Antwort schreiben 
Rosenkranz
Verfasser Nachricht
Richard


Beiträge: 53
Beitrag #1
Rosenkranz
Hi,

ich hatte eine Idee wie vielleicht doch die Kanji lernbarer werden und hoffe auf ein bisschen Input.

Kennt ihr den Rosenkranz?
http://de.wikipedia.org/wiki/Rosenkranz

eigentlich ist die Idee gar nicht schlecht: wiederhol etwas so lange bis du es glaubst hoho

auf alle Fälle glaube ich der islamische Rosenkranz hat eine gute Einteilung um japanisch zu lernen:
11*3

zum Beispiel hier:
http://cgi.ebay.de/BERNSTEIN-GEBETSKETTE...dZViewItem
wenn man genau hinschaut sieht man 3 kleinere "Trennsteine".

Gerade bei Kanji gibt es ja auch 3 lesungen
also dacht ich warum das nicht sortieren:
eins, zwei, drei....... Trennstein
ichi, ni, san, shi..... Trennstein
hitotsu, futatsu, mittsu.....einmal durch
ein "Rosenkranz" entspricht dann der Bedeutung, der On und der Kun Lesung.
Das gleiche kann man mit Farben und vielem anderen machen...
gerade wenn man Kanji lernen will.
(vielleicht kann man dann auch versuchen sich das Kanji vorzustellen kratz )

hat jemand etwas ähnliches mal versucht?
31.12.07 16:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.631
Beitrag #2
RE: Rosenkranz

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
31.12.07 16:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shinobi


Beiträge: 920
Beitrag #3
RE: Rosenkranz
Rosenkranz.
Langeweile zwischen den Jahren?
Ich hätte da noch eine Methode. Sich so lange hinsetzen, bis man glaubt, man könne die Sprache perfekt. grins
01.01.08 22:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
tlnn


Beiträge: 169
Beitrag #4
RE: Rosenkranz
In meiner Kindheit hat frau (vor allem) in den schweizer Bergen noch fleissig den Rosenkranz gebetet zwinker

Ich meine, alles was dir hilft beim Lernen, ist gut. Wenn dich die Kette motiviert, ist das toll.

Was ich mir vorstelle, dass du hinkriegst damit, ist Drill. Das erinnert mich an das Lateinstudium. Denke, das macht man wohl heute auch noch so, wenn man lateinisch lernt. Da werden die markanten Teile einer grammatikalischen Schwierigkeit einfach reingedrillt. Ich höre heute noch das "genus, genuuus" - damit wussten wir, was für ein Substantiv es ist.

So lerne ich auch heute noch z.B. die Verben. いる kann z.B. je nach Gruppe います oder いります als masu-Form haben. Deshalb lerne ich die Verben grundsätzlich mit Wörterbuch- und masu-Form, dann ist gleich klar, welche Gruppe sie sind. Das fällt mir bedeutend einfacher, als zu jedem Verb mir ne Zahl merken. Kannst natürlich auch die gesamten Formen mit den Perlen einer solchen Kette verbinden.

Mit den Kanji finde ich das etwas schwerer vorstellbar, da sie nicht einer fixen Regel entsprechen. Es gibt immer unterschiedlich viele Lesungen und Bedeutungen. Und apropos der Schriftfolge dünkt mich, man ist häufig beim im Geist vorstellen nicht so streng mit sich selbst, wie wenn man das Kanji schreibt. Deshalb würde ich mal vom Schiff aus vermuten, dass ich meinen Kanjidrill nicht mit einer Kette machen würde, arabisch oder christlich.

Aber probiers aus. Man kann jede Hilfe brauchen, die man nur kriegen kann. Und die sind halt von Person zu Person verschieden. In der Liebe, im Krieg und beim Japanisch-Lernen sind (fast) alle Mittel erlaubt zwinker
02.01.08 20:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Richard


Beiträge: 53
Beitrag #5
RE: Rosenkranz
ja, es ist einerseits drill, auf der anderen Seite wollte ich so etwas wie die Loci Methode
http://de.wikipedia.org/wiki/Loci-Methode
im Handtaschen format.

Vielleicht waehre das original doch besser und man teilt dann jeden ort in rechts (on), links(kun) und Bedeutung ein....

ich werd heute mal mit offenen Augen joggen gehen hoho
03.01.08 15:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Richard


Beiträge: 53
Beitrag #6
RE: Rosenkranz
natuerlich kann man auch noch eine Stufe weiter:
http://de.wikipedia.org/wiki/Schl%C3%BCsselwortmethode

Zitat:Der Gedächtnisgroßmeister Dr. Yip Swe Choi hat mithilfe der Schlüsselwortmethode ein gesamtes Wörterbuch (Mandarin, Englisch) mit über 58.000 Einträgen und mehr als 1.700 Seiten auswendig gelernt. Dabei kann er nicht nur zu jedem Wort aus einer der beiden Sprachen die entsprechende Übersetzung sagen, sondern kennt auch die exakte Definition in der Landessprache, die Seitenzahl und die Stelle auf der Seite, wo das Wort steht.

Für diese Gedächtnisleistung verwendete Choi auch die Loci-Methode. Er hat eine mentale Route mit über 58.000 Punkten, auf denen er die jeweiligen Vokabeln ablegt.
RESPEKT
03.01.08 15:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.631
Beitrag #7
RE: Rosenkranz
Ich will eigentlich nur Japanisch lernen, nicht Gedächtnisgroßmeister werden. Aber jedem das seine. Wenn du das hinbekommst... okay... ich bin erstmal froh wenn ich den Grundwortschatz Japanisch ganz lernen kann (500 Seiten, aber die Seitenzahlen lerne ich sicher nicht mit...)

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
03.01.08 17:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shakkuri


Beiträge: 1.387
Beitrag #8
RE: Rosenkranz
Ebenfalls Respekt! Aber beherrscht denn Dr. Yip Swe Choi auch beide Sprachen?

Ich frage mich halt, ob ich Normalsterblicher in der Lage wäre, mal eben "eine mentale Route mit über 58.000 Punkten" auswendig zu lernen.
Würde vermutlich auch nicht viel schneller gehen, als die Vokabeln auf normale weise zu lernen. grins

接吻万歳
03.01.08 18:20
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
tlnn


Beiträge: 169
Beitrag #9
RE: Rosenkranz
Das Gedächtnis funktioniert wie ein Muskel (kein Scherz) Je mehr frau trainiert, desto stärker und schneller wird er (bzw. es) und desto mehr kann er leisten. Ausser man hat Muskelschwund o.ä. (bzw. Alzheimer oder sowas), aber auch dann hilft gezieltes Training den Verlust zu bremsen.

/setzt die bookmarks auf die zitierten Seiten, zwecks späterem Studium.

Danke Richard, toller Hinweis! grins
03.01.08 21:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MM


Beiträge: 174
Beitrag #10
RE: Rosenkranz
So weit mir bekannt ist, trainieren die Gedächtnismeister keine Höchstleistungen um es auf Dauer zu speichern, sondern um es kurzfristig abzurufen, etwa bei Wettbewerben, Meisterschaften und Rekordversuchen.
Möglich, dass die Technik auch für das Langzeitgedächtnis funktioniert.
Ich wüsste jedoch nicht, welchen Vorteil es hat, die Reihenfolge von Kanji zu wissen oder Vokabeln an "Orten" abzulegen.

Das Herr Dr. Yip als 2-beiniges Wörterbuch herumläuft, beeindruckt mich nicht im geringsten!
Ich will ja die Sprache beherrschen, wenn ich ein Wort suche, drücke ich ein paar Knöpfe meines Casio.
Eine Sprache zu beherrschen bedarf weiß Gott mehr als sich eine lange Liste von Begriffen in den Kopf zu hämmern.

Ich verstehe manchmal die ganzen Diskussionen nicht:
Wie habt ihr denn Englisch gelernt?
Mit irgendwelchen revolutionären Methoden? Wahrscheinlich nicht: Lehrbücher durchgearbeitet, Musik gehört, Texte gelesen und nachgesungen, im Urlaub und im Job benutzt, ausländische Kontakte damit gepflegt.
Und genauso funktioniert es auch in der Japanischen Sprache: Lernen und Benutzen. Mit allem anderen macht man sich meiner Meinung nach nur selbst und anderen etwas vor.
04.01.08 00:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Rosenkranz
Antwort schreiben