Antwort schreiben 
Mensch
Verfasser Nachricht
JKK


Beiträge: 5
Beitrag #1
Mensch
Hallo,

人、 ひと、 かた

ich verstehe die Unterschiede nicht. Kann mir jemand helfen?

Grüße,
Joachim
28.04.04 17:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #2
RE: Mensch
人 liest man "hito", also ist ひと eigentlich das gleiche, nur etwas weniger formal, weil in Hiragana geschrieben. Bedeutung geht meistens eher in Richtung "Person", hängt aber vom Kontext ab.

かた bedeutet ungefähr dasselbe, ist aber höflicher, weshalb man es dann auch oft mit "Herr" bzw. "Dame" übersetzen kann. Noch gehobener sieht es in Kanjiform aus: 方

"Mensch" wird meistens mit 人間 にんげん "ningen" übersetzt, hängt aber vom drumrum ab.

正義の味方
28.04.04 21:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (bikkuri)
Unregistriert

 
Beitrag #3
RE: Mensch
Sieht man sich einmal die Zeichen von ningen an, besteht dieser Begriff aus "hito" und "aida" (dazwischen). Ningen bezeichnet nicht den Menschen als solchen, sondern einen Ort bzw. eine Topik, die den Menschen in der Welt (oder auch im Kosmos, je nach dem) verortet, im Gegensatz zum westlichen Denken, wo der Mensch zum Subjekt erhoben wird und die Welt übersteigt. Darüber gibt es etliche Abhandlungen, die wirklich lesenswert sind. Ich würde die Autoren Watsuji Testurô 和辻哲郎 und Hamaguchi Eshun 浜口恵俊vorschlagen.
28.04.04 22:01
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #4
RE: Mensch
Zitat: ...im Gegensatz zum westlichen Denken, wo der Mensch zum Subjekt erhoben wird und die Welt übersteigt.

Hochinteressant. Das erklärt so einiges.

正義の味方
28.04.04 22:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #5
RE: Mensch
@Joachim.
人、 bedeutet unter anderem ひと、 = Mensch.
かた = steht normalerweise nicht alleine da.
Vielleicht mit "ano kata"", dann kann man sagen "der Typ da".

Ansonsten hat 人 folgende Lesungen.

JIN,NIN,hito (tona,ma,udo,ryuudo,bito,hitori,rooto,bo,to,do)
Mensch,Leute,Personen,Charakter,Persoenlichkeit

zu Finden in folgenden Listen.
EUC - JIS: bfcd (NJStar)
Unicode: 4eba
SHIFT-JIS: 906c
JIS: CODE 3f4d
LS: 2a0.1


Die Lesungen in den Klaammern sind Exoten. dh. es handelt sich um unregelmaessige Lesungen.
Nur diese 3 Lesungen sind die Wichtigsten. (JIN,NIN,hito)

Mensch wird uebersetzt mit "hito" zB:
kono hito wa doitsujin desu. = Dieser Mensch ist Deutscher.
日本人 = にほんじん = Japaner.

者 = Mensch der eine Taetigkeit ausfuehrt. zB.
医者 = いしゃ = Arzt.
28.04.04 22:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (bikkuri)
Unregistriert

 
Beitrag #6
RE: Mensch
Zitat:
Zitat: ...im Gegensatz zum westlichen Denken, wo der Mensch zum Subjekt erhoben wird und die Welt übersteigt.

Hochinteressant. Das erklärt so einiges.

Ja, was denn?
28.04.04 22:12
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #7
RE: Mensch
Zitat: Vielleicht mit "ano kata"", dann kann man sagen "der Typ da".

Wirklich? Ich dachte wie gesagt das bedeutet eher "der Herr da / die Dame da".


Zitat: Mensch wird uebersetzt mit "hito" zB:
kono hito wa doitsujin desu. = Dieser Mensch ist Deutscher.
Würde ich auch lieber mit "Diese Person ist Deutscher" oder noch lieber mit "Er ist Deutscher" übersetzen.

正義の味方
28.04.04 22:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 2.020
Beitrag #8
RE: Mensch
"kata" ist höflicher als "hito". Es ist allerdings hier auch üblich, die Richtungsanagaben höflicher zu machen:
ano hito あの人 --> achira no kata あちらの方.
Wenn man nur "ano kata" sagt, ist das zwar auch höflicher, kann aber in manchen Kontexten etwas ironisch klingen (wegen des normalen "ano" und des höflichen "kata"). Im Regelfalle würde ich "ano kata" aber auch eher als "jener Herr, jene Dame dort" übersetzen.
28.04.04 22:20
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #9
RE: Mensch
Zitat: Ja, was denn?

Nun ja, viele Dinge die zwischen Deutschen und Japanern schief laufen. Darüber könnte ich etwas mehr erzählen, aber vielleicht ein andernmal, atomu ist müde und will ins Bett. Nur soviel vorweg: Wir nehmen uns in der Tat als Mensch, als Subjekt viel zu wichtig.

Sprecher: "Er ist Prinz."
Sarastro: "Noch mehr - er ist Mensch"

(Wolfgang Amadeus Mozart, Die Zauberflöte, Zweiter Aufzug, Erster Auftritt)

正義の味方
28.04.04 22:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #10
RE: Mensch
So, guten Morgen allerseits!

@Joachim(falls Du das überhaupt noch liest): Lass Dich nicht verwirren, Deine Frage dürfte durch meine erste Antwort hinreichend korrekt beantwortet sein, alles weitere ist Vertiefung, die Vokabel "Mensch" betreffend. Du hast uns ein unerschöpfliches Thema zugespielt

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Zitat: Hochinteressant. Das erklärt so einiges.

Das war keineswegs ironisch von mir gemeint. Ich wollte die Bemerkungen von bikkuri unterstreichen. Immer da, wo sich Begriffe nicht 1:1 übersetzen lassen, wird das Fremdsprachenlernen erst so richtig spannend.

"Mensch" und 人間 にんげん "ningen" sind in der Tat nicht kongruent.

Unsere abendländische Kultur stellt, wie bikkuri sehr richtig bemerkt hat den Menschen als Subjekt ins Zentrum des Denkens. Spontan fiel mir gleich dieses Zitat aus der "Zauberflöte" ein, das zeigt, wieviel Wert das damalige sogenannte Zeitalter der Aufklärung dem "Mensch-sein" zumisst.

"Die Würde des Menschen ist unantastbar." (Artikel 1 des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland)

Versucht einmal diesen Satz eimem Japaner/einer Japanerin zu erklären! Was ist das überhaupt, die Würde des Menschen ? Ihr werdet Eure liebe Not haben. Dabei steht bestimmt in der japanischen Verfassung nach dem 2.Weltkrieg ein ähnlicher Satz vorneweg. Aber wenn, dann ist das wahrscheinlich auf amerikanischen Einfluss zurückzuführen. Das heißt auch hier wäre mal wieder das westliche Konzept von "human (rights)" auf japanisches Denken aufgepfropft worden.

Dieses "anthro-zentrische" Denken bei uns hat eine lange Tradition. Protagoras geht in seinem "Homo-mensura" Satz davon aus, dass der Mensch das Maß der Dinge ist. In der christlichen Religion kommt Gott persönlich als Mensch zu uns herab. Und er stirbt unter großer Passion als Mensch. "Ecce homo" (Pilatus). Die Renessaince stellt dann den Menschen noch mehr in den Mittelpunkt, mit der Aufklärung fängt der Mensch an, sich von der Religion abzunabeln. Mit der Industrialisierung versucht der Mensch sich die Natur Untertan zu machen. Bei Nietzsche schließlich wird der Mensch selbst zu Gott.

Das alles bleibt aus japanischer Sicht bis heute etwas fremdartig. Aus dieser unterschiedlichen Betrachtungsweise des "Menschen" entspringen zahlreiche große und kleine Missverständnisse zwischen Japanern und Deutschen.

Den japanischen 人間-Begriff kann ich historisch nicht herleiten, aber zumindest im Zen-Buddhismus ist doch das Ideal des Menschen, sich ins "Nichts" (auch dieser Begriff ist natürlich nicht kongruent zu übersetzen) aufzulösen. Das widerspricht unserem westlichen Selbstverwirklichungsideal doch sehr. Auch bei Konfuzius, der großen Einfluss auf japanisches Denken bis heute hat, ist der Mensch nur etwas wert, wenn er das Gemeinwohl über sein eigenes stellt.

人間, das ist anscheinend tatsächlich immer der "Mensch" im sozialen Raum. Nicht das Individuum.
29.04.04 12:55
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mensch
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Anleitung Mau Mau und/oder Mensch ärgere dich nicht Rohana 4 7.598 04.08.07 01:18
Letzter Beitrag: zongoku