Antwort schreiben 
Supermarkt-Dialoge
Verfasser Nachricht
himitsu


Beiträge: 159
Beitrag #1
Supermarkt-Dialoge
Hallo,

ich lerne jetzt seit 2 Jahren und bin immer noch unfähig, denn Mann hinter dem Tresen im Konbini zu verstehen, keine Ahnung, welche Selbstgespräche er beim Geldwechseln führt, was "kann ich bitte eine Tüte haben / danke, ich brauche keine (Tüte)" und sowas heißt.

Ich würde gerne einen Dialog mit Alternativen zusammenstellen und hoffe auf Eure Mithilfe. grins

Ich fange mal an mit meinen (Kunden-)Fragen/Antworten:

- Schmeckt das Gebäck süß?
(Ich sehe das von außen nie und bin dann überrascht)
- Was ist da drin?
- Können Sie mir den 1000er in 100-Y-Münzen wechseln?
- Kann ich noch eine (größere) Tüte haben?
- Kann ich (noch) eine Serviette haben?

- Das wars (z.B. beim Sushi-Kauf)!
- Danke, ich brauche keine Tüte/Strohhalm, etc.

Ladenangestellter:

- Ich muß das erst warm machen (Fleischspieße oder so)
- Ist leider ausverkauft.
- Bezahlen Sie bitte an der Kasse dort drüben
- Kann ich Ihnen etwas anderes geben?
- Da kommt noch Steuer drauf (oder so ähnlich?)
- Ist das alles? Möchten Sie noch ... ?
- Zum mitnehmen oder hier essen?
- Brauchen Sie eine Tüte?
- Soll ich Ihnen das Buch einschlagen?
(Ich habe gesehen, das viele Schutzumschläge darum machen)

Ich habe bestimmt noch etliches vergessen.

Was sagt man beim Verlassen des Ladens? Ich habe bemerkt, dass viele japanische Kunden weder "danke" noch "Auf Wiedersehen" sagen. Würde ich gerne. Wäre das komisch? Und wenn, was sagt man am besten?

Schön wären jetzt Antworten von Japan-Erfahrenen, da ich oft eine Diskrepanz von Japanisch im Lehrbuch und der Wirklichkeit feststellen musste.

Ähm .... bitte alles in Romaji. Nicht dass ich kein Hiragana lesen könnte, aber meine Merkfähigkeit klappt in Hiragana nicht (schon ausprobiert und entnervt wieder umgestellt).

あどせよとかも?
02.08.05 12:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #2
RE: Supermarkt-Dialoge
Lieber Himitsu,

Bist Du schon in Japan? Wenn ja, warum suchst Du Dir nicht einen Tandem-Partner und gehst mit ihm zusammen enkaufen? Also jemanden zum Einkaufen zu finden ist das unkomplizierteste ueberhaupt in Japan. Internet oder einschlaegige internationale Kommunikationscenter sind da perfekte Anlaufstellen. Bevor wir Dir hier starre Saetze geben, die Du dann auch noch falsch interpretierst, sollte Dir das lieber ein Fachmann direkt vor Ort erklaeren.

Viele Gruesse,
Bitfresser
03.08.05 06:43
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (bikkuri)
Unregistriert

 
Beitrag #3
RE: Supermarkt-Dialoge
Du hast recht. Ich hatte bei meinem ersten Japanaufenthalt auch Schwierigkeiten das zu verstehen, geschweige denn Ahnung, was man wann sagen muß. Nach etlichen Besuchen in den versch. Lokalitäten kriegt man das aber später nicht mehr aus dem Ohr.

Im konbini oder evtl. im Supermarkt wird häufig gesagt:

- F: „atatamemasu ka“ (z.B. bei einem Bentô) („Soll es aufgewärmt werden?“)
A: “ii desu” (neg.); “onegaishimasu” (affirm.)

- F: „o-hashi (wo) o-tsuke shimasu ka“ („Brauchen Sie Stäbchen?“)
A: “ii desu” (neg.); “onegaishimasu” (affirm.)

Wenn der Verkäufer beginnt die Sachen in die Kasse einzugeben, murmelt er z.B.:
- „[ Ware ] [ Preis ] ga itten desu.“ („Einmal ein … zum Preis von… „)Bsp.: „soba 150en ga itten desu.“ et cetera.
- „gôkei [ Gesamtpreis ]en ni narimasu.“ („Das macht…“)
- „[ Überreichtes Geld ] wo o-atsukari shimasu.“ („Sie geben mir …“)
- „o-tsuri ha [ Restbetrag ] de gozaimasu. arigatou gozaimashita. mata o-koshi kudasaimase.“ („Ihr Wechselgeld von … . Danke für Ihren Einkauf. Bitte beehren Sie uns wieder.“)

- „fukuro ga irimasen (iranai desu).“ („Ich brauche keine Tüte“; oder „keine Mutter“ -> muhahaha > サミ~ 。ビックリは今日上機嫌! 二日酔いだからかもしれない <@_@>yy)

- „kono [ Geldwert ] – satsu (oder einfach „kore“) wo kuzushite kuremasen ka.“ („Können sie mir diesen …-Schein wechseln?”)

- „hyoushi wo o-tsuke shimasu ka“ („Soll ich Ihnen das Buch einschlagen?“) Das sind keine Schutzumschläge, da viele das Buch nachdem sie es gelesen haben wegwerfen, ja wegwerfen! Der Umschlag dient nur der Anonymisierung und der Erhaltung der „puraibashii“.
-
- „moushiwake gozaimasen. urikire de gozaimasu“ („Es tut mir leid, es ist ausverkauft“).

- Wenn du z.B. etwas mitnehmen willst, gehst du hinein und sagst: „mochikaeri onegaishimasu“

- „Das wars .„ („ijou desu“)

- „Was ist da drin?“ („nani haitte iru n desu ka“ oder „nakami ha nan desu ka“) Dann müßtest du aber auch verstehen, was er antwortet.
- „-Zum mitnehmen oder hier essen?“ („kochira de meshiagarimasu ka“) Wird man z.B. im Fastfood-Tempeln gefragt.
A: “hai.” (affirm.); „mochikaeri onegaishimasu.“(neg.)


Das andere, was du erwähntest, sagt normalerweise kein Verkäufer. Auch sagst du nichts beim Verlassen eines Ladens, außer vielleicht in einem Restaurant: „gochisou-sama deshita“
Ansonsten klänge ein „sayonara“ komisch. Ein kurzes Kopfzucken nach unten könntest du vielleicht einbauen. ^____^

Vorsicht ist geboten. Man sollte hier nicht nach den deutschen Ausdrücken gehen. Man kann ihre jp. Äquivalente nicht überall einsetzen. Man wird sonst nicht verstanden. Die richtige und genaue Aussprache ist auch essentiell.

Das war nur ein kurzes Brainstorming ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

EDIT: Fehler
03.08.05 11:18
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (AU)
Unregistriert

 
Beitrag #4
RE: Supermarkt-Dialoge
Zitat: ビックリは今日上機嫌! 二日酔いだからかもしれない <@_@>yy)


hoho

Daher haste hier vermutlich den Dreher drin:

Zitat: F: „atatamemasu ka“ (z.B. bei einem Bentô) („Soll es aufgewärmt werden?“)
A: “ii desu” (affirm.); “onegaishimasu” (neg.)

- F: „o-hashi (wo) o-tsuke shimasu ka“ („Brauchen Sie Stäbchen?“)
A: “ii desu” (affirm.); “onegaishimasu” (neg.)

@himitsu:

In beiden Fällen sollte für ein JA "o negai shimasu" bzw. "hai, o negai shimasu" stehen und für ein NEIN (evtl. mit einer etwas ablehnenden Handbewegung) "ii desu" oder vielleicht noch besser (weil noch deutlicher für Deinen japanischen Gesprächspartner) "kekkou desu" benutzt werden.

Wünsche Dir weiterhin viel Spaß ;-))

Grüsse AU
03.08.05 15:49
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (bikkuri)
Unregistriert

 
Beitrag #5
RE: Supermarkt-Dialoge
@AU
Oh, ja. Habs schon verbessert. grins 今日はもうだめだわ
03.08.05 16:08
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #6
RE: Supermarkt-Dialoge
Zitat:
- „fukuro ga irimasen (iranai desu).“ („Ich brauche keine Tüte“;


"fukuro ha irimasen"
oder ?

AnoU
03.08.05 16:32
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #7
RE: Supermarkt-Dialoge
Zitat:“ii desu” (neg.); “onegaishimasu” (affirm.)

Dazu kurz eine Frage.
dieses "ii" stammt doch von 良い und nicht von いいえ.
Man benutzt also in diesem Fall gut / ja / OK als Ablehnung.

Also wie wenn man bei uns "schon gut" oder "ist gut so" sagt.
Liege ich damit richtig?

Ich habe von Japanischen Bekannten erklaert bekommen das "大丈夫” manchmal besser, da eindeutiger waere.
Sogar Japaner wissen machmal nicht ob "ii" ablehnend oder zustimmend gemeint ist.


asa
03.08.05 16:55
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #8
RE: Supermarkt-Dialoge
Zitat:
Zitat:
- „fukuro ga irimasen (iranai desu).“ („Ich brauche keine Tüte“;


"fukuro ha irimasen"
oder ?

AnoU

Ist sehr direkt und unhoeflich, wenn man sagt "irimasen". Besser und vor allem gebraeuchlicher ist:
"fukuro ha ii desu"

BTW: da hat man das Problem der Doppelbedeutung von "ii"
04.08.05 04:23
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
fuyutenshi


Beiträge: 887
Beitrag #9
RE: Supermarkt-Dialoge
Zitat:- Wenn du z.B. etwas mitnehmen willst, gehst du hinein und sagst: „mochikaeri onegaishimasu“

heisst es nicht „mochikaeri de onegaishimasu“ ? kratz

Ich habe da noch etwas

Zitat:- F: „atatamemasu ka“ (z.B. bei einem Bentô) („Soll es aufgewärmt werden?“)
A: “ii desu” (neg.); “onegaishimasu” (affirm.)

atatamete kudasai (Kunde möchte es aufgewärmt haben)

Zitat:- F: „o-hashi (wo) o-tsuke shimasu ka“ („Brauchen Sie Stäbchen?“)
A: “ii desu” (neg.); “onegaishimasu” (affirm.)

ohashi kudasai(masu ka) / itadakemasu ka (sehr höflich)
(Kunde möchte Stäbchen haben)

Zitat:- „[ Überreichtes Geld ] wo o-atsukari shimasu.“ („Sie geben mir …“)
- „o-tsuri ha [ Restbetrag ] de gozaimasu. arigatou gozaimashita. mata o-koshi kudasaimase.“ („Ihr Wechselgeld von … . Danke für Ihren Einkauf. Bitte beehren Sie uns wieder.“)

oder der Verkäufer sagt auch:
- o-atsukari ni narimasu
- [...] en o-tsuri desu
- [...] en no o-kaeshi desu

Zitat:- „hyoushi wo o-tsuke shimasu ka“ („Soll ich Ihnen das Buch einschlagen?“) Das sind keine Schutzumschläge, da viele das Buch nachdem sie es gelesen haben wegwerfen, ja wegwerfen! Der Umschlag dient nur der Anonymisierung und der Erhaltung der „puraibashii“.

"hyoushi" habe ich bewusst nie gehört. Nur immer "kaba~"

Zitat:- „kono [ Geldwert ] – satsu (oder einfach „kore“) wo kuzushite kuremasen ka.“ („Können sie mir diesen …-Schein wechseln?”)

- komakaku shite kuremasen ka (können Sie es kleiner machen?)
- hyaku-en dama de kudasai
- hyaku-en dama ni shite kuremasen ka
- hyaku-en dama ni kaete kuremasen ka
(bitte in 100-en-Münzen)

Zitat:- „-Zum mitnehmen oder hier essen?“ („kochira de meshiagarimasu ka“) Wird man z.B. im Fastfood-Tempeln gefragt.
A: “hai.” (affirm.); „mochikaeri onegaishimasu.“(neg.)

Er fragt auch schon mal:
- "meshiagarimasu ka soretomo o-mochi kaeri desu ka" (zum hier essen oder mitnehmen)
Antworten oder gleich sagen:
- koko de tabemasu (ich esse hier)
- mochikaeri desu (zum mitnehmen)

Zitat:- „fukuro ga irimasen (iranai desu).“ („Ich brauche keine Tüte“; oder „keine Mutter“ -> muhahaha > サミ~ 。ビックリは今日上機嫌! 二日酔いだからかもしれない <@_@>yy)

Die Mutter ist ja immer noch "o-fukuro" ! grins

@bikkuri
薦めの二日酔を治薬は迎え酒です。  hoho

今や太陽はその光を覆い隠し、
世界は心地好い夜に身を委ねる。
柔らかな寝床へ、私も身を横たえる。
だが、私の魂はどこに、どこに休ませたら良いのか?
04.08.05 12:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Supermarkt-Dialoge
Antwort schreiben