Antwort schreiben 
Kinder in Japan
Verfasser Nachricht
yamaneko


Beiträge: 2.500
Beitrag #21
RE: Kinder in Japan
(28.09.14 18:29)Nia schrieb:  rot

Das W muss groß, ja. Ist mir normal auch klar, aber ich bin was Rechtschreibung angeht, manchmal doch recht kreativ...

*geht editieren*

Danke für den Hinweis.

Welches W ich dir wichtig, fleißige Nia? hohogrins
yamaneko mit Sehstörungen, die Texte unlesbar machen, auch wenn ich manchmal gerne etwas schreiben möchte!grr

01.10.14 09:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.617
Beitrag #22
RE: Kinder in Japan
Yamaneko, das bezog sich jetzt noch auf meinen Rechtschreibfehler, den du verbessert hast.

@Yano: Dann wünsche ich dem Kleinen eine tolle Zeit in Japan. Ist das der, der vor kurzem auch die Gedichtshausaufgabe hatte?

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
01.10.14 19:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.029
Beitrag #23
RE: Kinder in Japan
(01.10.14 19:42)Nia schrieb:  @Yano: Dann wünsche ich dem Kleinen eine tolle Zeit in Japan. Ist das der, der vor kurzem auch die Gedichtshausaufgabe hatte?

Danke für die guten Wünsche, aber dieses Vierteljahr geht auch schon wieder zuende.
Das mit Tagebuch- und Gedichtpflicht ist jetzt weniger nervig geworden, aber in der 4. und 5. Klasse Grundschule wird durch den Kanjiteich mit erhöhter Schlagzahl gerudert. Er bringt zwar richtig Schwung mit aus J, aber wir müssen darauf achten, daß in D nicht (wieder) der Schlendrian Einzug hält.
Das ist nicht, wie Hachiko anmerkte, ein Musterschüler, sondern schlängelt sich so durch. Jede Woche ist ja Kanjitest. Auf hundert Punkte habe ich ihn schon bisweilen gebracht, aber mit viel Zeitaufwand und zusätzlichem, selbstgebasteltem Lehrmaterial. Mit dem Standardzeug und dem vorgeschriebenem Übungsvolumen kommt er auf 70 bis 80 Punkte, nach deutscher Rechnung Note 3 bis 4, gerne auch mal schlechter.
Ich weiß, kein Grund zum Lamentieren. Was die aktive Beherrschung der japanischen Sprache angeht, ist der Bub auf einem Niveau, das viele Forumskollegen nie erreichen werden.
Tschuldigung, da bin ich jetzt ganz schön ins Schwafeln gekommen. Wenn niemand was drauf sagt, mache ich den Schmarrn morgen wieder weg. Einstweilen erhebe ich meinen Redaktionsmaßkrug und wünsche allen Lesern eine geruhsame Nacht.
01.10.14 22:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.531
Beitrag #24
RE: Kinder in Japan
(01.10.14 22:39)Yano schrieb:  . Was die aktive Beherrschung der japanischen Sprache angeht, ist der Bub auf einem Niveau, das viele Forumskollegen nie erreichen werden.
Tschuldigung, da bin ich jetzt ganz schön ins Schwafeln gekommen. Wenn niemand was drauf sagt, mache ich den Schmarrn morgen wieder weg. Einstweilen erhebe ich meinen Redaktionsmaßkrug und wünsche allen Lesern eine geruhsame Nacht.

Natürich werden die Meisten von uns niemals das Niveau deines Buben erreichen, die haben aber auch keinen japanischen Elternteil,
der ihnen von klein auf mit nipponischer Geduld tagein tagaus diese Sprache eintrichtert. Also was meine Wenigkeit angeht, ich
hätts schon gerne mögen, nur am dazu Können hats eben gehapert und dafür beneide ich deinen Lauser nicht nur wenig.
Jetzt tät mich aber Eines noch interessieren, kann der auch so gut Bayrisch wie Japanisch, meine wegen dem anderen Elter.
Und lass den Schmarrn ruhig stehen, der passt schon irgendwie. grins
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.10.14 23:38 von Hachiko.)
01.10.14 23:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.029
Beitrag #25
RE: Kinder in Japan
(01.10.14 23:04)Hachiko schrieb:  Jetzt tät mich aber Eines noch interessieren, kann der auch so gut Bayrisch wie Japanisch, meine wegen dem anderen Elter.
Ganz klar nein. Diese Zeiten sind vorbei. Eine Art Kansaiben (S'hanuki) hat er drauf, aber Bayrisch nur passiv und das eingeschränkt.
Inzwischen hege ich den Verdacht, daß es womöglich nicht einen einzigen Menschen gibt, der ganz und gar bayrisch-japanisch-bilingual ist. Auch ich selber bräuchte etliche Wochen Klausur, um wieder in die bayrische Sprache zu finden, die ja meine erste Fremdsprache ist (je nachdem, wie man das definiert).
02.10.14 01:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kinder in Japan
Antwort schreiben