ich mir das oben genannte Buch gekauft, weil ich dadurch meine Hintergrundkenntnisse über Japan erweitern wollte. Ich muss sagen, das ich diese Buch uneingeschränkt für jeden Japan-interessierten empfehlen kann.

Es ist sehr spannend und sachkundig geschrieben. Der Autor verfügt über ausgezeichnete Kenntnisse zum Thema, wie man auch unschwer an seinem Wikipedia Artikel erkennen kann. Man erfährt eine Menge über die kriegerische Geschichte des feudalen Japan und über das Leben der berühmtesten Samurai und Ninja, deren Namen in Japan vermutlich jedem Kind ein Begriff sind. Nach Miyamoto Musashi, dem legendären Schwertkämpfer, ist - so glaube ich mich zu erinnern - sogar eine Bahnstation im heutigen Japan benannt. Das Buch ist mit schönen, teils farbigen Illustrationen aus dem alten Japan ausgestattet. Historisch belegte Fakten, ebenso wie bekannte Legenden und Anekdoten werden erzählt. Die berühmten Kämpfer werden in dem Buch nicht auf eine einseitige, nur glorifizierende Weise gezeigt, sondern es werden durchaus auch ihre teilweise widersprüchlichen Charaktere aufgezeigt. Nach dem Lesen dieses Buches habe ich viele Zusammenhänge und Anspielungen im heutigen Japan besser verstanden.

Auch Hollywood hat sich so einige Ideen aus dem Anekdotenschatz des alten Japan abgeschaut. So gibt es eine alte Ninja-Anekdote von einem Ninja, der einen Feind tötete, indem er sich auf das Dach des gut bewachten Hauses begab, dort direkt über der Schlafstelle seines Opfers ein winziges Loch bohrte und einen Faden von oben hinab liess, der den Mund des schlafenden Opfers berührte. An diesem Faden liess er Gift hinab träufeln. Das Gift perlte den Faden entlang und wurde so von seinem Opfer aufgenommen, das daran starb. Diese Anekdote erinnerte mich sofort an den James Bond Klassiker "Man lebt nur zweimal" in dem ein Ninja versucht auf diese Weise James Bond zu töten, dabei allerdings Bonds japanische Freundin tötet, weil Bond sich im Schlaf zufällig beiseite dreht. Dieser Bond Film ist übrigends mein Lieblings Bondfilm, er gefällt mir sogar noch besser als der legendäre Goldfinger. Vermutlich wird ihn hier jeder kennen, aber falls von den jüngeren jemand tatsächlich noch nicht "Man lebt nur zweimal" mit Sean Connery gesehen haben sollte, so kann ich nur jedem empfehlen ihn sich anzuschauen. Es dürfte wohl der Bond Film mit dem stärksten Japan Bezug sein. Auch der Titelsong, gesungen von Nancy Sinatra, ist mein absoluter Favorit. Die Titelmusik ist nicht so direkt und aggressiv, wie in anderen Bond Filmen, sondern hier wird auf einzigartige Art und Weise das unwirkliche, traumhafte und mysteriöse zum Ausdruck gebracht. "You only live twice ...or so it seems, one live for yourself and one for your dreams..."

Um wieder auf das Buch zurück zu kommen - eine absolute Empfehlung die bei keinem Japan Fan fehlen sollte.

Roland Habersetzer - Die Krieger des alten Japan - Berühmte Samurai, Ronin und Ninja.
http://www.amazon.de/Die-Krieger-alten-J...393830507X
03.02.13 19:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Großer_Fan


Beiträge: 7
Beitrag #2
RE: Die Krieger des alten Japan
Die Krieger des alten Japan kenne ich noch gar nicht. Aber nach deiner Empfehlung werde ich es mir wohl doch mal holen und hoffen, dass ich davon genausp begeistert bin wie du grins

Es gibt keine Leute, die nichts erleben; es gibt aber Leute, die nichts davon merken.
14.05.13 13:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Die Krieger des alten Japan
Antwort schreiben