Antwort schreiben 
ai sarete
Verfasser Nachricht
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #11
RE: ai sarete
Da steht "jishin", daher "jishin wo matsu", wo wäre das Problem. Durchaus denkbar.

Sehr weit aus dem Fenster lehnen? Ich will nicht sagen, dass es böse ist, Akademiker zu sein, aber um eine Sprache sprechen zu können braucht man Sprachgefühl. Allerdings habe ich nie behauptet, ich hätte davon ein Übermaß. Leider ist dem nicht so, ich musste und muss für diese Sprache sehr kämpfen. Besonders weil ich in diesen Dingen zur Schludrigkeit neige. Kein Grund ausfallend zu werden. Wenn du so viel von Sprachen verstehen würdest, wie du vorgibst, dann hätte dir die wahre Bedeutung deines "tjaa" etc. durchaus klarsein müssen. Bei theoretischen Erwägungen persönlich zu werden, ist es das, was ihr an der Uni lernt?

Japanische Frauen sind durchaus sehr schwierig und das NICHT prmär wegen der Sprache (die man auf jeden Fall können sollte), sondern wegen der anderen Kultur, aber offensichtlich spricht der Herr aus jahrelanger Erfahrung.
So ganz andere Lebenseinstellungen/-ziele alleine sind zuweilen sehr anstrengend. Allerdings sagt das nichts über daraus resultierende positive Verhaltensweisen.
Alles in allem ist das sehr gewöhnungsbedürftig, aber bereichernd. Man muss halt kämpfen.

Allerdings muss ich dir in einem Punkt Recht geben: Ich habe auch in Japan nicht nur eines dieser Traumpaare gesehen, mit Kind und Flunsch. Und in welcher Sprache haben sie geredet? Englisch. Das fand ich sehr erschreckend. Obwohl ich gerade erst mit dem Studium begonnen habe, spreche ich eigentlich nur Japanisch mit meiner Freundin. Manchmal etwas Englisch bzw. wird ihr Deutsch schnell besser.

Ryoukai
02.09.05 13:19
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #12
RE: ai sarete
Zitat:Da steht "jishin", daher "jishin wo matsu", wo wäre das Problem. Durchaus denkbar.
Das ist aber nicht der ganze Satz. Daher schrieb ich ja auch: "Mit matsu würde der Satz eh keinen Sinn ergeben (...ni taishite ...o matsu!?)." Alleine mag das Sinn ergeben, aber nicht in einer Konstellation wie dieser hier.

Zitat:... und das NICHT prmär wegen der Sprache ... , aber offensichtlich spricht der Herr aus jahrelanger Erfahrung.
Ich habe nirgendwo behauptet, daß die Sprachbarriere unbedingt das größte Problem darstellen muß. Ich sagte nur, daß eine Beziehung garantiert nicht dadurch erleichtert wird, daß man keine brauchbare Basis zur Kommunikation hat. Genauer lesen, das kann auf allen Seiten vieles vermeiden.

Der Rest ist allerdings so arm, irgendwie ist das die Antwort nicht wert. Aber da ich eh schon dabei bin: "Die wahre Bedeutung" von irgendeiner Äußerung, die ich tätige, bist also du zu erkennen in der Lage? hoho Stark, Gedanken lesen möchte ich auch können. (Naja, eigentlich doch nicht...)
Zudem bin ich kein Akademiker, auch hier solltest du genauer lesen. Ich sagte, ich wäre lieber Akademiker, als daß ich eine Bemerkung über selbige abgeben und dann einen Satz derart verdrehen wollte, wie es hier geschehen ist. Mit der Realität hat der ganze Satz nichts zu tun.

So, genug sinnloses Geblubber für diesen Thread.


Blubb (diesmal mit Namen, damit atomu auch wieder zufrieden ist)
02.09.05 14:45
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ai sarete
Antwort schreiben