Antwort schreiben 
Sprachjahr in Japan
Verfasser Nachricht
ReneB


Beiträge: 11
Beitrag #1
Sprachjahr in Japan
Hi,
also ich habe schon vieles über ein sog. "Sprachjahr in Japan" gelesen, bei dem man bei einer Gastfamilie oder bei einem Lehrer leben kann. Da ich später unbedingt in Japan leben möchte halte ich dies für eine gute Vorbereitung. Nun ist meine Frage ob es auch Stipendien für so etwas gibt oder andere Finanzielle Unterstützungen, da ich mit meinem jetzigem Stand (Schüler nebenbei jobben) niemals so etwas finanziert kriege.
Könnt Ihr mir vielleicht weiterhelfen ?

Vielen dank im vorraus
15.04.07 04:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Azumi


Beiträge: 434
Beitrag #2
RE: Sprachjahr in Japan
(15.04.07 04:50)ReneB schrieb:Da ich später unbedingt in Japan leben möchte [...]

Das ist naives Teeny-Gerede, das sich wöchentlich im Forum wiederholt. Das kann man nicht ernst nehmen, sorry.

Unzählige Jugendliche schauen eine Reihe Manga, machen Karate und sehen eine Doku über Geishas etc.

Ich könnte jetzt einen Roman über das "wahre" Leben schreiben, das spare ich mir lieber.
Lebt dort 'mal eine Zeit lang und die Ernüchterung kommt zwangsläufig, wenn die erste Faszination nachlässt.

熟能生巧
15.04.07 09:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ReneB


Beiträge: 11
Beitrag #3
RE: Sprachjahr in Japan
Tut mir leid aber dann schätzt du mich völlig falsch ein. Ich habe nicht viel für Mangas übrig, und ich bin keiner von diesen Naiven Typen die glauben das dort alle Karate könnnen und Stereotypische Japaner sind! Ich habe mir vorher mehr als eine Meinung eingeholt ob Japan meinen Vorstellungen entspricht von Leuten die dort gelebt haben. Natürlich habe ich mich über Dokumentation informiert aber nicht von Geishas oder sonstigem, sondern von der Wirtschaft und der Vergangenheit. Du kannst einfach nicht Nachvollziehen was Japan für mich bedeutet. Für mich ist das nicht nur ein Land, oder eine schräge Kultur die mich 2 - 3 Jahre interessiert und dann kommt das nächste Kapitel. Das ist mein Lebensinhalt, auch wenn es sich kitschig klingt. Ich versuche hier nur meine Position zu verteitigen und ich glaube das ich das mit meinen Verstand kann da ich nicht dumm bin. Für mich gibt es keine Alternative zu Japan, und ich werde dort Leben, obgleich mir irgendjemand aus irgendeinem Forum schlecht zuredet weil es nicht seinen Vorstellungen entsprach oder er von dem Land schlicht weg entäuscht wurde. Bevor du mich als Naiv bezeichnest solltest du mich ersteinmal kennen. Mein gerede ist nicht kindisch sondern deine Antwort auf eine von mir ernstgemeinte Frage. Du hättest dir deinen Post besser sparen können ...
15.04.07 14:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.644
Beitrag #4
RE: Sprachjahr in Japan
Es ist halt etwas komisch, wenn jemand ein Land, das er nicht kennt, in dem er noch nie war, von dem er nur erzählt bekommen hat, plötzlich als seinen Lebensinhalt ansieht. kratz Aber egal, es ist ja deine Entscheidung (oder wird es irgendwann sein sofern du noch nicht volljährig bist).

Du hast nach Stipendien gefragt, vielleicht hilft dir dieser Link weiter:
http://www.de.emb-japan.go.jp/austausch/austausch.html

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
15.04.07 14:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ReneB


Beiträge: 11
Beitrag #5
RE: Sprachjahr in Japan
Ich bin bereits volljährig, und vielen dank ! grins
17.04.07 22:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ryuusui


Beiträge: 278
Beitrag #6
RE: Sprachjahr in Japan
(18.04.07 05:31)ReneB schrieb:Ich bin bereits volljährig, und vielen dank ! grins
Auch in Japan?
18.04.07 05:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ReneB


Beiträge: 11
Beitrag #7
RE: Sprachjahr in Japan
Ja, auch in Japan. Ich bin 20 Jahre alt.
18.04.07 05:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
hyoubyou


Beiträge: 434
Beitrag #8
RE: Sprachjahr in Japan
@Rene B:
Ich dachte auch an Naivität, als ich deinen Beitrag sah, kann die Begeisterung auch nachvollziehen.
In einer Zeit, in dem die Werte des eigenen Landes den Wasserfall heruntersausen, suchen viele Junge Menschen nach Ersatz.

Ich kann den Vorrednern nur beipflichten, man kann etwas nur richtig beurteilen, dass man erlebt hat.
Ein Austausch Jahr oder Working-Holidays in Japan sind nicht schlecht.
Danach wird sich dein Bild zum 1. Mal wandeln grins

Aber das ist alles Spaß und Abenteuer, weil es neu, bunt und faszinierend ist. Solltest du es wirklich dazu bringen, ins dortige Arbeitsleben einzutreten, (vorzugsweise in einer europäischen Firma, in einer japanischen geht die Chance gegen Null !), wird alles relativ schnell Alltag, was in den ersten 12 Monaten spannend ist.
Du wirst die Hitze und das schwüle Wetter hassen, die ständig vollen Züge, das Desinteresse der Leute an dir (du wirst viele Freunde haben, aber ein Alien bleiben, zeitlebends!). Du wirst die Reaktionen von Freunden immer erahnen müssen, weil sie gewohnt sind weniger über Probleme zu kommunizieren.
Du bist Europäer, weil du seit 20 Jahren europäisch erzogen wurdest und du wirst dort ca. 20 Jahre brauchen, dort die japanische Seele nicht nur zu verstehen, sondern auch nachzufühlen.

Die Chance, dass ein "Ich-möchte-in-Japan-leben" wirklich mehr als 1 Jahr dort bleibt und sogar unabhängig von einer europäischen Firma (wenn sie dich versetzen, bist du weg aus Japan!) dort existieren kannst, schätze ich auf 1:10.000, also unmöglich ist es nicht. hoho

Wenn du es wirklich schaffst, ziehe ich meinen Hut.
Dann solltest du dich auf Folgendes einrichten:
- extreme Geduld und extreme Ausdauer, Japanisch fließend zu benutzen und zu verstehen ist eine enorm lernintensive und langfristige Angelegenheit, auch wenn dir im Forum der eine oder andere das Gegenteil weis machen will.
Dazu zählen unbedingt ein paar gute Japanischkurse in Deutschland (vergiss Selbststudium, das taugt nur für 14tägige Reisen) und zwingend ein 1- bis 2jährigen Studienaufenthalt (sonst lernst du es nie richtig!)
- Kontrolle deiner Gefühlsausbrüche (siehe dieser Thread), was wir in Europa "gesunde Streitkultur" nennen, kommt in Japan extrem negativ an, vor allem wenn du eine persönliche Beziehung eingehst.
- Du solltest einen Job wählen, der dir eine gute Karriere international eröffnet (Ingenieur, Techniker, etc.) oder eine deutsche Bäckerei o.ä. eröffnen, dann wärst du unabhängig. Japanologie öffnet dir nicht zwangsläufig die Tür, das können dir viele bestätigen.

Fang schon mal an zu lernen und lies geduldig in diesem Forum. Über die meisten relevanten Themen wurde schon mehrfach diskutiert. Die Infos sind alle da. Einfach geduldig lesen, Infos sammeln.
Solltest du wirklich dieses Ziel haben und beibehalten, lege doch einen Blog an. zwinker
Da könntest du deinen Weg zu deinem Ziel dokumentieren. Das motiviert dich zusätzlich und u.U. andere.

没有銭的人是快笑的人
18.04.07 09:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sprachjahr in Japan
Antwort schreiben