Antwort schreiben 
Miszellen (und dann war da noch...)
Verfasser Nachricht
harerod


Beiträge: 110
Beitrag #11
RE: Miszellen (und dann war da noch...)
Kikunosuke, das mit dem Schild habe ich hoffentlich auch so auf meiner Website beschrieben:
Beim Betrachten der von kana920 in 2021 bei Google Maps eingestellten Bilder, fallen einige neue Schilder auf. 方 Personen aus 県外 (außerhalb der Präfektur) und 海外 (von Übersee) werden gebeten, das Bad nicht zu betreten. Gab es vielleicht unangenehme Gäste? Die Bilder haben eine etwas schlechte Auflösung, aber man kann auf einem Schild oberhalb des Ticketautomaten das Wort コロナ Corona erkennen. Als ich meiner Frau davon erzähle, werde ich gefragt:
"Das steht dort auf Japanisch?"
"Ja, klar. 県外、海外の方 入らないでください - Menschen aus anderen Präfekturen und Ausländer werden gebeten draußen zu bleiben."
"Auf Japanisch?!"
Nun fällt der Groschen endlich auch bei mir: "Oh mein Gott!" sage ich und muss lachen.

Für diese Episode musste ich mich von meiner Frau als "Nerd" bezeichnen lassen. grins


Yano, danke für die Info über Takuma. Die Nordküste von Shikoku kenne ich noch nicht, wird aber vielleicht noch.
20.02.22 21:17
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.920
Beitrag #12
RE: Miszellen (und dann war da noch...)
In Tokyo wird heuer erstmalig das Kirschblütenfest gecancelt.
Eine Art, das Kirschblütenfest zu begehen, nämlich sich im schönen Kimono lustwandelnd im Park am Anblick der Kirschblüten zu erfreuen, das ist nicht verboten worden, das kannst du auch heuer wieder machen, nur wirst du im Ueno-, Yoyogi- Park usw. zwischen mannshohen, grünen Absperrzäunen lustwandeln.
Diese Zäune sollen das Verbot der anderen Art des Kirschblütenfests demonstrieren, einer Art japanischer Karneval mit Picknick direkt unter den Bäumen, wo es nach Einbruch der Dunkelheit oft recht feuchtfröhlich zugeht und auch gesungen wird, anders als tagsüber, wo weniger Leute da sind.

Das Verbot soll angeblich Ansteckungen verhüten; in Tokyo, Osaka usw. ist die Zahl der positiven Tests etwa so wie in Deutschland, sie ist in Tokyo von einem Höchststand von 20 000 auf 10 000 gefallen, verharrt dort aber auf diesem Plateau, und wie in Deutschland wird nicht gesagt, wieviele Leute jeweils getestet wurden, jedenfalls in beiden Ländern nicht so, daß ich es gemerkt hätte.
Immer mehr ist von Diagnosefällen die Rede, das ist, du gehst zum Arzt, weil du Schnupfen hast, dann tust du halt schniefen und husten, hast Temperatur und rauhen Hals. Sagt der Arzt, "das ist Corona, du kommst ungetestet in die Statistik". In Japan gibt es noch mehr alte Leute als in Deutschland, und viele, vor allem Frauen, gehen oft und gerne zum Arzt, weil da im Wartebereich so viele Gleichaltrige sitzen. Man witzelt über diese Alten, die dreimal die Woche zum Arzt gehen (irgendwas hat ja jeder im Alter immer), außer, wenn sie sich mal krank fühlen.
Ich hege ein bißchen den Verdacht, daß viele Leute wegen fiebrigem Schnupfen überhaupt nicht zum Arzt gehen, sondern sich halt für paar Tage bei der Arbeit krankmelden und zuhause im Futon bleiben, etwa, weil sie ohnehin weder Arbeitgeber noch Schule haben. Daraus folgt die Vermutung einer riesigen Dunkelziffer in bezug auf Corona. Ich selber bin wegen eines grippalen Infekts mein Lebtag nicht zum Arzt gegangen, höchstens einmal, als der Husten bis in den Frühsommer anhielt, da bekam ich dann das volle Programm der pulmologischen Diagnostik, das mache ich lieber nicht noch einmal.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.03.22 23:44 von Yano.)
10.03.22 20:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.920
Beitrag #13
RE: Miszellen (und dann war da noch...)
Heute war der zweite Tag der Instandsetzungsarbeiten für den entgleisten Tohoku-Shinkansen-Zug. Der soll wagonweise wieder ins Gleis gehoben werden werden, um dann vielleicht ganz langsam aus eigener Kraft ins Ausbesserungswerk zu fahren. Immerhin sind die Gleise stellenweise verbogen.
Anscheinend ist der Triebwagen schon wieder im Gleis und vielleicht 100m abgehängt weggeschoben worden.
Ich kannte mal jemanden, der im Ausbesserungswerk arbeitete, und der sagte, in der Werkshalle gibt es keinen Fahrstrom, das wäre viel zu gefährlich. Tatsächlich wird händisch in die Halle geschoben.
Auch vor Fukushima (da ist, sagte der Lokführer, der bereits automatisch zum Stillstand gebrachte Zug wie auf dem Trampolin gehüpft) sind auf der Strecke sehr viele Männer zugange. Die scheinen mit händischen Wagenhebern zu arbeiten. Keine Rede von schwerem Bergungsgerät, sondern ganz sachte.
:
Übrigens ist in Tokyo am vergangenen Sonntag die Kirschblütenzeit eröffnet worden, die wird offiziell eröffnet. Paar Tage früher als normal und soll heuer relativ lange dauern, sagt das Wetteramt.
21.03.22 23:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kikunosuke


Beiträge: 308
Beitrag #14
RE: Miszellen (und dann war da noch...)
Das Aufgleisen funktioniert idR hydraulisch, sieht man in diesem Video sehr schön: https://youtu.be/FiIy8iAXDBo

Falls zusätzlich noch Gleislagefehler dazukommen wird es schwierig. Auch deswegen sind für die Bergung zwei Wochen angesetzt.

乱世の怒りが俺を呼ぶ。
22.03.22 10:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.920
Beitrag #15
濃厚接触者
Bin ich, ich weiß nicht, seit einigen Tagen. Man weiß ja, in vielen Fällen ist der Test erst dann positiv, wenn die Infektion schon einige Tage zurückliegt.Wenn ich es auch bekomme, werde ich halt krank, und wenn es mir wieder ein bißchen besser geht, gehe ich vielleicht zum Arzt. Meine Frau liegt mit einem urplötzlich aufgetretenen grippalen Infekt im Bett, hat sich morgens noch zum Arzt geschleppt, und es ist Omikron. Ich gehe mit liebevoller Nähe mit ihr um, z.B. die Frage nach dem Fieber: das geht auch ohne Thermometer, man drückt seine geschlossenen Augen sanft auf die Stirn des Patienten, dann weiß man gleich, (kommt auch gut bei Babys). Aber die Ansteckungsgefahr!!
Unser kleinstes Kind wohnt noch im Elternhaus. Es soll nächstes Jahr Abitur machen. Es hat sich längst durchimpfen lassen, hat Angst vor einer Infektion und besteht auf Quarantänelinien innerhalb des Hauses. OK, da hat sich wer dreimal impfen lassen, weil die Impfung schützt und hat jetzt, wo wir Infizierte im Haus haben, Angst, weil die Impfung nicht schützt. Naja, das ist wahres Gottvertrauen oder so.
25.03.22 22:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.920
Beitrag #16
RE: Miszellen (und dann war da noch...)
Ich zitiere derzeit kaum noch aus dem Nachrichtenmix von ANN. Weil, es ist ja fast alles auf russisch und ukrainisch mit sehr hektischen japanischen Untertiteln, wo ich nur so halb hinterherkomme. Außerdem wird täglich von Feuersbrünsten berichtet, heute besonders schlimm, weil auch noch Sturm war, aber nun kommt der erste große Regen des Jahres nach Kanto, sogar für Kagawa ist viel Regen prognostiziert.
Außerdem gibt es Autounfälle, irgendwelche Unholde werden verhaftet, und Politiker treffen sich mit wem und sagen was, viele Sachen werden teurer usw. Das hat alles keinen Nachrichtenwert.
Ein bißchen interessant bleibt, daß ANN nicht mit DPA arbeitet, die ein ziemliches Monopol in Deutschland zu haben scheint, aber Reuters ist letztlich auch nur in Nuancen anders, und eigene Korrespondenten gibt es nur vereinzelt.
26.03.22 23:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Miszellen (und dann war da noch...)
Antwort schreiben