Antwort schreiben 
Film:Letters from Iwo Jima
Verfasser Nachricht
global mind


Beiträge: 173
Beitrag #11
RE: Film:Letters from Iwo Jima
Letters from Iwo Jima habe ich gesehen. Hat mir gut gefallen, wenn man das bei einem Kriegsfilm so sagen darf.
Einziger Kritikpunkt meinerseits waere die Besetzung von Ninomiya Kazunari, der mir in seiner Rolle ueberhaupt nicht gefallen. Was aber weniger an seiner schauspielerischen Leistung, die den Kritiken nach zumindest passabel bis gut war, sondern daran, dass es mir schwer faellt ihm ernste Rollen abzunehmen. Geschadet hat es dem Film an sich aber nicht.

Das Pendant habe ich leider noch nicht gesehen. Werde ich irgendwann noch nachholen muessen.

Als naechstes steht erstmal "City of Life and Death" an, der zum ersten Mal hier im Kino gezeigt wird (nicht ohne Proteste versteht sich). Vor der Vorfuehrung ist ein Zeitzeugenbericht duruch einen Ueberlebenden des Massakers oder, um naeher an der revisionistischen Sprache der Protestierenden zu bleiben: Zwischenfall, geplant. Ich bin gespannt.
28.11.12 09:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.687
Beitrag #12
RE: Film:Letters from Iwo Jima
@Hachiko: Den gibts garantiert bei Amazon. Würde mich sehr wundern wenn nicht.
Ich würde dir ja 'viel Spass' beim gucken wünschen, aber das passt nicht. Vielleicht eher: Lass ihn wirken und lass zu dass dich die Emotionen durchrütteln und du hinterher sehr nachdenklich bist.

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
28.11.12 21:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.592
Beitrag #13
RE: Film:Letters from Iwo Jima
(28.11.12 21:03)Nia schrieb:  @Hachiko: Den gibts garantiert bei Amazon. Würde mich sehr wundern wenn nicht.
Ich würde dir ja 'viel Spass' beim gucken wünschen, aber das passt nicht. Vielleicht eher: Lass ihn wirken und lass zu dass dich die Emotionen durchrütteln und du hinterher sehr nachdenklich bist.

@Nia

Ich bin sogar fündig geworden und werde es ab morgen mit anderen DVDs und Büchern
bei Amazon bestellen.
Kennst du den Film Platoon, das war der erste Kriegsfilm, der mich so richtig nachdenk-
lich machte, weil er zeigt, wie grausam Kriege sind und mir vor Augen führt,
in welch heiler Welt ich eigentlich lebe. Seit 67 Jahren Frieden in der westlichen
Welt und auch in Japan, das hat es noch nie gegeben.
28.11.12 21:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.687
Beitrag #14
RE: Film:Letters from Iwo Jima
Nein, den Film habe ich nicht gesehen.
Zum Thema Krieg fällt mir noch ein Buch von James Clavell ein. Es spielt in einem japanischen Kriegsgefangenenlager. Es hat mich wohl auf lange Sicht nicht so ergriffen, wie die letzten Glühwürmchen, aber es war schon eine Art des Augen öffnens. Gut geschrieben ist es in jedem Fall.:

http://de.wikipedia.org/wiki/Rattenk%C3%...28Roman%29

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
28.11.12 21:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.592
Beitrag #15
RE: Film:Letters from Iwo Jima
Ich kann mir sehr gut erklären, weshalb dich dieser Anime so ergriffen hat, die Figuren sind so unschuldig und hilflos, eben kindlich.
Das berührt natürlich mehr das Herz, als Männer in Fleisch und Blut, die manchmal sehr rauh wirken können. Mit diesen empfindet
man meistens weniger Mitleid. Ist leider so.
28.11.12 21:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Narutoforever


Beiträge: 123
Beitrag #16
RE: Film:Letters from Iwo Jima
Ich habe heute erfahren, dass bei "Letters from Iwo Jima" nicht von der japanischen Originalfassung, sondern von der englischen Fassung übersetzt wurde. Dadurch wurden 2 Figuren mit falschen Dienstgraden betitelt, die zwar eine korrekte Übersetzung aus dem englischen entsprechen, jedoch für Kenner der Materie den japanischen Dienstgrad (den man auf der Bekleidung ja identifizieren kann, wenn man Japanisch kann) nicht richtig wiedergeben. Tja, Kosten sparren kann unangenehme Nebeneffekte haben. Dies soll nicht die einzige Fehlübersetzung gewesen sein. O, je, o, je.
29.11.12 00:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.592
Beitrag #17
RE: Film:Letters from Iwo Jima
Du mußt bedenken, dass das Skript zu diesem Film aus der Feder einer Amerikanerin japanischer Herkunft ist, Iris
Yamashita, die sehen das manchmal nicht so genau.
Auf mich jedenfalls wirkte der Film sehr japanisch, vor allem dank der Besetzung, alles Japaner aus dem Mutterland,
von Ken Watanabe, Kazunari Ninomya, Ryo Kase und die Schauspieler deren Namen mir jetzt nicht unbedingt einfallen,
jedenfalls die, die die Rolle des Barons Nishi und der beiden "Leutnante" Ito und Ohkubo übernommen haben.
29.11.12 11:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Narutoforever


Beiträge: 123
Beitrag #18
RE: Film:Letters from Iwo Jima
(29.11.12 11:16)Hachiko schrieb:  Du mußt bedenken, dass das Skript zu diesem Film aus der Feder einer Amerikanerin japanischer Herkunft ist, Iris
Yamashita, die sehen das manchmal nicht so genau.

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich nicht weiß, in welcher Fassung in den Film gesehen habe. Da ich schon Filme in der chinesischen Originalfassung (Hero) sehe, weil ich nur Originalfassungen bevorzuge, ist es möglich, dass ich den Film in der japanischen Originalfassung gesehen habe, wenn es diese überhaupt gibt. Ich meine den Artikel in Wikipedia so verstanden zu haben. Für die Übersetzung der deutschen Synchronisation, also die, die in den Kinos kam, hat man jedoch nicht die japanische Originalfassung, sondern die englische Übersetzung genommenhoho Daraus sind wohl etliche Übersetzungsfehler entstandenzwinker
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.11.12 14:26 von Narutoforever.)
29.11.12 14:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.592
Beitrag #19
RE: Film:Letters from Iwo Jima
Ich habe diesen Film in Form einer DVD in japanischer Originalfassung, allerdings mit englischen Untertiteln, wobei ich
aber bemüht bin, mich nicht nach diesen zu richten. Schwierig zu verstehen sind allerdings die Dialoge zwischen den
Offizieren, ist wohl militärische Fachsprache.
Die der einfachen Soldaten hingegen sind sehr gut verständlich.
Und was macht es schon wenn der Rang zweier Leutnante nicht so genau definiert wurde, das macht den
Film deswegen nicht wertloser.
29.11.12 14:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.900
Beitrag #20
RE: Film:Letters from Iwo Jima
Dazu muss man sagen, dass Untertitel im allgemeinen eher als „ungefähr“ betrachtet werden sollten. Da werden ja schon (besonders gerne im Deutschen) von Anfang an die Sätze sehr verkürzt und einige Bestandteile weggelassen (die in der Synchronisation aber gesagt werden), und dazu kommen dann noch Übersetzungsfehler.
Außerdem habe ich das Gefühl, dass die Untertitel oft noch einmal extra übersetzt werden, und der dortige Übersetzer ist meistens noch einen Tick schlechter, so dass die Untertitel im Grunde eher falsch als richtig sind.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
29.11.12 19:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Film:Letters from Iwo Jima
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Nou, Kabuki und Film Ma-kun 12 3.339 18.04.04 20:27
Letzter Beitrag: Ma-kun