Antwort schreiben 
Selbstverbrennung in Shinjuku
Verfasser Nachricht
Firithfenion


Beiträge: 1.189
Beitrag #1
Selbstverbrennung in Shinjuku
Ich lese gerade die Meldung das sich in Shinjuku jemand öffentlich selbst verbrannt hat, wegen irgendeiner von PM Abe vorgeschlagenen Gesetzesänderung bezüglich der Verteidigungsgesetze.

http://www.japantrends.com/man-self-immo...overnment/

Ich weiss nicht genau was denn nun der Standpunkt dieses Mannes war, denn ich habe mich mit diesem Gesetz noch nicht näher befasst. Das ganze ist eine traurige Angelegenheit, ich persönlich halte mich da lieber an das bekannte Zitat von Bertrand Russell: "i would never die for my beliefs because i might be wrong".

Truth sounds like hate to those who hate truth
29.06.14 19:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
客人
Unregistriert

 
Beitrag #2
RE: Selbstverbrennung in Shinjuku
(29.06.14 19:40)Firithfenion schrieb:  das bekannte Zitat von Bertrand Russell: "i would never die for my beliefs because i might be wrong".
Das bezog sich wohl eher auf die Kriegshysterie der Weltkriege.

Ich dachte immer, dass Selbstverbrennungen mehr als ein Selbstmord sind und ein politisches Statement gegen etwas setzen sollen, zu dem man sich aufgrund einer schwächeren politischen Position anders kein Gehör verschaffen kann. Andererseits hat sich letztens auch in München am Innsbrucker Ring versucht jemand selbst zu verbrennen:
http://www.tz.de/muenchen/stadt/berg-am-...22320.html

Ich finde es jedenfalls bemerkenswert, dass Selbstverbrennungen im asiatischen Raum oft vorkommen und beispielsweise von China genauso hart verfolgt werden Selbstmordattentäter, die bei ihrem Ausdruck politischer Statements den Tot vieler Unbeteiligter billigend in Kauf nehmen. Schade ist nur, dass in den europäischen Medien überwiegend stark über Selbstmordattentäter im Irak gegen die USA, im Palästinensergebiet gegen Israel oder in Tschetschenien gegen Russland berichtet wird. Daran sieht man, wie wenig wir uns über die Hintergründe der Tat interessieren und lediglich nach dem im Vordergrund stehenden Blut lechzen. Ich denke, es wird nicht mehr lange dauern und auch die Asiaten werden die Wirkung des blutigen Terrors erkennen. Die Sekte Ayum in Japan und die Uiguren in China haben ja damit schon angefangen und sind in den Medien weitaus intensiver behandelt worden, was sie meiner Meinung nach nicht im Geringsten verdient haben.
30.06.14 09:01
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.028
Beitrag #3
RE: Selbstverbrennung in Shinjuku
In München ist vor etlichen Jahren eine spektakuläre Selbstverbrennung am Odeonsplatz geschehen, ausdrücklich als politische Demonstration. Allerdings als Demonstration für deutschen Nationalismus.
Am Jahrestag dieser Aktion kommen Menschen, die zum Gedenken Blumen und Kerzen am Ort niederlegen. Es ist dann eine Gruppe Polizisten positioniert, die das zwar nicht verhindert, aber sie haben einen großen Mülleimer dabei und räumen die Sachen sofort ab.
30.06.14 10:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.189
Beitrag #4
RE: Selbstverbrennung in Shinjuku
(30.06.14 10:55)Yano schrieb:  In München ist vor etlichen Jahren eine spektakuläre Selbstverbrennung am Odeonsplatz geschehen, ausdrücklich als politische Demonstration.

Ja, solche Vorfälle gibt es auch in unseren Breiten. Ich kann mich noch an den Fall des Pfarrers Brüsewitz erinnern, der sich aus Protest gegen die Unterdrückung der Kirchen in der DDR öffentlich verbrannte. Da es dem SED Regime nicht gelang, diesen Vorfall geheim zu halten, versuchte man ihn nachträglich zu diskreditieren und als "psychisch gestörten" hinzustellen. Ist ja heute langsam auch wieder so, das andersdenkende - wenn nichts anderes mehr hilft und sie in keine andere Schublade gesteckt werden können - gern als Personen hingestellt werden, die unter irgendwelchen "Phobien" leiden, also psychiatrisch Behandlungsbedürftig sind. Der nächste Schritt sind dann Zwangseinweisungen in psychiatrische Kliniken, wie in der ehemaligen Sowjetunion. Könnte Brüsewitz heute sehen wie die evangelische Kirche heute wieder offen mit der Mauermörderpartei sympathisiert und zusammen an der Abschaffung Deutschlands arbeitet, würde er sich im Grabe umdrehen.

Der Mann in Shinjuku scheint jedoch, wie ich den Medien entnehme, überlebt zu haben
http://www.japantimes.co.jp/news/2014/06...7FkWEBA2So
"Police said the man, who appeared to be in his 60s, was seriously injured but is expected to survive. He was being treated at a nearby hospital, a police spokesman told The Japan Times later in the day."

Truth sounds like hate to those who hate truth
30.06.14 15:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.539
Beitrag #5
RE: Selbstverbrennung in Shinjuku
In meiner Tageszeitung steht in der Überschrift "Tödlicher Protest in Tokio", im Artikel selbst aber nur, dass er in ein Krankenhaus gebracht worden ist.
30.06.14 16:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 2.500
Beitrag #6
RE: Selbstverbrennung in Shinjuku
Man Sets Himself On Fire criticized the defense policy of the Abe in Tokyo Shinjuku
2ちゃんねるスピーカー
2ちゃんねるスピーカー·93 Videos
55
3.662 Zugriffe. Er hat sich sicher geschadet und kaum irgendetwas bewirkt. Angst vor Nachfolgetäter muss man wohl nicht haben, und wie weit es "normal ist" so etwas zu tun, oder so ein Video anzuschauen? kratz
Vielleicht wird es von enem Moderator gelöscht!kratzrot

Und jetzt ein andereres Video, das sicher nicht gelöscht werden wird.
http://www.youtube.com/watch?v=ES8efLVNidM


Veröffentlicht am 30.06.2014

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.06.14 21:00 von yamaneko.)
30.06.14 16:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Selbstverbrennung in Shinjuku
Antwort schreiben