Antwort schreiben 
Internetanschluss
Verfasser Nachricht
nomin


Beiträge: 134
Beitrag #1
Internetanschluss
Hallo zusammen,

ich würde gerne wissen, ob und wie es in Japan möglich ist, seinen "deutschen" Laptop per Modem, ISDN oder DSL in Japan ans Internet anzuschließen und zu benutzen (bin über die Suchmaske leider nicht fündig geworden. Falls es dazu bereits Beiträge gibt.... rot )
Ich werde demnächst für einige Zeit in Japan weilen und möchte nicht völlig von der Welt abgeschnitten auf meiner Insel hocken. hoho
Geht das über Einschalten-Stecker rein-los surfen oder habe ich mit Problemen zu kämpfen? Was für Stecker werden verwendet? Irgendwelche Kompatibilitätsprobleme?
Grundsätzlich würde es mir reichen, wenn ich mit Modem ins Internet kommen kann.

Vielen Dank im voraus für Eure Antworten,
Markus
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.02.06 21:02 von nomin.)
19.02.06 21:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (blueschi)
Unregistriert

 
Beitrag #2
RE: Internetanschluss
Internet per DSL, schau mal hier rein http://www.t-com.ne.jp bei DSL sind die Stecker wie in Deutschland. Den DSL-Anschluss habe ich zusammen mit einen Telefonanschluss beantragt. Es war eine Installationsanleitung beigelegt ging ohne Probleme. Wenn du über einen anderen DSL-Anschluss z. B. der Gastfamilie ins Internet willst, ist das über einen Splitter http://de.wikipedia.org/wiki/Breitbandanschlusseinheit kein Problem. Bei normale XP Home Installation müsste die Verbindung erkannt werden und los geht’s. Zum Analogen Modembetrieb kann ich dir nichts sagen.


Der link ging nicht cool
20.02.06 08:09
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (bikkuri)
Unregistriert

 
Beitrag #3
RE: Internetanschluss
Isoliert auf der Insel? Nö.
In J kriegst du für wenig Geld eine 100Mb-HighSpeed-Leitung mit Flatrate, die es in D erst in 10 Jahren geben wird (oder nie). Es werden die gleichen Anschlüsse verwendet, also gibt es auch keinerlei Probleme. Ich würde mir auch eine WLAN-Karte besorgen, falls nicht schon vorhanden, da man vielerorts FreeSpots in Cafés etc. findet. Auch Internet über Mobilfunk ist nicht teuer. Mails schreibt man sowieso fast nur noch mit dem Handy.
20.02.06 08:26
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #4
RE: Internetanschluss
Modem kann Probleme bereiten, da Japan einen anderen Telefonstandart hat. Aber es gibt ein sog. internationale Modem, das von verschiedenen Firmen abgeboten wird, womit auch dieses Problem erschlagen werden kann.

DSL ist ein Netzwerzugriff. Das heist, dass Du Dir über den Übertragungsstandart keine Gedanken machen brauchst. Dir Netzwerkkarte muss sich lediglich mit Deinem Computer vertragen, alles andere macht der Anbieter.

If you have further questions ...
20.02.06 10:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
nomin


Beiträge: 134
Beitrag #5
RE: Internetanschluss
Vielen Dank für Eure Antworten.
Mein Rechner ist auf einem relativ aktuellen technischen Stand und von daher dürfte es keine größeren Probleme geben.
"Isoliert auf der Insel" war durchaus ein bischen ernst gemeint, denn ich werde auf Shikoku arbeiten und nicht in einem der großen Zentren. Da stellt sich mir dann schon die Frage nach der Verfügbarkeit bestimmter Dienste (DSL in Deutschland lässt grüßen...)

Markus
21.02.06 11:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #6
RE: Internetanschluss
Wenn Du in Takamatsu arbeitest, die haben dort schon einen Stromanschluss. Auch eine Eisenbahnline wurde dorthin verlegt. Soweit ich mich erinnern kann, haben die auch sauberes Wasser und einen Supermarkt. Aber DSL augenrollen

Spass beiseide: DL gibt es auch auf Shikoku.

If you have further questions ...
21.02.06 11:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (AU)
Unregistriert

 
Beitrag #7
RE: Internetanschluss
Zitat:"Isoliert auf der Insel" war durchaus ein bischen ernst gemeint, denn ich werde auf Shikoku arbeiten

Na endlich mal wieder einer, den es nach Shikoku zieht zunge
Wo geht's denn hin?
21.02.06 11:35
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
nomin


Beiträge: 134
Beitrag #8
RE: Internetanschluss
Zitat:Wenn Du in Takamatsu arbeitest, die haben dort schon einen Stromanschluss. Auch eine Eisenbahnline wurde dorthin verlegt. Soweit ich mich erinnern kann, haben die auch sauberes Wasser und einen Supermarkt. Aber DSL augenrollen

Spass beiseide: DL gibt es auch auf Shikoku.

Moin bitfresser,
jetzt fällt mich doch glatt ein Stein vom Herzen. Ich hatte schon mal davon gehört, dass die Shikokuaner nicht mehr auf Bäumen hocken, aber dass sie schon so weit sind, hätte ich nicht gedacht hoho hoho hoho hoho hoho
Also ruff uff die Insel und rein ins Vergnügen!

@AU: Mich zieht es (wurde ich hingesetzt) nach Zentsuji, Kagawa-ken.
Mir scheint, Du kennst Dich dort aus? Erzähl doch mal ein bischen davon grins
21.02.06 12:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (bikkuri)
Unregistriert

 
Beitrag #9
RE: Internetanschluss
MoDem ist kein Problem. Funktioniert in jeder ISDN-Telefonzelle.
21.02.06 14:54
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (AU)
Unregistriert

 
Beitrag #10
RE: Internetanschluss
Oh, da wandelst Du wohl auf Pilgerpfaden. Zwei oder drei Mal war ich zwar dort, aber dann eher um den Zentsuji (sehr berühmter Tempel und der Ort ist soviel ich weiss die Geburtsstätte von Kobo Daishi, den Du unbedingt kennen solltest, wenn es Dich auf Shikoku verschlägt) oder einen befreundeten Mönch meiner Familie zu besuchen.

Ansonsten habe ich von der Stadt ausser ein bisschen Sightseeing nicht sonderlich viel mitbekommen. Ich war meine längste Zeit am Stück in Japan in Takamatsu und Kokubunji-cho (mit dem Zug ca. 10 Min. von Takamatsu entfernt) und hatte dadurch einen guten Mix aus Landleben, Stadtleben und immer die Nähe zum Kansai-Gebiet. Zentsuji ist wesentlich kleiner … vielleicht 10 Mal kleiner als Takamatsu, aber ich bin mir sicher, dass es sich auch dort angenehm leben lässt. Da die Gaijin-Rate auf Shikoku ohnehin verhältnismässig niedrig ist, denke ich, dass Du vor allen Dingen dort Spitzen-Chancen haben wirst, ordentlich Japanisch zu lernen (eben weil Du ohne nicht so gut klarkommst ;-)) und somit ein erhebliches Know-How über japanische Kultur mit nach Hause bringen wirst. Und das ist doch u. a. auch Dein Ziel oder?

Aber: Kleinstadtleben kann auch sehr anstrengend sein … da mache ich überhaupt keinen Hehl draus. Die wohl wichtigste Eigenschaft die Du mitbringen musst, ist den Willen Dich zu integrieren bzw. Dinge erst einmal ohne Vorbehalte anzunehmen. Dann wirst Du prima klarkommen! Ich weiss nicht, wie Du wohnen wirst und ob Dich wer betreut, aber die Parties der „Kleinstädter“ sind auch nicht ohne … zuweilen sogar viel lustiger, als in den berühmten Ballungszentren und falls Dir die Decke auf den Kopf fällt, kannste Dich ja an den Wochenenden immer noch in den Zug Richtung Takamatsu und Osaka schmeissen, oder einfach nur das schöne Shikoku erkunden. Solltest Du jedenfalls Interesse an Tempeln, oder überhaupt alten Traditionen Japans haben, bist Du im absoluten Mekka gelandet ;-))
21.02.06 23:00
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Internetanschluss
Antwort schreiben