Antwort schreiben 
TV-Doku: Giftgasanschlag in der U-Bahn 1995
Verfasser Nachricht
Denkbär


Beiträge: 677
Beitrag #1
TV-Doku: Giftgasanschlag in der U-Bahn 1995
Wir hatten hier schon Beiträge, die sich mit Terror von Links, der Todesstrafe etc. beschäftigen, und dabei oft auch auf die AUM-Sekte verweisen. Ein eigenes Thema über den Giftgasanschlag von 1995 habe ich aber nicht gefunden. Gestern lief nun eine sehr interessante Doku in der Reihe 'Minuten der Entscheidung' auf VOX.

http://www.vox.de/27471_33122.php

Die 3 Beiträge behandeln den Terrorflug vom 11. September, Tschernobyl und den Anschlag in Tokyo. Die Berichte sind alle auf Dokumentarbildern, Spielszenen und Interviews mit Betroffenen aufgebaut, und verfolgten minuziös die Ereignisse. Ehrlich gesagt, habe ich die Hintergründe des U-Bahn-Anschlags bisher noch nie richtig gekannt. Dafür fühle ich mich nun sehr gut und mitreißend informiert. Hier ein paar Infos über die AUM-Sekte:

http://www.nummer-eins-hits.de/Aum-Sekte

Der gestrige Bericht zieht übrigens Parallelen zum Anschlag vom 11. September. Bei beiden Anschlägen gibt es einen religiösen Hintergrund, sehr gebildete Attentäter und Einzelorganisationen mit Zugriff auf hochwirksame Waffen. Es fällt auch bei beiden Anschlägen auf, dass niemand damit gerechnet hätte. Bei beiden Anschlägen gab es vorher sehr eindeutige Warnhinweise, denen einfach nicht geglaubt wurde. Und bei beiden Anschlägen wurde versucht, soviel Menschen wie möglich zu verletzen oder zu töten, und zwar ganz egal welche Menschen.

Bei dem Bericht fiel mir auch sehr auf, wie unvorbereitet man auf so etwas ist. So wurden die Züge einfach weiter zu den nächsten Fahrzielen geschickt, obwohl die Giftpäckchen zumindest teilweise gefunden worden waren. Der betreffende Wagen blieb leer, die anderen Wagen wurden weiter benutzt. Dadurch konnte sich die Vergiftung immer weiter ausbreiten. Aber wie soll man auch reagieren? So etwas hatte es in dieser Größenordnung ja bis dahin auch noch nicht gegeben.

Leider ist zur Zeit keine Wiederholung der Sendung angegeben, aber so wie ich VOX kenne, wird in nächster Zeit doch noch mal wiederholt. Ich halte die Augen auf, weil ich die Sendungen auch noch mal sehen möchte, und informiere dann. Vielleicht hat aber auch noch jemand anderes den Bericht gesehen und möchte was dazu sagen? Ich kann die Doku jedenfalls sehr empfehlen.
15.11.04 16:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (AU)
Gast

 
Beitrag #2
RE: TV-Doku: Giftgasanschlag in der U-Bahn 1995
Den habe ich nun ausnahmsweise auch mal gesehen (nicht zu fassen, Denkbär, was? hoho ). Hatte mich bisher auch nicht näher mit dem Thema AUM-Sekte beschäftigt und fand es für den Einstieg auch ganz informativ. Gestört an dem Bericht hat mich ein wenig dieser "reisserische" Aspekt so nach dem Motto: "Es ist jetzt 8:25 Uhr. Tetsuro Takahashi, der fünfte im Bunde, wartet nun am Bahngleis, um ebenfalls seine gefährliche Fracht zu deponieren". Und ewig werden die Bilder der Attentäter wieder eingeblendet und zu jedem wird der Senf dazugegeben. Da dürfen natürlich auch schluchzende Witwen und erblindete Opfer nicht fehlen. Ist mir persönlich dann immer etwas zu trivial, aber gut. War eben typisch Vox, aber all-in trotzdem interessant.
Erstaunt war ich darüber, dass angeblich noch keine Hinrichtung stattgefunden hat. Dachte ich hätte erst kürzlich darüber etwas gelesen. Von wann war denn der Bericht? Hast Du es gecheckt Denkbär?

PS: Der Vergleich zu 9/11 hinkt m. E. gewaltig, aber das wollen wir lieber nicht weiter vertiefen ... zwinker
15.11.04 21:31
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Denkbär


Beiträge: 677
Beitrag #3
RE: TV-Doku: Giftgasanschlag in der U-Bahn 1995
Wow, ich bin wirklich beeindruckt, AU. Da hab ich doch noch Hoffnung für die Sushi-Sendung, falls sie noch mal kommen sollte. zunge
Stimmt schon, es war etwas reißerisch, aber besser als zu trocken, finde ich. Mich hat das eher beim Bericht über 9/11 gestört, weil da sehr viel auf Spekulatius zurückgegriffen wurde. Der Bericht ist laut Vox von 2004:

http://www.vox.de/27471_33112.php

Ich check aber gerne noch mal nach, ob die Urteile inzwischen doch vollstreckt wurden.

Ich finde übrigens schon, dass es Parallelen zwischen den beiden Anschlägen gibt, muss das aber auch nicht gerade vertiefen.

Für mich waren die Stimmen der Opfer schon wichtig. Die Witwe hat eigentlich kaum geschluchzt und das Opfer war nicht erblindet, sondern musste wegen ihrer angeschlagenen Augen eine Sonnenbrille tragen. Ich fand das nicht trivial, denn ohne einige Opfer zu sehen, kann man die (oft langfristigen) Folgen dieser Attacke auch nicht einschätzen.

Wie man den Bericht auch insgesamt einschätzt, für einen Einstieg war er sehr gelungen, da sind wir einer Meinung.
16.11.04 17:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bicki


Beiträge: 52
Beitrag #4
RE: TV-Doku: Giftgasanschlag in der U-Bahn 1995
Zu dem Thema gibts auch ein Buch von Haruki Murakami "Untergrundkrieg(Der Anschlag auf Tokio)".
Er hat Täter und Opfer befragt.Sehr erschütternd.
16.11.04 21:57
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
gokiburi


Beiträge: 1.415
Beitrag #5
RE: TV-Doku: Giftgasanschlag in der U-Bahn 1995
Was ich dazu empfehlen kann, ist das Buch "AUM, Eine Sekte greift nach der Welt" von David E. Kaplan und Andrew Marshall. Es behandelt anschaulich Anfänge und Entwicklung dieser Gemeinschaft und zeigt auch, wie die Regierung auf erschreckende Weise versagt hat...

♪♪あぁ蝶になる、あぁ花になる、
恋した夜はあなたしだいなの、♪♪
あぁ今夜だけ、あぁ今夜だけ、
もうどうにもとまらない!!! ♪♪  山本リンダ
16.11.04 22:10
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Koorineko


Beiträge: 913
Beitrag #6
RE: TV-Doku: Giftgasanschlag in der U-Bahn 1995
Was unterscheidet diesen Anschlag von anderen, ausser dass es (zufällig) dieses Mal in Japan passierte?
16.11.04 22:18
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
gokiburi


Beiträge: 1.415
Beitrag #7
RE: TV-Doku: Giftgasanschlag in der U-Bahn 1995
So gesehen, unterscheidet sich jeder Anschlag von jedem anderen. Andererseits lassen sich auch Parallelen finden, je nachdem, welchen Aspekt man sich näher betrachtet. Ideologischer Hintergrund, Ziel der Aktion, Struktur der Organisation, Reagieren (oder Nicht-Reagieren) der Regierung im Vorfeld...

♪♪あぁ蝶になる、あぁ花になる、
恋した夜はあなたしだいなの、♪♪
あぁ今夜だけ、あぁ今夜だけ、
もうどうにもとまらない!!! ♪♪  山本リンダ
16.11.04 22:24
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Koorineko


Beiträge: 913
Beitrag #8
RE: TV-Doku: Giftgasanschlag in der U-Bahn 1995
Ich suche nur in der Diskussion den Japanbezug, vom lokalem Ansatz einmal abgesehen.
16.11.04 22:27
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
gokiburi


Beiträge: 1.415
Beitrag #9
RE: TV-Doku: Giftgasanschlag in der U-Bahn 1995
Einen Japanbezug findest du z.B. in der Art und Weise, wie dort mit der "Religionsfreiheit" derart übertrieben wurde, daß selbst nach den deutlichsten Warnhinweisen keinerlei Maßnahmen ergriffen wurden. Nach der Unterdrückung des Buddhismus ab der Heian-Zeit bis 1945 und der Etablierung des Staats-Shintôismus war es nun ein unantastbares Tabu, eine Religionsgemeinschaft in ihrer sogenannten "Freiheit" einzuschränken, was immer sie auch aushecken mochten.
Und sicher findest du auch interessante Punkte in der Glaubenslehre von AUM, die z.B. buddhistischen Fatalismus mit der westlichen Vorstellung des Harmageddon mischt. Eine Parallele findet sich zu den "Lehren" des linientreuen japanischen Buddhismus während des Krieges, in dem Priester und Gelehrte (unter ihnen auch D.T. Suzuki...) die Ermordung der Feinde befürworteten, um damit die Welt als "Ort der buddhistischen Reinheit" (oder so ähnlich) nach japanischen Vorbild zu errichten und/oder den Getöteten einen Weg zur "Erlösung" zu öffnen. (Siehe dazu Zen, Nationalismus und Krieg - Eine unheimliche Allianz von Brian A. Victoria) Ähnlich begründeten auch die AUM-Täter ihren Anschlag...

Unter anderem finden sich bei AUM ebenso wie bei den sekigun-Gruppen "typisch" japanisch beeinflußte Gesellschaftsmuster, aber darauf habe ich ja bereits in dem betreffenden Thread hingewiesen.

gokiburi, dem der Buddhismus auch nicht mehr so recht sympathisch ist

♪♪あぁ蝶になる、あぁ花になる、
恋した夜はあなたしだいなの、♪♪
あぁ今夜だけ、あぁ今夜だけ、
もうどうにもとまらない!!! ♪♪  山本リンダ
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.11.04 00:39 von gokiburi.)
17.11.04 00:39
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Azumi


Beiträge: 434
Beitrag #10
RE: TV-Doku: Giftgasanschlag in der U-Bahn 1995
Es existiert das Zitat "Religion ist Opium für´s Volk", andere sagen, sie hat das Potential, Seelen zu vergiften.
Die Japanische Gesellschaft selbst besitzt immer noch Spuren des Glaubens an die Einmaligkeit ihrer eigenen (anderen überlegenen) Herkunft. Ein ähnliches Gift hat sich vor 10 Jahren buchstäblich gegen sie selbst gewandt.
Ich glaube allerdings nicht so sehr daran, daß man diese Auswüchse einer Religion ankreiden kann, sofern die Kernbestandteile dieser nicht im Töten anderer liegt. Religion war schon immer ein beliebtes Werkzeug, um Untaten zu begehen und zu rechtfertigen. Mit einem Axt kann man Häuser bauen oder Schädel spalten. Eine Axt bleibt eine Axt, sie tut niemanden etwas. Nur der Mensch der sie benutzt. Mehr kann man dazu nicht sagen.

熟能生巧
17.11.04 16:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
TV-Doku: Giftgasanschlag in der U-Bahn 1995
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Doku: Japan, sein Kaiser und die Armee - HEUTE! Mohnblume 0 3.109 23.09.09 08:38
Letzter Beitrag: Mohnblume
Baden in Japan-Doku auf ARTE Ehemaliger User 6 2.109 03.06.04 20:33
Letzter Beitrag: boyfriend