Antwort schreiben 
Nominativ
Verfasser Nachricht
NinTora


Beiträge: 2
Beitrag #1
Nominativ
Ich bin noch ein blutiger Anfänger. Aber ich habe mal gehört, das es keine dummenFragen gibt (Blödsinn).
Zu meinen Problemen: Watashi.wa nihon.ga dai.suki.desu.
Das "ga" ist laut meinen Büchern da, weil es für den Nominativ steht. Aber es müßte doch Akkusativ sein?

Und was ist eigentlich der Unterschied zwischen "dai" und "totemo". Lediglich eine Sache der Betonung?

Und, da ich sicher später noch andere Fragen haben werde, wie bekommt ihr das Hiragana ins Internet geschrieben. Gibt es da ein Tool.

Ich bedake mich schon einmal im vorhinein für die Hilfe.
19.10.05 12:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fred


Beiträge: 134
Beitrag #2
RE: Nominativ
Hi,
Zitat:... Watashi.wa nihon.ga dai.suki.desu. ...
Das "ga" ist laut meinen Büchern da, weil es für den Nominativ steht. Aber es müßte doch Akkusativ sein?
Deine Bücher machen sich es etwas einfach in der Übertragung dieser Grammatikbegriffe... Bei deiner Vorstellung vom Akkusativ gehst du von der deutschen Übersetzung (z.b. "habe etwas sehr gern") aus. Du kannst dir entweder merken, dass es "XYZ ga suki" heißt oder dir eine Eselsbrücke suchen, z.B. "suki" = "wird gemocht" (sage aber bitte nicht, im Japanischen wäre das ein Passiv!).
Zitat:Und was ist eigentlich der Unterschied zwischen "dai" und "totemo".
"daisuki" ist ein feststehender Begriff. Aussagen zu "totemo" überlasse ich Erfahreneren.
Zitat:Und, da ich sicher später noch andere Fragen haben werde, wie bekommt ihr das Hiragana ins Internet geschrieben. Gibt es da ein Tool.
Für die meisten Varianten von Windows gibt es "IME", zu dem es viele Infos in diesem Forum gibt, z.B. [url=http://www.japanisch-netzwerk.de/showthread.php?tid=93] hier (showthread.php?tid=93/url].

Gruß

Fred

Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (Groucho Marx)
Time’s fun when you’re having flies. (Kermit the frog)
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.10.05 13:28 von Fred.)
19.10.05 13:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 2.020
Beitrag #3
RE: Nominativ
Erst mal willkommen im Forum, NinTora.

Einen Tip gleich vorweg: Versuche Dich von den bisherigen grammtikalischen Begriffen zu lösen. Sie richten mehr schaden als Nutzen an. Es gibt im Japanischen keine Fälle wie bei uns, also auch keinen Nominativ und auch keinen Akkusativ. Man kann zwar versuchen, die Sache übers Knie zu brechen, wie anscheinend in Deinem Buch, aber im Endeffekt führt das nur zu Verwirrung, wie eben in Deinem Beispiel.
Themen dazu:
showthread.php?tid=1074http://www.japanisch-netzwerk.de/showthread.php?tid=1250

Weitere Themen, die sich mit vielen Anfängerfragen beschäftigen, findest Du in Der Rurbik "Lernmethoden". Für die einzelnen Partikel würde ich Dir raten, im Navigator nachzuschlagen.

"daisuki" ist, wie Fred schon gesagt hat, ein feststehder Ausdruck. "dai" ist eine bestimmte Lesung des Kanjis für "groß" (nämlich die sinojapanisch oder ON-Lesung). Es gibt einige Kombinationen mit diesem Zeichen. Wen Du mehr über Kanji wissen willst, wirf am besten einen Blick in unser Lexikon in der Abteilung "Schrift".
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.10.05 20:11 von Ma-kun.)
19.10.05 20:11
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #4
RE: Nominativ
Warum sollte das Japanische keine Fälle kennen? Das ist eine semantische Kategorie, Klamotten wie "Partikeln" oder gar "Postpositionen" (der Begriff ist zudem noch völlig daneben für die jap. oder auch kor. Partikeln) gehören hingegen in die Morphosyntax. Wie auch die Deklination von Nomina im Deutschen oder so.

Hab Hunger, also nur kurz: Das Vorhandensein oder Nichtvorhandensein irgendwelcher morphosyntaktischer Phänomene sagt rein gar nichts darüber aus, ob andere semantische Kategorien vorliegen oder nicht. Das Japanische hat Fälle, auch wenn diese nicht durch Deklination ausgedrückt werden - wie im Deutschen - sondern durch Enklitika. Das sich die einzelnen Fälle nicht 1:1 in irgendeine andere Sprache übersetzen lassen, wurde schon gezeigt und sollte eigtl. auch keiner Erwähnung bedürfen. Das klappt nie vollständig.


Blubb
19.10.05 20:56
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #5
RE: Nominativ
Nope, nichts verwechselt, nichts vertauscht. Kasus gehören in die Semantik, auch wenn ihre Realisierung mithilfe von Suffixen, Enklitika, Ablauten oder weiß-Gott-was geschiehen mag.

Aber lassen wirs. Bin satt (danke) und müde, genug für heute.


Brupp
19.10.05 22:00
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #6
RE: Nominativ
@Klugscheisser+ Blupp

Koenntet Ihr mal zumindest die Begriffe Semantik und Morphosyntax trennen? Irgenwie find ich die Disskusion ja ganz interessant, aber ich kann der ganzen Sache als Nichtsprachwissenschaftler nur sehr schwer folgen.

If you have further questions ...
19.10.05 22:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Danieru


Beiträge: 738
Beitrag #7
RE: Nominativ
In der Antwort auf eine Frage, die ganz offensichtlich ein "blutiger Anfänger" (der sich auch selber so bezeichnet) gestellt hat, würde ich ohnehin nicht mit Begriffen wie "Morphosyntax", "Enklitikon" oder "Diathese" hantieren. traurig

人生は一箱のマッチに似ている。重大に扱うのはばかばかしい。重大に扱わねば危険である。『芥川龍之介』
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.10.05 22:21 von Danieru.)
19.10.05 22:20
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
NinTora


Beiträge: 2
Beitrag #8
RE: Nominativ
hoho Vielen dank euch allen. Ich denke mir wurde weiter geholfen. (Das muß ich nun erst mal erproben, ob das so richtig ist, wie ich das verstanden habe).
Aber ich denke, daß es nicht das letzte mal ist, daß ihr von mir hört.
Vielen vielen dank
19.10.05 22:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kanjiquäler


Beiträge: 145
Beitrag #9
RE: Nominativ
Zitat:@Klugscheisser+ Blupp

Koenntet Ihr mal zumindest die Begriffe Semantik und Morphosyntax trennen? Irgenwie find ich die Disskusion ja ganz interessant, aber ich kann der ganzen Sache als Nichtsprachwissenschaftler nur sehr schwer folgen.

Morphosyntax = Morphologie + Syntax

Morphologie beschäftigt sich mit der Wortbildung. Konjugation fällt hier z.B. rein. Syntax beschäftigt sich mit der Satzbildung.

"Ich koche, du kochst, er kocht ,..." das ist Morphologie. Das "Ich dir koche ein Essen." falsch ist, das ist Syntax.

Beide Begriffe lassen sich nicht in allen Sprachen so klar trennen, weswegen sich der Begriff Morphosyntax eingebürgert hat.

Semantik beschäftigt sich mit der Bedeutung von Äußerungen.

Dass etwa bestimmte Präpositionen und Verben bestimmte Fälle verlangen (Früher nur "... wegen DES Genitivs", heute auch "... wegen DEM Dativ" Oder: "Ich frage DICH." aber "Ich antworte DIR.") fällt in die Morphosyntax. Dass die Fälle im Deutschen Nominativ, Genitiv, Dativ, Akkusativ heißen, und nicht A,B,C,D oder der Genitiv Dativ und umgekehrt, liegt an der Semantik, die mit den Fällen oft(!) zusammenhängt.

Im Allgemeinen sind Fälle aber eine morphosyntaktische Kategorie, da muss ich Klugscheisser recht geben. Im Beispiel: Welche Verben oder Präpositionen welche Fälle verlangen, das muss man einfach lernen, da hilft es einem nur bedingt, die Bedeutung (also Semantik) zu verstehen.

Jetzt habe ich wohl alles Notwendige getan, dass Blubb und Klugscheisser gemeinsam meinen Skalp verlangen werden.


EDIT: KS kam mit zuvor, aber ich lasse es mal stehen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.10.05 22:55 von Kanjiquäler.)
19.10.05 22:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nominativ
Antwort schreiben