Antwort schreiben 
...yoni?
Verfasser Nachricht
Junko


Beiträge: 115
Beitrag #1
...yoni?
Hey Ho! grins

Itsu mo no yoni.

Ich bin mir nicht sicher, aber kann das ungefähr soviel heißen wie "Wie immer"?
Ich kenne nur Itsu mo no toori als "Wie immer".

Kann mir jemand erklären, was das "yoni" heißt?

Junko augenrollen

Junko
30.12.04 08:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
tomijitsusei


Beiträge: 402
Beitrag #2
RE: ...yoni?
Ja, das heißt ''wie immer''.
様に (ように) wird z.B. verwendet um befehle oder Forderungen anderer auszudrücken oder auch als Partikel (sind ja eigentlich 2) um einen Wunsch etc. auszudrücken etc.

不在の際に、カウンタまでご連絡をくださいますよう(に)申し上げます。 Bei solchen höflichen Aufforderungen kann man das ni auch weglassen.

彼らが先生に体育館で準備をするように言われた。
Ihnen wurde vom Lehrer gesagt, dass sie in der Turnhalle die Vorbereitungen machen sollen

今年もみんなにとって素晴らしい年になるように祈った。
Ich betete, dass auch dieses Jahr ein wunderschönes für alle werden möge.

七転び八起き
30.12.04 11:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #3
RE: ...yoni?
:l0a_d1v: Beitrag von:"X2" Das ist sicher auch richtig, aber noch nicht die Erklärung für das o.g. Beispiel. YOU NI ist zunächst ein Mittel des Vergleichs (in der Art und Weise von ...: いつものように早く起きた ich bin wie immer früh aufgestanden), wobei dem you ni auch ganze Vergleichssätze vorausgehen können.
Nur in den Fällen, in denen auf das you ni ein Verb des Sagens oder Wünschens folgt, wird eine Bitte oder ein Wunsch ausgedrückt.
30.12.04 11:53
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Junko


Beiträge: 115
Beitrag #4
RE: ...yoni?
Ah, Danke! Ich glaub, ich hab's kapiert.
Aber worin besteht jetzt der Unterschied zu toori?

kratz


Junko

Junko
03.01.05 08:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MichaelR


Beiträge: 146
Beitrag #5
RE: ...yoni?
"Itsu mo no yo ni" ist meinem Sprachgefühl nach Wertungsneutral. Daher, es wird nicht ausgedrückt ob es eine Gewohnheit, eine Regel eine Meinung usw. ist.

"Itsu mo no toori" klingt für mich irgend als müßte ich das tun.

Anmerkung: nach ein wenig googlen gewinne ich den Eindruck "Itsu mo no toori" bedeutet eher "wie üblich", drückt demnach eine Regelhaftigkeit oder eine Erwartung aus.

~物理学者が出来ない事はない~
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.01.05 11:15 von MichaelR.)
03.01.05 10:54
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
gokiburi


Beiträge: 1.415
Beitrag #6
RE: ...yoni?
Nur in Kürze meine Meinung dazu:
bezeichnet einen "Zustand", toori dagegen eine "Art und Weise". So kann man sich schön einen Kontext zusammenbauen, grins

♪♪あぁ蝶になる、あぁ花になる、
恋した夜はあなたしだいなの、♪♪
あぁ今夜だけ、あぁ今夜だけ、
もうどうにもとまらない!!! ♪♪  山本リンダ
03.01.05 10:57
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #7
RE: ...yoni?
:l0a_d1v: Beitrag von:"X2" "Zustand" für you ist keine gute Lösung, um es von toori zu unterscheiden. Beide Mittel dienen dem Vergleich.
Der Vergleich mit toori ('genauso wie ...') erfordert höchste Übereinstimmung ("Sensei ga iu toori ni shinasai"), während you ni nur ungefähre Übereinstimmung voraussetzt. Das wird auch deutlich, wenn man mal "sono toori desu" ('Genauso ist es') gegen "sono you desu" ('ungefähr so ist es') austauscht. Der Anschein kann nicht mit toori formuliert werden ('marude honmono no kawa no you da' - scheint echtes Leder zu sein; "kare ga yatta you da" - er scheint das getan zu haben). Toori kann sich nur auf tatsächlich erfolgte/gende Handlungen beziehen (und geht deshalb nicht bei "sonna koto wo iu you na hito ja nai", "kodomo wo warawaseru you na hanashi wo yoku shite kureru" , "kare no you ni nihongo wo hanasenai"): keikaku no toori (oder keikaku-doori, 'genau nach Plan'), omotta toori ('wie erwartet').
03.01.05 13:48
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
...yoni?
Antwort schreiben