Antwort schreiben 
morote und awase in kampfkunst
Verfasser Nachricht
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #1
morote und awase in kampfkunst
Hallo Leute,

freue mich, daß ich als Gast bei Euch sein darf.

Nun zu meinem Anliegen. In der Kampfkunst Karate-Do gibt es für Techniken zwei Begriffe, die mir noch nicht eindeutig klar sind. Es handelt sich hierbei um awase und morote. Soviel ich bis jetzt gefunden habe bedeutet awase soviel wie beidhändig und morote bedeutet unterstützt. Meistens handelt es sich bei den Techniken mit diesen Wörtern um Faustschläge. Dabei werden immer beide Arme eingesetzt. Stimmen die Auslegungen der Begriffe so? Sollte morote Beidhändig bedeuten, was bedeutet dann soete? Dieser Begriff war für mich immer eine "Unterstützung des einen Armes mit der anderen flachen! Hand".

Vielleicht findet sich jemand der mir helfen kann? Mir ist bewußt, daß Begriffe häufig nur mit den entsprechenden kanji übersetzt werden kann. Diese habe ich auch, weiß allerdings nicht diese hier einzufügen.

Übrigens zeigt mein PC keine! japanischen Silben oder kanji an. Darum bitte auch nicht mit diesen zu antworten. Allerdings habe ich Zuhause ein Kanji-Buch, in welchen zirka 2.000 kanji aufgeführt sind - nach einem bestimmten Rangsystem (0001 gleich nin, 0002 gleich ichi, 0003 gleich ni, usw).

Vielen Dank im Voraus.

schnullerpowerawase
16.10.03 07:41
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Toji


Beiträge: 603
Beitrag #2
RE: morote und awase in kampfkunst
Hallo!

Ich hab mal nachgeschlagen. Also "morote" bedeutet einfach "beide Hände". "moro"=beide, verschiedene, alle und "te"="Hand".
Für "awase" hab ich verschiedene Bedeutungen gefunden. Was in diesem Falle zutreffen könnte, wäre z.B. "awaseru" = "verbinden, verknüpfen, kombinieren" i.S.v. "chikara o awaseru" = "Kräfte vereinen" oder "awase-mono" = "etwas Zusammengesetztes"
Ich mach auch Karate ^___^
Mal n Tipp von mir: http://www.karatedo2000.de/
Der typ der da schreibt is zwar ziemlich arrogant, aber die Seite ist dennoch ganz lehrreich.

mfG
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.10.03 09:14 von Toji.)
16.10.03 08:45
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #3
RE: morote und awase in kampfkunst
Toji hat dir richtig geantwortet.

Erklaerung.
Die Zeichen in den Klammern sind Ausnahme-Lesungen
Ab ";" geht die naechste Beschreibung weiter,
---------
Der Linke Teil ist das Radikal
添 = TEN,so-eru,;so-u (ZO-E)
beilegen,hinzufuegen,;begleiten,heiraten und gemeinsam leben,entspreche

添えて soete = anbei, Begleit-

添える soeru = (ist das Verb und bedeutet)
ANFUEGEN, ANHAENGEN
ANRICHTEN (VON PLATTEN MIT SPEISEN
BEIFUEGEN, BEIGEBEN (HINZUFUEGEN
BEILEGEN (ZULEGEN
BEIORDNEN, DAZULEGEN, HINZUFUEGEN, IMITIEREN
MITGEBEN (BEIFUEGEN
ZUFUEGEN, ZULEGEN (HINZULEGEN
ZUSETZEN, ZUTUN
----------------
Der untere Teil ist das Radikal.
合 = GOO,GA',KA',;a-u,;a-waseru,a-wasu (GATSU,KATSU,RI,AI),(A),(i)

Synthese,Vereinigung,(Hohlmass ca. 180ml),(Flaechenmass ca, 0.33 gm),eine von
10 Bergstationen,;sich vereinigen,uebereinstimmen,harmonieren,richtig gehen
stimmen,;vereinigen,anpassen,abstimmen,vergleichen

合わせ = awase = vergleich (auch als Suffix verwendet.)
---------
諸手 = moro-te = beide Haende.
----
Der linke Teil ist das Radikal.

諸 = SHO-, = ON-Lesung
verschieden,allerlei,viele,(Plural anzeigendes Praefix),;
moro- = kun-Lesung
verschieden,viele,alle,jeder,beide,zusammen,ganz,voellig
-------------
手 = Radikal und Kanji,

SHU,te,ta- (DA,CHOO,de,ZU)
Hand,Arm,Pfote
------
拳固 = gen-ko = Faust.
拳固で殴る = genko de naguru= Mit der Faust schlagen.

Konnte das dir so helfen?
16.10.03 09:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #4
RE: morote und awase in kampfkunst
Für´s erste vielen Dank! Bewundernswert, wie schnell es hier zugeht!

An Zongoku:
Deine kanji mit Erläuterung der Radikalen zeigt mein Bildschirm leider nicht an. Dennoch danke für die Erklärungen.

An Toji:
Interessant, daß du auch karate machst. Wie lange schon gehst Du diesen Weg? Hast Du eine Erklärung für die Frage "An Alle:"

An Alle:
Wenn morote beide/verschiedene
und awase zusammengefügt/vereint bedeutet. Was soll dann der Sinn sein, unterschiedliche Begriffe einzusetzen. Immerhin kommt doch in der Handhabung das gleiche raus. Denn es wird etwas mit beiden und damit auch vereinten Händen/Armen ausgeführt.

Diese Fragestellung ist vielleicht auch nur von Übenden einer Kampfkunst zu verstehen und zu beantworten. Ich weiß es nicht. Freue mich aber über jegliche Hilfestellung.

Danke für Euer Dasein.

schnullerpower
16.10.03 10:10
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Toji


Beiträge: 603
Beitrag #5
RE: morote und awase in kampfkunst
Umm.... wo du Recht hast, könntest du Recht haben.
Ich weiss es jetzt nicht genau, aber ich glaube, dass ein morote-tsuki quasi ein tsuki mit beiden Armen gleichzeitig ist. Die Arme sind aber getrennt. Und beim awase-tsuki stützt du mit dem einen Arm den anderen.
Da müsst ich aber nochmal meine Trainer fragen.

mfG
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.10.03 12:03 von Toji.)
16.10.03 12:00
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #6
RE: morote und awase in kampfkunst
Hallo Toji,

also das ist so ziemlich die Ansicht, die auch ich zur Zeit habe. Beidseitig bedeutet gewöhnlich noch lange nicht, daß diese auch vereint (dicht beieinander sind.
Aber dann müßte der morote-uke doch eher awase-uke (zusammengeführt) heißen.

Beantwortest Du mir noch die Frage, wie lange du den Weg des karate-do bereits gehst?

Viele Grüße von schnullerpower
16.10.03 15:54
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Toji


Beiträge: 603
Beitrag #7
RE: morote und awase in kampfkunst
Na klar beantworte ich dir das. Also Shotokan hab ich schon vor 3 jahren angefangen, dann unterbrochen und bin jetzt erst vor ein paar monaten wieder darauf zurückgekommen.
Nur geh ich jetzt in nen anderen Verein, und da machen die inzwischen mehr "Koryu Uchinadi". Das ist weniger auf Wettkampf sondern mehr auf Selbstverteidigung ausgelegt und auf dem Mist von Patrick McCarthy gewachsen... Australier is der glaub ich.
Das is echt witzig, weil man da besser sieht wie die Techniken sinnvoll anwendbar sind, weil das meiste davon Partnerübungen sind.. dakara, karada zentai ga itai grins

mfG
16.10.03 16:47
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #8
RE: morote und awase in kampfkunst
Hallo Toji,

letzten Satz habe ich nicht verstanden.

Bin erst wieder nach dem Wochenende da.

Bis dann.

schnullerpower
17.10.03 08:12
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #9
RE: morote und awase in kampfkunst
Hat vielleicht noch jemand eine einleuchtende Lösung für das Wortspiel awase und morote?

Wenn morote beide/verschiedene
und awase zusammengefügt/vereint bedeutet,
dann müßte der morote-uke doch eher awase-uke (zusammengeführt) heißen.

Über Lösungen wäre ich sehr dankbar.

schnullerpower
22.10.03 07:28
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
morote und awase in kampfkunst
Antwort schreiben