Antwort schreiben 
Stipendien/Finanzhilfen für Jap. in D?
Verfasser Nachricht
Chris123


Beiträge: 2
Beitrag #1
Stipendien/Finanzhilfen für Jap. in D?
Ich suche infos zu Stipendien oder sonstige Finanzhilfen die eine Japanerin in anspruch nehmen kann um hier in D. Deutsch zu lernen.

Meine Freundin und ich stehen vor dem dilemma. Dass Sie gerne zu mir nach Deutschland ziehen will, aber auch ihren Lebensunterhalt hier bestreiten will.
Momentan ist sie auf der suche nach einer Firma die (hoffentlich, aber nicht so wahrscheinlich) sie direkt nach Deutschland zum arbeiten schickt. Sie würde auch gerne direkt in Deutschland einen Job suchen, aber sie kann sogut wie kein Deutsch sondern nur Japanisch und Englisch.
Sie hat in D zwei Auslandssemester an einer Uni absolviert.
Sie hat schon einen Bachelor (in sowas ähnliches wie Geschichte...) und ist mit Ihren Master (in World Heritage) bald Fertig.
Das Problem ist nun das sie mit Mangel an Deutschkenntnissen und ohne Arbeitserfahrung wahrscheinlich keinen Job finden wird (oder hat da jemand andere Erfahrungen?).
Wir suchen also nun nach alternativen damit meine süße doch noch hier her kommen kann. Ich bin offen für Erfahrungen und Ideen diesbezüglich.
Ansonsten kann mir jemand mit Infos zu Stipendien oder Finanziellen hilfen damit sie hier in Deutschland Deutsch lernen kann um dann im Anschluss einen Job zu suchen? Soweit ich das beurteilen kann kommt ein Sprachvisum nicht in Frage da man nach ablauf dieses Visums nur ein Neues Visum für ein Studium bekommt. Außerdem sind die Finanzen noch ein großes Problem für Ihren lebensunterhalt. Ich kann Sie im moment nur bedingt unterstützen, da ich zur Zeit Studiere. Ihre Eltern kommen auch nicht in Frage. Kann mir jemand weiterhelfen? Ich bin für Erfahrungsberichte und jeden sinnvollen Ratschlag sehr dankbar.
26.04.12 00:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Robato


Beiträge: 148
Beitrag #2
RE: Stipendien/Finanzhilfen für Jap. in D?
Also bei meiner Frau war es damals so, dass sie einen Sprachkurs "Deutsch fuer Auslaender" belegte, als sie nach Deutschland gezogen ist.
Der Kurs umfasst 600 Stunden plus 30 Stunden "Staatsbuergerkunde" :-).
Pro Unterrichtsstunde war ein 1 Euro zu zahlen. Da ich mich zu der Zeit auch noch in einer Ausbildung befand, wurde uns diese Gebuehr erlassen. So mussten wir bloss noch die Buecher und Arbeitshefte bezahlen.
Ich weiss nicht, wie es sich bei Euch verhalten wird, da Ihr ja nicht verheiratet seit.
Meine Frau hatte zu erst eine befristete Aufenthaltgenehmigung mit Arbeitserlaubnis. Nachdem sie den Kurs bestanden hatte, wurde die Aufenthaltsgenehmigung in eine unbefristete umgewandelt.

Sports Bakka... wenn schon Sport, dann dieser *^-^*
27.04.12 01:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
nomin


Beiträge: 134
Beitrag #3
RE: Stipendien/Finanzhilfen für Jap. in D?
Die Verlängerung von Visa hängt m. E. ganz entscheidend vom zuständigen Bearbeiter der Ausländerbehörde ab.
Wenn Du Deine Freundin finanziell kaum unterstützen kannst, wird es aber grundsätzlich schwer, einen Aufenthaltstitel zu bekommen. Verheiratete haben es da deutlich einfacher.
Mein Tipp - geh zur Behörde, lege dar, was Du willst und dass Ihr schon verlobt seid und sie auf jeden Fall einen Intensivkurs Deutsch machen wird. Das erleichtert das Erlangen von Titeln. Und lies in jedem Fall die deutschen Aufenthaltsgesetze in der gültigen Fassung durch!! Manch ein Behördler kennt die nicht (oder will sie nicht kennen) - glaub's mir.

Arbeit - wenn sie einen Titel zum Sprache lernen bekommt, darf sie m. W. nach nicht arbeiten. Wenn sie einen Job in D findet, erledigt evtl. die Firma die Formalitäten. Nimm mal Kontakt zur dt-jp. Ges. auf.

Ansonsten - heiraten. Dann ist der Drops (fast) gelutscht.
30.04.12 10:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Chris123


Beiträge: 2
Beitrag #4
RE: Stipendien/Finanzhilfen für Jap. in D?
Entschuldigung dass ich jetzt erst anworte. Irgendwie hat mich das Forum trotz gesetzter Option nicht per Email benachrichtigt.
Vielen Dank für die Antworten. Das hilft mir schonmal weiter, nur Heiraten wollen wir eigentlich beide noch nicht. Nur anscheinend gibts ja fast nur diese denn alle anderen Lösungen die ich bisher gefunden habe hat immer Nachteile die wir nicht in kauf nehmen wollen. Finde ich schon ziemlich frustrierend.
02.05.12 20:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.897
Beitrag #5
RE: Stipendien/Finanzhilfen für Jap. in D?
(30.04.12 10:21)nomin schrieb:  Arbeit - wenn sie einen Titel zum Sprache lernen bekommt, darf sie m. W. nach nicht arbeiten. Wenn sie einen Job in D findet, erledigt evtl. die Firma die Formalitäten. Nimm mal Kontakt zur dt-jp. Ges. auf.

Soweit ich weiß kann man aber mit einem Austauschvisum auch eine begrenzte Zahl an Tagen nebenbei arbeiten (ich glaub 90 ganze, oder 180 halbe Tage).
Ich bin mir nur nicht sicher, ob das auch für einen Sprachkurs an sich gilt. Und das wäre ja im Grunde auch nur eine kleine Finanzspritze, komplett davon leben kann man aber denke ich wohl eher nicht.

Ansonsten gibts z.B. bei mir an der Uni die Option, dass man während des Sprachkurs (der eigentlich nicht von der Uni an sich ist) sich auch an der Uni einschreiben kann, so dass man dann richtiger Student ist. Vielleicht geht es dann wieder mit dem Visum mit Nebenjob. Müsstest du mal gucken, ob es sowas bei dir in der Nähe auch gibt.

Ansonsten: Schon mal ganz banal über Working Holiday nachgedacht? Das gilt ja zumindest für ein Jahr. Ich frage mich nur, wie in Deutschland die Jobaussichten für solche Aushilfssachen ohne gute Deutschkenntnisse sind. Aber vielleicht findet man ja in der Zeit einen richtigen Job (Wobei da auch wieder das Problem ist: mind. 45.000 € pro Jahr wird doch ziemlich schwer, oder nicht? Und dabei wurde das schon reduziert. Und ich glaube, das zählt ja auch nur für die ach so tollen MINT-Fächer).

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
06.05.12 12:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Stipendien/Finanzhilfen für Jap. in D?
Antwort schreiben