Antwort schreiben 
Doris Dörrie "Kirschblüten"
Verfasser Nachricht
Dorrit


Beiträge: 728
Beitrag #11
RE: Doris Dörrie "Kirschblüten"
Ist eigentlich jemand von euch auf der Berlinale unterwegs und schaut sich den neuen Dörrie-Film "Grüße aus Fukushima" an?

Hier eine kurze Szene OmU und der Trailer auf deutsch
https://www.youtube.com/watch?v=WhlRrUTSuPw
14.02.16 18:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
TCJN


Beiträge: 274
Beitrag #12
RE: Doris Dörrie "Kirschblüten"
Ich will ja nicht meckern, aber das sieht erstmal wie dasselbe Prinzip aus, oder?
Scheint wieder die Geschichte einer deutschen Person zu sein, die mit ihrem Leben unzufrieden ist und darum nach Japan geht, wo dann alles gut wird, weil in Japan alles so anders ist als in unserem Alltag.
Was natürlich nicht heißen muss, dass der Film für sich betrachtet nicht gut sein könne. Aber ein Bisschen Abwechslung wäre schon schön.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.02.16 19:41 von TCJN.)
14.02.16 19:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dorrit


Beiträge: 728
Beitrag #13
RE: Doris Dörrie "Kirschblüten"
Bei der Elmar Wepper- Rolle hatte ich das eher so gesehen, dass er 'für seine Frau' nach Japan fährt. (Und auch, weil er nach ihrem Tod nicht so genau weiterwusste). Aber bis dahin war er mit seinem Leben doch ganz zufrieden, und wollte es gar nicht anders haben, hatte ich den Eindruck.

"...nach Japan geht, wo dann alles gut wird, weil in Japan alles so anders ist als in unserem Alltag."
Ja, das wäre dann schon sehr ähnlich.
Andererseits, dadurch, dass es auch um die Folgen von Fukushima geht, und die Leute in dieser Ausnahmesituation leben, wird vielleicht nicht nur ein typisches Japan-Klischee erzählt.
Frage mich allerdings, wieso die Frau, bei der die Deutsche dann wohnt, ausgerechnet eine Geisha sein muss.
14.02.16 20:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
TCJN


Beiträge: 274
Beitrag #14
RE: Doris Dörrie "Kirschblüten"
(14.02.16 20:28)Dorrit schrieb:  Bei der Elmar Wepper- Rolle hatte ich das eher so gesehen, dass er 'für seine Frau' nach Japan fährt. (Und auch, weil er nach ihrem Tod nicht so genau weiterwusste). Aber bis dahin war er mit seinem Leben doch ganz zufrieden, und wollte es gar nicht anders haben, hatte ich den Eindruck.
Ich muss sagen, es ist schon lange her, dass ich den Film gesehen habe und bei näherer Betrachtung fällt mir ein, dass ich damals den Anfang verpasst hatte. rot Da ist mir das wohl entgangen.

Zitat:Andererseits, dadurch, dass es auch um die Folgen von Fukushima geht, und die Leute in dieser Ausnahmesituation leben, wird vielleicht nicht nur ein typisches Japan-Klischee erzählt.
Es kann natürlich gut sein, dass die Geschichte doch mehr bietet und man sie im Trailer nur vereinfacht dargestellt hat um mehr Zuschauer anzuziehen. "Guck mal, die halten ihre Teetassen mit beiden Händen - das muss ich sehen!" ^^

Zitat:Frage mich allerdings, wieso die Frau, bei der die Deutsche dann wohnt, ausgerechnet eine Geisha sein muss.
Wenn ich so drüber nachdenke, frage ich mich, ob es heutzutage nicht sogar notwendig ist, bei der Darstellung fremder Länder das traditionelle zu betonen. Denn heutzutage unterscheiden sich moderne Japaner, Deutsche, Amerikaner, Russen, Spanier usw. doch gar nicht mehr so stark voneinander, oder? Naja, vielleicht ist es nicht wirklich notwendig, aber zumindest viel einfacher.
14.02.16 22:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
torquato


Beiträge: 2.679
Beitrag #15
RE: Doris Dörrie "Kirschblüten"
@Dorrit
Danke für den Hinweis.

@TCJN
Stimmt schon irgendwie. Ein Dörrie-Film mit einem Gaijin in Japan als Protagonisten klingt wirklich nicht sehr innovativ. Dabei hat sie viel mehr drauf. Sie hat z.B. vor Jahren eine großartige Mozartoper hier in Berlin inszeniert. Und mal Hand auf's Herz. Wer von uns würde nicht die Filmfördergelder annehmen und dann in Japan drehen? grins

I spent a lot of money on booze, birds and fast cars – the rest I just squandered.
14.02.16 23:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.892
Beitrag #16
RE: Doris Dörrie "Kirschblüten"
(14.02.16 22:43)TCJN schrieb:  
Zitat:Frage mich allerdings, wieso die Frau, bei der die Deutsche dann wohnt, ausgerechnet eine Geisha sein muss.
Wenn ich so drüber nachdenke, frage ich mich, ob es heutzutage nicht sogar notwendig ist, bei der Darstellung fremder Länder das traditionelle zu betonen. Denn heutzutage unterscheiden sich moderne Japaner, Deutsche, Amerikaner, Russen, Spanier usw. doch gar nicht mehr so stark voneinander, oder? Naja, vielleicht ist es nicht wirklich notwendig, aber zumindest viel einfacher.

Ich weiß nicht, ich finde die unterscheiden sich schon. Nur sind die Unterschiede eben nicht auf den ersten Blick zu erkennen (naja, oft schon), sondern eher in den Details. Und ich fände es schon interessant, solche Details zu zeigen.

Wenn man sich nur auf traditionelle Sachen beruft, dürfte man auch in Filmen über Deutschland auch nur noch Leute in Trachten zeigen, oder?

Von daher fände ich Filme über das normale, alltägliche Japan doch tausendmal interessanter... Auch da gibt es noch viele Sachen die fremd genug für einen Durchschnittsdeutschen sind und sich gut in einen Film integrieren lassen könnten.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
14.02.16 23:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
torquato


Beiträge: 2.679
Beitrag #17
RE: Doris Dörrie "Kirschblüten"
(14.02.16 23:42)Hellstorm schrieb:  Wenn man sich nur auf traditionelle Sachen beruft, dürfte man auch in Filmen über Deutschland auch nur noch Leute in Trachten zeigen, oder?

Ach Quatsch! In Sachen Deutschland gehen Kriegs- und Nazifilme immer! Ganz ohne Trachten. hoho

I spent a lot of money on booze, birds and fast cars – the rest I just squandered.
14.02.16 23:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Zeichen
Unregistriert

 
Beitrag #18
RE: Doris Dörrie "Kirschblüten"
(14.02.16 22:43)TCJN schrieb:  Denn heutzutage unterscheiden sich moderne Japaner, Deutsche, Amerikaner, Russen, Spanier usw. doch gar nicht mehr so stark voneinander, oder? Naja, vielleicht ist es nicht wirklich notwendig, aber zumindest viel einfacher.

Vom Äußeren kann das schon stimmen, obwohl es dort natürlich auch Abweichungen gibt. Ich kann schon leicht an dem Gesichtsschnitt erkennen, ob jemand eine russische Herkunft hat, weil ich selbst genug mit diesen Leuten zu tun hatte. In Neuseeland ist es mir auch leicht gefallen, Deutsche zu erkennen. So beschreibt es mir auch eine Freundin, die jetzt dort ein Freiwilliges Soziales Jahr macht. Im Ausland entwickeln mache einen besseren Blick dafür.

Aber von der Grundhaltung bezüglich bestimmter Themen sind die Unterschiede halt immer noch riesig. Mal ein paar Russen nach deren Meinung zu Homosexualität fragen hoho Ich bin selbst immer wieder erstaunt, was für einen tiefen Schwulenhass selbst die hier geborenen und eigentlich halbwegs gut integrierten Deutschrussen/Russlanddeutschen haben können.
15.02.16 00:07
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dorrit


Beiträge: 728
Beitrag #19
RE: Doris Dörrie "Kirschblüten"
(14.02.16 23:08)torquato schrieb:  Und mal Hand auf's Herz. Wer von uns würde nicht die Filmfördergelder annehmen und dann in Japan drehen? grins

Also ihr Interesse an Japan geht schon länger und tiefer, glaube ich.
https://www.goethe.de/de/uun/akt/20397444.html

(Oder hab ich dich da falsch verstanden)
15.02.16 00:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
TCJN


Beiträge: 274
Beitrag #20
RE: Doris Dörrie "Kirschblüten"
(14.02.16 23:42)Hellstorm schrieb:  Ich weiß nicht, ich finde die unterscheiden sich schon. Nur sind die Unterschiede eben nicht auf den ersten Blick zu erkennen (naja, oft schon), sondern eher in den Details. Und ich fände es schon interessant, solche Details zu zeigen.

Von daher fände ich Filme über das normale, alltägliche Japan doch tausendmal interessanter... Auch da gibt es noch viele Sachen die fremd genug für einen Durchschnittsdeutschen sind und sich gut in einen Film integrieren lassen könnten.
Ich wollte auch gar nicht abstreiten, dass es noch Unterschiede gibt. Das hier z.B.: https://www.youtube.com/watch?v=kWf4ZM7Ueo8 ^^
Ich meinte nur, dass im Großen und Ganzen vieles sehr ähnlich ist, sodass der Unterschied nicht so deutlich ist, wie er es mal war. Ich hatte mir mal überlegt, dass jemand, der in einer beliebigen modernen Großstadt ausgesetzt wird, kaum sagen könnte, in welchem Land er ist, ohne es an der Sprache oder dem Aussehen der Menschen festzumachen. Denn überall würde er Hochhäuser aus Glas sehen und darin Menschen, die Jeans und T-Shirt tragen, auf ihren Handys rumhacken und bei McDonald's essen. Und überall beißen sie von derselben Seite in den Burger! zwinker Okay, das ist natürlich etwas überspitzt.
Aber es kommt mir schon so vor, als seien die Unterschiede im Alltag eher gering, sodass man da nicht dieses Gefühl hat, etwas fremdes und neues zu entdecken. (Vieles kennt man ja auch schon: Sushi, mit Stäbchen essen, Karaoke oder Manga und Anime.) Dafür muss man etwas tiefer eindringen und das geht vielleicht am ehesten mittels einer traditionsbewussteren Person. Eine durchschnittliche Japanerin würde der Deutschen vielleicht nicht sagen, wie sie ihre Tasse zu halten hat.
Ich will aber gar nicht sagen, dass es nicht ohne Tradition ginge. Da war "notwendig" wohl das falsche Wort.

Zitat:Wenn man sich nur auf traditionelle Sachen beruft, dürfte man auch in Filmen über Deutschland auch nur noch Leute in Trachten zeigen, oder?
Ich muss zugeben, dass ich gerade nicht wüsste, was man besonderes in einem Film zeigen könnte, dass einem Ausländer die Exotik unseres Landes näherbringt, aber weder ein Relikt der Vergangenheit, noch eines der oben genannten Details ist.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.02.16 02:53 von TCJN.)
15.02.16 02:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Doris Dörrie "Kirschblüten"
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
"あん - Kirschblüten und rote Bohnen" Sarina-San 11 1.325 14.05.18 22:30
Letzter Beitrag: Dorrit