Antwort schreiben 
Japanologiestudium trotz Sehbehinderung?
Verfasser Nachricht
yamaneko


Beiträge: 2.567
Beitrag #11
RE: Japanologiestudium trotz Sehbehinderung?
Hallo, ich habe auch wieder mitgelesen und siehe da, der Zongoku moustique wird erwähnt, der sich wieder einmal zurückgezogen hat, weil er zu lange Beiträge gechrieben hat...
Ich habe ihm eben berichtet, wie viele Antworten eine Nebyula bekommen hat, und wie oft er erwähnt wurde. Dann habe ich gesucht:
Nebyula
Registriert seit: 23.04.15
Letzter Besuch: 23.04.15 18:35
Sehr neugierig ist sie nicht auf unsere Antworten. Ich habe ihr eine PN geschickt mit Lebenslauf und Blindenschrifterfahrung (und das ist natürlich kein Rat für ein Studium an einer Universität). Dass man am PC vergrößern kann, das freut mich immer, aber auf der Uni liest man ja aus Büchern und für die würde ich jetzt schon eine Lupe brauchen. Ich würde mir so ein Studium nicht zutrauen, Kanji haben mir immer große Freude gemacht, und Japanisch als Pensionshobby war eine sehr gute Entscheidung für mich. Und dass ich zwanzig Jahre später das Forum zum Wiederholen gefunden habe, war für mich auch sehr gut.

Liebe Grüße
yamaneko (mit russischer Blindenschrift und deutscher Blindenkurzschrift geistig aktiv)

27.04.15 09:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #12
RE: Japanologiestudium trotz Sehbehinderung?
Hallo Leute.
Der Hilferuf von yamaneko hat mich ins Forum zurueckgeholt.
Erst mal ist die mail Adresse so. Mit Punkten dazwischen. zongoku shiroi at aol de
. Da es keinen richtigen Namen enthaelt ist es somit anonym.

Zur Frage ob jemand auch mit Sehbehinderung eine andere Sprache erlernen kann, kann ich nur bejahren. Man muss nur als Behinderter viel mehr Geld investieren als Nicht-Behinderte.

Meine Behinderung ist, nur 20% auf jedem Auge zu sehen.
Ich lerne schon seit Ewigkeiten. Nein es ist kein lernen und bueffeln, sondern eine Alltagsbeschaeftigung mit Woerterbuch lesen.

Und obwohl das mit sehr viel Aufwand in Verbindung steht, ist es doch sehr interessant, nach einer langen Zeit zu sehen, dass das Erkennen der Kanji immer flotter vorangeht.

Als Hilfsmittel standen mir von Anfang an, die Vergroesserungs-Kopiermaschinen zur Verfuegung. Damit habe ich all meine Werke vergroessern koennen.
Lupen lesen war auch moeglich doch die hab ich oft gemieden. Denn das ist sehr Anstrengend fuer die Augen, zumal man mit einer Lupe immer mit einem Auge liest. Das andere wandert dann ab. Und zuletzt schielt man mit den Augen und sieht immerzu 2 Menschen vor sich sitzend (wo nur einer dort sitzt).

Tip: Deine Buecher erst mal vergroessern. Auch das Lehrmaterial in der Schule.

Tip: Deine Lehrer koennen dir auch die Pruefungen mit einer Schriftvergroesserten Schrift darreichen. Und zusaetzlich anstatt im A4 Format diese im A3 Format geben.

Tip: Woerterbuecher gibt es zu Hauf. Ich habe derweil fast 80 Stueck.
Viele davon vom Internet runtergeladen. Diese sind in PDF Format oder in jpg2 Format.
Es gibt Programme die aus diesem Format ein normales jpg Format herstellen koennen.

Tip: Eine Lupe in Form von Fernseher verbunden mit einer Kamera als Lesegeraet.
Ist sehr teuer, doch auch sehr hilfreicht. Da man sein Zeug bis zu 16 Fach vergroessern kann. Bei Freedom Scientific erhaeltlich.
http://www.freedomsci.de/index.htm
http://www.freedomscientific.com/Products/LowVision
Ich hab einen (nein sogar 2 Geraete von Topaz)
http://www.freedomscientific.com/Product...ductFamily
Mit einem 22 Zoll Bildschirm. Damit kann man sich sogar die Fingernaegel bemalen mit der Europaeischen Landkarte mit allen Hauptstaedten drauf.
Ein Fingernagel kann dann so gross vergroessert werden, dass er zweimal auf den Bildschirm passt.

Kostenpunkt vor einigen Jahren. 7.000 Euro das Stueck.
Der zweite Apparat steht bei der Mutter.

Ich hab mir auch mal eine Lupe fuer Windows XP zugelegt.
Das hiess ZoomAview. Kostete 24 Euro.
http://116304.63.fileflash.com/download/

Ob die Programme aber heutzutage noch mit einem Windows8 und darueber arbeiten koennen, weiss ich nicht.

Tip: Im Internet mit Rikaichan arbeiten. Auch mit der deutschen Uebersetzung, ist es eine HIlfe. Furigana kann man auch einsetzen.
Wenn man sich gerne Webseiten ansieht mit Furigana. Dann ist diese noch die Beste Webseite.
http://www.hiragana.jp/en/

Vorlesen kann man sich die Webseiten auch.
http://text-to-speech.imtranslator.net/d..._ja&loc=en

Tip: ein Woerterbuch mit unserer Schrift waere ideal fuer Sehbehinderte.
Ist wie bei anderen Sprachen ebenso einfach zu lesen. Deutscher Text <-> Japanischer Text und man versteht sofrt was gemeint ist. Ohne das ewige hin und herkonvertieren.
Kanji werden angezeigt, jedoch Hiragana und Katakana nicht. Das ist nur als Unterstuetzung gedacht, dass man hier und da diese Kanji verwenden kann. Wie das im richtigen Leben aussieht, kann man das eine oder andere Zeichen auch in Kana schreiben. Das 々 wird gar nicht verwendet.

Ich hab mir eins selber gemacht. Es hab derzeit 974.000 Datensaetze. (Die Daten von Rikaichan konnte ich nicht uebernehmen, da diese, Begriffe haben mit und ohne Kanji. Oder mit verschiedenen Schreibweisen.)

Tendenz steigend. Jeden Tag kommen weitere 200-500 hinzu. (Deshalb hab ich nicht mehr soviel Zeit hier im Forum zu schreiben. Alles benoetigt seine Zeit).

Nun gut. Da es soviele Woerterbuecher gibt, kann ich nur sagen, dass es verschiedene Arten gibt. Mit und ohne Romaji. Nach der Japanischen oder Europaeischen Alphabet-Ordnung. Es gibt auch welche die nur in Romaji gehalten sind.
Also alles schon dagewesen. Aber es gibt keines mit Furigana. Es sei denn ich hab es noch nicht gesehen.

Gewoehnlich gibt es WB fuer den allgemeinen Sprachgebrauch.
Sonderwerke fuer Strasse und Tunnelbau, Technische Begriffe, Medizin, Business gibt es auch. Jedes Buch hat wiederrum ca. 100.000 weitere Begriffe, die in den anderen nicht vorkommen.

Wer sich einen Schintziger zulegen will, hat fuer einen Begriff allein, viele Beispielsaetze, die es in allen WB nicht gibt. Es gibt den Schintziger sowohl fuer Deutsch-Japanisch als auch umgekehrt.

Der Japanisch-Deutsche ist kolossal.

Ich hoffe damit etwas geholfen zu haben.
Vielleicht bringt das den einen oder anderen doch auf den Geschmack, japanisch zu lernen. Auch wenn er sehbehindert ist.
27.04.15 10:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.562
Beitrag #13
RE: Japanologiestudium trotz Sehbehinderung?
(27.04.15 09:34)yamaneko schrieb:  Hallo, ich habe auch wieder mitgelesen und siehe da, der Zongoku moustique wird erwähnt, der sich wieder einmal zurückgezogen hat, weil er zu lange Beiträge gechrieben hat...
Ich habe ihm eben berichtet, wie viele Antworten eine Nebyula bekommen hat, und wie oft er erwähnt wurde. Dann habe ich gesucht:
Nebyula
Registriert seit: 23.04.15
Letzter Besuch: 23.04.15 18:35
Sehr neugierig ist sie nicht auf unsere Antworten.

Scheint mir auch merkwürdig dieses Verhalten, zuerst um Hilfe bitten und dann sang- und klanglos verschwinden, ein bisserl
undankbar bzw. gleichgültig oder letztendlich doch desinteressiert.gähn

@moustique

freut mich sehr wieder von dir lesen zu können.
27.04.15 12:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.201
Beitrag #14
RE: Japanologiestudium trotz Sehbehinderung?
Na ja vielleicht ist sie ja anderweitig beschäftigt ich würde das nicht immer so eng sehen, es gibt auch noch ein Leben ausserhalb des Internets was einen ganz schön auf Trab halten kann, sie wird die Antworten schon lesen, da bin ich sicher.

Auch ich freue mich natürlich das Moustique wieder unsere Reihen verstärkt, das bringt wieder zusätzlichen Schwung ins Forum.

Truth sounds like hate to those who hate truth
27.04.15 19:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.637
Beitrag #15
RE: Japanologiestudium trotz Sehbehinderung?
Willkommen zurück, falls das jetzt nicht nur ein kurzer Abstecher hierher war.
Ansonsten: Alles Gute und bis bald! grins

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
27.04.15 20:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 2.567
Beitrag #16
RE: Japanologiestudium trotz Sehbehinderung?
@moustiquem mir gefällt der neue Namen nicht, ich hatte mit dem Zongoku eine Brieffreundschaft, die mir viele wertvolle Hilfe gebracht hat. Der neue Namen von einer Stechmücke war mir weniger gut gesinnt und ich habe mir nichts mehr sagen lassen, weil ich zur Klugscheißerin geworden bin. Das Smiley dazu hat mir der adv geschenkt zum Geburtstag, aber ich finde diesen Kopf mit Doktorhut nicht mehr.

Jetzt aber: Danke dass du reagiert hast und falls Nebyulo nicht mehr kommt, dann macht es auch nicht viel, denn auch Sehende können einiges von deiner Mail verwenden. Ich habe seit langer Zeit Kanji.Quick.de mit Voice of Japan, mit dem ich zufrieden war, bis ich einen neuen PC bekommen habe. Da habe ich dem Autor geschrieben, ob ich kopieren dürfe, weil es ja nicht mehr verkauft wird (zu groß war der Schaden für den Professor aus Bonn, der für Voice of Japan eine Lizenz bezahlt hat, um den Studenten zu helfen. Aber es wurde kopiert und nicht bezahlt. Manche können so etwas ja.

Heute habe ich mich erst mit dem Link beschäftigt, der für Nebyula geschrieben wurde:

"Vorlesen kann man sich die Webseiten auch lassen.
http://text-to-speech.imtranslator.net/d..._ja&loc=en "
Da kann ich auf KanjiQuick verzichten!

Danke und schöne Grüße an die hilfsbereiten User im Forum
yamaneko

27.04.15 23:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #17
RE: Japanologiestudium trotz Sehbehinderung?
Es gibt dann noch eine Hilfe, naemlich Japanisch in Romaji zu konvertieren.
http://nihongo.j-talk.com/
Oder man kann auch bereits konvertierte Texte lesen.
http://www13.ocn.ne.jp/~k-net/

Dies wiederrum ist nur dann verwendbar, wenn man ein Woerterbuch hat, welches mit Romaji, die Worte bereitstellt.

Oder man kann sich auch, der wadoku Webseite von Ulrich Apel bedienen.
http://www.wadoku.eu/

Damit kann man auch japanisch mit Romaji suchen und finden.
Das lange o mit der Tilde drauf, (Komisch weder diese Zeichen noch die Smileys sind sichtbar, hab ich womoeglich was nicht eingeschaltet?) wird in Romaji mit "ou" umschrieben.

In meiner Datei steht dies mit "oo".
Jeder konvertiert seine Datei, nach seinen Ermessen und Gutduenken.
Aber dort wo ein Kanji ein doppeltes "o" verwendet wie bei おおきい、大きい wird dieses mit "o-okii markiert.
Irgendwo hier im Forum habe ich mal alle Kanji aufgelistet die ein doppeltes o-o verwenden.
Ueber die Kanji-Suche nach Radikal und Strichzahl, kann man gezielt nach diesen suchen, zB mit dem Suchbegriff *o-o .

Einzelne Buchstaben welche auch eine Lesung darstellen koennen, kann man mit dem Suchbegriff *"i" oder *"o" oder *"oo" etc suchen. Es gibt sogar die Moeglichkeit nach Endungen zu suchen. Eine waere *zuru oder *njiru, *jiru, suru, -de etc pp.
Sowas koennen weder die Webseiten von Jim Breen noch die Woerterbuecher tun.

Ob ich hier viel schreibe, wohl eher nicht.
Ich habe viel zu viel Arbeit, dass ich womoeglich nicht viel Zeit habe, viel zu schreiben.
Wer was spezielles haben moechte, hat ja nun meine Mail Adresse. Ich werde versuchen, allen zu antworten.
28.04.15 00:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 2.567
Beitrag #18
RE: Japanologiestudium trotz Sehbehinderung?
gleich ausprobiert mit Und wo gehört das hin?
http://nihongo.j-talk.com/
朝日新聞デジタル:朝日新聞社のニュースサイト

to Hiragana, Romaji, English
Follow Gary on Twitter

Enter your Japanese, Kanji, or WEBSITE (type http://ja.wikipedia.org/)
Demo: Text | Web Site Demo translator and converter
朝日新聞デジタル:朝日新聞社のニュースサイト

Hide
Asahishinbun dejitaru: asahishinbunsha no nyūsu saito

und wenn man eine Übersetzung braucht, dann nimmt man Rikaichan dazu!

デジタル (n,adj-no) Digital; (P)
デジ (n-pref) digital; digi-; (E)
出 で (n,n-suf,uk) Abstammung von…; Herkunft aus…; Ursprung aus…; graduiert von…; …Aufgang; Fließen
で (prt,conj,aux) Abstammung von…; Herkunft aus…; Ursprung aus…; graduiert von…; …Aufgang; Fließen; (P)
出る でる (v1,vi) hinausgehen; herauskommen; erscheinen; sich zeigen; auftreten; auftauchen; hervorgehen; in Erscheinung treten; fortgehen; spazieren gehen; anwesend sein; beiwohnen; (P)
und der andere Link:
Oder man kann auch bereits konvertierte Texte lesen.
http://www13.ocn.ne.jp/~k-net/

Kono saite ni wa roomaji (romaji) de kakareta bungaku sakuhin wo atsumete imasu. Jiyuu ni yonde kudasai.Yori ooku no hito ni roomaji de kakareta nihongo no bunshou o yonde moraitai to omotte imasu.

lange Nacht im JN-Forum lesend, schreibend...googelnd nach Nora Bartelshohogrins

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.04.15 03:03 von yamaneko.)
28.04.15 02:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.562
Beitrag #19
RE: Japanologiestudium trotz Sehbehinderung?
(27.04.15 19:03)Firithfenion schrieb:  Auch ich freue mich natürlich das Moustique wieder unsere Reihen verstärkt, das bringt wieder zusätzlichen Schwung ins Forum.

Zur Komplettierung fehlt nur noch Yano, wo ist er denn gebliebengrins
28.04.15 11:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #20
RE: Japanologiestudium trotz Sehbehinderung?
Yano ist nicht mehr der Juengste. Er schwebt zwischen yamaneko und mir. So etwa in der Mitte. Da kann man schon sich leicht etwas kritisches holen, wenn die Umstaende nicht gut sind.

Noch ein Tip fuer Sehbehinderte:
Kanji und Kanji-Listen.
Man stelle sich das mal vor.
Auf beiden Augen nicht viel sehen. Ist wie wenn man durch ein Milchglas sieht.
MIt Lupe und ein Auge wandert. Nach einer Stunde laufen einem die Augen und man hat das Gefuehl, die wuerden platzen. Das ist ein Zustand, den NIchtbehinderte womoeglich niemals erleben werden. Aber es ist graesslich und tut hoellisch weh.

Von daher ist es wichtig, Ordnung im Kanji-Gefuege zu haben.
Bei meiner Datei zB habe ich immerhin, die Kanji 5 bis 6 Millionen Mal gesucht und gefunden. Und ich hab es mit meinem System, soweit gebracht diese binnen Sekunden zu finden, ohne lange Listen zu verwalten oder abzusuchen. Und im schlimmsten Fall das besagte Kanji ueberlesen und somit nicht zu finden. Zum Schluss muss die Liste erneut durchgesehen werden.

Ich erklaere mein System noch einmal. Es ist auch noch in diversen anderen Beitrraegen erklaert worden.

Es basiert auf 2 Variablen. Die Strichzahl des Radikals und die Reststrichzahl des Kanji.
Damit ist schon die groesste Suchaktion, auf ein Minimum reduziert.
Man muss nur lernen wo sich das Radikal befindet.
Es ist auch nicht wichtig zu wissen, wie dieses Radikal heisst.

付 zB. Linke Haelfte ist das Radikal. Rechts der Rest.
Daraus wird 02-03.
破る links das Radikal, rechts der Rest. 05-05
国 Dieses Radikal ist anders als jenes von 口. Doch es hat genau die gleiche Anzahl an Striche, 03. Der Edelstein in der Mitte hat 05 Striche.

Warum beginnend mit 01,02 etc? Weil damit ein Auflisten vermieden wird von.
1,10,2,3,4
Somit ist es 01,02,..... 10.

So und dann werden die Kanji wiederrum nach Position sortiert.
Es gibt Kanji wo das Radikal, links, oben, rechts, unten, in der Mitte sich befindet oder es sich um Sonderlesungen handelt, die aber irgendwie Aehnlichkeit mit dem Original haben.

Verschiedene Positionen haben, koennen folgende Radikale haben 口、女、木、土 etc.
So und wenn man diese dann so sortiert und man hat ein Kanji, wo das Radikal sich unten befindet, kann man gezielt diese Gruppe anspringen und all die anderen hundert ignorieren. Wenn man diese dann auch noch einmal nach Gesamtstrichzahl auflistet, dann kann es wirklich nicht lange dauern, bis man es findet.

In meinem Mutterprogramm verfahre ich folgendermassen.
Die erste Variable gibt mir alle Radikale aus, die diese Strichzahl haben.
Ich waehle dann das gesuchte Radikal aus.
Eine weitere Abfrage kann dann die Reststrichzahl des Kanji haben.
Und als Resultat bekomme ich nur solche angezeigt.

Da es hier dann noch viele geben kann, hilft die Position, diese noch einmal zu reduzieren. Am Ende bleiben eventuell noch 20 die vergliechen werden muessen.

-----
In der zweiten Abfrage kann ich aber auch, eine Lesung eingeben.
Wenn man sie weiss, ist das ja gut. Ansonsten, kann das einem nicht helfen.
Aber man lernt bald auch, dass es mehrere Kanji gibt, welche die gleiche ON-Lesung oder kun-Lesung haben.

-----
Im Java-Programm, kann ich alle Parameter auswaehlen oder nur bestimmte davon. Oder auch kombiniert. Damit lassen sich die Kanji auch schnell finden.
Beim Doppelklick auf ein Kanji, wird dieses in die Suchmaske kopiert.
Man kann weitere Kanji suchen und diese auch per Doppelklick in die Suchmaske setzen.

Tja und dann kommt der Moment, wo man diese Kombination, gerne in der Datenbank finden will. Man setzt noch ein * Sternchen davor, und laesst diese suchen.
Im Java Programm werden dann alle Formen aufgelistet, die diese Komposita haben.

die Hiragana und Katakana, waeren in diesem Fall ein Hindernis. Daher sind sie nicht im System enthalten.

Na, ihr koennt es euch mal an wenigen Kanji nachvollziehen und sehen wie effektiv das ist.

Viel Spass damit.
28.04.15 16:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Japanologiestudium trotz Sehbehinderung?
Antwort schreiben