Antwort schreiben 
Weihnachten(クリスマス) und Shougatsu(正月)
Verfasser Nachricht
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #1
Weihnachten(クリスマス) und Shougatsu(正月)
Wie feiert man Weihnachten in deiner Region?
あなたの地方では、どうやってクリスマスを祝いますか。
(Anatano chihoudeha douyatte kurisumasu wo iwaimasuka)

Und in Japan feiert man "Shougatsu(1. Jan.)" als ein besonder Feiertag. Und wie in Deutschland?
また、日本では正月(1月1日)を特別な祭日としてお祝いします。ドイツではどうですか?
(Nihon deha shougatu wo tokubetsuna saijitsu toshite oiwaishimasu. Doitsu deha doudesuka?)

----------------------------------
付加的情報(Zusätzliche Information)
普通、正月は1日から3日までですが、祭日は1月1日だけです。
(Normalerweise nennt man Shougatsu von 1. bis 3., aber der Feiertag ist nur der erste Tag des Januars. )
24.12.05 11:13
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
sora-no-iro
Ex-Mod

Beiträge: 1.208
Beitrag #2
RE: Weihnachten(クリスマス) und Shougatsu(正月)
失礼、ログインしていませんでした。
Ohne Log-in habe ich das gepostet.

traurig grins

Denn zur Verödung unseres modernen Lebens gehört es, daß wir alles fix und fertig ins Haus und zum Gebrauch bekommen, wie aus häßlichen Zauberapparaten.
Elias Canetti: Die Stimmen von Marrakesch
24.12.05 11:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Boku


Beiträge: 288
Beitrag #3
RE: Weihnachten(クリスマス) und Shougatsu(正月)
>あなたの地方では、どうやってクリスマスを祝いますか。
Ich fuerchte Weihnachten wird nicht nur je nach Region anders gefeiert sondern auch je nachdem wie es sich in einer Familie eingebuergert hat.
Das Spektrum wird ziemlich gross sein.

In der Gegend in der ich geboren bin (Bayern / laendlich), wurde Weihnachten vor 25, 30 Jahren noch sehr traditionell gefeiert.
Mittlerweile hat sich das etwas geaendert und vor allem junge Leute nehmen mal kurz die Geschenke an und gehen dann aus.
hoho

Frueher war es zumindest in meinem "Nest" oft so:
Nachmittags wurde der Christbaum (Weihnachtsbaum) aufgestellt, geschmueckt und die Geschenke vorbereitet.
Die Kinder wurde oft aus dem Haus geschickt damit das "Christkind" ungestoert die Geschenke bringen konnte.
So gegen 18:00 - 19:00 Uhr haben sich dann alle Familienmitglieder versammelt, event. noch ein paar christliche Weihnachtslieder gesungen, bzw. Gebete gesprochen und dann wurde die Tuer zum Zimmer mit den Geschenken und dem Weihnachtsbaum geoeffnet.
Die Geschenke wurden dann ausgetauscht, eventuell Sekt oder Wein getrunken.
Bevor es dann in die obligatorische Christmette (Weihnachtsgottesdienst am Heilig Abend) ging gab es oft noch die sogenannten Mettenwuerste (verschiedene heisse Wuerste mit Kraut und Brot hoho )
Am naechsten Tag dann morgens wieder in die Kirche und danach Weihnachtsessen mit gebratener Ente oder Gans.

Tja, so war das zu meiner Kinderzeit und die Erinnerungen daran sind eigentlich sehr schoen.
Heutzutage wird Weihnachten wennn ueberhaupt, nur noch in Teilen so gefeiert.
Auch im eher konservativen Bayern beschraenkt sich der christliche Aspekt, wenn ueberhaupt, nur noch auf den Besuch der Christmette.
Ob nun gut oder schlecht ist ein anderes Thema.

Kurz zum Christkind:
In Deutschland, und und noch viel mehr in Bayern ist der Weihnachtsmann erst die letzten Jahre durch Fernsehen und Kino bekannt geworden).
Das Christkind ist eigentlich der eben am 24ten geborene Jesus.
Allerdings wird das Christkind das die Geschenke bringt meisst als Maedchen mit goldenem Haar dargestellt.
Warum das so ist weiss ich nicht... kratz

>また、日本では正月(1月1日)を特別な祭日としてお祝いします。ドイツではどうですか?
Auch in Deutschland ist der 1.1. ein Feiertag.
Ausser Neujahrsansprachen und dergleichen passiert da aber nicht viel.
Am 31.12 wird allerdings ueblicherweise mit Freunden zuhause oder in der Kneipe das neue Jahr herbeigefeiert.
Um Punkt 24:00 leuten dann die Kirchenglocken und viele Leute bzw. auch oft Gemeindeverwaltungen, Hotels, etc. starten ein Feuerwerk.

Je nach Gegend gibt es da aber auch noch so "absonderliche" grins Braeuche wie Bleigiessen....
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.12.05 12:42 von Boku.)
28.12.05 12:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #4
RE: Weihnachten(クリスマス) und Shougatsu(正月)
sora-no-iro hat gefragt, Boku hat geantwortet und ich habe Lust bekommen, auch etwas zu erzählen:

In meiner Kindheit, vor vielen, vielen Jahren also, war es genau so wie bei Boku in Bayern. Da war noch kein Krieg und der Christbaum wurde im Zimmer in Anwesenheit meines Cousins geschmückt, der war aber nicht allein. Er war zehn Jahre älter, daher durfte er den Engeln helfen, die diese Arbeit machten. Er durfte sogar ganz kurz das Christkind sehen, das ja die Geschenke bringen mußte, um sie unter den Christbaum zu legen. Er hat es dann so beschrieben, wie Boku es in Erinnerung hat. Blond, mädchenhaft, hübsch, aber etwas hektisch, weil es so viel zu tun hatte am 24.12.!
Diese Geschichte hörte sein kleiner Bruder und ich mehrere Jahre, wir haben ihn beneidet um seine Sonderstellung, wir waren furchtbar unruhig in der Küche, wo es nach Fisch roch, weil die Tante mit dem Backen des Weihnachtskarpfen beschäftigt war. Dann kam der Krieg und ich mußte allein den viel kleineren Baum schmücken, für den es keine Schokoladestücke mehr gab. Die beiden Buben waren eingerückt, das Christkind war nur mehr in der Krippe in der Kirche, die wir natürlich um Mitternacht aufsuchten. Der Weihnachtskarpfen ist aber geblieben. Aber nicht bis in meine Gegenwart.
Und wie feiert eine alte Witwe 2005 Weihnachten?
Am Hl. Abend war ich wie im Vorjahr in der Nachbarfamilie. Von den drei Kindern ist das älteste gerade in den USA , der jüngste, ein Musikstudent, hat sich zum Klavier gesetzt und Weihnachtlieder gespielt, der mittlere und seine Mutter haben gesungen (viele Strophen), der Nachbar, mein PC-Bauer und Betreuer, hat mit mir gewartet, bis es an die Bescherung ging. Die hat relativ lange gedauert, weil viele Dinge über das ganze Jahr gekauft wurden. Sie waren schön verpackt aber auch in Papier vom Vorjahr aus Umweltgründen.
Es ist immer lustig, was da gegenseitig geschenkt wird. Dann wurde gut gegessen, aber nichts spezifisch Weihnachtliches. Ein gemütliches Beisammensein, ohne Kirchgang, ohne Bezug zur Religion. (Geschiedene Wiederverheiratete haben da gewisse Schwierigkeiten).
Am Christtag war ich bei den anderen Nachbarn zum Mittagessen. Da ist ebenso wie am Heiligen Abend die ganze Familie versammelt, ich bekomme die Geschenke zu sehen, bewundere den Christbaum wir essen gut...
Der Stephanietag ist auch noch Feiertag, weil der Hl. Stephan ja der Patron des Stephansdomes ist. An diesem Tag wird mit der Pummerin geläutet, aber ich fahre zu meinen Verwandten, zur Familie meines Cousins, der einst den Christbaum geschmückt hat und es für sich noch immer macht. Einer der Großneffen bringt mich nach einem gemütlichen Tag wieder nach Hause.

Silvester wird laut gefeiert, auf der Straße, mit Feuer zum Wärmen und mit Leuchtraketen. Ich drücke mich: das neue Jahr will ich ausgeschlafen anfangen, natürlich ohne Alkohol. Im Vorjahr habe ich Kanjiquick heruntergeladen, das war so ein richtig schöner Start ins neue Jahr. Um Mitternacht schalte ich das Fernsehgerät ein, höre die Pummerin, dann den Donauwalzer. Zu sehen gibt es das Feuerwerk beim Stephandom im TV und am Himmel das kleinere, das in meiner Straße und in der Umgebung produziert wird.
Der erste Jänner ist sehr ruhig, der Tag wird in meiner Umgebung verschlafen.

Und jetzt wünsche ich einen guten Rutsch ins neue Jahr!
yamaneko - nicht eingeloggt, weil sie garantiert in einer Stunde wieder alles löschen würde. rot
28.12.05 14:10
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
sora-no-iro
Ex-Mod

Beiträge: 1.208
Beitrag #5
RE: Weihnachten(クリスマス) und Shougatsu(正月)
Danke, danke Boku und Yamaneko, für eure lustigen Erzählungen!
Die Bräuche sind sich immer mehr verloren, zwischen die degitalen Maschinen.
Aber ist das uns wirklich gut?
Jetzt habe ich eine Meinung, dass die Bräuche uns nötig sein können, nicht alles aber teilweise.

Was meinen Sie dazu?

Denn zur Verödung unseres modernen Lebens gehört es, daß wir alles fix und fertig ins Haus und zum Gebrauch bekommen, wie aus häßlichen Zauberapparaten.
Elias Canetti: Die Stimmen von Marrakesch
29.12.05 06:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shinja


Beiträge: 636
Beitrag #6
RE: Weihnachten(クリスマス) und Shougatsu(正月)
Ich erlaube mir kurz, dein Deutsch etwas zu korrigieren sora-no-iro:

Zitat: Die Bräuche sind sich immer mehr verloren

Die Bräuche gehen immer mehr verloren.

Zitat: zwischen die degitalen Maschinen.

zwischen den digitalen Maschinen
(hmm, irgendwie müsste man das noch anders ausdrücken... was genau meintest du mit "digitalen Maschinen"?)

Zitat: Jetzt habe ich eine Meinung

Jetzt bin ich der Meinung

Zitat: dass die Bräuche uns nötig sein können

dass die Bräuche nötig für uns sind (um nahe an deinem Satz zu bleiben)

Zitat: nicht alles aber teilweise

nicht alle, aber einige (bezieht sich hier ja auf die Bräuche)

Wenn du es editieren willst, sag Bescheid, dann lösche ich das hier wieder.

So zum Thema selbst:

Der wirkliche Sinn von Weihnachten geht meiner Meinung nach immer mehr verloren. Weihnachten ist nur mehr (nicht überall natürlich) ein Familienfest, man kommt zusammen, isst etwas gemeinsam und dann werden Geschenke verteilt. Dass es etwas mit der Geburt Jesu zu tun haben soll wird immer unwichtiger. Vor ein paar Jahren hatten wir wenigstens immer noch eine Krippe unter dem Baum stehen, die stand dieses Jahr schon mal nicht mehr da.

Ähnliches habe ich um Allerheiligen rum erleben können: Hier in Luxemburg haben wir um diese Zeit eine Woche Ferien. Bisher waren das dann die "Allerheiligenferien" (genauso wie die jetztigen die Weihnachtsferien sind) Nun ist mittlerweile (vielleicht erst dieses Jahr, kann aber auch sein, dass ich es vorher nie gehört habe) bei den Jüngeren (Anmerkung: ich bin erst 18, also sind "die Jüngeren" die so um 10-15) der Ausdruck "Halloweenferien" aufgekommen.


Zu den Bräuchen:
Ja, ich denke gewisse Bräuche sollten erhalten bleiben, als da wäre zum Beispiel der, dass man zu Allerseelen (oder Allerheiligen, egal) zu den Gräbern seiner Verwandten geht. Religion muss da keine Rolle mehr spielen, finde ich, trotzdem soll man zumindest einmal im Jahr sich bei den Gräbern (oder Urnen, auch egal) als Familie treffen. Auch meine, also die junge Generation, die die dort liegenden Personen vielleicht gar nicht kennt.

"Knowing is not enough we must apply. Willing is not enough we must do" (Bruce Lee)
Ob du glaubst etwas erreichen zu können oder ob du nicht glaubst etwas erreichen zu können du hast immer recht.
"The world has enough for everybody's need, but not for everybody's greed" (Mahatma Ghandi)
From the moment you wake you shall seek the perfection of whatever you pursue.
29.12.05 11:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Boku


Beiträge: 288
Beitrag #7
RE: Weihnachten(クリスマス) und Shougatsu(正月)
Zitat: Die Bräuche sind sich immer mehr verloren, zwischen die degitalen Maschinen.
Hm...den Satz verstehe ich nicht so ganz.
Meinst du event.
"In der (neuen) digitalen Welt gehen alte Braeuche immer mehr verloren"?

Ja, das stimmt wohl.
Und ich stimme Dir zu.
Sich einige dieser Braeuche zu erhalten waere sicher gut.
Allerdings haben viele Braeuche in Deutschland einen christlichen, bzw. vorchristlichen aber christlich addaptierten Hintergrund.
Auch wenn schon vor 30 Jahren viele Leute das Beten vor dem Essen, den Kirchgang and Feiertagen, das Segnen von Haeusern, die Flurprozession an Fronleichnam, den Graebergang an Allerheiligen, und und und mehr oder weniger ohne wirklichen Bezug zur Religion absolvierten so wurde es trotzdem rein aus Tradition gemacht.

Viele Leute finden das heutzutage peinlich, albern und ueberholt.
Zugegebenermassen geht es mir da auch so.
Ueber das warum kann man allerdings fuerchterlich gut streiten und desshalb hoffe ich das mein Geschreibsel nicht dazu fuehrt...

Laesst man die christlichen Bestandteile dieser Braeuche weg ist es irgendwie anders und weit weniger "romantisch".
Schon komisch ne.

Religion ist in Deutschland oft ein heisses Eisen.
Viele wollen davon ueberhaupt nichts mehr wissen und reagieren oft sehr agressiv wenn es um die christliche Symbolik in der allgemeinen Oeffentlichkeit geht.
(Stichwort Kreuz in oeffentlichen Schulen, Kopftuch, etc.).

Andere halten an christlichen Traditionen fest ohne wirklich "glaeubig" zu sein.

Und wieder andere nehmen ihre Religion so ernst das zum Fanatismus nur noch ein kleiner Schritt ist.

Vermutlich nur wenige leben ihre Religion so wie sie wirklich sein soll, aber das zu beurteilen steht mir nicht zu.

Ok, alles nur meine persoehnliche Meinung.
Ich hoffe weder die eine noch die andere Seite zu sehr auf die Fuesse getreten zu haben.

In diesem Sinne....
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.12.05 15:50 von Boku.)
29.12.05 11:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
sora-no-iro
Ex-Mod

Beiträge: 1.208
Beitrag #8
RE: Weihnachten(クリスマス) und Shougatsu(正月)
@Shinja
Vielen Dank. Deine Korrektur verbessert mein Deutsch.

Zitat: Die Bräuche sind sich immer mehr verloren, zwischen die degitalen Maschinen.
Damit habe ich versucht, eine Allegorie auszudrücken.
Wir fahren jetzt in den degitalen Hochhäuserwald, oder so.

Und durch eure Meunungen konnte ich eine andere Aspekte bekommen, die ich zuvor nicht gewußt habe.

grins

Denn zur Verödung unseres modernen Lebens gehört es, daß wir alles fix und fertig ins Haus und zum Gebrauch bekommen, wie aus häßlichen Zauberapparaten.
Elias Canetti: Die Stimmen von Marrakesch
30.12.05 04:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
fuyutenshi


Beiträge: 887
Beitrag #9
RE: Weihnachten(クリスマス) und Shougatsu(正月)
明けおめことよろ [Bild: celebrate.gif]
*hicks*

EDIT:
誤りを正した

今や太陽はその光を覆い隠し、
世界は心地好い夜に身を委ねる。
柔らかな寝床へ、私も身を横たえる。
だが、私の魂はどこに、どこに休ませたら良いのか?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.01.06 14:04 von fuyutenshi.)
01.01.06 04:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
sora-no-iro
Ex-Mod

Beiträge: 1.208
Beitrag #10
RE: Weihnachten(クリスマス) und Shougatsu(正月)
明けまして  あけ
おめでとう  おめ
ことしも    こと
よろしく    よろ

Deshalb あけおめことよろ!
Ok?
zwinker

Denn zur Verödung unseres modernen Lebens gehört es, daß wir alles fix und fertig ins Haus und zum Gebrauch bekommen, wie aus häßlichen Zauberapparaten.
Elias Canetti: Die Stimmen von Marrakesch
01.01.06 06:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Weihnachten(クリスマス) und Shougatsu(正月)
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
besinnliche Weihnachten yamada 9 4.258 28.12.14 14:16
Letzter Beitrag: Nia