Antwort schreiben 
J-Dramas
Verfasser Nachricht
vdrummer


Beiträge: 996
Beitrag #1
J-Dramas
cat schrieb:Vllt sollten wir mal einen eigenen Thread für J-Drama Empfehlungen machen.
Yamahito schrieb:Das wollt ich auch schon vorschlagen!

Gut, dann mache ich den einfach mal hoho

Ich fange mal mit ein paar allgemeinen Links an:
Streams von aktuellen J-Dramas (ohne Untertitel)
Streams von diversen J-Dramas (englische Untertitel; danke an cat)
Japanische Untertitel für J-Dramas (seit 2011)
Einschaltquoten und Links zu aktuellen J-Dramas
24.08.16 21:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
M1603


Beiträge: 26
Beitrag #2
RE: J-Dramas
Ich mag alle moeglichen Polizei- und Ermittlungsgeschichten.

Allen voran natuerlich Aibou ( http://www.tv-asahi.co.jp/aibou/ ). Die Hauptfigur ist vor allem auch sprachlich total interessant. ; )
Dann noch Kasouken no onna ( http://www.tv-asahi.co.jp/kasouken15/ ). Ist halt sowas wie Bones, denke ich.

Ganz besonders mag ich 100 shikaku wo motsu onna ( http://www.tv-asahi.co.jp/dwide/contents/story/0011/ ). Da geht es um eine Sekretaerin in einer Polizeistation, die aus Spass an der Freude alle moeglichen shikaku/Qualifikationen ( http://www.shikakude.com/ ) ablegt und dadurch ein total breites Allgemein- und Fachwissen hat (alle in der Serie vorkommenden shikaku gibt es wirklich). Die wird dann immer Undercover in die Orte eingeschleust, in denen knifflige Kriminalfaelle passiert sind. Ihr Wissen hilft ihr dann in so mancher Situation weiter.

Als Klassiker wuerde ich TRICK ( http://www.yamada-ueda.com/ ) bezeichnen. Ich mag Nakama Yukie und Abe Hiroshi. Die Serie selbst ist sehr witzig.

Im vorletzten Jahr lief noch ein gutes Morgendrama auf NHK -- Massan ( http://www6.nhk.or.jp/drama/pastprog/detail.html?i=2918 ). Ist vielleicht fuer die Historiker ganz interessant. Ich fand es gut, weil da auch die Probleme einer internationalen Ehe ganz gut beleuchtet wurden.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.08.16 06:39 von M1603.)
25.08.16 03:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
cat


Beiträge: 886
Beitrag #3
RE: J-Dramas
Danke, vdrummer!

Dann werde ich auch mal ein paar Empfehlungen abgeben:

Mein Lieblingsdrama ist sicher Ando Natsu (あんどーなつ Link) Da geht es um ein Mädchen, dass bei einem Wagashimeister in Lehre geht. Ich habe sowieso was über für Wagashi (japanische Süßigkeiten) und das ganze spielt in Asakusa (Tokyo), wo ich schon zweimal im Urlaub war. Mir gefällt an dem Drama, dass es eher ruhig ist und nicht so überdreht. Es gibt gute Charakterentwicklung und nette Nebencharaktäre. Danke, Firithfenion, für den Tipp!

Ein Drama, dass vor allem Japanischlernern gefallen wird, ist Nihonjin no Shiranai Nihongo (日本人の知らない日本語, "Das Japanisch, das die Japaner nicht kennen" Link) . Es geht um eine junge Frau, die in eine Sprachschule gerät und einer Gruppe Ausländern Japanisch beibringen soll. Dabei lernt sie selbst allerhand über die eigene Sprache. Die Schauspieler sind schlecht, die Figuren völlig überdreht, aber sehenswert ist es allemal. Vor allem die Szene mit den ZEW für Thunfisch in der ersten Folge ist legendär.

Dann gibt es ja noch ganz schräge Themen, wo man auch noch was lernen kann, zum Beispiel Flugverkehr. Habe mir jetzt ein Dorama zum Thema Flugbegleiterinnenausbildung (Attention Please!, etwas arg schrill) und Pilotenausbildung (Miss Pilot, hat mir sehr gut gefallen) angesehen. Jetzt würde mich noch was zum Thema Flugsicherung interessieren. Hat da jemand Empfehlungen?
25.08.16 17:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
nigoroshi
Unregistriert

 
Beitrag #4
RE: J-Dramas
(25.08.16 17:08)cat schrieb:  Ein Drama, dass vor allem Japanischlernern gefallen wird, ist Nihonjin no Shiranai Nihongo (日本人の知らない日本語, "Das Japanisch, das die Japaner nicht kennen" Link) . Es geht um eine junge Frau, die in eine Sprachschule gerät und einer Gruppe Ausländern Japanisch beibringen soll. Dabei lernt sie selbst allerhand über die eigene Sprache. Die Schauspieler sind schlecht, die Figuren völlig überdreht, aber sehenswert ist es allemal. Vor allem die Szene mit den ZEW für Thunfisch in der ersten Folge ist legendär.

Dass man sich für die Ausländer und den Oberlehrer bei jedem zweiten Satz so richtig stark fremdschämt, sollte wirklich betont werden! Ich hätte das schon so oft abgebrochen, wenn nicht in der gleichen Folge doch noch interessante Grammatikfragen, Kanjierläuterungen, Wortspiele, usw. behandelt worden wären. Man sollte schon eine starke Toleranz für überzogene und peinliche Gefühlsausbrüche haben, wenn man sich die Serie geben will.
25.08.16 17:24
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
cat


Beiträge: 886
Beitrag #5
RE: J-Dramas
(25.08.16 17:24)nigoroshi schrieb:  Man sollte schon eine starke Toleranz für überzogene und peinliche Gefühlsausbrüche haben, wenn man sich die Serie geben will.
Das stimmt allerdings hoho
25.08.16 20:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kikunosuke


Beiträge: 143
Beitrag #6
RE: J-Dramas
Mein persönlicher Favorit ist ja Doctor X mit Yonekura Ryoko als unfehlbare Chirurgin Daimon Michiko. "Arbeit für die man kein Arzt sein muss mach ich nicht" "Ich mache keine Fehler" und ihr Manager Kanbara Akira (Kishibe Ittoku) der zum Ende der Folge dann dem Chefarzt die dicke Rechnung samt Melone überbringt hoho . Die Popularität der Serie speist sich wohl daraus dass eine Frau fähiger ist als alle ihre männlichen Kollegen, denen ständig über's Maul fährt, gleichzeitig aber in allen Angelegenheiten außerhalb des OP-Saals völlig unfähig ist. Und in kurzen Röcken mit Pumps und weißem Kittel auch noch gut aussieht.

Im Herbst gibt's eine neue Staffel (die vierte), obwohl nach der dritten eigentlich hätte Schluss sein sollen. Das Special war ja nur eine Aneinanderreihung von altbekannten Elementen, imho hat sich das Konzept schon abgenutzt.

乱世の怒りが俺を呼ぶ。
28.08.16 21:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
vdrummer


Beiträge: 996
Beitrag #7
RE: J-Dramas
(25.08.16 17:08)cat schrieb:  Jetzt würde mich noch was zum Thema Flugsicherung interessieren. Hat da jemand Empfehlungen?

Ich hab gerade mal selber recherchiert und bin auf TOKYOエアポート〜東京空港管制保安部〜 aus dem Jahr 2012 gestoßen.
Die kompletten 10 Episoden gibt es (ohne Untertitel) auf YouTube.
29.08.16 17:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
cat


Beiträge: 886
Beitrag #8
RE: J-Dramas
Cool, danke! Auf gooddrama.net gibts die auch mit Untertitel. Das werde ich mir ansehen.

Edit: Die erste Folge habe ich mir mal angesehen. Bei dem Englisch wundert es einen, dass da Flugzeuge tatsächlich landen können (ob das in echt auch so ist?)
Ansonsten fängt es schon mal nicht so schlecht an.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.08.16 22:08 von cat.)
29.08.16 20:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
chochajin


Beiträge: 359
Beitrag #9
RE: J-Dramas
Ich habe schon lange nichts mehr angeschaut (einfach keine Zeit), aber eine Liste mit Bewertung von JDramas, die ich damals angeschaut habe, findet ihr hier.

Da sind halt keine aktuellen mit dabei, aber es muss ja auch nicht immer das Neueste sein.
Ein paar der etwas älteren Dramen sind eh viel besser. zwinker

Leben und Reisen in Japan: https://zoomingjapan.com

Verkaufe mehrere 100 Sachen direkt aus Japan: http://chochajin.livejournal.com/261458.html
30.08.16 21:47
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Leyata
Unregistriert

 
Beitrag #10
RE: J-Dramas
Welches Dorama ich nach wie vor richtig gut finde, ist Orange Days. Ist natürlich ein Klassiker grins Aber ich finde es einfach mal angenehm, dass da Beziehungen nicht im ewigen überzogenen Drama dargestellt werden. Klar gibt's da auch Drama, aber es ist irgendwie nachvollziehbarer und nicht so überdreht, wie sonst oft.

Wer viel weinen möchte, für den ist 僕のいた時間 vielleicht was.

Zum Schreien komisch finde ich immer noch den alt-Klassiker Stand up! Ist mittlerweile schon über 10 Jahre alt, aber es ist so richtig schön Teeniehaft-blöd hoho Vielleicht finde ich es auch nur so gut, weil ich es selbst damals als Teenie geschaut habe.

Zu guter letzt will ich noch 美味学院 empfehlen. Das wurde vor 9 Jahren in Japan ausgestrahlt und es geht um 4 Jungs, die von einer Kochschule gekidnapt werden. Schrill, bunt und extrem überzogen hoho Wer sowas mag...
31.08.16 12:28
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
J-Dramas
Antwort schreiben