Antwort schreiben 
Prinzessin Sayako heiratet
Verfasser Nachricht
shinobi


Beiträge: 920
Beitrag #11
RE: Prinzessin Sayako heiratet
Wenn hätte Sayako denn heiraten können, der nicht bürgerlich ist?
Es gibt doch, meines Wissens, keinen Adel mehr in Japan!
18.11.05 17:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Emiko


Beiträge: 128
Beitrag #12
RE: Prinzessin Sayako heiratet
Ehm, auch ne japanische Prinzessin darf Auslaender heiraten. Und da gibt's genug Adlige, Emire und Koenige, auch wenn mir kein 2. Kaiser bekannt ist. Und ausserdem gibt's ja da noch nen unverheirateten Cousin ohne Kinder.

Und was spielt das auch fuer ne Rolle, ob oder wenn sie sonst haette heiraten koennen? Tatsache ist, dass der Kaiser eigentlich nicht an der Hochzeitsfeier haette teilnehmen duerfen, wenn er der Tradition entsprochen haette. Und er hat sich trotz Gegenstimmen von Traditionalisten darueber hinweg gesetzt. Was zeigt, dass da doch einiges am Wanken auf dem kaiserlichen Hof ist.

Ijou desu.

Emiko
19.11.05 14:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shinobi


Beiträge: 920
Beitrag #13
RE: Prinzessin Sayako heiratet
Zitat:Ehm, auch ne japanische Prinzessin darf Auslaender heiraten. Und da gibt's genug Adlige, Emire und Koenige, auch wenn mir kein 2. Kaiser bekannt ist.

Da gibt es schon ein paar, aber das wäre ja egal, Hauptsache Adliger.
Nur kann ich mehr seeeeeeeeeehr schwer vorstellen, dass jemand aus dem japanischen Fürstenhaus auch nur im Traum an einen Ausländer denkt!
Gab es das schon? Da würden die "Herrschaften" doch eher einen Straßenfeger im eigenen Land wählen!

Zitat:Und ausserdem gibt's ja da noch nen unverheirateten Cousin ohne Kinder.

Ob Inzucht so die richtige Lösung wäre? hoho

Zitat:Und was spielt das auch fuer ne Rolle, ob oder wenn sie sonst haette heiraten koennen?

Eine große. Weil es einfach interessant ist, dass sie (mangels Alternativen) so oder so aus dem Palast hätte ausziehen müssen.

Zitat:Und er hat sich trotz Gegenstimmen von Traditionalisten darueber hinweg gesetzt.

Wer sind denn diese "Traditionalisten"? Dürfte doch mittlerweile nicht mehr als ein unbedeutender Trachtenclub sein... zwinker

shi no bi
19.11.05 18:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yuxel


Beiträge: 299
Beitrag #14
RE: Prinzessin Sayako heiratet
Zitat:
Zitat:Ehm, auch ne japanische Prinzessin darf Auslaender heiraten. Und da gibt's genug Adlige, Emire und Koenige, auch wenn mir kein 2. Kaiser bekannt ist.

Da gibt es schon ein paar, aber das wäre ja egal, Hauptsache Adliger.
Nur kann ich mehr seeeeeeeeeehr schwer vorstellen, dass jemand aus dem japanischen Fürstenhaus auch nur im Traum an einen Ausländer denkt!
Gab es das schon? Da würden die "Herrschaften" doch eher einen Straßenfeger im eigenen Land wählen!

Fürsten in Japan gibt es nicht mehr. Der Adel wurde abgeschafft. Wie das in den einzelnen Familien gehandhabt wird, ist deren Sache.
Bei der Kaiserfamilie dürfte ein Ausländer allerdings auf Widerstand stoßen, da sie ja das Land repräsentieren soll.

Zitat:
Zitat:Und was spielt das auch fuer ne Rolle, ob oder wenn sie sonst haette heiraten koennen?
Eine große. Weil es einfach interessant ist, dass sie (mangels Alternativen) so oder so aus dem Palast hätte ausziehen müssen.

Für die Hochzeitsfeier, und um das ging es hier, spielt das keine Rolle.
Ich kann mir durchaus vorstellen, dass das Kunaisho stark in die Anbandlung der Ehe involviert war. Die Prinzessin stand in letzter Zeit in der Kritik, dass sie in ihrem Alter, inzwischen 36, noch nicht verheiratet ist. Da kann durchaus etwas nachgeholfen worden sein.

Zitat:Wer sind denn diese "Traditionalisten"? Dürfte doch mittlerweile nicht mehr als ein unbedeutender Trachtenclub sein... zwinker
shi no bi

Oben schreibst du noch, dass die traditionsbedachten Familien eine Heirat mit Ausländern nicht zulassen. kratz
Traditionen sind in Japan wichtig und deren Pflege wird oft als Wert an sich angesehen. Abweichungen davon rufen zum Teil heftige Reaktionen hervor. Es wäre allerdings nicht von der Öffentlichkeit verstanden worden, wenn das Kaiserpaar nicht zur
Hochzeit gekommen wäre. Das dürfte wohl den Ausschlag gegeben haben.

Übrigens, im Moment formiert sich gerade die Opposition gegen einen weiblichen Tenno. Ein Argument: die Tradition
http://www.asahi.com/politics/update/1116/012.html
20.11.05 06:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Emiko


Beiträge: 128
Beitrag #15
RE: Prinzessin Sayako heiratet
Genau, in der letzten Woche hatte gerade wieder in der Zeitung gelesen, dass irgendwelche Hardliner (Namen wurden nicht genannt) gegen weibliche Tenno sind und wieder ueber die Einfuehrung von Konkubinen gesprochen haben, um das System aufrecht zu erhalten. Und das im 21. Jh.!! Dabei gibt's kuenstlische Befruchtung und DNA-Analysen. (Sarkasmus gewollt!!)

Die Tante von Nori-no-miya hat im Uebrigen ein frueheres Mitglied des Adels (also keinen normalen Ottonormalverbraucher) geheiratet und musste trotzdem gehen.

Ich bin mir da nicht so sicher, ob die Hardliner im KUNAICHOU japanische Buergerliche eher akzeptieren wuerden als die Heirat - was weiss ich - mit einer Prinzessin von Spanien oder dem Prinzen von Daenemark. Blaues Blut bleibt Blaues Blut! Und vor 2 oder 3 Jahren passierte mal ein grosser Skandal, wo eine Prinzessin aus dem Hause Arisugawa zu ihrer Hochzeit eingeladen hatte und alles, was in Politik, Medien und Wirtschaft Rank und Namen hatte, zu der Hochzeit ging. Was ja schon zeigt, dass blaues Blut (selbst, wenn offiziell der Adel in Japan abschafft wurde,) doch noch was zaehlt.
Kleiner Nachtrag: Der Hoehepunkt war dann, als sich herausstellte, dass die Prinzessin und ihr Angetrauter das hauptsaechlich fuer die Einnahme von schnellem Geld gemacht haben und wahrscheinlich sogar in Bezug auf ihre Arisugawaherkunft gelogen hatte.)

Und ich kann auch Yuxel nur zustimmen, das KUNAICHOU scheint saemtliche Tagesablaeufe und alles vorzuschreiben. Ihr haettet erleiben muessen, was es von ihnen aus fuer Aerger gab, als der Kronprinz und seine Frau es wagten, mit ihrer Tochter in den nachgelegenen Park zum Spielen zu gehen. Und sie haben auch jetzt festgelegt, in welchen Kindergarten Aiko im naechsten Jahr zu gehen hat. In der beruehmten Rede vom letzten Jahr hat der Kronprinz auch daran Kritik geuebt.

Und was die erwaehnten gleichen Gesichter angeht, warum @Shinobu glaubst Du, sehen, sie alle gleich aus. Weil die japanische Kaisersippe samt der Braeutestellenden Prinzenhaeuser schlimmer verinzuchtet war als alle europaeischen Koenigshaeuser. Da wuerde die Hochzeit mit einem Cousin mehr oder weniger auch keinen Unterschied mehr machen.

Viele Gruesse

Emiko
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.11.05 08:21 von Emiko.)
20.11.05 08:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
JoDi


Beiträge: 9
Beitrag #16
RE: Prinzessin Sayako heiratet
Was ich noch witig finde zu dem Thema:
Nicht der verlust des Adeltitels ist hier relevant sondern die Frauenbewegung in Japan hat schaden genommen durch diesen Akt.
Sayako war für viele Frauen in Japan ein Vorbild in sachen Ausbildung/Studium. Auch diese Stellung hat Sayako verlohren da sie nun geheriatet hat. Dies habe ich in einem Beitrag im Schweizer Radio DRS vernommen. Sie hat ja auch Ihre Stellung als Ornitologin aufgegeben und vorläufig den Stand einer Hausfrau angenommen (ist ja nichts schlechtes zwinker ).
20.11.05 11:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shinobi


Beiträge: 920
Beitrag #17
RE: Prinzessin Sayako heiratet
Zitat:Genau, in der letzten Woche hatte gerade wieder in der Zeitung gelesen, dass irgendwelche Hardliner [....]

Ja. Irgendwelche Hardliner. Wer soll denn das sein??
Irgendwelche abgehalfterten Knochen mit meterlangen Stammbäumen, die eine Art Dackelclub unterhalten?
Wer sind den diese Traditionalisten, von dem du die ganze Zeit redest?

So weit ich weiß, würde die Mehrheit des Volkes z.B. kein Problem mit einer Kaieserin Aiko haben.

Royalisten waren früher kleine und große Fürstenhäuser mit Anhang, aber es gibt keine mehr in Japan!

Vielleicht klären uns ja die vielen Japanologen im Forum auf.
kratz

Zitat:Ich bin mir da nicht so sicher, ob die Hardliner im KUNAICHOU japanische Buergerliche eher akzeptieren wuerden als die Heirat - was weiss ich - mit einer Prinzessin von Spanien oder dem Prinzen von Daenemark. Blaues Blut bleibt Blaues Blut!

Das meinst du nicht Ernst oder?

Zitat:Und ich kann auch Yuxel nur zustimmen, das KUNAICHOU scheint saemtliche Tagesablaeufe und alles vorzuschreiben. Ihr haettet erleiben muessen, was es von ihnen aus fuer Aerger gab, als der Kronprinz und seine Frau es wagten, mit ihrer Tochter in den nachgelegenen Park zum Spielen zu gehen.

Wieso das denn? Wurde er dann vom Tennô persönlich übers Knie gelegt?
Ernsthaft, wer kann denn der Königsfamilie schon groß Ärger machen?

Zitat:Und sie haben auch jetzt festgelegt, in welchen Kindergarten Aiko im naechsten Jahr zu gehen hat. In der beruehmten Rede vom letzten Jahr hat der Kronprinz auch daran Kritik geuebt.

Wenn die Kinder darin den richtigen Stammbaum vorweisen können, ist ja alles ok. hoho

Zitat:@Shinobu glaubst Du, sehen, sie alle gleich aus. Weil die japanische Kaisersippe samt der Braeutestellenden Prinzenhaeuser schlimmer verinzuchtet war als alle europaeischen Koenigshaeuser.

So verinzucht sind die Europäer nicht mehr, zumindest nicht in den letzten 100 Jahren.
In Europa gibt es ja sogar einen ausgesprochenen Trend, ins Bürgerliche zu heiraten.

Aber mich würde schon interessieren, welche merkwürdigen Männer in grau da ihre Finger drauf halten wollen.

Japaner! Manchmal schon zu bedauern. hoho
20.11.05 20:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yuxel


Beiträge: 299
Beitrag #18
RE: Prinzessin Sayako heiratet
Zitat:
Zitat:Und ich kann auch Yuxel nur zustimmen, das KUNAICHOU scheint saemtliche Tagesablaeufe und alles vorzuschreiben. Ihr haettet erleiben muessen, was es von ihnen aus fuer Aerger gab, als der Kronprinz und seine Frau es wagten, mit ihrer Tochter in den nachgelegenen Park zum Spielen zu gehen.
Wieso das denn? Wurde er dann vom Tennô persönlich übers Knie gelegt?
Ernsthaft, wer kann denn der Königsfamilie schon groß Ärger machen?

Der Tenno und seine Familie ist in erster Linie seiner Tradition und dem Amt im Staat (was allerdings auch nicht so klar definiert ist, wie man meinen mag.) verpflichtet. Die kaiserliche Familie definiert sich ja gerade durch die (angeblich göttliche) Abstammung, da wäre es fatal für die Stellung der Kaiserfamilie Traditionen aufzugeben.
Inwieweit die Traditionen beibehalten werden sollten, unterliegt natürlich auch den Ansichten der mehr oder minder interessierten Öffentlichkeit, der Politiker und vor allem des Kunaisho. Der Kaiser ist somit ein Slave seiner eigenen Vorfahren sowie der Projektionen seiner "Untertanen" auf ihn ist. Sein eigener Gestaltungsspielraum ist minimal.

Du verkennst gewaltig die Machtverhältnisse, der Tenno hatte nur bis zum 9 Jh. und dann nach der Meiji-Restauration bis zum Ende des 2. Weltkriegs Macht. Es mag für europäische Augen paradox sein, aber gerade seine Machtlosigkeit über all die Jahrhunderte ist mit ein Grund dafür, dass es ihn heute noch gibt.

Zitat: Was ich noch witig finde zu dem Thema:
Nicht der verlust des Adeltitels ist hier relevant sondern die Frauenbewegung in Japan hat schaden genommen durch diesen Akt.
Sayako war für viele Frauen in Japan ein Vorbild in sachen Ausbildung/Studium. Auch diese Stellung hat Sayako verlohren da sie nun geheriatet hat. Dies habe ich in einem Beitrag im Schweizer Radio DRS vernommen. Sie hat ja auch Ihre Stellung als Ornitologin aufgegeben und vorläufig den Stand einer Hausfrau angenommen (ist ja nichts schlechtes ).

Interessant so etwas zu hören. Ein Model für eine emanzipierte Frau ist sie ja nicht gerade. Inwieweit sie ein Vorbild in Sachen Ausbildung und Studium sei, würde ich gern erfahren.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.11.05 06:16 von yuxel.)
21.11.05 06:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (AU)
Unregistriert

 
Beitrag #19
RE: Prinzessin Sayako heiratet
Könnte man hier (ich weiss nicht ob Emiko das selbst kann, oder ein Admin ran muss) mal wieder auf Normalformat umstellen? Das zu Lesen kann man echt keinem zumuten ... wäre schade um's Thema. Merci!
21.11.05 15:17
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Doitsuyama


Beiträge: 451
Beitrag #20
RE: Prinzessin Sayako heiratet
Klar kann Emiko das, wenn sie nur weiß, wie. hoho

Solche langen Links sollten grundsätzlich mit HTML eingebunden werden, etwa mit:

< a href="http://linkseite.domain/blabla" target="_blank">Hier ist was< /a>

Die Leerzeichen jeweils nach der öffenden Klammer gehören da nicht hin, sollen nur den Effekt verhindern...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.11.05 15:30 von Doitsuyama.)
21.11.05 15:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Prinzessin Sayako heiratet
Antwort schreiben