Antwort schreiben 
-naa und オレ / 俺 etc.
Verfasser Nachricht
Benn


Beiträge: 336
Beitrag #11
RE: -naa und オレ / 俺 etc.
Ja Teineigo ist einer der drei (nach "herrschender Meinung", wiederum aber umstritten) Bereiche des Keigo, das wollte ich auch nicht bestreiten. Aber JustMe sagte "keigo ist desu/masu", was natürlich nicht der Fall ist, denn es ist umgekehrt, "desu/masu ist keigo". Daher meine (versuchte) Klarstellung.

Zitat: denn sie kannst Du auch zur Übersetzung von "te iru"-Konstruktionen verwenden

Ich habe extra gesagt, dass es nur um die gerundidative Verwendung der "-ing"-Form geht und dahingehend ist dieser Vergleich Präziser, denn das "Grundform + no/koto" ist beileibe nicht immer als Substantiv zu verwenden. Es kann zwar Satzthema und (Akkusativ-)Objekt sein, nicht aber Subjekt (zumindest fällt mir kein Fall ein). Auch beim Dativ und Genitiv würde ich zweifeln...dementsprechend erfüllt es nur einen kleinen Teil des Substantivzweckes (damit kann *über* das "Grundform + no/koto" sprechen, mehr aber auch nicht). Das Gerundium dagegen ist nur selten in einer anderen Verwendung zu sehen, wenn überhaupt (wo sehe ich gerade nicht).
18.12.06 17:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 2.020
Beitrag #12
RE: -naa und オレ / 俺 etc.
Deinen Einwand gegen den Begriss Substantiv verstehe ich immer noch nicht.

Du schreibst "Es [das Substantiv] kann zwar Satzthema und (Akkusativ-)Objekt sein, nicht aber Subjekt (zumindest fällt mir kein Fall ein). Auch beim Dativ und Genitiv würde ich zweifeln...dementsprechend erfüllt es nur einen kleinen Teil des Substantivzweckes". Ich fürchte, hier vermischt du zwei Dinge: ein Substantiv kann natürlich kein Subjekt, Dativ-Objekt oder ähnliches sein, ganz einfach deswegen, weil es das nicht im Japanischen nicht gibt. Statt der Subjekt-Objekt-Sicht arbeitet man meistens mit der Idee von Themen. Es spricht meiner Meinung nach nichts dagegen, die Wortklasse weiterhin Substantiv zu nennen.

Vielleicht ließe sich der Knoten auflösen, in dem wir sagen: Mit "no" bzw. "koto" kann man Verben thematisieren oder näher definieren. Es geht uns ja eigentlich nur darum, eine gangbare Gednakenbrücke zu bauen, die uns das Lernen vereinfacht. Ich denke weiterhin, daß man mit der Brücke "Substantivierung" sehr weit kommt. Sie beschreibt etwas, was wir im Deutschen kennen und verstehen, nämlich, daß ein Verb sich nicht mehr wie ein Verb verhält. Weiterhin schränkt sie den weiteren Gebrauch nicht weiter ein. Das neue "Substantiv" kann als Thema verwendet werden oder als Ziel markiert werden und so weiter.

Eine, wie Du schreibst "gerundidative Verwendung der '-ing'-Form" als Gedankenbrücke erscheint mir einfach unnötig kompliziert, fordert sie schließlich, noch eine Fremdsprache einzubeziehen. Ein Gerundiv entspricht nämlich (meines Wissens jedenfalls) dem substantivierten Infinitiv des Deutschen. Warum also den Umweg machen?
Wenn Du mit dieser Brücke gute Erfahrungen gemacht hast, will ich Dir das natürlich nicht nehmen. Deine Erklärung ist zu diesem Thema sicher eine interessante Ergänzung. Worum es mir aber eigentlich ging (entschuldige, wenn ich das nicht deutlich ausgedrückt habe) ist, daß die Erklärung mit dem englischen Gerund die Erklärung mit der deutschen Substantivierung nicht ausschließt.
18.12.06 23:40
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
chouchaso


Beiträge: 172
Beitrag #13
RE: -naa und オレ / 俺 etc.
Ah! Ich glaube ich habe es so in etwa verstanden, danke an euch !!

Ich hätte noch eine Frage zu den Partikeln (mit denen ich wohl mein ganzes Leben lang Probleme haben werde).

Beispiel:
Niwa ni ha .... ga arimasu.
Im Garten "gibt es" .... "befindet sich" ....

aber:
Nihon ha yuki ga arimasu ka.
Gibt es in Japan Schnee ?

1. Stimmt das so überhaupt ?
2. Wenn ja, warum muss ich bei dem 2. Beispiel dann kein "ni" verwenden, es ist doch von der Konstruktion und der Bedeutung her das Gleiche ?! kratz
3. Gibt es vielleicht auch irgendwo eine Seite oder sonst was Nützliches mit VIELEN Anwendungsbeispielen zu den Partikeln ?

(naja ich denke es ist kein Wunder, dass man als Europärer mit den jap. Partikeln Probleme hat, nee ? *seufz*)

Und sorry für die lächerlichen Fragen meinerseits rot
20.12.06 14:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
nekono-te


Beiträge: 81
Beitrag #14
RE: -naa und オレ / 俺 etc.
@chouchaso-san

Eine dumme Frage von meiner Seite:

"Gibt es in Japan Schnee?" heißt:

1. In Japan schneit es überhaupt ?

Oder

2. Liegt in Japan gerade Schnee ?

Weil von "nihon ha yuki ga arimasuka?" versteht man, ohne Kontext, nicht genau, was der Fragesteller wissen will.

danke im voraus grins

♪♪
ねこふんじゃった ねこふんじゃった ねこふんづけちゃったら ひっかいた ♪♪

20.12.06 15:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
chouchaso


Beiträge: 172
Beitrag #15
RE: -naa und オレ / 俺 etc.
Achso entschuldige, ich hab das "ima" am Anfang weggelassen, ich denke, dann wäre es auch klar gewesen ^^ -> "liegt in Japan gerade Schnee ?"
20.12.06 17:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
nekono-te


Beiträge: 81
Beitrag #16
RE: -naa und オレ / 俺 etc.
Doumo arigatou grins

1. Nihon ha ima yuki ga arimasuka?
2. Nihon ni ha ima yuki ga arimasuka ?

Ich sage normalerweise wie Nr.2. Ob No.1 grammatikalisch richtig ist, weiss ich nicht (obwohl man es oft in Umgangsprache hört). Jedenfalls bedeuten die beiden Sätze gleich.

♪♪
ねこふんじゃった ねこふんじゃった ねこふんづけちゃったら ひっかいた ♪♪

20.12.06 18:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
*a*


Beiträge: 81
Beitrag #17
RE: -naa und オレ / 俺 etc.
(20.12.06 15:11)nekono-te schrieb:1. In Japan schneit es überhaupt ?

Das kann man so nicht sagen.
"Schneit es in Japan überhaupt ?" wäre besser grins
20.12.06 19:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
chouchaso


Beiträge: 172
Beitrag #18
RE: -naa und オレ / 俺 etc.
o(*^▽^*)o~♪ワーイ!!アリガトデスー!!   みなさん!

Ich hätte noch eine Frage (obwohl es nicht wirklich was mit Grammatik zu tun hat, aber vielleicht kann mir trotzdem wer kurz helfen ?!):
Gibt es ein gutes Freeware-Vokabeltraining-Programm ? Ich kenne das Online-Programm von "Japanisch im Sauseschritt" aber damit kommt man auch schnell an Grenzen.
Wäre toll, wenn man Vokabellisten imporiteren könnte.
kratz

Schon mal Danki im Voraus und gomen !! rot
22.12.06 19:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fred


Beiträge: 134
Beitrag #19
RE: -naa und オレ / 俺 etc.
(22.12.06 19:09)chouchaso schrieb:.... Gibt es ein gutes Freeware-Vokabeltraining-Programm ? ...

chouchaso,

suche mal hier im Forum nach JFC (das ist der Vokalbeltrainer) und JWPCE (Editor mit Wörterbuch), oder gehe direkt zur Seite

http://www.physics.ucla.edu/~grosenth/japanese.html

Gruß

Fred

Gruß

Fred

Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (Groucho Marx)
Time’s fun when you’re having flies. (Kermit the frog)
22.12.06 23:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
chouchaso


Beiträge: 172
Beitrag #20
RE: -naa und オレ / 俺 etc.
Ich hätte mal wieder eine Grammatikfrage, für die ich nicht extra ein neues Thema aufmachen möchte.
Es geht um "-saseru" (jmd. etw. tun lassen / jmd. zu etw. zwingen).

Bei der Grammatikbeschreibung steht folgendes:

intransitive verben:
s.o. は s.o. v-させる。

e.g.: 私はこども笑わせる。

transitive verben:
s.o. は s.o.  s.th.  v-させる。

e.g.: 私はこどもごはん食べさせる。

Aber welchen Partikel muss ich nehmen, wenn ich z.B. sagen möchte: "Ich zwinge die Kinder zum Essen."

私はこども食べさせる。
私はこども食べさせる。 ???

Ich tendiere ja zu "ni"
kratz
06.01.07 15:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
-naa und オレ / 俺 etc.
Antwort schreiben