Antwort schreiben 
Hörverständnis verbessern durch Animes?
Verfasser Nachricht
Yano


Beiträge: 2.145
Beitrag #11
RE: Hörverständnis verbessern durch Animes?
Solche Anime-Otakus, das ist ja ein Wahnsinn, was die manchmal an Sprüchen drauf haben.
Die werden aber von den anderen japanorientierten Freizeitvereinen gemieden, leider.
16.07.12 21:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Setsumei


Beiträge: 71
Beitrag #12
RE: Hörverständnis verbessern durch Animes?
(15.07.12 11:06)U^ェ^U schrieb:  
(15.07.12 09:19)Setsumei schrieb:  ドイツ語と日本語は大好きわよ
doitsugo to nihongo wa daisuki wa yo!

@ Setsumei

Sag mal, beherrschst du Pinoko-go?

Ich hatte eigentlich vor, auf Japanisch zu schreiben...
Ist mein schöner Satz falsch ? T.T

und die Sache mit dem Pinoko-go kapier´ ich leider auch nicht :/


ドイツ語と日本語は大好きわよ
doitsugo to nihongo wa daisuki wa yo!
16.07.12 22:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Horuslv6


Beiträge: 1.829
Beitrag #13
RE: Hörverständnis verbessern durch Animes?
(16.07.12 21:45)YANO schrieb:  Solche Anime-Otakus, das ist ja ein Wahnsinn, was die manchmal an Sprüchen drauf haben.
Die werden aber von den anderen japanorientierten Freizeitvereinen gemieden, leider.

An welche Vereine denkst du, Yano?
16.07.12 23:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.145
Beitrag #14
RE: Hörverständnis verbessern durch Animes?
(16.07.12 23:19)Horuslv6 schrieb:  An welche Vereine denkst du, Yano?
Ein paar wahllos herausgegriffene Beispiele:
Ichion Kai, Kendama Europe, Hakuin-Zen, Urasenke
Es gibt viele Vereine oder Freundeskreise, die sich mit Aspekten der japanischen Kultur beschäftigen in Deutschland, und die grenzen sich leider recht entschieden ab von der Szene der Manga-Fans, die sind denen zu schrill.
17.07.12 06:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Horuslv6


Beiträge: 1.829
Beitrag #15
RE: Hörverständnis verbessern durch Animes?
Gut, wenn ich ehrlich bin, kann ich verstehen, dass man sich als Verein, der irgendwo Japan auch gegen außen vertritt, gegen das 0815-Anime-Japan-Klische wehren möchte. Ich kann mir vorstellen, dass viele Japaner davon ausgehen, dass man Japan im Ausland wirklich nur auf Anime reduziert, wobei sogar bei Anime/Manga häufig sofort von Hentai ausgegangen wird. Das ganze ist ein wenig verzwickt, vielleicht distanziert man sich lieber.
Außerdem, wie sind den beispielsweise Kendama-Spiele mit Anime verbindbar? Sind halt schon zwei verschiedene Themenbereiche...

[off topic:]
Das ganze entfernt sich langsam ein wenig weit vom eigentlichen Thema.
17.07.12 08:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Foxy


Beiträge: 46
Beitrag #16
RE: Hörverständnis verbessern durch Animes?
Der Thread ist schon etwas älter, in meinen Augen aber immer noch interessant. Deshalb bin ich mal so frei und betreibe ein wenig Nekromantie.

Ich empfehle dir die verseriungen (ja, dieses Wort gibt es tatsächlich...nicht) von 4-koma-Mangas wie z.B.: Seitokai Yakuindomo oder, deutlich älter aber auch bekannter, Lucky Star.
4-koma sind Mangas, bei denen jede Seite aus genau vier Panels besteht (Ausnahmen bestätigen die Regel) und die hauptsächlich einem Genre angehören: Comedy. Die Story ist in der Regel simpel, zumal der Großteil aller Gag-Mangas (das englische Wort "Gag". Das ist keine misslungene Transliteration in Romaji) sowiso Alltagssituationen darstellen. Die Wortspiele hingegen sind genial. Gerade der Autor von Seitokai Yakuindomo spielt mit der japanischen Sprache wie kein Anderer - er macht aus absolut allem einen versauten Witz. Mit DEM Vokabular muss man natürlich vorsichtig umgehen.
13.03.13 13:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kasu


Beiträge: 379
Beitrag #17
RE: Hörverständnis verbessern durch Animes?
(13.03.13 13:06)Foxy schrieb:  Gerade der Autor von Seitokai Yakuindomo spielt mit der japanischen Sprache wie kein Anderer - er macht aus absolut allem einen versauten Witz. Mit DEM Vokabular muss man natürlich vorsichtig umgehen.
Da würde ich bei der Animeserie aber dann auch wirklich darauf achten, die DVD-Version anzusehen, wegen der vielen Verpixelungen bei den ganzen Vibratorwitzen. Und ja, bei dem Vokabular muss man dann echt vorsichtig sein (wenn man die zensierte Version schaut, hört man es aber auch gar nicht).

Wenn es auch kurzweilige Wortspiele ohne dreckige Witze sein dürfen, kann ich auch noch Joshiraku empfehlen, das ist allerdings kein 4panel und zuweilen ziemlich absurd.
Aus dem Gag/4Panel-Bereich empfehlen kann ich auch noch Working!! Auf die diversen in den letzten Jahren in Mode gekommenen Serien, bei denen jede Folge nur so 3-5 Minuten dauert, lohnt sich ebenfalls ein Blick, ein aktuelles Beispiel wären Sen'yû oder Boku no imôto wa Ôsaka okan.

Ach ja und um mal eine Serie zu nennen (ist allerdings weder Gag noch besonders seicht oder einfach), bei der man wirklich sein Hörverständnis einfach nur verbessern kann: Yojôhan shinwa taikei (auch bekannt als Tatami Galaxy). Der Erzähler spricht so dermaßen schnell, dass man vermutlich fast alles versteht, wenn man dem folgen kann, ohne ständig zurückspulen zu müssen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.03.13 14:25 von Kasu.)
13.03.13 14:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sanyuu


Beiträge: 104
Beitrag #18
RE: Hörverständnis verbessern durch Animes?
(13.03.13 13:06)Foxy schrieb:  Gerade der Autor von Seitokai Yakuindomo spielt mit der japanischen Sprache wie kein Anderer - er macht aus absolut allem einen versauten Witz. Mit DEM Vokabular muss man natürlich vorsichtig umgehen.
O ich erinnere mich daran, das der Untertitelschreiber bei eben dieser Serie beinahe im Minutentakt Infoboxen einblenden musste um die ganzen Sprachspiele zu erläutern.

Ansonsten kenn ich noch den Witz: "Welcher Mann wird zur Frau wenn man 2 Kreise wegnimmt?"
-> パパ -> ハハ(母).

神は昊から土に降る。
13.03.13 17:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Foxy


Beiträge: 46
Beitrag #19
RE: Hörverständnis verbessern durch Animes?
(14.03.13 16:54)Nephilim schrieb:  Natürlich. Manchmal höre ich gewisse Sachen zigmal bis ich es (fast) komplett verstanden habe.
Einfach in der Dauerschleife halten und etwa 10 Minuten aktiv hinhören und den Rest passiv. Dann nach jedem Neubeginn die 10 Minuten aktiv nach hinten schieben, so mache ich das meistens.

Und du bist noch immer bei Verstand? huch hoho

Spaß bei Seite. Aber wenn ich ehrlich sein soll, ist das garnicht der Zweck des "Lernens mit Animes". Es geht mehr darum eine Alternative zu dem oft staubtrockenen Lehrmaterial, mit dem man es sonst zu tun hat. Ich finde, das einzige, was man versuchen sollte, ist, sich ein wenig mehr auf die Sprachausgabe zu konzentrieren. Wenn man die entsprechenden sprachlichen Fähigkeiten noch nicht hat, kann man sich die Videos mit Untertitel ansehen.
Selbstverständlich ist das nicht effizient, aber es ist eine lockere Variante, das Lernen nicht hinauszuzögern, weil es vielleicht gerade keinen Spaß mehr macht.
16.03.13 12:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hörverständnis verbessern durch Animes?
Antwort schreiben