Antwort schreiben 
Ehrenkodex der Legende: Gedanken zum Hagakure
Verfasser Nachricht
aretan


Beiträge: 52
Beitrag #1
Ehrenkodex der Legende: Gedanken zum Hagakure
Hallo zusammen,

ich habe einen Artikel geschrieben, in dem ich die - für mich - erstaunlichsten Punkte des Hagakures diskutiere.
Falls jemand von euch auch an den historischen Samurai interessiert ist, lohnt sich eventuell der Blick:

http://nihongo-otsu.de/wordpress/2016/04...-hagakure/

nihongo-otsu.de
Japanische Sprache, Kunst und Kultur
05.04.16 09:33
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mihaeru60


Beiträge: 70
Beitrag #2
RE: Ehrenkodex der Legende: Gedanken zum Hagakure
Hallo Alex,

ich habe deinen Artikel zum Hagakure gelesen, weil mich der Ehrenkodex nach dem Japaner leben und erzogen werden sehr interessiert.
Ich frage mich jedoch, ob Yamamoto mit seiner bejahenden Aussage zum "sinnlosen" Tod selbst danach gehandelt hätte.
Zitat:Ein echter Mann denkt nicht nach über Sieg oder Niederlage.
Er stürzt sich mutig in den sinnlosen Tod.
Als er das schrieb, war er bereits Mönch und kein Samurai mehr.
Vielleicht hat er das so verfasst, weil er ein guter Schreiber war und mit seinen Texten Aufsehen erregen wollte.

Ich lese gerade Bushido - Der Ehrencodex der Samurai von Inazo Nitobe.
http://www.amazon.de/s/ref=sr_nr_p_n_bin...=492557011
Auf Seite 37 steht, dass ein "sinnloser" Tod mit Ritterlichkeit nichts zu tun.
Den Tod, den es nicht wert war zu sterben, nannte man "Hundstod".
Ein Prinz von Mito meinte:
Zitat:Sich mitten ins Schachtgetümmel zu stürzen ist leicht und der dümmste Bauer ist dieser Aufgabe gewachsen.
Wahrer Mut jedoch zeigt sich darin zu leben, wenn Leben das Richtige ist und zu sterben, wenn Sterben das Richtige ist"
Klar, als Bauer hatte man damals keine Wahl, aber ein sinnloser Tod ist und bleibt sinnlos.
Denkt man jedoch an den Werksleiter bei der Katastrophe von Fukushima, der sich zwei Tage länger der Strahlung ausgesetzt hat, um Schlimmeres zu verhindern und der 2013 daran gestorben ist oder an die vielen Feuerwehrleute und andere Helfer die ohne ausreichende Schutzkleidung versuchten Schadensbegrenzung zu machen mi der Aussage: "Wenn wir es nicht tun, wer sonst?" zeugen davon wie Bushido in Japan auch heute noch gelebt wird.
Ich bin immer wieder sehr beeindruckt mit welcher Disziplin und Gelassenheit Japaner in Katastrophensituationen, mit denen sie häufig konfrontiert sind, als Einheit zusammenstehen, sich gegenseitig unterstützen und alles zerstörte immer wieder neu aufbauen.
Ich war einmal auf einem Vortrag auf dem ein Japaner uns anhand von Bushido und solchen Beispielen die japanische Mentalität zu erklären versuchte.
Bushido hat viele gute Ansätze, die leider auch oft durch stures Befolgen falscher Auslegungen ins Negative verkehrt wurden.
Ich werde Bushido fertiglesen und hoffe manches davon für die eigene Lebensanschauung verwenden zu können.
05.04.16 21:24
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.201
Beitrag #3
RE: Ehrenkodex der Legende: Gedanken zum Hagakure
Ein interessantes Thema

Zitat:Ein echter Mann denkt nicht nach über Sieg oder Niederlage.
Er stürzt sich mutig in den sinnlosen Tod.

Nun ja, ich bin nicht sicher ob er das auch so gemeint hat, wie es sich im Deutschen anhört. Sich unnötig aufzugeben war damit sicher nicht gemeint. Es war wohl so gemeint, das man keine Selbstzweifel haben darf, wenn man kämpfen will oder muss.

Auch wenn es heutzutage nicht immer gleich um physische Auseinandersetzungen um Leben und Tod geht, so können solche Empfehlungen doch auch für den heutigen Menschen nützliches enthalten, da sie sich im erweiterten Sinne auch auf Kämpfe und Auseindersetzungen anwenden lassen, mit denen wir es im täglichen Leben, sei es im Beruf oder im Privatbereich, häufig zu tun haben. Von daher erstaunt es mich nicht allzu sehr das solche Werke wie Hagakure, Sun Tzu, Bushido etc heute wieder eine Renaissance erleben und nicht nur bei Politikern, Managern etc. sondern auch bei anständigen Menschen sich einer wachsenden Popularität erfreuen.

Truth sounds like hate to those who hate truth
05.04.16 22:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
remikun


Beiträge: 201
Beitrag #4
RE: Ehrenkodex der Legende: Gedanken zum Hagakure
Ich habe auch beide Bücher und finde sie klasse.
Ich nehme das Geschriebene dabei wörtlich, da die Samurai doch wirklich oft Selbstmord begingen...
Gerade im 2. Weltkrieg lebten diese Traditionen wieder auf, als sich Tausende Japaner in Banzai-Angriffen in den Tod stürzten.
Ich finde es ehrenhaft zu sterben, wenn man versagt hat. Man zieht sich selbst zur Rechenschaft und beweist allen, dass man im Grunde ein anständiger Mensch war.
Ich denke auch, dass es schrecklich ist, dass heutzutage Menschen wie Winterkorn und andere große Fehler begehen und damit der Allgemeinheit schaden, aber keine Strafe fürchten müssen und sich auch nicht dafür entschuldigen.
Da sind Japaner noch viel scharmerfüllter und haben mehr Moral (Gesichtsverlust...).

Mit freundlichen Grüßen
レミ君
05.04.16 22:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
adv


Beiträge: 960
Beitrag #5
RE: Ehrenkodex der Legende: Gedanken zum Hagakure
Vom Hagakure (etwa "Hinter den Blättern versteckt") gibt es kein Original, es ist eine lose Sammlung von über 1000 kurzen Zitate, Episoden, Lehrsätzen, philosophischen Gedanken etc. Die diversen handschriftlichen Kopien, unterscheiden sich alle voneinander, beim Abschreiben ist mal etwas weggelassen, mal was dazugeschrieben.
Den so zitierten "sinnlosen Tod" relativieren dann viele andere Stellen schnell und Übertragungen ins heutigen Denken gehen schnell fehl.
Viele Stellen lassen eher so interpretieren, dass es nicht sinnlos ist, sich für ein Ziel mit ganzer Kraft einzusetzen, auch wenn man daran scheitert.

Dem was Mihaeru60 schreibt:
"Ich bin immer wieder sehr beeindruckt mit welcher Disziplin und Gelassenheit Japaner in Katastrophensituationen, mit denen sie häufig konfrontiert sind, als Einheit zusammenstehen, sich gegenseitig unterstützen und alles zerstörte immer wieder neu aufbauen."
kann ich, nachdem ich bei solchen Einsätzen von Freiwilligen im Katastrophengebiet mehrfach mitgemacht habe, nur zustimmen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.04.16 11:41 von adv.)
05.04.16 23:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.201
Beitrag #6
RE: Ehrenkodex der Legende: Gedanken zum Hagakure
(05.04.16 23:52)adv schrieb:  Viele Stellen lassen eher so interpretieren, dass es nicht sinnlos ist, sich für ein Ziel mit ganzer Kraft einzusetzen, auch wenn daran scheitert.


Das erinnert mich an eine STNG Episode "The Offspring" in welcher der Android Data sich eine Androiden Tochter konstruiert, um die menschliche Erfahrung der Elternschaft etwas besser nachvollziehen zu können. Es war eine sehr bewegende Episode und ich habe es damals sehr bedauert, das LAL bereits am Ende der Episode sterben musste, sie hätte eine echte Bereicherung für die Serie werden können.

In einer Szene fragt LAL ihren "Vater" Data: "Vater, warum bemühst du dich ständig die Menschen zu imitieren? Du weisst das du niemals wie sie sein kannst!" Data antwortete darauf: "Es ist nicht so wichtig ob wir ein Ziel erreichen oder nicht, es ist nur wichtig das wir uns aus ganzer Kraft bemühen. Wenn wir dann am Ende unseres Lebens unser Ziel doch nicht erreichen, dann wird die Erinnerung an die Mühen, die wir dafür aufgewendet haben, unser Lohn sein."

Hier mal ein kurzer Ausschnitt aus dieser Folge:
https://www.youtube.com/watch?v=ca-Ir32Kavw

Truth sounds like hate to those who hate truth
06.04.16 10:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
adv


Beiträge: 960
Beitrag #7
RE: Ehrenkodex der Legende: Gedanken zum Hagakure
(06.04.16 10:28)Firithfenion schrieb:  "Es ist nicht so wichtig ob wir ein Ziel erreichen oder nicht, es ist nur wichtig das wir uns aus ganzer Kraft bemühen. Wenn wir dann am Ende unseres Lebens unser Ziel doch nicht erreichen, dann wird die Erinnerung an die Mühen, die wir dafür aufgewendet haben, unser Lohn sein."

Ja genauso interpretiere ich das auch. Zumal es im Hagakure viele Stellen gibt, wo es um die eigene Weiterentwickung auf dem eingeschlagenen Weg geht.
06.04.16 11:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ehrenkodex der Legende: Gedanken zum Hagakure
Antwort schreiben