Antwort schreiben 
Japanisch für Türken
Verfasser Nachricht
filter


Beiträge: 343
Beitrag #1
Japanisch für Türken
Hallo,
nachdem ich gerade einen Beitrag von Volkan in einem anderen Thread las, würde ich gerne die Muttersprachler altaischer Sprachstämme, die hier im Forum verkehren fragen wie leicht ihnen Japanischlernen fällt. Das betrifft also würde ich sagen hauptsächlich Türken, Iraner, Afghanen und vielleicht Menschen aus Usbekistan. Ich habe oft (leider nie aus erster Hand) von Türken gehört, die aufgrund der Ähnlichkeit im sprachlichen Aufbau innerhalb kürzester Zeit Japanisch lernen konnten.
Kann dazu irgendwer etwas sagen?

Vincent
11.09.05 13:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #2
RE: Japanisch für Türken
Nur eine kleine Korrektur:

Persisch ist eine indoeuropäische Sprache, die wichtigsten Sprachen Afghanistans ebenfalls. Altaische Sprachen sind im Wesentlichen (= nach Sprecherzahl) die Turksprachen (Türkisch, Usbekisch, wie du schon sagtest, sowie Kasachisch, Turkmenisch, Aserbaidschanisch, ...) und Mongolisch.

Ähnlich ist vor allem die Grammatik. Das Vokabular ist so unterschiedlich wie nur was. Und das will ja erstmal gefressen werden. Unterschiedlich, das heißt: deutlich weniger ähnlich als Persisch und Deutsch. Und dann sind da ja auch noch 1945 + 284 weitere Problemchen. Und das sind nur die mit staatlichem Segen, sozusagen.

Aber hier redet ein Blinder von Farbe. Bin ja kein altaischer Mutterspracher.

Kanjiquäler
11.09.05 18:11
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Jiny


Beiträge: 56
Beitrag #3
RE: Japanisch für Türken
Naja, ich kann nur von Aehnlichkeit zum Koreanischen berichten - und da gibts ja die vielgeliebte Diskussion, ob es nun eine altaische Sprache ist oder nicht.

Ob man Japanisch nun in kuerzester Zeit lernt, haengt fuer jeden vom Fleiss ab - was eh schon 1000x in diesem Forum steht.
Was jedoch interessant sein koennte: In Korea gibts diese vielgeliebten "Cram-Schools" auch fuers Japanische, und die wollen einem dort Japanisch in 6 Monaten beibringen. Wenn man brav seine 2000 Hanja in der Schule gelernt hat, koennte es sogar von der Theorie her machbar sein.
Wie "fliessend" jedoch von der Seite dieser Schulen definiert wird, weiss ich nicht. Ich kenne einige, die diese Cram-Schools wegen beruflichen Gruenden aufgesucht haben, aber nach 2, 3 Monaten abgebrochen haben. Sie begruendeten es damit, dass sie fuer ihre Ansprueche genug gelernt haetten, und damit ausreichend in ihrem Beruf klar kommen wuerden.

Hier ist das Vokabular aufgrund des chin. Lehnwortschatzes wenigstens teilweise aehnlich.
11.09.05 19:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
hyoubyou


Beiträge: 434
Beitrag #4
RE: Japanisch für Türken
@jini: stimmt, tatoeba:
na nen haggyo e gabnida
watashi ha gakkou he ikimasu

Die Struktur ist sehr ähnlich und wer Japnisch gelernt hat, lernt Koreanisch anfangs sehr leicht. grins

没有銭的人是快笑的人
11.09.05 19:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (bikkuri)
Unregistriert

 
Beitrag #5
RE: Japanisch für Türken
Zitat:@jini: stimmt, tatoeba:
na nen haggyo e gabnida
watashi ha gakkou he ikimasu

Die Struktur ist sehr ähnlich und wer Japnisch gelernt hat, lernt Koreanisch anfangs sehr leicht. grins

Oder auch z.B.: pan ni hamu hasamunida. hoho
11.09.05 19:51
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
hyoubyou


Beiträge: 434
Beitrag #6
RE: Japanisch für Türken
In einem Jahr Japan lernt man zumindest mehr als in 10 Jahren Forum. hoho
Das soll nur heißen, das die Sprache permanent gesprochen werden muß, will sie gelernt werden. Deswegen ist das mit dem Türken nicht so unlogisch.

没有銭的人是快笑的人
11.09.05 19:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Jiny


Beiträge: 56
Beitrag #7
RE: Japanisch für Türken
Zitat:@jini: stimmt, tatoeba:
na nen haggyo e gabnida
watashi ha gakkou he ikimasu

Die Struktur ist sehr ähnlich und wer Japnisch gelernt hat, lernt Koreanisch anfangs sehr leicht. grins

Naja, aber ich bin in ne vielgeliebte Falle gestoplert, und habe es mir dementsprechend _zu_ leicht gemacht: Es ist eben doch nicht alles aehnlich zwinker
Aber ja, irgendwo hat man halt doch dieses "Bonusverhaeltnis" das zwischen Latein/Franzoesisch/Spanisch/Italienisch besteht halt auch irgendwo zwischen Japanisch und Koreanisch.
Und da gibts auch immer diese Stolperfallen, wenn man alles uebernehmen moechte hoho
11.09.05 19:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
filter


Beiträge: 343
Beitrag #8
RE: Japanisch für Türken
Ebenso macht habe ich Gerüchte gehört, nach denen Chinesen, aufgrund des sehr feinen Sprachgefühls (manchmal war auch von Lernbesessenheit und eiserner Disziplin die Rede...) sich des Japanischen auch recht schnell bemächtigen können. Liegt wohl auch an den Kanjibedeutungen.
Generell habe ich in Japan zwar viele Menschen getroffen, die ein wenig von vielen ostasiatischen Sprachen können, aber an Verhältnisse wie in Europa war dort eben (wohl auch aufgrund der verschiedenen Sprachstämme) nicht zu denken.
Wird viel Chinesisch an japanischen Schulen unterrichtet? kratz
12.09.05 00:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Danieru


Beiträge: 738
Beitrag #9
RE: Japanisch für Türken
Zitat:Wird viel Chinesisch an japanischen Schulen unterrichtet?

Falls du High Schools meinst: Ganz und gar nicht. Außer Englisch wirst du da nicht auf viel "Ausgefallenes" stoßen.

Während meines Austauschjahres war auch ein chinesisches Mädchen auf meiner Schule. Wir haben zusammen am speziellen Japanisch-Unterricht teilgenommen. Auch bedingt durch ihren kulturellen Hintergrund (Ganztagsschule in China, nur am Wochenende nach Hause) legte sie im Allgemeinen sehr viel Wert auf das "Lehrbuch-Studium" im Gegensatz zum Lernen durch Anwendung. Unser Können war nach einem Jahr auf dem selben Level, allerdings war ihr Gesprächs-Japanisch verglichen zu mir ein wenig sehr korrekt. Ich sage "Gesprächs-Japanisch", da ich natürlich auch so könnte wenn ich wollte. grins

人生は一箱のマッチに似ている。重大に扱うのはばかばかしい。重大に扱わねば危険である。『芥川龍之介』
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.09.05 00:13 von Danieru.)
12.09.05 00:13
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hi no Tori


Beiträge: 165
Beitrag #10
RE: Japanisch für Türken
Zitat:
Zitat:Wird viel Chinesisch an japanischen Schulen unterrichtet?
Falls du High Schools meinst: Ganz und gar nicht. Außer Englisch wirst du da nicht auf viel "Ausgefallenes" stoßen.
Stimmt so nicht -- es gibt durchaus Schulen mit Sprach-Zweig, wo außer Englisch u.a. auch Koreanisch, Chinesisch, Französisch oder auch Deutsch als Wahlpflichtfächer unterrichtet werden. Allerdings sieht das dann wohl ähnlich aus wie im Englischunterricht -- viel Auswendiglernerei, wenig Erfolg was das tatsächliche Verständnis/ Möglichkeiten zur Anwendung angeht...

Aber das ist wohl OT. Sorry. *hustet*

Ja ne!

[Edit] Ich geh' mal davon aus, dass das "wie wird" heißen sollte... zwinker
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.09.05 11:22 von Hi no Tori.)
12.09.05 11:21
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Japanisch für Türken
Antwort schreiben