Antwort schreiben 
Quälende Einsteigerfragen :D
Verfasser Nachricht
DeJa


Beiträge: 133
Beitrag #11
RE: Quälende Einsteigerfragen :D
ふ sieht in der Handschrift auch etwas anders aus in Computerschrift.

[Bild: ふ.png?dl=1]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.03.16 21:35 von DeJa.)
31.03.16 21:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
eXpanda


Beiträge: 8
Beitrag #12
RE: Quälende Einsteigerfragen :D
(31.03.16 20:02)RedSunFX schrieb:  Du könntest das Programm zum Erlernen der Hiragana testen: Hiragana Deck

Danke erstmal dafür, generell für all die Anki Empfehlungen, habs mir mal ein bisschen angeschaut und glaube wirklich, dass ich damit gut was erreichen kann hoho
Gerade bei diesem Hiragana Stapel finde ichs super, dass man auch direkt die korrekte Aussprache mitbekommt. Werd mir das Programm definitiv noch etwas genauer anschauen, aber gerade dieses synchronisieren finde ich super...
Die herunterladbaren Stapel in der japanischen Rubrik machen auf mich aber einen ziemlich unübersichtlichen Eindruck. Ich nehme aber einfach mal an, dass es hier sicher irgendwo einen Thread gibt, in dem ihr die für euch besten Stapel nennt?

Klingt vielleicht blöd, aber ich bin heute schon den ganzen Tag total aufgeregt und voller Vorfreude, weils einfach super viel Spaß macht, sich damit zu beschäftigen hoho
Hab mich in meiner heutigen Businessplan-Vorlesung, die genauso öde war wie es klingt, mit nichts anderem beschäftigt und die Zeit verging wie im Flug... Und kaum bin ich daheim, mach ich schon wieder nichts anderes hoho


Was die Heisig Methode zu den Kanji angeht, so hab ich nun zumindest einmal verstanden, was überhaupt die Intention dahinter ist (klar, ich hätte auch einfach mal das Vorwort lesen können, worauf ihr mich nun auch hingewiesen habt, aber hey zunge)
Ich werds mir denk ich, wenn ich mal soweit bin, definitiv anschauen. Ob ich wirklich einen Großteil der enthaltenen Kanjis lernen werde - ich bezweifle es eher, aber darum gehts ja auch nur so halb. Ich denke, es könnte einfach ganz gut sein, wenn ich vor den richtigen Vokabeln/Sätze bereits ein paar Kanji mehr oder weniger kenne, dann werde ich vielleicht nicht ganz so erschlagen.

Vielen Dank auch für die "handschriftlichen" Bilder der Kana. Generell, dass ihr so fleißig antwortet und mir wirklich weiterhelft hoho

Morgen werde ich mir noch diese Grammatik von Tae Kim genauer anschauen, dann werd ich aber endlich richtig damit loslegen, zuerst einmal Hiragana zu lernen. Und ich freu mich drauf... Und komm mir richtig blöd dabei vor, dass ich mich darauf freue hoho
31.03.16 21:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.637
Beitrag #13
RE: Quälende Einsteigerfragen :D
Ach quatsch, alles gut.

Was meinst du wie du dich erstmal freust, wenn du hiragana kannst. hoho

Wir kennen sowas. Also willkommen an Bord. hoho

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
01.04.16 19:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
eXpanda


Beiträge: 8
Beitrag #14
RE: Quälende Einsteigerfragen :D
Kann mir jemand sagen, wie worin sich じ und... Ich kanns nichtmal schreiben... ち mit Häkchen unterscheiden?
Ich hab noch kein Wort gesehen, indem ち mit Häkchen vorkommt, gibt es überhaupt welche? Und wenn ja, gibts es eine Regel, wann welches Zeichen kommt, oder muss man das einfach lernen? (Sie hören sich ja beide identisch an)
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.04.16 13:15 von eXpanda.)
06.04.16 13:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.892
Beitrag #15
RE: Quälende Einsteigerfragen :D
Hallo,

Das schreibt man di (schau dir mal die Kunrei-Umschrift an).

Beispiele wären z.B. 鼻血 はなぢ (はな + ち).

Normalerweise wird das nur in solchen Verbindungen wie oben verwendet, oder in ちぢむ (ähnlich zu 続く つづく).

Sagen wir mal so: Wenn du es brauchst, weißt du es grins

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
06.04.16 13:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
RedSunFX


Beiträge: 87
Beitrag #16
RE: Quälende Einsteigerfragen :D
じ und ぢ werden beide tatsächlich gleich ausgesprochen. In der Hepburn Umschrift, welches sich für Westler am besten eignet, um die Aussprache wiederzugeben, werden auch beide als ji transkribiert.
Wie dir bereits aufgefallen ist, wird じ bevorzugt. Wann welches benutzt wird musst du einfach lernen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.04.16 14:34 von RedSunFX.)
07.04.16 14:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
eXpanda


Beiträge: 8
Beitrag #17
RE: Quälende Einsteigerfragen :D
Ich weiß ehrlich gesagt nicht ganz, ob es so förderlich ist, meine Fragen weiter in diesen Thread zu hauen, aber ich wüsste ehrlich gesagt nicht wo ich so etwas spezifisches sonst posten sollte hoho

Ich habe Kana nun recht gut drauf, vor allem Katakana ging erstaunlich schnell und vor allem einfach. Seit gestern hab ich nun die Bücher "Grundwortschatz Japanisch für junge Leute", "Japanisch Schritt für Schritt (1)" und das deutsche Kanji Buch von Heisig. Gibt sehr gespaltene Meinungen bezüglich Heisigs Lernmethode, das ist mir klar, allerdings wollte ich mich einfach mal möglichst unvoreingenommen ranwagen.
Das Grundwortschatzbuch beachte ich bisher noch nicht wirklich, das habe ich mir eigentlich eher für etwas später gekauft, wenn ich schon über ein gewisses grammatikalisches Verständnis und über einen kleinen Wortschatz verfüge. Das Lehrbuch macht auf mich bis zur ersten Lektion einen wirklich super Eindruck, auch wenn ich durchs bereits erlernte Kana gerade in den ersten paar Lektionen wohl etwas unterfordert sein werde... Aber vor allem, wie die Grammatik aufgezeigt wird, gefällt mir richtig gut. Liest sich vor allem schön fluffig - ganz anders ist da das Heisig Buch. Nach der Einleitung etc hab ich mich gestern abend nur mal durch die ersten zwei Lektionen geblättert - teilweise finde ich die Assoziationen, die aufgebaut werden, wirklich super, mit anderen hingegen kann ich wahrscheinlich weniger anfangen als mit den Kanjis selbst.

Ich hätte dem Kanji Buch jetzt allerdings mal eine Chance gegeben - prinzipiell hörte sich die Einleitung für mich mehr als logisch an. Die Frage ist jetzt nur: Sollte ich mich fürs erste nur auf dieses buch konzentrieren? Hat damit jemand Erfahrung? Ich hatte nun eigentlich vor, jeden Tag 15-20 neue Kanjis durchzugehen, während ich mich parallel langsam durch das Lehrbuch arbeite. Nur hab ich die Befürchtung, dass sich beide Lernprozesse gegenseitig behindern könnten, vor allem dann, wenn im Lehrbuch die ersten Kanjis vorkommen.
09.04.16 12:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Zeichen
Unregistriert

 
Beitrag #18
RE: Quälende Einsteigerfragen :D
(09.04.16 12:13)eXpanda schrieb:  Hat damit jemand Erfahrung?

Es gab schon mehrere Threads damit. Hier wäre zum Beispiel einer.

Ich habe das Buch auch vor mehreren Jahren benutzt (wie die Zeit doch verfliegt). Die ersten zwei Teile (547 Zeichen in meiner Ausgabe), die er noch selbst mit Geschichten füllt, gehen ratzfatz ins Gedächtnis und bleiben dort auch. Sobald man sich aber selbst Geschichten ausdenken muss, ist der Fortschritt zumindest bei mir sehr stark gesunken. Einen richtigen Durchhänger hatte ich ab dem "Finger" ab Zeichen 694, wo über dreißig andere Primitive mit diesem verbunden werden mussten. Ums kurz zu sagen, ich habe es nur so bis Kapitel 30 durchgehalten, weil es mir immer mehr Mühe machte, mir irgendwelche eingängigen Geschichten auszudenken und es ab da immer mehr Zeichen gab, die ich einfach stur auswendig lernen musste (ich wäre zum Beispiel an einer kurzen, eingängigen Geschichte zu Zeichen 952 徴 "Anzeichen" aus "Menschenschlange", "Berg", "König" und "Zuchtmeister" interessiert).

Alles in allem habe ich etwa 1000 Kanji dadurch auswendig auswendig gelernt, die, wenn ich jetzt so durchblättere auch noch zum Großteil im Kopf sitzen (kann aber auch an dem Lernen von richtigen Vokabeln und dem Lesen von richtigen Texten liegen), hat sich für mich also so lala gewohnt, aber wie bei jeder Lernmethode ist auch hier der Selbstversuch die beste Option.

Mir hat übrigens Kanji lernen und behalten 2 von Heisig später mit mehr Vokabeln intus stärker geholfen. Wenn ich jetzt einem neuen Zeichen begegne, kann ich die chinesische Lesung einigermaßen sicher vorhersagen. Das würde ich dir später eher empfehlen als den ersten Band.

(09.04.16 12:13)eXpanda schrieb:  Ich hatte nun eigentlich vor, jeden Tag 15-20 neue Kanjis durchzugehen, während ich mich parallel langsam durch das Lehrbuch arbeite. Nur hab ich die Befürchtung, dass sich beide Lernprozesse gegenseitig behindern könnten, vor allem dann, wenn im Lehrbuch die ersten Kanjis vorkommen.

Ich glaube, dass im Vorwort irgendwo erwähnt wird, dass es nach seiner Meinung, die schlechteste Idee wäre, dieses Buch in Verbindung mit einem Kurs oder dem Lernen von Vokabeln zu verbinden, nur isoliertes Lernen bringe die besten Ergebnisse. Er hat aber auch behauptet, ohne irgendwelche Vorkenntnisse in 30 Tagen fast 1900 Kanji gelernt zu haben, was ich ihm nicht wirklich abkaufe. Nur selbst ausprobieren, wird dir wohl eine Antwort darauf geben können.
09.04.16 14:42
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.637
Beitrag #19
RE: Quälende Einsteigerfragen :D
Zitat:(ich wäre zum Beispiel an einer kurzen, eingängigen Geschichte zu Zeichen 952 徴 "Anzeichen" aus "Menschenschlange", "Berg", "König" und "Zuchtmeister" interessiert)

Wenn man genau hinsah, gab es ein Anzeichen, dass den König verriet, der sich als Zuchtmeister verkleidet in mitten der Menschenschlange den Berg hinauf begab. Der König tätschelte seine Zuchtstuten mit einem Zepter.

zwinker

Nein, mal im Ernst ich hab keine Ahnung von heisigschen Kanjigeschichten. Aber so in etwa?

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
09.04.16 18:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
cat


Beiträge: 861
Beitrag #20
RE: Quälende Einsteigerfragen :D
Die Menschenschlage ist ein Anzeichen dafür, dass der Alpenkönig ein guter Zuchtmeister ist.
09.04.16 18:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Quälende Einsteigerfragen :D
Antwort schreiben