Antwort schreiben 
Honorativpräfixe für Tiere
Verfasser Nachricht
Ede
Unregistriert

 
Beitrag #1
Honorativpräfixe für Tiere
Warum bekommen einige Tierarten ein Honorativpräfix spendiert (O-uma, O-saru, O-sakana) und die anderen nicht (Yagi, Buta, etc.)? Kennt jemand eventuelle sprachliche, geschichtliche oder religiöse Ursachen dafür? Gibt es noch mehr Tiere als die drei bereits genannten, die ein Honorativpräfix bekommen können?

Danke für alle Antworten.
27.08.13 18:08
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
junti


Beiträge: 1.560
Beitrag #2
RE: Honorativpräfixe für Tiere
In der Edo-Zeit gab es wohl auch den Begriff O-inu(-sama) fuer den Hund. Sonst wird es aber tatsaechlich generell nicht fuer andere Tiere verwendet.
Generell scheint aber auch in Japan nicht ganz klar zu sein, wieso besonders bei Pferd, Affe und Fisch der Honorativpraefix verwendet wird. Es liegt aber wohl nahe, dass diese drei Tiere doch oft in Sagen und Fabeln auftreten, die ja oft an Kinder gerichtet sind. Und die Verwendungsweise mit "o-" (und "-san") fuer Tiere soll den Kindern zeigen, dass man gegenueber den Tieren Respekt zeigen sollte, vermenschlicht sie aber gleichzeitig und macht sie dadurch zu besonders vertrauten Tieren.

http://www.flickr.com/photos/junti/
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.08.13 18:20 von junti.)
27.08.13 18:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.221
Beitrag #3
RE: Honorativpräfixe für Tiere
Ich glaube, das ist nicht unbedingt als Ehrerbietung gegenüber diesen Tieren zu verstehen. In einer Folge von "Let's learn japanese" geht Yan mit seinen Kollegen in ein Fischrestaurant. Yan sprach von sakana, während Frau Okada von osakana sprach. Die Moderatorin erklärte es so, das besonders Frauen dazu tendieren, bestimmte Dinge mit einem O-Präfix "aufzuhübschen". Das schnöde Geld z.b. wird zum okane, das Bad zum ofuro und der Schnaps wird zum osake. Es ist also nicht unbedingt als Ehrerbietung dem Fisch gegenüber zu verstehen, sondern einfach um es besser klingen zu lassen. Etwas schnödes, alltägliches bekommt also einen etwas besseren Klang.

Truth sounds like hate to those who hate truth
27.08.13 18:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.585
Beitrag #4
RE: Honorativpräfixe für Tiere
Scheint einfach die Tendenz zu sein etwas besonders hervorzuheben. Hier noch einige Beispiele:

o-kashi = Süßigkeiten, Plätzchen
o-sake = Sake. Alkohol
o-sara = Teller
o-taku = Ihr Haus
o-tearai = Toilette
o-bentoo = Lunchpaket
o-matsuri = Fest
o-mimai = Krankenhausbesuch
o-miyage = Mitbringsel, Souvenir
o-rei = Dank.
27.08.13 19:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ede
Unregistriert

 
Beitrag #5
RE: Honorativpräfixe für Tiere
Danke für eure Antworten.

Der Erklärungsansatz mit dem häufigen Auftreten in Fabeln finde ich nicht so überzeugend, sonst müssten ja auch Tanuki, Fuchs oder Wildschwein ein "o" verliehen bekommen.
Die Verwendungsweise(n) der Honorativpräfixe sind mir, im Groben zumindest, durchaus bekannt. Nur nicht, warum einige Begriffe mit ihnen verwendet werden und andere ganz ähnliche Begriffe nicht. Das gibt es ja auch in anderen Bereichen, bspw. bei den Körperteilen; Bauch, Po, Stirn, Augen oder Ohren bekommen ein "o"; Fuß, Arm, Backe oder Finger hingegen nicht.
Bei den Tieren wundert es mich aber am meisten, warum bekommt der Affe ein "o", die Katze aber nicht, warum bekommt das Pferd eins, die Kuh aber nicht, Fische ja, aber Vögel nein? kratz
27.08.13 19:54
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.585
Beitrag #6
RE: Honorativpräfixe für Tiere
(27.08.13 19:54)Ede schrieb:  Danke für eure Antworten.
Bei den Tieren wundert es mich aber am meisten, warum bekommt der Affe ein "o", die Katze aber nicht, warum bekommt das Pferd eins, die Kuh aber nicht, Fische ja, aber Vögel nein? kratz

Also meines bescheidenen Wissens tituliert man im Japanischen weder Katze, Pferd, Fische, Vögel, Hund mit einem o-.
Man hört und liest durchgehend: neko, uma, sakana, tori, inu ....udgl. mehr.
Mag es sein, dass du dies einem Manga entnommen hast?
27.08.13 20:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
nekorunyan


Beiträge: 438
Beitrag #7
RE: Honorativpräfixe für Tiere
Ich hatte das bis jetzt auch noch nirgends gehört, dass man bei Pferd, Affe und Fisch (grundsätzlich) o- voranschreibt. kratz
Beim Fisch hört man es glaube ich nicht selten, wenn es um Speisefisch geht. Ansonsten ist das wohl von Situation und Sprecher abhängig.
Beim Stichwort Religion musst ich jetzt erst mal an die Gurkenpferdchen zu Obon denken www

♫ くちびるから星がこぼれ夜空に潜り込んだら 閉じ込めてた言葉たちを広げて羽に変えるのさ ♫
27.08.13 20:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ede
Unregistriert

 
Beitrag #8
RE: Honorativpräfixe für Tiere
(27.08.13 20:00)Hachiko schrieb:  Also meines bescheidenen Wissens tituliert man im Japanischen weder Katze, Pferd, Fische, Vögel, Hund mit einem o-.
Man hört und liest durchgehend: neko, uma, sakana, tori, inu ....udgl. mehr.
Mag es sein, dass du dies einem Manga entnommen hast?

Nein, kein Manga. O-uma, o-saru und o-sakana sind gängiger Sprachgebrauch. Vielleicht nicht bei jedem Muttersprachler und in jeder Situation, aber es ist nichts ungewöhnlich daran, diesen drei Tieren ein "o" zu verpassen. Aber eben nur diesen dreien ...
27.08.13 20:18
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.120
Beitrag #9
RE: Honorativpräfixe für Tiere
(27.08.13 18:19)junti schrieb:  In der Edo-Zeit gab es wohl auch den Begriff O-inu(-sama) fuer den Hund. Sonst wird es aber tatsaechlich generell nicht fuer andere Tiere verwendet.
Dieses Wort ist wohl einer politkorrekten Sprachregelung unter Tokugawa Tsunayoshi (1646 - 1709) zu verdanken, der ein ziemlicher Hundenarr war.
Damals, so erzählt man sich, wurde ein Hausherr streng bestraft, wenn in der Gasse vor seinem Haus die Polizei einen Hundekadaver fand. Deshalb entstand eine Art Wettbewerb unter den Senioren. Diese schlafen ja bekanntlich oft schlecht und machten sich nachts nützlich, indem sie auf die Straße gingen und einen etwa vor ihrem Haus eingegangenen oder abgelegten Hund aufhoben und ein paar Straßen weiterschafften.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.08.13 20:49 von Yano.)
27.08.13 20:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Horuslv6


Beiträge: 1.829
Beitrag #10
RE: Honorativpräfixe für Tiere
Im Schweizer- und Süddeutschen gibt es einen ähnlichen Trend, einen gewissen Katalog an Wörtern bevorzugt im Diminutiv (d.h. verniedlicht) zu bilden. Dieser Katalog an Wörtern hat keine anderen Kriterien als häufig verwendete, sprachlich-logische Wörter:
z.b. Gärtli (Gärtchen), Hündli (Hündchen), Rössli (Pferdchen) etc. Schnieleä (Schneielen <- schneien)
Aber auf keinen Fall
Chuäli (Kühchen), regälä (Regeln <- im Sinn von "wenig regnen") und anderes.

Warum jetzt die Kuh nicht verniedlicht wird, der Schnee aber "schielet" ist einfach, und da liegt der Zusammenhang zu Thema, eine auf Gefühlsebene getroffene Entscheidung der Muttersprachler.
31.08.13 22:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Honorativpräfixe für Tiere
Antwort schreiben