Antwort schreiben 
IC-Karten - Videos zu Beschaffung und Handhabung
Verfasser Nachricht
Kawuppke


Beiträge: 31
Beitrag #1
IC-Karten - Videos zu Beschaffung und Handhabung
Vor der ersten Reise werden einige nervös beim Thema IC-Karten. Auf Youtube habe ich 2 Videos entdeckt, die das Thema gut erklären:
SUICA CARD auf dem iPhone
IC-Karten - 10 am häufigsten gestellte Fragen

Eine aktuelle Option für den entspannten Start in Tokyo wäre vor Reisebeginn eine Welcome Suica zu bestellen. Die Karte wird nach Ankunft im Großraum Tokyo aufgeladen und damit aktiviert.
01.05.24 14:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kikunosuke


Beiträge: 378
Beitrag #2
RE: IC-Karten - Videos zu Beschaffung und Handhabung
Halte die Welcome Suica für eine Touristenabzocke. Gilt nur 28 Tage, wird dann ungültig und zu viel geladenes Guthaben wird nicht rückerstattet. Einfach bei einem anderen Netzbetreiber eine normale IC-Karte kaufen.

乱世の怒りが俺を呼ぶ。
02.05.24 10:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
梨ノ木


Beiträge: 482
Beitrag #3
RE: IC-Karten - Videos zu Beschaffung und Handhabung
(02.05.24 10:55)Kikunosuke schrieb:  Halte die Welcome Suica für eine Touristenabzocke. Gilt nur 28 Tage, wird dann ungültig und zu viel geladenes Guthaben wird nicht rückerstattet. Einfach bei einem anderen Netzbetreiber eine normale IC-Karte kaufen.

Bin hier dauernd mit dem Zug unterwegs und das klingt für mich wie Böhmische Dörfer. Vermutlich werde ich alt, aber ich dackele lieber zum Schalter ( so es
denn einen gibt) und lasse mir meine Tickets von Menschen in die Hand drücken. Aber ich habe glücklicherweise auch die Zeit , die "langsamen Züge" (super günstig, pünktlich) zu nutzen und mir die Gegend anzuschauen...

Auch nett, wenn man sich dann beim Netzbetreiber vertut, und am falschen Bahnhof darauf besteht, dass es eine bestimmte Verbindung geben muss, bis dem Bahnmitarbeiter irgendwann im Gespräch auffällt, dass es sich um eine andere Bahngesellschaft handeln muss...
02.05.24 13:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
harerod


Beiträge: 424
Beitrag #4
RE: IC-Karten - Videos zu Beschaffung und Handhabung
Die verschiedenen Bahngesellschaften muss man in Japan echt im Überlick behalten. Das geht schon bei einer Fahrt von KIX quer durch Osaka los, wenn man in Tennouji von einer Haltestelle zur nächsten tappt. Bei den "Sonderangeboten" muss man auch immer im Auge behalten, ob alle Reiseziele abgedeckt sind.
Kein Showstopper, aber für den Deutsche Bundesbahn verwöhnten(*) Michel etwas ungewohnt.
Meine Taktik ist es auch immer, einfach auf Leute zuzugehen. Ich bin ja schließlich wegen Land, Menschen und Sprache unterwegs.

(*) Beitrag kann Spuren von Sarkasmus enthalten.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.05.24 14:45 von harerod.)
02.05.24 14:43
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kikunosuke


Beiträge: 378
Beitrag #5
RE: IC-Karten - Videos zu Beschaffung und Handhabung
Sich an den immer spärlicher werdenden Schaltern anstellen finde ich nervig. Das hat mich schon früher gestört, als der JR Pass noch das Papierheft war und nicht für eine Reservierung am Automaten genutzt werden könnte.
Mit einer IC-Karte entfällt auch das ziehen einer Nummer im Bus und die Geldwechselei beim Aussteigen zum Bezahlen. Sofern die Busgesellschaft das anbietet, ist aber mittlerweile oft der Fall. Nutze die IC-Karte auch für kleinere Einkäufe und Getränkekäufe am Automaten.

Unterhaltung mit Bahnpersonal ist jetzt nicht so spannend, da kann ich drauf verzichten 😬.

Edit: Was ich aber mag ist das hin und her mit den Damen vom fahrenden Verkauf im Zug, da wo es ihn noch gibt. Einen Kaffee bitte, Milch oder Zucker? Nur Milch, wie wäre es mit einem Set, sie bekommen vergünstigt noch etwas Süßes hinzu, haben Sie schon unsere Souvenirs aus dem Shinkansen gesehen, hier noch ein kleiner Prospekt, bitte aufpassen der Kaffee ist heiß.

In etwa so läuft das ab:
https://youtu.be/tWPyAe5W9As

乱世の怒りが俺を呼ぶ。
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.05.24 02:27 von Kikunosuke.)
03.05.24 01:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
梨ノ木


Beiträge: 482
Beitrag #6
RE: IC-Karten - Videos zu Beschaffung und Handhabung
(03.05.24 01:55)Kikunosuke schrieb:  Sich an den immer spärlicher werdenden Schaltern anstellen finde ich nervig.

Am 成田JR gibt es schon gar keinen mehr, ich bin dann zu Touriinfo nebenan, zusammen dann zum Automaten mit telefonischer Unterstützung, ging aber niemand ran und irgendwann stand dann ein Bahnangestellter da, der mir gezeigt hat, wie ein Ticket für den Folgetag lösen kann.

Klar ist das nicht spannend, wenn man schon komplett an japanische Konversation gewöhnt ist. Ich nehme aktuell aber jede Interaktionsgelegenheit wahr und profitiere davon. Auch frage ich lieber jemanden im selben Abteil, ob ich denn die letzte Durchsage auch richtig verstanden habe (auch wenn ich recht sicher bin), oder stoppe den Schaffner und frage ihn, ob ich meinen Anschlusszug erreiche, wo wir doch 5 Minuten Verspätung haben. (Auch in dem Fall hätte ich nicht unbedingt fragen müssen)

Am Schalter warten musste ich bis jetzt nur, wenn das Personal kurz wohin verschwunden war und der Zettel "bitte kurz Geduld" an der Scheibe klebte.

Die Episode, bei der ich zusammen mit der Schalterbeamtin ein fette Hornisse gejagt habe, vor der sich eine andere Reisende gefürchtet hat, hätte ich so mit IC Karte wohl auch nicht erlebt.


(03.05.24 01:55)Kikunosuke schrieb:  Edit: Was ich aber mag ist das hin und her mit den Damen vom fahrenden Verkauf im Zug, da wo es ihn noch gibt. Einen Kaffee bitte, Milch oder Zucker? Nur Milch, wie wäre es mit einem Set, sie bekommen vergünstigt noch etwas Süßes hinzu, haben Sie schon unsere Souvenirs aus dem Shinkansen gesehen, hier noch ein kleiner Prospekt, bitte aufpassen der Kaffee ist heiß.

grins
03.05.24 08:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
harerod


Beiträge: 424
Beitrag #7
RE: IC-Karten - Videos zu Beschaffung und Handhabung
(03.05.24 08:59)梨ノ木 schrieb:  ...
Die Episode, bei der ich zusammen mit der Schalterbeamtin ein fette Hornisse gejagt habe, vor der sich eine andere Reisende gefürchtet hat, hätte ich so mit IC Karte wohl auch nicht erlebt.
...

Echt gelbe Hornisse? Oder eine schicke goth/black Kumabatchi?
Städterinnen haben ja meist echt Panik vor allem, was zwischen 6 und 600 Beinen hat...

Kikunosuke hat schon recht, dass der normale moderne Mensch größtenteils automatisiert/digitalisiert existiert. Für einen Besucher der im Touristen-/Entdeckermodus unterwegs ist, sind die direkten Gespräche eben viel wertvoller. Es sind die ganzen "Nebenkanäle", auf denen unglaublich viel Hintergrundinformation transportiert wird.

Ein Höhepunkt meiner letzten Tour war sicher der Nageiredou (https://harerod.de/lbr/nihon2306/nihon23...dou.html). Als ich dem Oberpriester gestanden habe, dass ich kein Sumaho habe, hat mich der fast Achzigjährige kurz verständnislos angeschaut und gefragt "wie lebst Du überhaupt?". Um dann fortzusetzen: "Heutzutage ist doch alles Digital - U-Bahn, Einkaufen, ..."
grins

Zum Thema Busfahren: Tatsächlich kann man den Betrieb ganz schön aufhalten, wenn man kein digitales Ticket hat UND zusätzlich kein passendes Kleingeld. Ein ¥‎420 Ticket mit einem ¥‎10000 Schein bezahlen zu wollen ist ... ungeschickt. Also einfach gestaffelt kleine Scheine und Münzen bereithalten.
03.05.24 11:02
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
梨ノ木


Beiträge: 482
Beitrag #8
RE: IC-Karten - Videos zu Beschaffung und Handhabung
(03.05.24 11:02)harerod schrieb:  Echt gelbe Hornisse? Oder eine schicke goth/black Kumabatchi?

Sah aus der Entfernung - überkopf, ausgestreckter Arm mit Hut - was Färbung und Größe anging, wie ein großes Exemplar von Hornisse, wie ich sie aus Deutschland kenne, aus. Kopf war definitiv schwarz.


harerod schrieb:Städterinnen haben ja meist echt Panik vor allem, was zwischen 6 und 600 Beinen hat...

Spielte sich auf einem Bahnhof auf dem Land ab.
Wo die Frau hingefahren ist, weiß ich allerdings nicht.

harerod schrieb:Kikunosuke hat schon recht, dass der normale moderne Mensch größtenteils automatisiert/digitalisiert existiert. Für einen Besucher der im Touristen-/Entdeckermodus unterwegs ist, sind die direkten Gespräche eben viel wertvoller. Es sind die ganzen "Nebenkanäle", auf denen unglaublich viel Hintergrundinformation transportiert wird.

Mit diesem zwanghaften Automatisierungstrend kann und will ich mich nicht anfreunden. Im Hotel in Fukushima gab es neben der 24/7 mit freundlichen Menschen besetzten Rezeption drei Monitore mit angeschlossenem Automat zum Check-in/Out. Wer benutzt sowas?

Der Automat ist mir nicht hinterher gerannt, um mir die 1 円 Münze (kein Tippfehler) auszuhändigen, da sich jemand verrechnet hatte - der Mann an der Rezeption, der den "kapitalen Fehler" bemerkt hatte, aber schon....



harerod schrieb:Ein Höhepunkt meiner letzten Tour war sicher der Nageiredou (https://harerod.de/lbr/nihon2306/nihon23...dou.html). Als ich dem Oberpriester gestanden habe, dass ich kein Sumaho habe, hat mich der fast Achzigjährige kurz verständnislos angeschaut und gefragt "wie lebst Du überhaupt?". Um dann fortzusetzen: "Heutzutage ist doch alles Digital - U-Bahn, Einkaufen, ..."
:)
Das meiste geht zwar noch ohne Smartphone, aber so ein Taschencomputer hat schon einige Vorteile und entgegen meiner anfänglichen Abneigung, bin ich doch recht froh das Ding dabei zu haben. Allein die Kombi aus Google Maps (offline karte) + GPS ist genial. So kann ich frei Schnauze jeden Winkel erkunden, der mir interessant erscheint und finde immer wieder zurück.


harerod schrieb:Zum Thema Busfahren: Tatsächlich kann man den Betrieb ganz schön aufhalten, wenn man kein digitales Ticket hat UND zusätzlich kein passendes Kleingeld. Ein ¥‎420 Ticket mit einem ¥‎10000 Schein bezahlen zu wollen ist ... ungeschickt. Also einfach gestaffelt kleine Scheine und Münzen bereithalten.

Wenn man es nicht gerade eilig hat, kann man am Busbahnhof bzw. per App (kann Navitime empfehlen) schon vorher herausfinden, was die Fahrt kostet und die Summe vorbereiten. Wer nur mit 10.000ern rumläuft bekommt vermutlich Probleme.
04.05.24 12:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
harerod


Beiträge: 424
Beitrag #9
RE: IC-Karten - Videos zu Beschaffung und Handhabung
Smartfone: Google Maps offline ist genial. Verwende ich im Auto ständig.

Vom aktuellen Umtauschkurs her ist der 10000er näher am €50er als €100er. Die Kaufkraft in Japan ist allerdings deutlich höher, als erwartet. Wenn man seiner Kreditkarte (zu Recht!) misstraut, sind ein paar solcher Scheine im Gepäck sinnvoll. Man muss halt schauen, wo man sie anbricht (z.B. Tankstelle, wenn die Kreditkarte mal wieder spackt, oder im Konbini).
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.05.24 18:54 von harerod.)
04.05.24 18:53
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
IC-Karten - Videos zu Beschaffung und Handhabung
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Sim Karten Samoth 4 1.760 22.09.18 10:14
Letzter Beitrag: chochajin