Antwort schreiben 
Kanjiproblem
Verfasser Nachricht
Domson


Beiträge: 19
Beitrag #1
Kanjiproblem
Hey

Also ich verstehe das nich so ganz :

Und zwar dieses Kanji 日 ( ひ / び ) ( 二千 )

Warum wird dieses Kanji in dem Wort Japan (Nihon) 日本 ausgesprochen? wird das 千 einfach nich mit ausgesprochen?

und noch etwas :

Ich hatte mir jetzt jeden tag 3 Kanji aufgeschrieben und alle Lesungen auswendig gelernt..
Ich habe hier im Forum viel rumgeschaut und gelesen das das nicht viel bringt, und es besser ist die Kanji im Wort zu lernen.
Die Frage ist wie stelle ich das an wenn ich noch bei z.B den ersten 10 Kanji bin?

Sagen wir mal ich sehe dieses Kanji 霊 in einem Text und ein paar zeilen weiter dieses 長 , soll ich dann diese im Wörterbuch eingeben und die Worte lernen die man damit Schreiben kann ?
Mir ist einfach nicht ganz klar wie ich das angehe,deswegen die Frage :>

Danke euch grins
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.07.13 17:35 von Hellstorm.)
21.06.13 18:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.897
Beitrag #2
RE: Kanji Problem
日 hat als „offizielle“ Lesungen ニチ、ジツ、ひ und か. (二千 sind übrigens beides Kanji und bedeutet 2000 zwinker Vergleich mal ニチ und 二千 )
Allerdings darf man sich an diesen Lesungen nie 100%ig aufhalten. Es gibt noch sogenannte なのり, die werden in Namen verwendet. Darunter befindet sich auch に. Trag das Kanji mal bei bibiko.de/kanji ein, da siehst du das. Ansonsten werden die Lesungen auch mal verändert (Ein ganz typisches ist das Hinzufügen der beiden Striche (だくてん, wie unten bei 中国), das Umwandeln eines Zeichen in ein kleines っ (keine Ahnung wie das gerade heißt) oder auch Vokaländerungen (あめ + かさ wird zu あまがさ, Regenschirm))
Selbst diese Nanori geben nicht alle Lesungen wieder. Manchmal ist es auch komplett unregelmäßig. Das ist der Fall bei 日本. Ist mir ehrlich gesagt noch nie aufgefallen.

Das was du da im zweiten Teil beschreibst ist doch eben nicht so. hoho
Ein Beispiel mit deinem Zeichen: Du siehst irgendwo 幽霊 (ゆうれい, „Geist“). Ich würde dir in diesem Fall raten, nicht die Kanji zu lernen. Die sind zu kompliziert und du wirst sie am Anfang sowieso nicht merken können. Dann ist es sinnvoller, nur die Vokabel ゆうれい zu lernen. Die wirst du dir am Anfang wahrscheinlich auch nicht merken können, allerdings hilft es für später schon, sie mal gelernt zu haben. Die Vokabel ゆうれい ist aber im Grunde nichts anderes, als würdest du im Englischen „ghost“ lernen.

Wenn du allerdings irgendwo 中国 (ちゅうごく, China) siehst, dann spricht nichts dagegen, da nicht auch die Kanji zu lernen. Die sind sehr simpel und gehören auch zum „Grundkanjischatz“.
Jetzt ist natürlich die Frage, wie man das entscheiden kann: Tja, schwierig. Meistens hilft erstmal die Regel: Je komplizierter, desto unwichtiger. Das stimmt nicht immer, aber wenn du die einfachen Kanji nicht kannst, wirst du dir die Schwierigen nicht merken können.
Und wie man die dann lernt: Ich würde nachschauen (bibiko.de/kanji), was die einzelnen Zeichen bedeuten und welche Komposita es vielleicht noch gibt, aber das nicht aktiv lernen. Nur mal anschauen, damit du ein Gefühl hast, was die Kanji auch bedeuten.
Zum Kanji lernen an sich: Einfach nur graphisch schreiben. Du kannst dir niemals alle Komposita und Lesungen zu einem Kanji lernen. Das kommt mit der Zeit. Schreib dir auf dem Papier beide Kanji 中国 auf, bis du sie aus dem Kopf schreiben kannst. Schreib dir auf Karteikarten auf der Vorderseite 中国 und auf der Rückseite ちゅうごく u. China auf. Wenn du dann die Karteikarten überprüfst, schaust du dir 中国 an und denkst dir „Hm, wie war denn jetzt die Lesung? Und was bedeutet das überhaupt?“. Umgekehrt hast du dann auf der Karteikarte „China“ stehen und denkst dir dann „Hm, wie hieß das noch mal auf Japanisch? Ah, ちゅうごく. Und wie schreibt man das jetzt.... Ah, 中国“.
Im Grunde nicht anders als würdest du Englischvokabeln lernen, außer dass man zwei Antworten hat.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.06.13 18:38 von Hellstorm.)
21.06.13 18:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Domson


Beiträge: 19
Beitrag #3
RE: Kanji Problem
Danke grins

Ja die Kanji waren auch nur beispiele die ich grad zufällig aus einem Text kopiert habe zwinker
Ok wenn ich das richtig verstehe bist du dafür die Kanji eher Passiv zu lernen?

Ich sehe irgendwo eins, kopiere das in das Wörterbuch und schau es mir einmal an und das wars?

Ich bearbeite zZ Japanisch im Sauseschritt (uni ausgabe) da sind auch einige Kanji in den Texten, ich lese dann immer die Furigana :/ ich habe hier aber gelesen das man das nicht machen sollte..
aber macht das sin jedes Kanji im Internet zu suchen und einmal zu schauen was es beudeutet?

Das bereitet mir Kopfzerbrechen.. Warscheinlich viel zu viel und ist völliger quatsch -.-

Ps:

Sehe gerade das du deinen Text bearbeitet hast zwinker
Also doch Karteikarten mhhh , war ich auch schon am überlegen..und es muss nicht unbedingt sein einzelne Kanji aufzuschreiben sondern auch im Wort zu lernen?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.06.13 18:45 von Domson.)
21.06.13 18:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.897
Beitrag #4
RE: Kanji Problem
(21.06.13 18:42)Domson schrieb:  Ok wenn ich das richtig verstehe bist du dafür die Kanji eher Passiv zu lernen?

Nee. Naja, kann man auch machen, aber zumindest etwas aktiv ist besser.
Einfache Kanji solltest du aktiv lernen. Schwere Kanji kannst du passiv (=nur wiedererkennen) lernen, aber vor allem dein Hauptaugenmerk auf die Vokabel an sich legen.

Da du aber anhand eines Lehrbuches lernst, würde ich dort alle Kanji aktiv lernen. Da wird es keine schwierigen Kanji geben, bzw. selbst wenn sie schwierig sind (日曜日 z.B.), dann sind sie so wichtig, dass man sie trotzdem können muss.

Du musst nicht jedes Kanji nachschlagen. Oft ist das egal. Es ist nur sinnvoll das manchmal zu machen, da man so einen Gesamtüberblick über die Kanji bekommt und ihre Verbindungen zueinander.


(21.06.13 18:42)Domson schrieb:  und es muss nicht unbedingt sein einzelne Kanji aufzuschreiben sondern auch im Wort zu lernen?

Was meinst du damit?

Ich lerne Vokabeln übrigens einfach mit einer dreispaltigen Tabelle (Kanji, Kana, Deutsch), wobei ich mir einfach immer zwei Felder zuhalte. Man braucht keine Karteikarten, allerdings ist das natürlich immer vom individuellen Lerntyp abhängig.
Man sollte Japanisch genau so lernen wie auch Englisch. Nur dass man auch ein Blatt Papier und einen Stift beim Lernen benutzt.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.06.13 18:50 von Hellstorm.)
21.06.13 18:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Domson


Beiträge: 19
Beitrag #5
RE: Kanji Problem
(21.06.13 18:47)Hellstorm schrieb:  
(21.06.13 18:42)Domson schrieb:  Ok wenn ich das richtig verstehe bist du dafür die Kanji eher Passiv zu lernen?

Was meinst du damit?

Ich lerne Vokabeln übrigens einfach mit einer dreispaltigen Tabelle (Kanji, Kana, Deutsch), wobei ich mir einfach immer zwei Felder zuhalte. Man braucht keine Karteikarten, allerdings ist das natürlich immer vom individuellen Lerntyp abhängig.
Man sollte Japanisch genau so lernen wie auch Englisch. Nur dass man auch ein Blatt Papier und einen Stift beim Lernen benutzt.

Damit meine ich das ich z.B 中国 auf eine seite der Karte Schreibe und das Wort China dazu lerne und nicht 中 allein auf einer karte und 国 auf einer anderen Karte zwinker

Bedeutet "Aktiv" Lernen für dich das du das Kanji immer und immer wieder auf ein Blatt aufschreibst?

Danke nochmal das du dich damit rumschlägst :>
21.06.13 19:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.897
Beitrag #6
RE: Kanji Problem
(21.06.13 19:05)Domson schrieb:  Damit meine ich das ich z.B 中国 auf eine seite der Karte Schreibe und das Wort China dazu lerne

Genau. 中国 als ganzes bedeutet „China“. Sieht man ja auch, wenn du dir die einzelnen Bedeutungen anschaust: Wie kommt man von „Mitte“ und „Land“ auf China (Ja, Reich der Mitte, ich weiß hoho)? Objektiv gesehen hat das nichts miteinander zu tun. Es bringt dir also gar nichts, wenn du die Kanji einzeln lernst.

Die einzelnen Kanji bilden zwar in sich wieder Wörter (なか und くに), aber das ist wieder eine andere Sache.

(21.06.13 19:05)Domson schrieb:  Bedeutet "Aktiv" Lernen für dich das du das Kanji immer und immer wieder auf ein Blatt aufschreibst?

Aktiv lernen heißt, dass du sie selber produzieren kannst und nicht nur wiedererkennen. Wenn du eine Vokabel im Englischen aktiv kannst, kannst du sie selber sagen/schreiben und nicht nur erkennen. Bei Kanji ist das gleich: Man soll das Kanji ohne Hilfestellung aus dem Gedächtnis aufschreiben können.

Wie genau du das Ziel erreichst, ist deine Sache. Für die meisten gehört dazu, die Sachen so lange zu schreiben bis man sie kann. Andere Kanji kann man allerdings auch nur vom Anschauen aktiv lernen.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.06.13 19:15 von Hellstorm.)
21.06.13 19:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Domson


Beiträge: 19
Beitrag #7
RE: Kanji Problem
Mh ok dann werde ich mir mal Karteikarten machen und damit Kanji lernen (hauptsächlich, oft gebräuchliche Wörter)
Kanji Schreiben zu können (also auf einem Blatt Papier) da frag ich mich immer, macht das heute noch sin?
Sollte ich es irgendwann mal drauf haben Japanisch schreiben zu können,würde ich eh nur am Pc Japanisch schreiben.
Deswegen frage ich mich ob man sich das nicht sparen sollte?
21.06.13 20:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.897
Beitrag #8
RE: Kanji Problem
Tja, das ist eine gute Frage. Eigentlich braucht man es nicht. Überleg dir halt, wie oft du was im Deutschen per Hand schreibst. Öfter wirst du es dann wohl auf Japanisch nicht machen.

Allerdings: Kanji schreiben zu können hilft dem Lernen. Wer etwas aktiv kann, kann es meistens ja auch passiv besser. Außerdem ist es vielleicht schade, wenn man später mal Japanisch gut kann, aber dann keine Kanji schreiben kann.

Übrigens ein paar Anregungen, wo man etwas per Hand schreibt: Postkarten und Briefe an japanische Bekannte und die Adressen dazu; Formulare in Japan, Kalligraphie, sich selber Notizen auf Zetteln machen (z.B. unbekannte Wörter), Kanji-Kreuzworträtsel oder auch Handschrifterkennung im elektronischen Wörterbuch.

Ich würde nicht von vornehinein ausschließen, dass man gar nichts mehr mit der Hand schreibt.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
21.06.13 20:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sanyuu


Beiträge: 104
Beitrag #9
RE: Kanji Problem
Jo, Handschrift ist so ne Sache. Ich bin auch nicht so recht, davon überzeugt, dass man handgeschriebene Kanji nie brauchen wird. Aber ich mein auch nicht, das meine Schrift jetzt aussehen muss als hätt' ich grad' ein Kalligraphieseminar hinter mir.

神は昊から土に降る。
04.07.13 17:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kanjiproblem
Antwort schreiben