Antwort schreiben 
Formelsatz bei tategaki
Verfasser Nachricht
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.897
Beitrag #1
Formelsatz bei tategaki
Hallo,

ich habe mich jetzt vor die absolut schwachsinnige Aufgabe gestellt, meine Facharbeit aus der Schule im Fach Physik (Sprich mit Formeln) ins japanische zu übersetzen.

Jetzt steh ich nur vor einem Problem:

Zum einen weiß ich nicht, wie ein japanischer Text mit Formeln drin aussieht. Ich denke mal, die Formeln kann ich soweit ganz getrost übernehmen und auch im Text selber wird dann einfach „1 ns“ oder sowas stehen. Stimmt das soweit?


Und andererseits bin ich Liebhaber der vertikalen Schreibweise. Ich weiß ja, daß (natur)wissenschaftliche Dokumente auf Japanisch dann eher die horizontale Schreibweise haben, aber gibt es vielleicht doch Texte, die vertikal gedruckt sind? Wie sieht das dann mit der Formel aus? Ist die dann gedreht, wie als ob ein deutscher Begriff im Text erscheinen würde, oder ist die irgendwie anders positioniert?

Oder gibt es vielleicht irgendeine ostasiatische Formelnotation, wie man sowas auch im vertikalen Satz schreiben kann?

Wie haben denn die Chinesen und Japaner Mathematik betrieben, bevor der Westen kam?

Ich hoffe, da kann mir jemadn helfen. Habe leider kein japanisches Physikbuch zur Hand traurig

Danke!

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
03.05.08 22:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
fuyutenshi


Beiträge: 887
Beitrag #2
RE: Formelsatz bei tategaki
Eigentlich sieht so etwas ganz normal aus ausser dass statt englischer/deutscher Woerter eben japanische stehen.

[Bild: tokusyu.gif]

http://www.shiojiri.ne.jp/~side8/relat.html

Die Chinesen (neben Inder und Perser) haben schon frueh bemerkenswerte Mathematiker gehabt.
郭守敬, 劉徽, 杨辉, 张衡, 朱世杰

Ob die Japaner vor 1500 mehr als die 4 Grundrechenarten benutzt haben weiss ich nicht. Wahrscheinlich aber wurden zumindest Architektur- und Astronomiekenntnisse aus China benutzt.

今や太陽はその光を覆い隠し、
世界は心地好い夜に身を委ねる。
柔らかな寝床へ、私も身を横たえる。
だが、私の魂はどこに、どこに休ませたら良いのか?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.05.08 01:10 von fuyutenshi.)
04.05.08 00:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamada


Beiträge: 957
Beitrag #3
RE: Formelsatz bei tategaki
Du siehst ein Beispiel für eine Gleichung in vertikaler Anordnung unten links.
Derartige Darstellung kommt selten vor. Unten rechts ist eine Seite aus einem mathematischen Werk im 17. Jahrhundert,
verfasst von einem damaligen Mathematiker, 関孝和, der die Bernoulli-Zahlen zuvor dem Entdecker gewusst haben sollte.
[Bild: 5w52-s.jpg][Bild: 5w52-r.jpg]

Siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Seki_Takakazu sowie
http://www2.library.tohoku.ac.jp/wasan/w...&cls=k
04.05.08 10:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.897
Beitrag #4
RE: Formelsatz bei tategaki
Ok, also im Grunde einfach (bei modernen Sachen) die Formel einfach drehen.

Was ist denn da 一・〇〇〇〇一尺 in der 9. Zeile? 1,00001尺? Also ・ einfach als Dezimaltrenner?

Ich glaub ich muß mich mal informieren, wie man auf Japanisch rechnet...

Danke!

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
04.05.08 13:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamada


Beiträge: 957
Beitrag #5
RE: Formelsatz bei tategaki
Der Satz hier lautet:
建部孝広は球の表面積を求めるのに、直径を1尺、1.001尺、1.00001尺、1.0000001尺のそれぞれの球の体積を求め、
これらの体積の差を半径の差で割った値が表面積に近い値になるはずだとした。

Tatebe Takahiro hat das Volumen von der Kugel mit einem Durchmesser von 1 Shaku, 1.001 Shaku,
1.00001 Shaku und 1.0000001 Shaku jeweils berechnet, um die Oberfläche der Kugel zu bestimmen,
da er gedacht hat, dass der Quotient von der Differenz des Volumens durch die des Halbmessers
etwa der Oberfläche der Kugel entsprechen müsste.
06.05.08 09:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Formelsatz bei tategaki
Antwort schreiben