Antwort schreiben 
Romanisierung und Vokallänge.
Verfasser Nachricht
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #11
RE: Romanisierung und Vokallänge.
Romanisierungen innerhalb Japans sind eh das reinste Chaos. Man schaue sich nur mal (Straßen-)Schilder ("Shinjyuku") und dergleichen an. Oder chatte mit einem Japaner, der grad aus irgendwelchen Gründe nicht auf Jap. tippen kann und auf rômaji umsteigen muß... (Noch lustiger wirds, wenn man sich mit Koreanern auf Jap. und in rômaji schreibt. ^_~)

Offizielle Stellen kriegen das auch nur selten gebacken und wenn ich schon sehe, daß sich Leute wie Ôno Susumu freiwillig ein "Ohno" in fetten Lettern auf das Cover ihres Buches packen lassen, dann denke ich sowieso ans Aufgeben.


Blubb
27.10.05 00:41
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MichaelR


Beiträge: 146
Beitrag #12
RE: Romanisierung und Vokallänge.
Zitat: Mit Sonderzeichen in Adress-/Dateinamen können sich so einige Progs nicht gerade anfreunden.
Worin sich immense Sachkenntnis ausdrückt. Wenn du einmal versucht hast ein triviales IT Problem in einer internationalen operierenden Firma zu lösen dann wirst du verstehen warum wir ASCII so lieben!
Das Prinzip heisst: Unicode für lokalisierte Inhalte. ASCII fuer ALLES andere.
Und warum auch in die Ferne schweifen, schicke einfach mal dem durchschnittlichen deutschen Personalsachbearbeiter eine attachment mit accent und circumflex. Und schau was passiert.......

Ach ja und die dümmste Idee seit langem waren Internet Domain Namen in Unicode. Oder kannst am Bildschirm ein lateinisches, griechisches und kyrilisches "A" unterscheiden.

~物理学者が出来ない事はない~
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.10.05 18:25 von MichaelR.)
28.10.05 18:20
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Azumi


Beiträge: 434
Beitrag #13
RE: Romanisierung und Vokallänge.
Zitat:Offizielle Stellen kriegen das auch nur selten gebacken und wenn ich schon sehe, daß sich Leute wie Ôno Susumu freiwillig ein "Ohno" in fetten Lettern auf das Cover ihres Buches packen lassen, dann denke ich sowieso ans Aufgeben.
Ich glaube, 99,9% der Japaner ist das alles voellig Hose.
Da wird irgendein Verleger gemeint haben, dadurch verkauft sich der Schmoeker besser.
Meine Freundin heisst ômachi und ist auf der EXPO auch mit einem lustigen "Ohmachi" herumgelaufen. hoho
Ich habe verschiedene Themen bei Vielen mal angesprochen. Die meisten verstehen schon nicht einmal, warum sich ein Gaijin darueber Gedanken macht.
Muss man eben so hinnehmen. augenrollen

Nur an das "tukatute" statt "tsukatte" im Chat kann ich mich schwer gewoehnen.

熟能生巧
28.10.05 18:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Romanisierung und Vokallänge.
Antwort schreiben