Antwort schreiben 
Satzaufbau
Verfasser Nachricht
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #11
RE: Satzaufbau
Auch wieder wahr - gut, ich geb mich geschlagen rot

If you have further questions ...
28.09.04 22:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
gokiburi


Beiträge: 1.415
Beitrag #12
RE: Satzaufbau
Ist eigentlich wurscht, weil man sich eh zum Heinz macht, wenn man solchen Slang ernsthaft anzuwenden versucht, obwohl man mit der üblichen Umgangssprache noch nicht perfekt umgehen kann. Bin solchen Ausdrucksformen selbst auch nicht ganz abhold, aber dann sollte man sich über seine Beziehung zum Gegenüber schon so im klaren sein, ob der auch diesen Spaß versteht, denn Spaß wäre einer der ganz wenigen guten Gründe, so zu sprechen.

gokiburi, der sich schon mal entschuldigt bei allen, die da vielleicht Heinz heißen..

♪♪あぁ蝶になる、あぁ花になる、
恋した夜はあなたしだいなの、♪♪
あぁ今夜だけ、あぁ今夜だけ、
もうどうにもとまらない!!! ♪♪  山本リンダ
28.09.04 22:29
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 2.020
Beitrag #13
RE: Satzaufbau
@gokiburi: Mein Onkel heisst so und der ist Rechtsanwalt. Also pass auf!

Abger ich gebe Dir recht. Es ist nicht besonders geschickt, Japanisch auf dieser Ebene zu lernen zu beginnen. Wichtiger ist es, erst mal die Grundlagen auf dem normalhöflichen Level zu lernen. Dann, wenn man langsam ein Gefühl für diese Sprache und ihre Stile entwickelt, sollte man sich an "ore" heranwagen.

@Uchiha: Der Partikel は wird "wa" ausgesprochen, aber man verwendet das Hiraganazeichen "ha". Die Meisten schreiben in diesem Forum "ha", um die grammatikalischen Zusammenhänge klar zu machen. Siehe auch showthread.php?tid=850unter "Partikel".
29.09.04 00:53
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #14
RE: Satzaufbau
Was wird in deinem Buch denn gelehrt?
Die desu -masu form?

Welches Buch nutzt du denn zum lernen?

Also in meinem Buch steht z.B. als simpler Satz

---+++---
A-san ha bengoshi desu.
Herr A ist Anwalt.
---+++---
Aussage Satz: Substantiv1 ha Sustantiv2 desu.
Fragesatz: Substantiv1 ha Substantiv2 desu ka.

desu = ist
ha = Partikel, markiert den Gespächsgegenstand
bengoshi = Anwalt
san = Herr, Frau, Fräulein

HTH
29.09.04 15:53
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #15
RE: Satzaufbau
:l0a_d1v: Beitrag von:"Uchiha" Erstmal muss ich sagen geb ich jedem recht der sagt das man erstmal die Grundlagen und weiteres kennen sollte
Aber "watashi" find ich als Wort halt langweilig deswegen habe ich in meinem - Beispiel - "Ore" gewählt weil ich das sowieso von Anime nur höre und dazu noch am besten finde, vom hören her nich von dem höflichkeitsstatus, der aber beim sagen des Beispielsatzes sowieso nich großartig hätte sein müssen

Egal von mir aus wenn sich doch viele darüber aufregen, denn so scheint es, dann bin ich in Zukunft ein ganz höflicher Klotz, ich versuche es jedenfalls *Liebesspray versprüht* -.-"

@FF7Cayn

Ich hab nur so einen kleinen Sprachführer^^
Bei mir steht halt auch ein ziemlich simpler Satz drin

"Kato-san wa (es steht wa ist aber die silbe ha gemeint wie ich jetzt mitkriegen durfte^^) nippon-jin desu" - "Herr Kato ist Japaner"

Soweit habe ich das ja auch verstanden, aber das ist ja ein kurzer Satz
Bei längeren Sätzen würd ich gerne wissen wie ich was zu setzen habe

Ich gebe mal ein liebes Beispiel, dass dann bitte von den Usern hier vielleicht übersetzt und erklärt werden könnte^^

"Ich gehe an einem wunderschönen Abend , voll mit Liebe, mit mehreren Freunden spazieren"
29.09.04 16:27
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
gokiburi


Beiträge: 1.415
Beitrag #16
RE: Satzaufbau
Zitat::l0a_d1v: Beitrag von:"Uchiha" Erstmal muss ich sagen geb ich jedem recht der sagt das man erstmal die Grundlagen und weiteres kennen sollte
Aber "watashi" find ich als Wort halt langweilig deswegen habe ich in meinem - Beispiel - "Ore" gewählt weil ich das sowieso von Anime nur höre und dazu noch am besten finde, vom hören her nich von dem höflichkeitsstatus, der aber beim sagen des Beispielsatzes sowieso nich großartig hätte sein müssen

Egal von mir aus wenn sich doch viele darüber aufregen, denn so scheint es, dann bin ich in Zukunft ein ganz höflicher Klotz, ich versuche es jedenfalls *Liebesspray versprüht* -.-" 

Äh, ja... sei's drum... kratz

♪♪あぁ蝶になる、あぁ花になる、
恋した夜はあなたしだいなの、♪♪
あぁ今夜だけ、あぁ今夜だけ、
もうどうにもとまらない!!! ♪♪  山本リンダ
29.09.04 16:33
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #17
RE: Satzaufbau
ai de juujitsu ya kirei na ban ni tomodachi to issho ni sanpo shimasu.

Oder so aehnlich

If you have further questions ...
29.09.04 17:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #18
RE: Satzaufbau
Nun ich habe bisher erfahren müssen, das man wohl gerade bei Japanisch mit den kleinen Dingen anfangen sollte.

Längere Sätze sollte man erst später sich zu gemüte führen.
Das behindert einen eigentlich nur.

Vor allem, weil man dort meist Partikel benutzt die, wie ich finde, schon eine recht gute erklärung benötigen.

Ich lerne Japansich seit ca 1 1/2 Jahren und kann mit dem Satz von Bitfresser nicht viel anfangen.

Ich habe z.B. bisher gelernt, das man "ya" als unbestimmte Aufzählung nutzt. Wie etwa:

---+++---
heya ni hana ya shinbun ya terebi ga arimasu.

Im Raum ist {sind} {eine} Blume{n}, {eine} Zeitung{en}, {ein} Fernseher.
(und noch andere Dinge)
---+++---
heya ni hana to shinbun to terebi ga arimasu.
Im Raum ist {sind} {eine} Blume{n}, {eine} Zeitung{en}, {ein} Fernseher.
(und sonst nichts)
---+++---
heya = Raum / Räume
hana = Blume / Blumen
shinbun = Zeitung / Zeitungen
terebi = Fernseher

Ich hab Wörter eingeklammert, weil es im Japanischen keinen Plural gibt.
Sofern man nciht sagt wieviele Dinge dort sind, kann man es nicht mit bestimmtheit sagen.

Dies nun auf Bitfressers Satz zu adaptieren, liegt wohl nich in weiter Ferne.

Meiner empfindung nach ist es einfacher und besser nach und nach diese Dinge zu lernen und dann sich erst an solche Sätze heranzuwagen.

Ich denke das z.B. das "ya" in Bitfresser's Satz noch eine weitere Bedeutung hat, als ich sie bisher gelernt habe.

HTH
29.09.04 18:54
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #19
RE: Satzaufbau
Zitat:"Ich gehe an einem wunderschönen Abend , voll mit Liebe, mit mehreren Freunden spazieren"
Also der Abend ist in der Regel noch dunkel, warm oder kalt, stickig oder luftig, verregnet oder klar, ...

Siehst Du worauf ich hinaus will?
Es ist nicht gesagt, dass die o.g. Eigenschaften des Abends unbedingt alle waren, die ihn auszeichneten. Aber es waren (vom Schreiber) die wichtigsten.

Wenn man etwas absolut absgeschlossenes betrachten moechte, wie zm Beispiel:
Zitat:"Auf dem Tisch liegt ein Apfel und eine Birne"
dann verwendet man auch einen anderen Partikel.
tsukue no ue ni ikko no ringo to ikko no nashi ga aru. (hoka no mono ga nai)

Zitat:heya ni hana ya shinbun ya terebi ga arimasu
Hier waere wahrscheinlich ein "nado" nach dem "terebi" fuer u.s.w. wahrscheinlich ganz schoen.

If you have further questions ...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.09.04 19:12 von Bitfresser.)
29.09.04 19:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #20
RE: Satzaufbau
Ah nu versteh ich =)

Ein "nado" sieht mein Japanischbuch nicht vor ^^
Schliest das "ya" nicht automatisch ein, das dort noch andere Dinge sind?
Ich glaub es kommt auch darauf an, wieviel Wert man auf die weiteren Dinge die da noch sind legt.
Also ohne "nado" sind die weiteren Dinge belanglos.

Kann man das so anwenden, oder gehört das nado da unbedingt hin?
29.09.04 20:01
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Satzaufbau
Antwort schreiben