Antwort schreiben 
amazon.co.jp
Verfasser Nachricht
chiisai hakuchoo


Beiträge: 530
Beitrag #1
amazon.co.jp
Bei amazon in Japan bekommt man so ziemlich alles an Büchern, CDs, DVDs, technische Geräte, eben alles, was man bei amazon in Europa und den USA auch bekommt. Wie moderat die Preise sind, kann ich nicht beurteilen, weil ich die allgemeinen Preise in Japan nicht kenne. Zwei Beispiele: "Last Samurai" kostet umgerechnet etwa 20 Euro, "Lord of the Rings - Extended Version" hat mich um die 40 Euro gekostet.

Für Versand und Bearbeitung zahlt man pro Lieferung 600 Yen plus 300 Yen pro Artikel für CDs und DVDs. Für Bücher sind die Kosten erheblich höher. Man zahlt eine Pauschale und da Bücher oft erheblich schwerer sind, will amazon natürlich das Risiko ausschließen, dass sie draufzahlen. Den Zoll ab 25 Euro nicht vergessen!

Den Bestellvorgang kann man sich in englisch anzeigen lassen, nach englischen Titeln suchen ist auch kein Problem. Die Produktbeschreibungen sind natürlich japanisch, die Rezensionen meistens auch. Englische Rezensionen werden aber auch angenommen.

Technische Daten sind ebenfalls japanisch. Für diejenigen, die Kanji und Kana nicht fließend lesen können (zähle ich leider auch zu), gibt es aber einen einfachen Trick: Fahrt mit der Maus über jeden Link, bis in der URL "tech.details" oder ähnliches steht, dann bekommt ihr die Sprachfassungen. Diese Angaben stimmen offenbar nicht immer, z.B. hatte "Last Samurai" am Mittwoch noch die englische und die japanische Sprachfassung, heute hat es nur noch die japanische. Bei Zweifeln einfach nachfragen unter english@amazon.co.jp. Haben auch Telefon von 9 bis 18 Uhr Ortszeit: 0081118083210 oder Fax 0081118083001. Meine email wurde innerhalb weniger Stunden bearbeitet. Bei amerikanischen Filmen kann man meistens davon ausgehen, dass sowohl Sprachfassung als auch Untertitel in japanisch und englisch angeboten werden.

Die Lieferzeit beträgt laut amazon drei bis vier Wochen, ich habe bisher jedoch nie länger als drei Wochen gewartet, meistens ging es noch schneller.

Ohne Kreditkarte läuft hier wie zu erwarten ist gar nichts, denn alle anderen Bezahlmöglichkeiten sind für beide Seiten viel zu teuer.

Viel Spaß beim shoppen. grins

Eine fremde Sprache zu beherrschen knüpft ein Band zwischen den Menschen, das ohne dieses Wissen niemals existieren könnte.
www.edition-ginga.de
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.05.04 11:54 von chiisai hakuchoo.)
21.05.04 08:29
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (bikkuri)
Unregistriert

 
Beitrag #2
RE: amazon.co.jp
Arbeitest Du für amazon? Oder kriegst Du Provosion? ^_ ^
Vielleicht einige Erfahrungswerte: Große Bücher kosten komischerweise, und glücklicherweise für den Kunden (?), genauso viel wie kleine. Für das schwere Soziologie-Lexikon habe ich auch nur den Pauschalpreis bezahlt. Auch für eine 26-bändige Gesamtausgabe waren es nur 6000Yen per EXPRESS. Der Nachteil liegt klar auf der Hand. Die billigen Bunkobon werden sehr schnell ganz teuer. Übrigens, liegt der Versand für Bücher fast beim selben Preis, den Du für CDs genannt hast! (eine Pauschale von 1000 + 300 pro Artikel)
Hat man Probleme mit einem Artikel/ einer Lieferung, so wird die Sache problematischer. In meinem konkreten Fall wurde nur die Hälfte geliefert, wobei auf der Rechnung die Bestellung als komplett ausgewiesen wurde. Ein offensichtlicher Fehler von amazon. Da ich ungern auf Mails vertraue, entschloss ich mich in Chiba anzurufen. Die Servicenummer für Rufe aus dem Ausland herauszufinden, war ein nicht zu unterschätzende Anstrengung, zumal die angegebene Nummer nicht vergeben war und ich beim KDD-Operator landete. Man sagte mir dort, die Nummer sei vor kurzem eingestellt worden, aus Mangel an Anrufern zunge Schließlich fand ich noch eine andere Nummer. Ab da ging alles sehr schnell. Die OL am Telefon entschuldigte sich 100x für den Fehler und schickte mir die Ersatzware ohne wenn und aber innerhalb von 3-Tagen zu. Trotz ausgewiesener Rechnung mit einem Nullbetrag, durfte ich den Zoll nochmal zahlen traurig
21.05.04 09:56
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
chiisai hakuchoo


Beiträge: 530
Beitrag #3
RE: amazon.co.jp
Zoll für eine Rechnung mit Betrag O?? Wie haben die den Zoll denn errechnet?

Ich arbeite übrigens nicht für amazon, habe aber dort in Frankreich, Deutschland, England, USA, Kanada und Japan schon sehr oft eingekauft und hatte bisher nie Probleme. Die Telefonnummern und die Email-Adresse habe ich von amazon.de bekommen. Provision bekomme ich auch nicht, ich gebe nur meine Erfahrungen gerne weiter, egal ob positiv oder negativ....
Mit den Versandkosten hatte ich mich ein wenig vertan, es sind sind nur 600 Yen plus Bearbeitungsgebühr und die Lieferzeit beträgt laut amazon nur noch drei bis vier Wochen. Habe ich gerade korrigiert. rot

Eine fremde Sprache zu beherrschen knüpft ein Band zwischen den Menschen, das ohne dieses Wissen niemals existieren könnte.
www.edition-ginga.de
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.05.04 11:58 von chiisai hakuchoo.)
21.05.04 11:57
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mangus


Beiträge: 254
Beitrag #4
RE: amazon.co.jp
Der deutsche Zoll ist lästig, das kann ich nur bestätigen. Bei mir wollten die auch noch Zoll auf die im Ausland erbrachte Versandleistung kassieren. Dann wundern die sich noch, daß Beamte keiner leiden kann.

Baustelle
21.05.04 12:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (bikkuri)
Unregistriert

 
Beitrag #5
RE: amazon.co.jp
Die Einfuhr-/Umsatzsteuer (heißt´s eigentlich, nicht Zoll) wurde da anscheinend abgeschätzt. Steht ja auf den Büchern drauf.

@Mangus
Versand muss man immer mitbezahlen, leider.
21.05.04 12:25
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
chiisai hakuchoo


Beiträge: 530
Beitrag #6
RE: amazon.co.jp
Zitat:Die Einfuhr-/Umsatzsteuer (heißt´s eigentlich, nicht Zoll) wurde da anscheinend abgeschätzt. Steht ja auf den Büchern drauf.

@Mangus
Versand muss man immer mitbezahlen, leider.

Meines Wissens nach ist das nicht zulässig. Auf Versandkosten zahlt man keinen Zoll, nur auf den Warenwert. Und für kostenfreie Ware zahlt man erst ab einem sehr hohen Betrag Zoll bzw. Einfuhrumsatzsteuer.

Eine fremde Sprache zu beherrschen knüpft ein Band zwischen den Menschen, das ohne dieses Wissen niemals existieren könnte.
www.edition-ginga.de
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.05.04 12:49 von chiisai hakuchoo.)
21.05.04 12:49
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (bikkuri)
Unregistriert

 
Beitrag #7
RE: amazon.co.jp
Zitat:Meines Wissens nach ist das nicht zulässig. Auf Versandkosten zahlt man keinen Zoll, nur auf den Warenwert. Und für kostenfreie Ware zahlt man erst ab einem sehr hohen Betrag Zoll bzw. Einfuhrumsatzsteuer.

Nach Informationen des Hauptzollamts München werden auch auf die Versandkosten Steuern erhoben. Kam mir auch seltsam vor, is aber so.
Das mit der kostenfreien Ware, war m.E. unzulässig. Aber was willst Du machen? Wegen 30 Euro einen Aufstand machen, bei dem nur mehr Behördengängen hast, als das es etwas bringt? Nein danke!
21.05.04 13:05
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mangus


Beiträge: 254
Beitrag #8
RE: amazon.co.jp
Natürlich ist es nicht zulässig. Das interessiert nur keinen beim Zoll, da die Frachtpapiere mit den Versandkosten von der Rechnung für die Ware nicht getrennt sind. Also schlägt man einfach 16 Prozent auf die Gesamtsumme und fertig. Soll der Betroffene doch vor dem Verwaltungsgericht wegen der paar Cent auf die Versandkosten klagen - den Beamten juckt das doch nicht.

Einfuhr-/Umsatzsteuer, warum schönreden? Das hieß schon bei den Raubrittern Zoll. hoho

Edit: Ok, hab auch nachgelesen, zum Abkassieren mangelt es bei uns sicher nicht an Rechtsgrundlagen.

Baustelle
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.05.04 13:34 von Mangus.)
21.05.04 13:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
chiisai hakuchoo


Beiträge: 530
Beitrag #9
RE: amazon.co.jp
Im Mittelalter hießen die Steuereintreiber "Blutsauger". Um sich gegen diese zu schützen, hängten die Bauern Knoblauch aus und fraßen es bis zum Umfallen. Daher soll auch der Aberglaube kommen, dass Knoblauch gegen Vampire/Blutsauger hilft. Funktioniert hat es meines Wissens nach noch nie... grr

Eine fremde Sprache zu beherrschen knüpft ein Band zwischen den Menschen, das ohne dieses Wissen niemals existieren könnte.
www.edition-ginga.de
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.05.04 06:50 von chiisai hakuchoo.)
21.05.04 14:43
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (bikkuri)
Unregistriert

 
Beitrag #10
RE: amazon.co.jp
Um zum Thema zurückzukehren...
Das nutzen der "Used Books"-Funktion finde ich auch ganz interessant. Leider wird nicht ins Ausland versandt, aber wofür hat man Bekannte und Verwandte drüben?! Hab mir neulich ein paar Bunkobon für 79 Yen das Stück gekauft. Es kommen zwar zweimal Versandkosten auf einen zu, aber bei seltenen Büchern lohnt sich das. Außerdem entfallen die Steuern, wenn man "Geschenk" auf dem Zollschein ankreuzen lässt. Ich sammle immer die Bücher über einen gewissen Zeitraum und lass sie mir dann alle drei Monate als "Printed Matter" (5kg 5000Yen) schicken. Bezahlt wird bei amazon marketplace über CC. Die Versandkosten nach Deutschland kann man dann per Pen Pal machen. Ist sehr zu empfehlen!
21.05.04 14:56
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
amazon.co.jp
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Wie kann man auf amazon.co.jp bestellen? Rainer 16 10.654 22.01.13 17:11
Letzter Beitrag: hez6478