Antwort schreiben 
L und R
Verfasser Nachricht
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #1
L und R
Hallo zuasmmen.
bekanntlich hat das Japanische kein "L" in ihrer Sprache. Jedoch habe ich letztes Mal eine Japanerin gehört, die nur Laum anstatt Raum ausprechen konnte. Wieso denn bitte das??? kratz hoho

gruss
04.07.05 18:49
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
bene


Beiträge: 146
Beitrag #2
RE: L und R
Kurz gesagt liegt das daran, dass es im Japanischen weder ein L noch ein R gibt. Es ist nur eine Art Mischlaut zwischen L und R, der in unserer Transkription jedoch mit R wiedergegeben wird! grins

酔生夢死
04.07.05 19:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shinja


Beiträge: 636
Beitrag #3
RE: L und R
Soweit ich weiß gibt es weder ein l noch ein r, sondern sowas dazwischen. "Raum" hört sich aber wirklich eher wie "Laum" an... aber eben nicht ganz.

EDIT: bene war schneller

"Knowing is not enough we must apply. Willing is not enough we must do" (Bruce Lee)
Ob du glaubst etwas erreichen zu können oder ob du nicht glaubst etwas erreichen zu können du hast immer recht.
"The world has enough for everybody's need, but not for everybody's greed" (Mahatma Ghandi)
From the moment you wake you shall seek the perfection of whatever you pursue.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.07.05 19:10 von Shinja.)
04.07.05 19:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #4
RE: L und R
Also, unsere japanische Lehrerin hat gesagt, dass die phonetische Breite bei Japanern so ist, dass sie (gerolltes) R und L als einen Buchstaben warhnehmen. Daher klingen machen japanische Wörter bei uns wie "L", z.B. "roku" oder "reisouko", andere wie "R".

Deutsche haben dasselbe Phänomen im Verhältnis zum Arabischen übrigens auch. Dort gibt es eine Reihe von Buchstaben, die wir als identisch identifizieren (sin und sad zum Beispiel).

Udo (der auf der Arbeit ist und sein Passwort vergessen hat)
05.07.05 12:25
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
fuyutenshi


Beiträge: 887
Beitrag #5
RE: L und R
Zitat:Also, unsere japanische Lehrerin hat gesagt, dass die phonetische Breite bei Japanern so ist, dass sie (gerolltes) R und L als einen Buchstaben warhnehmen.

Japanisch hat hat einen sogenannten "retroflexen Flap" = ɽ
Das gerollte R ist ein "alveolarer Vibrant" und das "L" ein "alveolar lateraler Approximant".
Eigentlich alles Laute deren Artikulation an verschiedenen Stellen des Mundraumes stattfinden.
Alveolar bedeutet dass die Zunge am Zahndamm, hinter den Zähnen ist (macht mal "L", dann wisst ihr die Stelle).
Beim japanischen "ɽ" ist Zunge auch da aber biegt sich nach hinten (retroflex) und tippt dort nur kurz oben an (probiert das mal mit "ara"!) grins

"Mischlaut" im engeren Sinne geht biologisch unmöglich.

Mit dem richtigen Lehrer und ein bischen Zeit sind L und R auch für Japaner schnell lernbar, wie auch "H" für einen Franzosen oder Deutsche das japanische "ɽ" grins

今や太陽はその光を覆い隠し、
世界は心地好い夜に身を委ねる。
柔らかな寝床へ、私も身を横たえる。
だが、私の魂はどこに、どこに休ませたら良いのか?
05.07.05 13:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
doitsugo


Beiträge: 92
Beitrag #6
RE: L und R
Zitat:Japanisch hat hat einen sogenannten "retroflexen Flap" = ɽ
Ich dachte das waere ein alveolar-lateraler Flap [ɺ].
Die Artikulationsart des einfachen Rollens (Flap) interpretieren wir als R. Die Luft stroemt aber wie beim L an den Seiten neben der Zunge (lateral) vorbei. Dadurch ergibt sich so ein Laut, der fuer uns irgendwo zwischen L und R ist.
05.07.05 13:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
BlueEyed Zebra


Beiträge: 49
Beitrag #7
RE: L und R
*vorkram*
Ist ja nun etwas älter die Sache hier.
Ich habe tatsächlich 2 Wochen benötigt, um die R's vernünftig aussprechen zu können (hoffe ich doch). Arigatou, kuru, kore...
Auch wenns ab und zu nach "D" oder "L" klingt, es scheint zu passen.
In letzter Zeit erwische ich mich oft, daß ich dieses "R" ins Deutsche übertrage. Es muß tatsächlich ein Vokal vor dem "R" vorhanden sein. Ohne kann ichs nicht. Allerdings kann ich mir nun vorstellen, warum es für einen Japaner schwer ist, ein "R" zwischen irgendwelchen Konsonanten zu artikulieren. Es geht nicht.
Warum ich nun darauf komme? Ich sitze hier vor einer Tüte Gummitiere *schling*

ハリボ Goldベレン *kicher*hoho

,,,^..^(")
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.11.12 01:10 von BlueEyed Zebra.)
02.11.12 17:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
BlueEyed Zebra


Beiträge: 49
Beitrag #8
RE: L und R
Ein R habe ich da noch nie reingesprochen. Für mich ist das eben nur ein L und anfangs ein D, wobei es kein (Ex-?)Plosivlaut sein darf (denn isses nämlich ein D). Das klingt dann automatisch wie ein R.

Im CCC (Cebra's cerebrales Cinema - Zebra's Kopfkino) konnte das tatsächlich mit Erfolg gemixt werdenhoho

,,,^..^(")
02.11.12 19:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Horuslv6


Beiträge: 1.829
Beitrag #9
RE: L und R
Es ist kein plossiver Laut, man muss die Zunge, ähnlich wie bei D, oben an den Gaumen drücken, allerdings ist die Zunge nicht mit der Oberseite, sondern mit der Unterseite am Gaumen, genau wie bei einem L. Allerdings ist die resultierende Bewegung mit der Zunge ein kurzes Schnalzen nach vorne, wie bei D. Ist nicht ganz einfach zum ausführen, man gewöhnt sich aber an alles zwinker

http://en.wikipedia.org/wiki/Alveolar_tap
02.11.12 19:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
L und R
Antwort schreiben