Antwort schreiben 
Kedo...
Verfasser Nachricht
ILP


Beiträge: 157
Beitrag #1
Kedo...
Hi,

kurze Frage zu einem Liedtitel, der "嫌いじゃないけど" lautet.

"Kiraijanai" ist mir klar. Allerdings ist jenes "Kedo" nicht ganz klar.
"Kedo" wird doch meist in Verbindung zwischen Haupt - und Nebensatz benutzt, also wie in "Ich will mitkommen, aber/jedoch..."

Hier gibt es aber keinen Nebensatz.
Heißt das hier, dass die Hauptaussage offen bleibt, also "Ich hasse [...] nicht, aber..." oder hat das Ganze vielleicht eine völlig andere Bedeutung ?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.10.10 12:44 von ILP.)
14.10.10 12:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
system


Beiträge: 85
Beitrag #2
RE: Kedo...
Sachen, die entweder aus dem Zusammenhang klar sind oder die man nur nicht sagen will, lässt man im Japanischen oft einfach weg.
14.10.10 14:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Basti


Beiträge: 123
Beitrag #3
RE: Kedo...
Deine Vermutung ist richtig!

Es könnte "Ich hasse dich zwar nicht, aber..." oder auch "ich hasse es zwar nicht, aber..." sein. Man möchte damit andeuten, dass es halt nicht so sehr mag. Das 'kedo hinter dem 'kirai janai' (nicht mögen/hassen kann) kann "zwar", "aber", "jedoch" usw. bedeuten.

旅行をしたいけど・・・ (ryokô ha shitai kedo...) 'Ich möchte zwar auf Reisen gehen, aber...' hat halt die Differenzierung, dass man zwar möchte aber z.B. wegen zu wenig Geld oder Zeit nicht kann. Je nach Kontext versteht man das oder man möchte die Gründe, warum man nicht gehen kann nicht gar nicht erwähnen.

納豆は食べられるけど、・・・ (nattô ha taberareru kedo...) 'Ich kann zwar Natto essen, aber... (ich mag es nicht wirklich)'. Man kann damit sehr schön seine Meinung zu etwas ausdrücken ohne den Grund gänzlich zu nennen.
Man hält sich ein wenig zurück mit dem Grund um z.B. auch niemanden zu kränken oder so.
14.10.10 14:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ILP


Beiträge: 157
Beitrag #4
RE: Kedo...
zwinker

Danke vielmals !
14.10.10 16:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ILP


Beiträge: 157
Beitrag #5
RE: Kedo...
Noch eine Frage

Wie ist es genau mit der Intonation ?

Macht man eine kleine Pause vor Keredomo/Keredo/Kedo, oder spricht man alles fließend ?

Insbesondere, wenn der letzte Satzteil weggelassen wird - fällt die Stimme nach dem "Kedo" ab ?
06.11.10 15:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
konchikuwa


Beiträge: 951
Beitrag #6
RE: Kedo...
Da wird keine Pause gemacht. Das "kedo" gehört quasi noch zum "Wort" bzw. zur sogenannten Einwortphrase. Japanisch ist ja eine agglutinierende Sprache, und da kommt alles mögliche hinten ans Wort dran und wird dann Teil des Wortes. Die Stimme fällt nicht ab.
07.11.10 09:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
sushizu


Beiträge: 367
Beitrag #7
RE: Kedo...
Ich weiss nicht, ob ich konchikuwa jetzt richtig verstehe, da er sehr tech spricht, aber ein "kiraijanaikedo" spricht doch auch der Japaner wie der Deutsche, oder?
So mit darauffolgendem "..."? Gerade bei "kedo" meine ich das ständig so gehört zu haben. kratz
07.11.10 19:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #8
RE: Kedo...
Ich hatte auch erst überlegt, ob ich das genauso empfinde - in meinem Akzentlexikon steht kedo und auch keredomo tatsächlich mit einem abfallenden Tonhöhenakzent, aber in Verbindung mit einem anderen Wort davor nicht. Dass ich das erst einmal anders empfunden habe, mag vielleicht am klanglichen Unterschied zwischen e und o liegen.

Dennoch "spielen" Japaner genauso wie jeder andere Muttersprachler der Erde mit ihrer Sprache, um das auszudrücken, was sie mitteilen möchten - das geht über klangliche Veränderungen bis hin zu vollkommen neuen Wortschöpfungen, die sich aus dem Moment ergeben und vielleicht sogar nur in dem Moment und von einem bestimmten Gesprächspartner verstanden werden können. Zusätzlich können auch Einflüsse anderer Sprachen u. A. die Aussprache und sogar die Grammatik einer lebenden Sprache verändern - was sehr schön auch in unserer Muttersprache nachvollziehbar ist....

Ein ...kedo am Ende eines Satzes kann einfach nur eine Floskel sein, wie in "Anō, sumimasen ga, shitsumon ga aru kedo..." (oder vielleicht besser ...keredomo), wo das ...kedo die Floskel für mein Empfinden nur offen hält, aber eigentlich nicht direkt ein "aber" oder einen Einwand ausdrückt. Hier gibt es kaum eine Veränderung, denke ich, auch wenn hinter dem ...kedo der Satz weitergeführt wird - allerdings ist das keine Regel, es kann vorkommen, dass jemand den Einwand betonen möchte und dies über eine stärkere Betonung in Form von z. B. einer Dehnung oder einer Pause hervorhebt.

Aber wenn tatsächlich ein "aber" bzw. ein Einwand ausgedrückt werden soll und hinter dem ...kedo nichts mehr folgt (weil der Einwand nicht so deutlich ausgedrückt werden soll), meine ich auch durchaus öfter eine Dehnung auf dem o, die stärker ausfallen kann, je nach dem, wie groß das "aber" ist, gehört zu haben...ABER... zwinker

Ich würde sagen, dafür gibt es keine starren Regeln, einfach zuhören und nachahmen ist hier wohl das beste Rezept, vermute ich.

Keine (Sprach-)Wissenschaft, nur mein Gefühl, meine Beobachtungen...

人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.11.10 23:27 von Shino.)
07.11.10 20:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kedo...
Antwort schreiben