Antwort schreiben 
Japanischlehrer/in
Verfasser Nachricht
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #11
RE: Japanischlehrer/in
*räusper* ähem zunge

1. Grundsätzlich stimme ich dir zu grins (obwohl ich "Quatsch" als etwas extrem empfinde)

Aber:

2. Es gibt nicht in jeder Stadt einen Japanisch-Lehrer oder jemanden, der dafür geeignet ist - mitunter ist es sogar regionsweit schwierig, jemanden zu finden (ich weiß, wovon ich rede, leider)

3. Die VHS-Kurse, die ich bis jetzt besucht hatte, waren alle ein Sch*** in den Ofen (sorry, aber so war´s) - egal, über welches Thema sie stattfanden (fast: Ein Japanisch-Kochkurs hatte mir tatsächlich Spaß gemacht grins ). Wie ich schon mal erwähnte, war selbst ein JLPT-Vorbereitungskurs in Düsseldorf nicht gerade das leuchtendste Beispiel...was nicht heißt, dass es gar keine guten VHS-Kurse gibt, ich habe sie nur noch nicht erlebt.

Der von Zongoku angepriesene Kurs ist sicher nicht das schlechteste Material (eher im Gegenteil), welches man auf dem Markt finden kann - vor allem oder gerade wegen der Fülle des angebotenen Audio-Materials und des Zusatzmaterials. Außerdem ist er schnell von überall aus zu erreichen und kostet nicht viel (im Vergleich zu z. B. Minna no nihongo oder anderen Lehrwerken). Siehe unseren speziellen Thread dazu.

Ich würde jemandem, der gut autodidaktisch lernen kann, eher zu Japanesepod101 oder einem guten Lehrwerk als zu einem VHS-Kurs raten - das ist aber nur meine persönliche Meinung, die ihren Grund in meiner leider durchgängig schlechten Erfahrung mit VHS-Kursen hat. Wer einiges Geld auf der Kante hat, kann sich natürlich die Minna no Nihongo-Serie zulegen - wobei die Kosten eines Buches schon in Höhe eines Jahresabos bei JPod101 liegt - ganz zu schweigen vom Audio-Material in Form von CDs, die bei Minna no Nihongo (und eigentlich bei allen anderen Lehrwerken ebenso) echt ins Geld gehen.

Welches davon (und von anderen auf unserer Ergebnisse-Seite erwähnten Lehrbüchern und -methoden) für den Anfang die bessere Wahl ist, kann niemand für einen anderen entscheiden, finde ich.

Aber sei´s drum: Als erster Einstieg mag ein (hoffentlich) motivierter VHS-Kurs sicherlich nicht falsch sein. Solltest du dich dazu entschließen, Sira, kann ich dir nur empfehlen, dass du, sobald du merkst, dass es nicht voran geht, du aber eigentlich "voll Bock drauf hast", lieber alleine weiterlernst und dich weiter umsiehst - und JPod101 ist ganz sicher keine schlechte Wahl (gute Englischkenntnisse vorausgesetzt).

人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.01.09 02:20 von Shino.)
14.01.09 02:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Japanischlehrer/in
Antwort schreiben