Antwort schreiben 
Staatsverschuldung
Verfasser Nachricht
The Wicket Witch of the West


Beiträge: 119
Beitrag #1
Staatsverschuldung
Laut dieser Seite
http://de.wikipedia.org/wiki/Staatsverschuldung
hat Japan eine Staatsverschuldung von 182,8 %. Das ist im Verhältnis das 3fache von Deutschland!
Wie ist das möglich, dass Japan immer noch funktioniert und noch nicht komplett zusammengebrochen ist?
22.10.08 01:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #2
RE: Staatsverschuldung
Was soll den das? Das könnte glatt ein Leitartikel für die Bildzeitung sein.

Japan ist auch eines der Länder mit den höchsten Währungsreserven.
http://de.wikipedia.org/wiki/W%C3%A4hrungsreserve

Wenn Du Dir Deinen zitierten Artikel durchliest, dann wirst Du feststellen, das Staatsschulden nicht unbedingt negativ sein müssen. Es gibt sogar Meinungen, die behautpen, dass ein Schuldenabbau zu einer Deflation führt.

If you have further questions ...
28.10.08 08:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamada


Beiträge: 957
Beitrag #3
RE: Staatsverschuldung
(22.10.08 09:03)The Wicket Witch of the West schrieb:Wie ist das möglich, dass Japan immer noch funktioniert und noch nicht komplett zusammengebrochen ist?
Auf deine Frage bekommst du in nicht allzu ferner Zukunft eine Antwort. Japans Untergang ist nämlich nah. Siehe meinen folgenden Eintrag.
Man hat vorläufig die Krise 2008 vermeiden können. Aber im Jahr 2009 wird letztendlich der Deckel des Kessels in der Hölle geöffnet.
Es heißt, dieses Jahr werden zusätzlich über 33 Billionen Yen(ca. 275 Milliarden Euro) Staatsanleihen herausgegeben.
(14.10.07 14:47)yamada schrieb:Jetzt im Oktober sitzt in Nagatachou der neue Hausherr, Fukuda Yasuo, dessen Vater in siebziger Jahren dieselbe Stellung bekleidet hat.
Momentan weiss man natürlich nicht, ob er als Ministerpräsident nächstes Jahr ババ ziehen muss,
um die Verantwortung für den Auftakt zum Umgang Japans zu übernehmen.
Aber allem Anschein nach steht offensichtlich fest, dass endlich im kommenden Jahr die Sonne bei uns untergeht.
Nämlich gerät unser Staat in Konkurs, weil es sich gezeigt hat, dass man nicht imstande kommen wird,
130 Billionen Yen Geld mit dem Fehlbetrag von ca. 100 Billionen Yen bereitzuhalten, um die Staatsanleihe,
die 1998 in enormem Ausmaß der damalige Kanzler, Obuchi und der Finanzminister, Miyazawa rücksichtslos herausgegeben haben, zurückzuzahlen.
Ihr Glück ist aber, dass Beide schon tot sind.

Das Haushaltsdefizit beläuft sich heute bei uns auf ca. 7 Billionen Euro und steigt sekundlich an, wie der Zähler unten zeigt.
http://ueno.cool.ne.jp/gakuten/network/fin.html
Der Betrag soll aber in Wirklichkeit anderthalb bis zweimal soviel sein wie angegeben, also ein zu unterschätzter Wert hier,
jedenfalls aber eine so astronomische Summe, die nie zu begleichen sein würde, bevor die Menschheit aus dem Planeten entschwände.
Und die Subprime-Loan-Krise der Vereinigten Staaten wird sich zudem unvermeidlich darauf ungünstig auswirken.
Es verhält sich sowohl bei der Regierung als auch in Gemeinden.
Die Stadt Yuubari in Hokkaidou ist zum Beispiel dieses Jahr tatsächlich pleite gegangen, so dass man jetzt in der Lage ist,
beim Finanzministerium ein Gesuch einrichten zu müssen, selbst wenn dieser ein Bleistift im Rathaus bräuchte.

Japan steht wohl daher im Oktober nächsten Jahres finanziell unter Kontrolle von IMF.
Jeder Bürger bleibt sicher nicht ohne Folgen, beispielsweise,
a. Die Verbrauchssteuer wird von gegenwärtigen 5% auf 25% erhöht.
2. Die Hälfte der Beamten werden ohne Abfindungsgeld entlassen.
d. Die Sozialfürsorge wird weitgehend eingestellt oder aufgehoben. Rentenzahlung wird stillgelegt.
e. Die Abrechnung des Bankguthabens erfolgt. Nur noch 10 Millionen Yen oder, wenn unter 10 Millionen,
60% des Vermögens bleiben im Sparkonto übrig.

Wir haben keinen Deus ex Machina. Für Euch Ex Oriente Nix. Euer Glück ist, dass Ihr nicht Japaner seid.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.01.09 06:59 von yamada.)
02.01.09 03:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 2.609
Beitrag #4
RE: Staatsverschuldung
@yamada
ich habe schon im Oktober 2007 deinen Beitrag mit recht gemischten Gefühlen gelesen. Aber nicht nur in Japan ist man nicht zufrieden mit der Entwicklung. Eine OT-Mitteilung für dich: die Russen sehnen sich nach Stalin.
http://www.nameofrussia.ru/

in Japan liest man Karl Marx und stellt sich um eine warme Suppe an.
山猫 traurig grr

02.01.09 14:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #5
RE: Staatsverschuldung
(02.01.09 03:27)yamada schrieb:Japan steht wohl daher im Oktober nächsten Jahres finanziell unter Kontrolle von IMF.
Wieso sollte der IMF Japan finanziell kontrollieren? Darüberhinaus mit derart drastischen Maßnahmen wie von Dir beschrieben. (Welche völkerrechtliche Grundlage hätte er dafür?) Japan ist immer noch souverän.

If you have further questions ...
04.01.09 19:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
The Wicket Witch of the West


Beiträge: 119
Beitrag #6
RE: Staatsverschuldung
(04.01.09 19:42)Bitfresser schrieb:
(02.01.09 03:27)yamada schrieb:Japan steht wohl daher im Oktober nächsten Jahres finanziell unter Kontrolle von IMF.
Wieso sollte der IMF Japan finanziell kontrollieren? Darüberhinaus mit derart drastischen Maßnahmen wie von Dir beschrieben. (Welche völkerrechtliche Grundlage hätte er dafür?) Japan ist immer noch souverän.

Er meint wohl, dass der IMF einspringen muss.

Tja, ich habe mich immer gefragt, ob ich in Mathe gepennt habe.
Wenn Deutschland mit 63% schon ächzt, muss gemäß 3-Satz Japan bereits lange tot sein.
182,8%
Wie kann man das kompensieren? Privatisierung, um die Kassen zu füllen?
Soweit ich weiß ist ja noch etliches in staatlicher Hand...
06.01.09 01:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #7
RE: Staatsverschuldung
Das einzige Mittel dagegen ist Schuldenerlass.
Hat je einer all das Geld schon in barer Waehrung gesehen?
Das sind ja hauptsaechlich Zahlen mit vielen Nullen.
Und die Zinsen sind auch nur Zahlen mit vielen Nullen.

Ueberhaupt hat niemand eine Ahnung was das Geld wert ist, wenn es ueber einen gewissen Grad hinausgeht.
Ich hab in letzter Zeit lernen muessen dass 1.20 Euro viel mehr Wert hat als hundert Euro!

Nun werdet ihr sagen der zongoku, na da stimmt was nicht.

Also ich lag im Oktober im Krankenhaus. Hatte einen Schein von Hundert Euro dabei.
Niemand konnte mir das wechseln. Und somit konnte ich mir keine Flasche Wasser kaufen zu 1.20 Euro.

In meiner Ex-Firma, hat man geflennt, wenn man einen Bleistift benoetigte, zum schreiben.
Immer wieder hoerte ich dass das zu teuer war. (Also brachte ich meine Stifte von zu Hause mit).
Aber die Firma kaufte Maschinen auf, fuer einige hunderttausend Euro. Die war dann anscheinend noch billig.
Eben genau, weil man den Wert nicht mehr erkennen konnte.
Ob man fuer Diese 100.000 Euro bezahlte oder 199.000 Euro, das machte keinen Unterschied.

Und so machen es die Grossen auch. Da jeder am Speck leben will, und natuerlich der Staat auch bei jedem einzelnen Handel wieder was abbiegt, ist es nicht verwunderlich dass alles so teuer wird.

Und da wo kein Geld da ist, geht man es leihen. So tut es jeder. Ich frag mich aber, ob wirklich Geld fliesst, oder ob man nur mit fiktiven Zahlen immerzu arbeitet. Somit waer es ja auch zu erklaeren, weshalb wir eine Krise haben, denke ich.
Und komischerweise, hat am Ende immer noch wer etwas Geld um Loecher zu stopfen.

Wenn dann aber einer kommt um sein Geld zurueckzufordern, faeltt das Ganze Kartenhaus zusammen.
Nun Leute die nicht in einer Administration arbeiten, sei das eine Firma oder sonstwo, koennen das auch nicht verstehen.
Aber die anderen werden nicht zustimmen, da sie ...... na ihr wisst schon......
Da gibt es zB. eine Firma die hat ein Gebaeude gepachtet. Also bezahlt sie schon eine Miete.
Dass Gebaeude hat viele Zimmer. So nun werden diese Zimmer alle an die einzelnen Abteilungen verpachtet.
Und damit diese Abteilungen das auch bezahlen koennen, bekommen sie von der Hauptverwaltung ein Budget.

Frage? Wie verhaelt sich das?

Das nennt man dann Volkswirtschaft oder wie?
06.01.09 01:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #8
RE: Staatsverschuldung
(06.01.09 01:02)The Wicket Witch of the West schrieb:Er meint wohl, dass der IMF einspringen muss.
Ob er nun einspringen meint oder etwas anderes, aufgrund welcher (völkerrechtlichen) Grundlage sollte der IWF Japans Rentern einfach die Rente streichen?

Warnungen sind ja das eine, aber was hier abläuft ist purer Populismus. Irgenwie fühl ich mich bei der Diskussion an meine Gartenkneipe erinnert.

Das Japan Probleme hat, steht außer Frage. Aber Japan hat ganz andere Krisen gemeistert. Warum sollte das Land nicht auch diese Krise lösen. Das dabei einige Leute auf der Strecke bleiben werden, ist auch klar.

If you have further questions ...
06.01.09 13:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
himitsu


Beiträge: 159
Beitrag #9
RE: Staatsverschuldung
(06.01.09 13:33)Bitfresser schrieb:Das Japan Probleme hat, steht außer Frage. Aber Japan hat ganz andere Krisen gemeistert. Warum sollte das Land nicht auch diese Krise lösen. Das dabei einige Leute auf der Strecke bleiben werden, ist auch klar.

Inflation waere eine Idee. Oder eine Währungsreform. Anders ist das nicht zu machen.

あどせよとかも?
08.01.09 11:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #10
RE: Staatsverschuldung
Zitat:Inflation waere eine Idee. Oder eine Währungsreform. Anders ist das nicht zu machen.
Inflation ist keine Maßnahme sondern eine Folge des Wertverlustes von Geld, beispielsweise durch Überschwemmung des Marktes mit Geld.

Eine Währungsreform? Das wäre eine Idee. Aber ich glaube nicht, dass sich japanische Superreiche das gefallen lassen würden, wenn ihr Geld beispielsweise nur noch ein fünftel wert ist.

Ich denke, dass es eine Vielzahl von Möglichkeiten gibt, die Probleme zu lösen. Aber wie zu Zeiten der Meishi Isshin wird wohl das gemeine Fußvolk die Zeche zahlen. Wer denn sonst?

If you have further questions ...
08.01.09 12:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Staatsverschuldung
Antwort schreiben