Antwort schreiben 
Schnellstmöglich lehrnen
Verfasser Nachricht
Vision


Beiträge: 5
Beitrag #1
Schnellstmöglich lehrnen
Hallo,
ich bin neu hier im Forum, da ich im Moment versuche Japanisch zu lehren und Hilfe brauche.
Ich habe mich schon ein bisschen schlau gemacht, wie man am besten an das Lehrnen heran geht, aber das Problem an der Sache ist, dass die meisten Lernratgeber über längere Zeit aufgebaut sind und alle anderen leicht unseriös erscheinen (meine Meinung)
Ich hab nur das Problem, dass ich möglichst schnell vorankommen muss, da ich vermutlich gegen Juni / Juli nach Japan fliege und im Moment nur ganz wenige Grundlagen kann.
Ich benötige deswegen sowohl fürs private, sowie auch fürs geschäftliche mindestens Basis Sprachkenntnisse. Damit mein ich nicht das ich alles verstehen muss, aber ich sollte wenigstens etwas können. Weil es kommt etwas blöd, wenn man kein Wort Japanisch kann, aber plant eine Vertriebsniederlassung in Japan aufzubauen.
Ich habe ein TravelAndWork Visum, womit ich plane, mich erstmal ca 1/2es Jahr in Japan einzuleben, mich etwas in die Kultur und die Leute einzufühlen und dann, später eventuell geschäftlich zu starten. Da ich in diesem 1/2 Jahr, aber auch schon geschäftliche Kontake knüpfen muss, kann ich es mir halt nicht erlauben, wie der klassische Gaijin dazustehen.
Ich werde mich vermutlich direckt in Tokio aufhalten, da meine Firma dort schon eine Niederlassung hat.

Wär super, wenn mir wer ein paar gute Tipps geben könnte, wie man für diese Ziele am optimalsten lernen muss, was wichtiger ist, worauf Schwerpunkte zu setzten sind etc.
26.12.12 22:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.617
Beitrag #2
RE: Schnellstmöglich lehrnen
Schwerpunkte kannst du ja vielleicht Vokabeltechnisch setzen.
Nichtsdestotrotz musst du wohl erstmal Hiragana und Katakana lernen bzw. manche fangen auch gleich mit ein paar Kanji dazu an.
Du solltest wohl drauf achten dass du den neutral-höflichen Stil zuerst lernst, machen die meisten Lehrbücher wohl auch so. Darauf würde ich einen Schwerpunkt setzen, und die 'Wörterbuchform' als zweitrangig betrachten.
Und an Grammatik kommst du wohl auch nicht vorbei.
Du brauchst ja dann alles- lesen-sprechen-hörverstehen-schreiben.
Solltest du also alles auch üben.
Ich fürchte da du etwas umfassendes erreichen willst, musst du auch umfassend lernen, und schnell starten.
Hier wird einem aber sehr viel geholfen. grins
Also anfangen, Fragen stellen, weitermachen und drauf achten dass du so lernst, das du motiviert bleibst. grins
So meine bescheidene Empfehlung, als blutige Anfängerin.

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
26.12.12 22:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Reizouko


Beiträge: 634
Beitrag #3
RE: Schnellstmöglich lehrnen
Ich bin generell der Meinung dass man IMMER mit der Wörterbuchform anfangen soll, macht man doch in (fast) jeder anderen Sprache auch so. Nur, weil die meisten Lehrbücher aus irgendeinem seltsamen Grund mit der masu-Form anfangen heißt das noch nicht, dass es die beste Möglichkeit ist zu lernen. Gerade solche Lehrbücher sind es, die meiner Meinung nach nichts taugen. Man sollte dazu vielleicht noch erwähnen, dass die meisten mir bekannten Lehrbücher von Japanern geschrieben wurden und wenn wir uns die Sprachfähigkeiten der meisten Japaner anschauen, die trotz 6 Jahren unterricht in der Schule nicht im geringsten Englisch können, dann halte ich es für durchaus angebracht an den Sprachlehrmethoden in Japan/von Japanern zu zweifeln.

Mal davon abgesehen: Jeder, der anfängt Deutsch zu lernen, lernt vermutlich gleich am Anfang soetwas wie die Konjugation von Verben. Warum sollen wir also umgekehrt nicht auch gleich von Anfang an lernen japanische Verben zu flektieren? Vorallem wenn man bedenkt, dass es im japanischen sehr, sehr, sehr (!) viel einfacher ist als im Deutschen.

Lehrbuchempfehlung: Genki
Meiner Meinung nach das mit Abstand beste und einzig brauchbare Lehrbuch auf dem Markt. Zugegeben, ich kenne nicht alle. Vielleicht gibt es noch andere gute, die ich nicht kenne.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.12.12 23:30 von Reizouko.)
26.12.12 23:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gréta
Unregistriert

 
Beitrag #4
RE: Schnellstmöglich lehrnen
(26.12.12 22:40)Vision schrieb:  Hallo,
ich bin neu hier im Forum, da ich im Moment versuche Japanisch zu lehren und Hilfe brauche.
Ich habe mich schon ein bisschen schlau gemacht, wie man am besten an das Lehrnen heran geht, aber das Problem an der Sache ist, dass die meisten Lernratgeber über längere Zeit aufgebaut sind und alle anderen leicht unseriös erscheinen (meine Meinung)
Ich hab nur das Problem, dass ich möglichst schnell vorankommen muss, da ich vermutlich gegen Juni / Juli nach Japan fliege und im Moment nur ganz wenige Grundlagen kann.
Ich benötige deswegen sowohl fürs private, sowie auch fürs geschäftliche mindestens Basis Sprachkenntnisse. Damit mein ich nicht das ich alles verstehen muss, aber ich sollte wenigstens etwas können. Weil es kommt etwas blöd, wenn man kein Wort Japanisch kann, aber plant eine Vertriebsniederlassung in Japan aufzubauen.
Ich habe ein TravelAndWork Visum, womit ich plane, mich erstmal ca 1/2es Jahr in Japan einzuleben, mich etwas in die Kultur und die Leute einzufühlen und dann, später eventuell geschäftlich zu starten. Da ich in diesem 1/2 Jahr, aber auch schon geschäftliche Kontake knüpfen muss, kann ich es mir halt nicht erlauben, wie der klassische Gaijin dazustehen.
Ich werde mich vermutlich direckt in Tokio aufhalten, da meine Firma dort schon eine Niederlassung hat.

Wär super, wenn mir wer ein paar gute Tipps geben könnte, wie man für diese Ziele am optimalsten lernen muss, was wichtiger ist, worauf Schwerpunkte zu setzten sind etc.

[quote='Gréta' pid='100029' dateline='1356557391']
[quote='Vision' pid='100026' dateline='1356554459']
Das erste Mal hat es mit dem Antworten nicht geklappt, jetzt noch ein Versuch.
Also, wenn jemand in Japan arbeiten will und dafür Japanisch braucht, würde ich den Sprachkurs vom Japanischen Fernsehen empfehlen NHK World:
http://www3.nhk.or.jp/lesson/english/lea...index.html
26.12.12 23:29
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.890
Beitrag #5
RE: Schnellstmöglich lehrnen
Am Landesspracheninstitut in Bochum gibt es einen 3-monatigen Intensivkurs. Das wäre wahrscheinlich was für dich.

Könntest du demnächst eventuell noch auf die Rechtschreibung achten? Einfach mal die Rechtschreibprüfung von Word benutzen grins

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.12.12 18:39 von Hellstorm.)
27.12.12 00:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #6
RE: Schnellstmöglich lehrnen
Hallo Vision,
Nun in 6 Monaten kannst du eine Menge lernen.
Fuer alles reicht die Zeit jedoch nicht.
Hiragana und Katakana, schreiben und lesen lernen kannst schon mal.
Fuer die Kanji reicht die Zeit nicht und wird dich ganz gewiss hemmen.

Der Link von NHK ist gut. Er uebersetzt die Kanji und Kana bis zur hoechsten Lektion mit Romaji, unseren Buchstaben.
Doch du benoetigst noch viel mehr.
Erst mal wird es nicht reichen um dort mit dem bisschen was du auch lernen wirst, eine Filiale aufzumachen. Da musst du dich auf einen guten vertrauenswuerdigen Dolmetscher verlassen.

Kannst ja immer noch weiter lernen.
Vertraege koennen aber auch in Englisch abgeschlossen werden.

Es gibt bereits jetzt Webseiten die dir mit Uebersetzungen helfen koennen.
Da ist als erstes Wadoku.de, fuer dich jedoch ist es besser wadoku.eu

Da kannst du auch mit Romaji eingeben.

Also als erstes der LSI in Bochum.
http://www.landesspracheninstitut-bochum...ernen.html
etwas teurer in Spa.
http://easylanguages.com/languages-abroa...elgium_334


Dann die Tools: Japanisch-Deutsches Woerterbuch Online.
http://wadoku.eu/
Einen Konverter fuer Webseiten von Kanji und Kana in Romaji konvertieren.
http://nihongo.j-talk.com/

Fuer das Auffinden deiner Begriffe fuer dein Spezielles Fachgebiet.
Japanisch-Englisch-Japanisch. Hat ebenfalls einen Romaji-Konverter.

http://ejje.weblio.jp/

Englische Begriffe kannst du dir von Google oder von Leo uebersetzen lassen.
http://dict.leo.org/



Lektionen und Grammatik in Romaji gibt es immer mehr im Internet.
http://www.learn-japanese.info/indexg.html

Die ganze Grammatik auf englisch.
http://www.guidetojapanese.org/completeguide.html

Die ganze Grammatik auf deutsch.
http://de.wikipedia.org/wiki/Japanische_Grammatik

Hier noch einmal.
http://www.j-kurs.jasms.de/

Text to speech. Lass dir etwas mit Original Text vorlesen. Mit Romaji aber funktioniert es nicht.
http://text-to-speech.imtranslator.net/

Verben konjugieren in Romaji.
http://kanjidict.stc.cx/japverb?s=tsukau&dump=


Eine weitere Moeglichkeit mit dem Google Chrome Browser.
Hier kann man einige Addons installieren.
Ohne diese aber funktioniert eine Uebersetzung fuer die ganze Seite in gleich welcher Sprache. Dabei gehen jedoch die zB japanischen Lesungen verloren.

http://eow.alc.co.jp/
Hier kannst du viele Beispielsaetze suchen und lernen.

Mehr Erfolg erhaelst du wenn man mit diesen Links spielt.
Weiteres findest du im LInk ABC.


Na dann viel Spass.
27.12.12 04:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mau


Beiträge: 173
Beitrag #7
RE: Schnellstmöglich lehrnen
(27.12.12 00:00)Hellstorm schrieb:  Am Landesspracheninstitut in Bochum gibt es einen 3-monatigen Intensivkurs. Das wäre wahrscheinlich was für dich.
Hätte ich spontan auch vorgeschlagen. Informier Dich mal, wann da der nächste stattfindet und dann bereite gnadenlos daraufhin den Stoff vor.
Hiragana und Katakana muss man eh alleine lernen bis man sie draufhat (entziffern bis hin zu flüssig lesen) und Kanji sind auch eher Paukdinge, die man sich alleine zu Gemüte führen muss, auch wenn gerade bei Kanji eine Einführung durch einen Lehrer gute Dienste leisten kann.
Vielleicht wäre der Langenscheidt Expresskurs japanische Schriftzeichen gut geeignet, es sind ein paar grundlegende Kanji enthalten, damit man Kanji nicht als böse und unbezwingbar begreift und zumindest ein bisschen was entziffern kann, gleichzeitig ist es locker geschrieben und man ist relativ schnell durch. Alle nötigen Kanji lernt man so schnell eh nicht (außer mit Heisig, aber dann fällt alles andere flach hoho).

Du musst bedenken, dass egal wie viel Du nun lernst Du innerhalb dieser Zeit nicht ausreichend lernen kannst, um alles zu beherrschen. Du kannst Dir nur die basics schaffen, um den Sprachschock abzumildern. Aber das sollte Dich nicht abschrecken. zwinker

Umso schneller Du lernen möchtest, umso mehr Zeit musst Du dafür einkalkulieren. Am besten ist es, das über den Tag zu verteilen. Wenn Du mehr lernen möchtest, als Dir eigentlich Zeit zur Verfügung steht, kannst Du auch versuchen Tricks anzuwenden. hoho

http://www.japanesepod101.com/ hat sehr viel Hörmaterial. Nimm Dir eine der Newbie- oder Beginner-Series, höre sie Dir bewusst an, arbeite vielleicht noch das PDF-Material kurz durch (sofern Du gewillt bist, Geld für einen Account zu investieren) und schieb alle durchgearbeiteten Tracks in eine Wiedergabsliste (es gibt auch nur die Dialoge herausgeschnitten, wenn Dich das englische Blabla annervt). Auch andere durchgearbeiteten Audiotracks wandern da rein und im Zufallsmodus kann man das sehr gut während der Hausarbeit hören und dabei wiederholen, sich mehr und mehr an die Sprachmelodie gewöhnen, vielleicht versuchen mitzuplappern usw.
Ich glaube zebra war es, der auch ständig einfach japanisches Fernsehen im Hintergrund laufen lässt, das ist ein ähnliches Prinzip.
Wenn Du mit dem Auto zur Arbeit fährst, kannst Du auch dort Audiomaterial wiederholen, wenn Du den ÖPNV nutzt, solltest Du Dir vielleicht Anki (ein Vokabel-Wiederholungs-Programm bzw. neudeutsch App) für Android oder iOS besorgen. Auch wenn der Lerneffekt bei vorbereiteten Stapeln etwas geringer ist als bei selbstgebastelten, spart es doch eine Menge Zeit - schau einfach mal, ob es für Dein dann genutztes Lehrbuch einen öffentlichen Stapel gibt und lad ihn herunter.

Vokabeln zum Reden sind das A und O. Ich würde also versuchen, mir einen möglichst großen Grundwortschatz anzueignen. Nimm Dir kontinuierlich neue Wörter vor, aber lerne nicht zu viele auf einmal (vielleicht 5 morgens und 5 abends, das reicht locker) und wiederhole stetig (habe ich schon Anki erwähnt? zwinker ), dann kommt über ein halbes Jahr einiges zusammen.

Für Business-Japanisch empfand ich dieses Buch von Langenscheidt ganz angenehm. Aber das würde ich mir erst anschauen, wenn ich in anderen Büchern allgemeine Basics gelernt hätte, es ist eher eine Wort- und Satzsammlung mit geschäftlichem Hintergrund.

(27.12.12 04:05)moustique schrieb:  Der Link von NHK ist gut. Er uebersetzt die Kanji und Kana bis zur hoechsten Lektion mit Romaji, unseren Buchstaben.
Ach moustique, nicht für jeden ist Romaji bis ans Lebensende das erstrebenswerte Ziel. Wer in Japan überleben will, kommt zumindest um die Kana nicht herum.
Ich gebe Dir aber recht, dass man Geschäftliches notfalls (!!) besser in Englisch abwickelt als in einem absolut grottigen Japanisch. Bevor man sich also allzu mühsam in etwas reinarbeitest, was im ungünstigsten Fall viel Zeit verschlingt ohne praktisch so ausgereift zu sein, um es auch anwenden zu können, würde ich lieber zwei Tage in die Wiederholung von Business English investieren. Du machst Dir mit Englisch in Japan keine Freunde... aber auch keine Feinde. hoho Der Gaijin wirst Du wohl so oder so bleiben.


Und last but not least: Ein Aufenthalt im Land benötigt nicht nur die Sprache, sondern noch 1000 Dinge mehr. Plan also auch für diese und ungeahnte Notfälle noch einiges an Zeit ein. zwinker


So viel so unstrukturiert von mir. rot Ich muss los, die Familie will einiges von mir, sonst wäre es vielleicht etwas strukturierter geworden. Oder auch nicht. hoho
27.12.12 14:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.029
Beitrag #8
RE: Schnellstmöglich lehrnen
Ich stoße da ins gleiche Horn:
Wenn ich das richtig verstanden habe, will da wer in einem halben Jahr so nebenher von null auf verhandlungssicher kommen. Mannomann, wie der Japaner sagt, man ist doch kein Übermensch 宇宙人!
Meiner Beobachtung nach ist (branchenbegrenzte) Verhandlungssicherheit in einem halben Jahr nur erreichbar, wenn man sehr sprachbegabt ist (günstigerweise schon viele Fremdsprachen bzw. indogermanische Dialekte kann), in J wohnt (aber nicht alleine) und nichts anderes tut als lernen. Das ist Extremsport. Ich habe genau das getan und ein ganzes Jahr (nach einem Semester Büffeln in D) dafür gebraucht und bin aber nicht lernbehindert, doch trotzdem gab es bei uns einen, der war schneller oder behauptete das jedenfalls.
27.12.12 16:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.531
Beitrag #9
RE: Schnellstmöglich lehrnen
(27.12.12 16:54)Yano schrieb:  Ich stoße da ins gleiche Horn:
Wenn ich das richtig verstanden habe, will da wer in einem halben Jahr so nebenher von null auf verhandlungssicher kommen. Mannomann, wie der Japaner sagt, man ist doch kein Übermensch 宇宙人!
Meiner Beobachtung nach ist (branchenbegrenzte) Verhandlungssicherheit in einem halben Jahr nur erreichbar, wenn man sehr sprachbegabt ist (günstigerweise schon viele Fremdsprachen bzw. indogermanische Dialekte kann), in J wohnt (aber nicht alleine) und nichts anderes tut als lernen. Das ist Extremsport. Ich habe genau das getan und ein ganzes Jahr (nach einem Semester Büffeln in D) dafür gebraucht und bin aber nicht lernbehindert, doch trotzdem gab es bei uns einen, der war schneller oder behauptete das jedenfalls.

Ich möchte Vision nicht zu nahe treten, aber ich teile da die Meinung von Hellstorm, man sollte sich zuerst
seiner eigenen Sprache ziemlich sicher sein, bevor man sich an derartige Extremsportleistungen heranwagt.
Ist eine rein subjektive Betrachtung.
27.12.12 17:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #10
RE: Schnellstmöglich lehrnen
Im Ceran (Spa Belgien) ist der Intensivkursus so intensiv, dass man Gefahr laeuft nach einer Woche seinen Namen nicht mehr zu kennen. Das ist nicht 8 Stunden pro Tag sondern von morgens Fruehstueck bis spaet Abends nach den Hausaufgaben.

Was Romaji und Kanji angeht. Die Jooyoo sind nur ca. 1945 Stueck. Es koennen auch mehr sein. Es gibt noch andere Kanji. Vokabeln aber gibt es viel mehr.

http://ejje.weblio.jp/

Die haben 926 * 10.000 = 9.260.000 Begriffe. Tendenz steigend.
Jedoch diese sind halb/halb, japanisch und Englische Begriffe.

Wie soll ein Mensch soviel Material in so kurzer Zeit lernen?
Ich habe ja geschrieben dass Hiragana und Katakana wichtig waeren.
Damit kann man sich schon helfen.

Romaji: Es wird der Zeitpunkt kommen, wo man Romaji Interpretationen akzeptiert.
Jemand der in so kurzer Zeit, Erfolg sehen will, kann sich nicht mit Kanji und Co abgeben.
Und warum muss man denn immer den gleichen Huerdenuebersaeten-Weg einschlagen wie all die Vorgaenger vor ihm oder die Grosse Masse?

Weil es nun mal so ist!
Weil wir es so getan und gelernt haben und andere sollen Bitteschoen den Gleichen schwierigen Weg einschlagen!
Weil es bei den Japanern verpoent ist, Romaji zu verwenden?
Weil man es nicht gutheissen will, dass auch andere Wege zum Ziel fuehren koennen?

Ihr habt es so gelernt. Okay.
Ich auch.
Dennoch muss es auch andersrum gehen.
Warum ist ein anderes Denken eigentlich falsch? Nur weil ihr es niemals auf diese Weise gelernt oder versucht habt?

Fuer einen Anfaenger ist es doch viel einfacher zu lesen und nachzusprechen wenn da zB.
kuruma steht, anstatt 車. Es ist ein schoenes Bild, weiter nichts. Es wird nicht angezeigt wie es ausgesprochen wird. Ob kuruma oder sha.

Es koennte auch くるま sein. An . Es hat die Gleiche Bedeutung.
Und ob ich aus kuruma in Gedanken dies in くるま umwandle aendert nichts am Resultat.

@Vision, muss nun selber entscheiden wie er vorgehen wird.
Entweder er nimmt den Schwierigen Weg, den alle von uns gegangen sind oder den Weg ueber Romaji.
Wenn er an Vokabeln interessiert ist, dann ist das Erlernen von Kanji Zeitverschwendung.
Er kann sich das immer noch Interessehalber in Kanji ansehen. Das verbietet ihm niemand.

Ein gutes Beispiel fuer meine Auffassung ist wadoku.eu
Man hat sich schon an das Dilemma angepasst, dass man keine Zeit mehr hat sich jeden Tag einige Stunden mit Kanji lernen zu beschaeftigem.

Auch wenn das nicht Tradition ist.
Spaeter wenn er mal in Japan ist, kann er immer noch alles mit Kanji lernen wenn er will und Zeit dazu hat. Geld einscheffeln ist dann viel wichtiger.

Es ist mir unverstaendlich dass man sich immerzu auf andere basiert. Dass man es genauso tut wie die xxx es tun und nicht Selbststaendig einen eigenen Weg einschlaegt. Man ist immer auf andere angewiesen. Die Idee, kommt sie von einem kleinen Beamten wird ignoriert, weil sie nicht vom Chef kommt. Und dergleichen mehr.
Wenn einige unter euch noch Schueler sind werdet ihr das am eigenen Leib spueren solltet ihr in die Gesellschaft eintreten.


Wie wollen wir denn eine bessere Welt schaffen, wenn wir immerzu in den alten Pantoffeln rumrennen? (ich meine damit in den alten Sitten und Gepflogenheiten).

Sicher wenn man mit japanischen Texten konfrontiert wird um der Literatur willen, muss man frueher oder spaeter sich mit den Kanji befassen. Aber das hat doch noch alles Zeit.

Ich koennte eine Liste von Beispielen hier geben. Doch in letzter Zeit ist das auch verpoent hier im Forum.

http://eow.alc.co.jp/search?q=%E8%BB%8A
Es gibt 14088 Beispielsaetze mit diesem Kanji.
In meiner Datei gibt es zur Zeit 3610 Beispielsaetze. Da hab sogar ich noch was zu tun.

In wieviel Zeit liest man das mit Romaji und wieviel Zeit muss man damit aufwenden die Zeichen zu entziffern und danach die Resultate auch noch zu uebersetzen.

Das kann Einjeder nachpruefen, entscheiden. etc.
Fuer groessere Skeptiker kann man, will man seine Silbenschriften verwenden,
Dann kann man mit dieser Weibseite ja auch alles in Hiragana oder Katakana umwandeln.
http://nihongo.j-talk.com/

Das geht auch.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.12.12 20:33 von moustique.)
27.12.12 20:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Schnellstmöglich lehrnen
Antwort schreiben