Antwort schreiben 
Konnichi wa! von Silke Ralf
Verfasser Nachricht
Denkbär


Beiträge: 677
Beitrag #1
Konnichi wa! von Silke Ralf
Ich habe mit der Volltextsuche gesucht, aber im Forum bis jetzt nur einen Satz zu diesem Buch gefunden. Falls ich mich irre, verbessert mich bitte.
Ansonsten stelle ich das Buch hier kurz vor, weil ich es bis jetzt ziemlich gut finde.

Silke Ralf - Konnichi wa! Einführung in die moderne japanische Sprache. Reichert Verlag. ISBN 3-89500-279-8. 28 Euro (bei OCS Hamburg).

Auf dem Klappentext wird das Buch angepriesen als empfehlenswert für "alle Anfänger, die Interesse an der japanischen Sprache haben". Dem möchte ich später zum Teil widersprechen. Ich habe mich natürlich noch nicht mal ansatzweise durch das Buch gearbeitet, möchte aber meine ersten Eindrücke mitteilen.

Was mir sehr gefällt, ist der Aufbau des Buches. Jede Lektion (insgesamt 24) besteht aus einer Leseübung, Grammatikteil, Lesetext und Übungen. Die erste Lektion geht auf die Schrift ein, erklärt z. B. auch schon kurz on- und kun-Lesung. Bei allen Lesetexten werden gleich die Kanji benutzt, über denen dann Hiragana stehen, darunter immer die Umschrift. Vokabeln sind ziemlich lebensnah (von 'Danke' Lektion 2 über 'Hunger haben'/'Taxistand' Lektion 15 bis 'Formular' Lektion 24). Es werden auch Worteinheiten angeboten (z. B. in Lektion 2 'Begrüßen und Verabschieden', 'Bedanken und Entschuldigen'). Schön finde ich auch die Grammatikteile (z. B. Lektion 3 Vorstellung der Partikel は, か,も,の. Es werden auch gleich, soweit ich sehen kann, die korrekten jap. gramm. Bezeichnungen angegeben. Außerdem sind die Lektionen ziemlich ausführlich, d. h. es wird eine ganze Zeit vergehen, bis man sich durchgekämpft hat. Am Ende des Buches gibt es ein Vokabelverzeichnis Jap-Deutsch, Deutsch-Jap. und ein kurzes Grammatikverzeichnis.

Negativ fällt mir folgendes auf:
ES EXISTIERT KEIN SCHLÜSSEL. Oder besser, es existiert einer, ist aber nach meinen Nachforschungen nicht aufzutreiben. (Das finde ich schon bei JfS sehr störend). Es gibt keine dazugehörigen Kassetten. Außerdem ist das Buch mal wieder für Klassenunterricht, nicht für Selbstunterricht gemacht worden. Ich finde allerdings bis jetzt, dass man sich mit gewissen Vorkenntnissen und einer Hilfe bei den Übungen ganz gut auch alleine durchschlagen kann. Problematisch wird es sicherlich, wenn man keine Ahnung von Grammatik hat; das wird schon sehr vorausgesetzt. Die Besonderheiten jap. Grammatik werden aber schon anschaulich erklärt. Noch ein Negativpunkt ist, dass die Schrift zwar gezeigt, aber ihre Schreibweise nicht erklärt wird. Wer die Kanji lernen will, sollte ein Alternativwerk haben wie pict-o-graphix oder noch besser Kanji und Kana 1 von Langenscheidt (weil sowohl Strichfolge als auch Aussprache angegeben sind).

Fazit: Kein Buch für den totalen Anfänger. Man sollte zumindest die Kana schon beherrschen oder sich nicht davon aus der Fassung bringen lassen, dass sie einem sozusagen in Lektion 1 vor die Füße geworfen werden. Alles ist kurz und knapp, aber ausreichend ausführlich gehalten. Man kann das gesamte Buch in Umschrift oder Hiragana durchgehen oder die angebotenen Kanji lernen (was natürlich vorzuziehen wäre) und - nicht lachen, ich finde das wichtig - das Schriftbild ist sehr übersichtlich und nicht so total überladen. Man hat sozusagen einen geordneten Eindruck.

So, das wäre meine Kurzansicht. Falls jemand Erfahrungen mit dem Buch hat, wäre ich sehr interessiert, egal ob positiv oder negativ.
20.04.04 17:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Konnichi wa! von Silke Ralf
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Konnichi wa! von S. Ralf gizzmo456 5 5.432 15.07.08 14:13
Letzter Beitrag: gizzmo456